Cinder & Ella
 - Kelly Oram - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
444 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0070-2
Ersterscheinung: 28.09.2018

Cinder & Ella

Band 1 der Reihe "Cinder & Ella"
Übersetzt von Fabienne Pfeiffer

(378)

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Pressestimmen

Cinder & Ella ist eine richtig, richtig schöne Liebesgeschichte - die beiden sind so sympathisch und glaubhaft dargestellt, dass man gar nicht anders kann, als mit zu leiden und zu lieben. Einfach toll!“
„Die moderne Adaption von Aschenputtel: Der ergreifende Roman (ab 14) quillt über vor Eifersucht, Neid und Bösartigkeit und ist doch sooo romantisch.“
„Leicht, locker, mit viel Gefühl ist er die perfekte Lektüre für Romantikerinnen.“
„Zum Seufzen und Träumen“
„... fesselnd erzählt.“ Münsterländische Volkszeitung, 02.01.2019

Rezensionen aus der Lesejury (378)

Kyla_Daavs Kyla_Daavs

Veröffentlicht am 16.08.2020

Zurück ins Leben gekämpft

*Inhalt:*
Ellas Leben verändert sich schlagartig von heute auf morgen. Das einst so fröhliche Leben das sie hatte wurde durch einen Autounfall komplett verändert. Die Familie die sie vor dem Autounfall ... …mehr

*Inhalt:*
Ellas Leben verändert sich schlagartig von heute auf morgen. Das einst so fröhliche Leben das sie hatte wurde durch einen Autounfall komplett verändert. Die Familie die sie vor dem Autounfall hatte, existiert nicht mehr und nun ist sie Teil einer neuen Familie, von der sie nie ein Teil sein sollte. Denn nun ist sie ein Teil ihres Vaters Leben, den sie doch eigentlich nicht kennt.
Ein Jahr nach dem Unfall, als ihr Leben komplett Kopf stehen zu scheint, nimmt sie wieder Kontakt zu ihrem Chatfreund Cinder auf. Er ist der Einzige der sie verstehen zu scheint, obwohl sie sich noch nie im waren Leben begegnet sind. Aber ist das zwischen den beiden wirklich nur eine Onlinefreundschaft? Was Ella nicht weiß: Ihr Onlinefreund ist der bekannteste und aufstrebendste neue Stern in Hollywood.


*Meine Meinung:*
Vor diesem Buch, hätte ich nie angefangen irgendetwas in die Richtung New Adult zu lesen. Ich habe damit immer Bücher verbunden, die meine Mama liest wenn sie im Sommer auf dem Balkon sitzt. Da dieses Buch aber eine zeitlang von vielen in den Himmel gelobt wurde, konnte ich mich doch dazu überreden es zu lesen.

Schnell war meine anfängliche Skepsis verflogen und das Buch hat mich komplett in seinem Bann gezogen. Es gab keine Stelle im Buch, wo es mir zu langweilig wurde. Für mich hat dieses Buch nichts damit zu tun, was ich erwartet habe. Es ist eine Cinderella Geschichte und es kommt ein Hollywood Star darin vor, aber es ist nicht klischeehaft und nicht zu kitschig. Dieses Buch ist für mich mehr als nur das, für mich geht es in dem Buch um ein Mädchen der komplett der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Ihr Aussehen ist anders, sie geht auf eine neue Schule, ihre Bezugspersonen sind nicht mehr da, stattdessen lebt sie in einem Haus in der sich ihreserachtens jeder wünscht sie wäre nicht da und dementsprechend wird sie auch behandelt, keiner Versteht sie, keiner versetzt sich in ihre Lage, stattdessen wird immer Mitgefühl für die neue Familie verlangt, die sie jetzt in ihre vorhandene/perfekte Familie eingliedern muss. Das Buch hat mich an manchen Stellen zu Tränen gerührt, Ella tut mir Leid. Kein Kind sollte solche Sachen zu Hören bekommen von seinem eigenen Vater.

*Cover:*
Ich finde das Cover passt zum Inhalt des Buches. Jedoch sind die Unterschiede zwischen Band 1 und Band 2, außer der Farbe und dem Klappentext nicht sehr groß, wodurch ich versehen doch fast zuerst den 2. Teil gekauft habe.


Letztendlich erhält das Buch von mir *4,5 Sterne* und ich zähle es zu meinen Lieblingsbüchern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liz2910 Liz2910

Veröffentlicht am 15.08.2020

Eine Liebesgeschichte mit Humor, Büchern, Sarkasmus und auch ganz ganz viel Ernst

„Ich höre immer zu. Ich stimme nur selten mit dir überein.“

(S.88)

Inhalt:

Ellas letzte Monate bestanden aus Rehas und OP´s, ihr Körper ist gezeichnet, ihr Herz schwer verwundet. Und jetzt auch ... …mehr

„Ich höre immer zu. Ich stimme nur selten mit dir überein.“

(S.88)

Inhalt:

Ellas letzte Monate bestanden aus Rehas und OP´s, ihr Körper ist gezeichnet, ihr Herz schwer verwundet. Und jetzt auch noch ein neues Zuhause bei ihrem Vater und dessen neuer Familie, die sie noch nie gesehen hat. Der einzige, bei dem Ella sich wirklich wohfühlt ist Cinder. Doch Cinder schreibt ihr nur Mails, sie hat ihn nie getroffen und doch fühlt sie, wie sie sich jeden Tag ein bisschen mehr in ihn verliebt. Doch Cinder ist in Wahrheit ein bekannter Schauspieler in Hollywood und von dem hält Ella eigentlich gar nicht so viel …
Cinder & Ella von Kelly Oram
Meinung:

Der Einstieg in den Prolog ist super schön nachdenklich und ich habe mich direkt auf der ersten Seite verliebt. Und diese Liebe hat angehalten!

„Kann ich irgendwas für dich tun? Soll ich ins FLugzeug springen und dich da rausholen? Oder ihm zumindest eine reinhauen?“

(S.81)

Im Prolog lernen wir Ella, ihre Mutter und ihre Lebenssituation kennen. Die Beiden sind nicht nur Familie, sondern auch beste Freundinnen, leben in einer kleinen Wohnung, mit wenig Geld, sind aber trotzdem sehr glücklich. Ella liebt Bücher, hat einen Blog und darüber ihren besten Freund kennengelernt: Cinder. Die beiden haben sich noch nie gesehen oder gesprochen, mailen aber täglich und könnten sich das Leben ohne einander nicht vorstellen.

Doch dann passiert der Unfall und alles wird anders. Ella wird schwer verletzt, ihre Mutter stirbt und Ellas Vater holt sie zu sich und seiner neuen Familie. Doch sie ist nicht nur die fremde Tochter, ihre Verletzungen und Narben stoßen andere Menschen ab. In der Schule wird sie gehänselt und auch zu Hause fühlt sie sich nur geduldet, nicht geliebt. Hilfe sucht sie bei Cinder, mit ihm zu reden ist so viel leichter, er weiß nicht, wie Ella aussieht oder was ihr alles in ihrer Vergangenheit zugestoßen ist.

Doch Ella ist nicht die einzige mit einem Geheimnis. Denn Cinders richtiger Name ist ihr sehr wohl bekannt, er ist in Hollywood eine ziemlich große Nummer und hat gerade die Hauptrolle für die Verfilmung von Ellas Lieblingsbuch bekommen!

„Um eine echte Beziehung einzugehen brauchte man sein Herz, und mein Herz funktionierte nicht mehr.“

(S.66)

Der Sprachstil ist einfach, nicht verschlungen oder besonders bildreich und er hat etwas an sich, was mich einfach nicht losgelassen hat. Diese Geschichte hat mich total gefesselt und ich habe sie in einem Rutsch durchgelesen. Ella mag ich sehr. Sie hat eine schwere Zeit hinter sich und steckt auch noch mitten drin, doch sie versucht sich nicht unterkriegen zu lassen. Sie war an den richtigen Stellen wütend und verzweifelt, aber nie jammrig oder theatralisch. Ihr familiärer Hintergrund ist schwierig, das Motiv der Stiefschwestern mega gut umgesetzt und selbst für „Bösartigkeit“ gab es ein gutes Motiv. Die Elemente aus „Cinderella“ findet man hier immer wieder und auf eine richtig coole Art in die Geschichte eingearbeitet.

Cinder bekommt seine eigenen Kapitel in diesem Buch, wo er aus seiner Perspektive erzählt, was er erlebt. Ich finde ihn teilweise etwas zu sehr auf Sex und Aussehen fixiert, mochte aber seine Einstellung zu Ella und seine Liebe zu seinem Job wiederum sehr gerne. Sein Beziehungsdilemma ist so schräg, dass ich nicht wusste, ob ich mich aufregen oder lachen sollte, aber es war nicht überzogen oder nervig.

Die ganze Zeit habe ich darauf hin gefiebert, ob und wie Cinder und Ella sich treffen werden und ich fand die Umsetzung einfach super! Ich mochte eigentlich jeden der Charaktere (bis auf die Widerspenstige) und auch das ganze Setting hat mir richtig gut gefallen. Neben der vielen Leichtigkeit, dem Humor und den Büchern, gab es aber auch das ernste Thema, nämlich Ellas Verletzungen. Ich fand es bewundernswert detailreich beschrieben, hier hat die Autorin (glaube ich) super viel recherchiert und das Ganze mit dem nötigen Taktgefühl dargestellt, ohne irgendetwas zu beschönigen.
Urteil:

Eine Liebesgeschichte mit Humor, Büchern, Sarkasmus und auch ganz ganz viel Ernst, die mich total in ihren Bann gezogen hat. Eine klare Leseempfehlung an alle Menschen auf der großen weiten Welt und ein riesiges Kompliment an die Autorin für diese Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sparkling Sparkling

Veröffentlicht am 15.08.2020

Positive Überraschung

Nie im Leben hätte ich gedacht, dass mir das Buch so gefallen würde.
Eigentlich habe ich schon nach dem Prolog mit dem Gedanken gespielt, das Buch gleich wieder zu beenden. Ich hatte befürchtet, dass ... …mehr

Nie im Leben hätte ich gedacht, dass mir das Buch so gefallen würde.
Eigentlich habe ich schon nach dem Prolog mit dem Gedanken gespielt, das Buch gleich wieder zu beenden. Ich hatte befürchtet, dass es zu heftig sein könnte oder man zu sehr künstlich auf die Tränendrüse drücken könnte.
Dann habe ich es aber zum Glück durchgezogen und meine Befürchtungen haben sich nicht bestätigt.
Zwar hatte ich ständig beim Lesen Tränen in den Augen, aber das war nicht schlimm, weil es einfach so gut gemacht war. Außerdem blieb es dabei und artete nicht zu Heulattacken aus - zum Glück.
Die Geschichte war ganz anders als erwartet und irgendwie hab ich sie geliebt. Ich habe so mit Ella mitgefühlt und es war so spannend, dass ich gar nicht mit lesen aufhören wollte. Ich war in diesem wunderschönen Lesesog, der sich bei mir immer seltener einstellt.
Ein paar Dinge, in der Handlung haben mir zwar nicht so gefallen, aber letztlich ist es egal, weil die Gefühle bei dem Buch einfach komplett gestimmt haben. Es war eine richtig tolle Lektüre.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_christinaaa_ _christinaaa_

Veröffentlicht am 15.08.2020

Ein kitschiges Märchen in unserer Zeit!

Inhalt:
Das Buch handelt um Ellamara die kürzlich einen Autounfall hatte und bei dem ihre Mutter verloren hat. Nun soll sie zu ihrem Vater und zu seiner neuen Familie ziehen. Als sie sich wieder ihrem ... …mehr

Inhalt:
Das Buch handelt um Ellamara die kürzlich einen Autounfall hatte und bei dem ihre Mutter verloren hat. Nun soll sie zu ihrem Vater und zu seiner neuen Familie ziehen. Als sie sich wieder ihrem Chatfreund Cinder meldet kann sie zum ersten mal seit dem Tod ihrer Mutter wieder lachen. Werden Cinder & Ella wirklich immer nur Chatfreunde bleiben?

Meine Meinung:
Das Buch ist spannend geschrieben. Man kann sich sehr gut in die Personen reinversetzen und sich mit ihnen identifizieren. Mir Persönlich hat das Buch wirklich gut gefallen, ich werde das Buch sicher ein zweites Mal lesen. An manchen stellen war das Buch auch etwas emotional, aber wie kitschige Märchen so sind gab es natürlich auch sehr romantische Szenen.

Weiterempfehlung:
Ich würde das Buch an jedem der gerne kitschige, romantische und emotionale Geschichten mag weiter empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chapterxlover Chapterxlover

Veröffentlicht am 15.08.2020

Ein Buch, dass man gelesen haben muss!

Das Cover, sowie den Klappentext finde ich ansprechend und besonders der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Viele haben dieses Buch in den Himmel gelobt, und ich muss sagen: zurecht! Die Autorin hatte ... …mehr

Das Cover, sowie den Klappentext finde ich ansprechend und besonders der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Viele haben dieses Buch in den Himmel gelobt, und ich muss sagen: zurecht! Die Autorin hatte mich schon ab der ersten Seite! Kelly Oram hat einen sehr schönen flüssigen und fesselnden Schreibstil.
Ella ist eine sehr starke und liebenswerte Protagonistin. Ich mochte sie und ihre Art sehr. Sie hat Ecken und Kanten und genau das macht sie auch so sympathisch. Kelly hat Ella sehr überzeugend gemacht und ich habe regelrecht mit ihr mitgefühlt.
Doch auch Cinder mochte ich sehr. Klar ab und an dachte ich mir, dass Cinder endlich mal ehrlich Ella gegenüber sein sollte, aber so ist das manchmal mit dem Ruhm.
Beide Charaktere passen perfekt zusammen und ich konnte mich gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen. In diesem Buch ist so unglaublich viel Emotion untergebracht.
Die Parallelen zu Cinderella waren gut und nicht zu übertrieben.

Ich kann dieses Buch für alle empfehlen, die moderne Märchenadaptionen lieben!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kelly Oram

Kelly Oram - Autor
© Jessica Downey

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte – Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.

Mehr erfahren
Alle Verlage