Cinder & Ella
 - Kelly Oram - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
526 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0089-4
Ersterscheinung: 30.09.2019

Cinder & Ella

Happy End - und dann?
Übersetzt von Fabienne Pfeiffer

(158)

Cinder & Ella sind zurück! 
Endlich haben Cinder alias Brian und Ella sich gefunden! Die beiden schweben auf Wolke sieben und sind verliebter denn je. Aber schneller als ihnen lieb ist, holt sie die Realität wieder ein. Zwischen Alltagsstress und Familienproblemen ist Brian schließlich immer noch der angesagteste Schauspieler Hollywoods – und das merkt auch Ella, die plötzlich mehr denn je im Rampenlicht steht. Doch ist ihre Liebe wirklich stark genug, dem Druck des Showbusiness standzuhalten? 

Rezensionen aus der Lesejury (158)

worttraeumerin worttraeumerin

Veröffentlicht am 27.05.2020

Kann leider nicht mit Teil 1 mithalten

Cinder und Ella 2 war ein Buch, auf das ich mich sehr gefreut habe, immerhin war der erste Teil eins meiner absoluten Jahreshighlights 2019 und konnte mich für ein paar Stunden komplett aus der Realität ... …mehr

Cinder und Ella 2 war ein Buch, auf das ich mich sehr gefreut habe, immerhin war der erste Teil eins meiner absoluten Jahreshighlights 2019 und konnte mich für ein paar Stunden komplett aus der Realität abholen. Dementsprechend habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut – und wurde leider enttäuscht.

VORSICHT: hierbei handelt es sich um den zweiten Teil einer Reihe, die Rezension wird also Spoiler zu Teil 1 enthalten!

Komme ich erst einmal zu den positiven Aspekten. Ich mag das Cover wieder sehr gerne. Es passt einfach zu dem kitschigen Märchen-Aspekt von Cinder und Ella. Außerdem ist der Schreibstil der Autorin noch immer sehr angenehm, sodass man das Buch relativ flüssig lesen kann. Richtig schöne Formulierungen findet man auch in Cinder und Ella 2. Des Weiteren ist Brian und Ellas Interaktion einfach total lustig. Ihre ständigen Schlagabtäusche sind sehr unterhaltsam und haben mich oft zum Lachen gebracht. Ich mag die beiden als Paar einfach total gerne.

Das waren aber leider auch schon alle positiven Punkte, die ich habe.

Ich bleibe jetzt erst einmal bei den Charakteren. Ich liebe Brian und Ella und auch viele der Nebenfiguren. Aber in Band 2 vermisse ich die Entwicklungen. Die ersten 300 Seiten treten die Figuren einfach nur auf der Stelle und wachsen nicht über sich hinaus. Dabei hatte vor allem Ella total viel Potenzial. Nach Ende von Band 1 hat sie immer noch Probleme mit sich selbst und ihrem Körper. Eigentlich finde ich es sehr realistisch, dass so etwas nicht gelöst ist, weil man mal ein kurzes Kleid anzieht. Aber jede Entwicklung, diese eingeschlossen, hat sich (wenn überhaupt) auf den letzten 100-150 Seiten abgespielt. Und dann kam alles auf einmal und viel zu schnell, um noch irgendwie glaubwürdig zu sein. Besser wäre es gewesen, wenn sich die Charaktere langsam über das ganze Buch entwickeln und man nicht am Ende einfach vor Tatsachen gestellt wird und sich fragt, wie das überhaupt passiert ist.


Dementsprechend unzufrieden war ich auch mit dem Ende. Ich werde natürlich nicht sagen, was da passiert, aber ich fand es einfach unlogisch. Es war so, dass die Ella am Ende irgendwie das komplette Gegenteil von der Ella zu Beginn war. Dieser Kontrast kann schön sein, weil man sieht, wie sich die Charaktere entwickelt haben, aber dafür will ich die Entwicklung konstant im ganzen Buch mitverfolgen können. Und nicht einfach – zack – so ist es jetzt. Das ist meiner Meinung nach schlichtweg unglaubwürdig.

Die Handlung hat mir ebenfalls nicht wirklich gefallen. Die plätscherte so vor sich hin und auf Seite 250 habe ich mich dann gefragt, was bisher überhaupt passiert ist. Darauf gibt es eine Antwort: alle möglichen Menschen diskutieren, teilweise auch öffentlich, warum Ella noch Jungfrau ist und noch nicht mit Brian geschlafen hat. Mehr tut sich leider wirklich nicht. Irgendwie ist das Buch zu 75% eine Aneinanderreihung der immer gleichen Szenen. Brian und Ella harmonieren toll – aber selbst davon hatte ich nach der Hälfte eigentlich schon genug. Trotz des angenehmen Schreibstils hat sich die Handlung gezogen. Konflikte, die in Band 1 schon gelöst schienen, wurden wieder aufgewärmt. Die spärliche Handlung hat sich im Kreis gedreht. Wirklich viel Neues gab es in Cinder und Ella 2 nicht, was das Buch fast unnötig macht. Und das finde ich unfassbar schade.

Fazit: Leider diesmal keine Empfehlung. Die Charaktere entwickeln sich kaum und die Handlung dreht sich im Kreis. Auch Brian und Ella, die gewohnt super harmonieren und stellenweise total süß sind, können das leider nicht rausreißen. Von mir gibt es 2,5/5 Sterne


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

skjoon skjoon

Veröffentlicht am 26.05.2020

Cinder&Ella -Teil 2

Dies ist der zweite Band der Cinder&Ella-Dilogie und ich finde,irgendwie hätte es diesen zweiten Band nicht unbedingt gebraucht,da die Story von Ella und Cinder ja eigentlich am Ende von Band eins schon ... …mehr

Dies ist der zweite Band der Cinder&Ella-Dilogie und ich finde,irgendwie hätte es diesen zweiten Band nicht unbedingt gebraucht,da die Story von Ella und Cinder ja eigentlich am Ende von Band eins schon fertig erzählt war. Ich finde diesen Band echt eine Spur schwächer als Band eins. Die Geschichte hatte leider ein paar Längen und irgendwann war mir auch echt langweilig,da einfach nicht mehr viel passiert. Ella wurde mir hier auch teils echt unsympathisch, währenddessen Brian oft wirklich ganz toll agiert.

Mittelmäßig! 3 von 5 Sternchen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

biakman biakman

Veröffentlicht am 26.05.2020

tolle Fortsetzung der Geschichte mit Einblicke in Leben mit echten Problemen

Tolle Fortsetzung des ersten Teils. Meistens enden die ersten Bücher dann wenn das Paar sich gefunden hat. Mir hat es gut gefallen, dass wir hier erfahren wie das Leben der beiden gemeinsam weitergeht. ... …mehr

Tolle Fortsetzung des ersten Teils. Meistens enden die ersten Bücher dann wenn das Paar sich gefunden hat. Mir hat es gut gefallen, dass wir hier erfahren wie das Leben der beiden gemeinsam weitergeht. Und das es nicht aus einer on off Beziehung besteht wie bei vielen zweiten Teilen. Sondern wir erfahren wie gemeinsam an Problemen und dem Leben gearbeitet wird. Die beiden sind mir so sympathisch und ich hab mich richtig mit ihnen gefreut, wie ihr Leben und die Beziehung sich entwickelt hat. Danke für diesen schönen zweiten Teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Haihappen_Uhaha Haihappen_Uhaha

Veröffentlicht am 23.05.2020

ganz ok-kitschig

Wieder ein sehr hübsches Cover! Gefällt mir fast besser als Band 1.

Handlung: Die Liebesgeschichte zwischen Cinder & Ella geht weiter. Ella steht nun auch im Rampenlicht und kann sich nicht mehr verstehen. ... …mehr

Wieder ein sehr hübsches Cover! Gefällt mir fast besser als Band 1.

Handlung: Die Liebesgeschichte zwischen Cinder & Ella geht weiter. Ella steht nun auch im Rampenlicht und kann sich nicht mehr verstehen. Sie und Cinder sind DAS Gesprächsthema. Vor allem aber auch Ella's Narben. Wird sie dem Druck standhalten, um der Liebe willen? Nicht zu vergessen ist die Beziehung von Ella und ihrem Vater.

Meinung: Hmm ja. Was soll ich sagen. Es war ganz nett. Nachdem mich der erste Band restlos begeistern konnte, war dieses Buch einfach nur unnötig. Es gab kaum Handlung, alles drehte sich nur um die Paparazzi und Ella's Jungfräulichkeit oder auch ihre Probleme mit körperlicher Nähe zu Cinder. Das war mir einfach zu wenig für diese Länge der Geschichte. Der einzige interessante und wirklich berührende Teil des Buches war Ellas Beziehung zu ihrem Vater. Doch dieser Konflikt wurde erst am Ende richtig behandelt. Hätte man diesen Aspekt mehr und vor allem früher eingebaut, hätte es mir besser gefallen. Auch muss ich gestehen, dass mir Cinder in diesem Buch doch ein klein wenig unsympathisch geworden ist. Er war mir zu blass und oberflächlich. Auch wenn er sich sehr für Ella eingesetzt hat, hat er oft einfach überreagiert und nur an sich und Ella als Paar gedacht. Man hat auch nicht wirklich mitbekommen, dass er arbeitet. Es ist einfach nichts spannendes passiert, dafür wurde es total mit kitschigen Liebessprüchen überladen.


FAZIT: Ganz ok. Eine nette, ruhige Geschichte für Zwischendurch, die man jedoch nicht unbedingt gebraucht hätte. Es bleibt relativ oberflächlich, blass und wird sehr kitschig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nickie Nickie

Veröffentlicht am 21.05.2020

Konnte es nicht beenden

Da mir das erste Buch der Reihe von der Handlung und dem Schreistyl so gut gefallen hat, habe ich mich umso mehr auf den zweiten Band gefreut. Jedoch konnte dieser mich nicht ganz fesseln... Leider konnte ... …mehr

Da mir das erste Buch der Reihe von der Handlung und dem Schreistyl so gut gefallen hat, habe ich mich umso mehr auf den zweiten Band gefreut. Jedoch konnte dieser mich nicht ganz fesseln... Leider konnte ich mich nicht durch ringen und habe nach der Hälfte aufgegeben. Vielleicht werde ich mich noch ein Mal dran wagen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kelly Oram

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte – Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.

Mehr erfahren
Alle Verlage