Der Glanz der Dunkelheit
 - Mary E. Pearson - Hardcover

ab
25.10.2024
erhältlich

Coverdownload (300 DPI)

26,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
784 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0240-9
Ersterscheinung: 25.10.2024

Der Glanz der Dunkelheit

Packender Abschluss der Romantasy-Trilogie Die Chroniken der Verbliebenen als Collector's Edition (Farbschnitt in Erstauflage)
Band 3 der Reihe "Chroniken der Verbliebenen"
Übersetzt von Barbara Imgrund

(19)

Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen und reiten nun in Rafes Heimat, nach Dalbreck. Doch Lia spürt, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von ihrem Zuhause Morrighan. Und obwohl Rafe ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite verspricht, entscheidet sich Lia, ihrer Bestimmung zu folgen und kehrt schweren Herzens nach Morrighan zurück. Auch wenn sie weiß, dass die Entscheidung richtig ist, ihrem Volk zur Seite zu stehen und für ihr Land zu kämpfen, quälen sie doch viele Fragen. Wird sie den verfeindeten Königreichen Frieden bringen? Wie soll sie in den Schlachten bestehen? Und kann es für sie und Rafe vielleicht doch eine gemeinsame Zukunft geben?

Rezensionen aus der Lesejury (19)

Squirrel Squirrel

Veröffentlicht am 28.11.2019

Morrigan ist in Gefahr

Nach Ende von „Die Gabe der Auserwählten“, war ich nicht gerade in Hochstimmung, um Teil 4 „Der Glanz der Dunkelheit“ zu lesen.
Ich hatte mich sehr gequält mit dem 3. Teil und es wurden nur 3 Sterne. ... …mehr

Nach Ende von „Die Gabe der Auserwählten“, war ich nicht gerade in Hochstimmung, um Teil 4 „Der Glanz der Dunkelheit“ zu lesen.
Ich hatte mich sehr gequält mit dem 3. Teil und es wurden nur 3 Sterne.
Enttäuscht fing ich mit Glanz der Dunkelheit an, in der Hoffnung, es wird besser. Andere Stimmen haben mir versichert, der letzte Teil lohnt sich auf jeden Fall. Aufgrund der Vierteilung auf Deutsch, streckte sich die Geschichte zu sehr. Im Original ist es eine Trilogie, hätte man besser auch auf Deutsch so übersetzt.
Zurück zur eigentlichen Geschichte, die mich sofort gefesselt hat. Ich wurde nicht enttäuscht, es geht rasant weiter, man hat kaum Chancen zum Durchatmen. Der Kampf um Morrigan geht los, der Komizar wird angreifen. Lia muss all ihre Kräfte sammeln, um Verbündete zu finden. Zu ihrer treuen Seite stehen Rafe und Kaden.
Gemeinsam versuchen sie auch aus den umliegenden Ländern Männer für einen Kampf gegen den Drachen zu gewinnen. Zusätzlich muss sich Lia ihrer Familie stellen, da sie zunächst als Verräterin dargestellt wurde.

Auch Pauline muss ihren Weg gehen. Sie trifft auf Mikael, den sie tot geglaubt hat. Das Kind, welches sie erwartet, steht kurz vor der Geburt. Es stehen schwere Entscheidungen an, die Pauline treffen muss. Zum Glück hat sie ihre Freunde zur Seite. Berdi und Gwyneth stehen ihr treu bei, egal was passiert. Auch die Freundschaft zu Lia ist nicht vorbei, die 2 Frauen sind noch immer wie Schwestern, trotz der Lügen in der Vergangenheit.

Das Buch ist ein starker Abschluss der Chroniken der Verbliebenen. Ich bin froh, dieses Buch gelesen zu haben, trotz meiner Unzufriedenheit beim 3. Teil. So sehr ich mich auch mit „Die Gabe der Auserwählten“ schwer getan habe, umso leichter viel mir der Abschluss der Tetralogie.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MartinaSuhr MartinaSuhr

Veröffentlicht am 30.01.2019

Spektakuläres Finale

Nachdem ich mit Band 3 so meine Problemchen hatte, konnte mich dieser Finalteil wieder aussöhnen. Im Original ist die Reihe in nur drei Bänden erschienen. In Deutschland hat man beschlossen, den dritten ... …mehr

Nachdem ich mit Band 3 so meine Problemchen hatte, konnte mich dieser Finalteil wieder aussöhnen. Im Original ist die Reihe in nur drei Bänden erschienen. In Deutschland hat man beschlossen, den dritten Teil auf zwei Bücher aufzuteilen. Auch wenn ich diese Entscheidung nachvollziehen kann und der Break gut gewählt war, habe ich doch nach dem für mich grausamen Ende des Vorgängers eine kleine Pause gebraucht – zu Unrecht, wie ich jetzt weiß.
Das Finale ist ein Feuerwerk, die Lage spitzt sich zu. Blutige Kämpfe und fiese Intrigen heizen die Stimmung an, aber auch das Gefühl kommt nicht zu kurz, wobei Freud und Leid hier sehr nah beieinander sind. Mir gefiel, dass ich so viele altbekannte Figuren ein letztes Mal erleben durfte, dass mich das Ende ausgesöhnt hat und auch Lia, deren Art mir in Band drei ein wenig zugesetzt hat, mir wieder ans Herz gewachsen ist.
Mary E. Pearson hat mich mit diesem letzten Teil absolut begeistert. Vom bildreichen und stimmungsgeladenen Schreibstil, über wundervolle und vielschichtige Charaktere, bis hin zu einer Handlung, die einem in Atem hält, garantiert diese Reihe Lesespaß pur.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Franziska Franziska

Veröffentlicht am 24.09.2018

Fantastisches Ende

Nachdem Lia es zurück in ihre Heimatstadt geschafft hat, versucht sie ihre Unschuld zu beweisen und die Verräter zu entlarven die ihre Familie und das Konigreich bedrohen. Lia lässt sich, wie immer, nicht ... …mehr

Nachdem Lia es zurück in ihre Heimatstadt geschafft hat, versucht sie ihre Unschuld zu beweisen und die Verräter zu entlarven die ihre Familie und das Konigreich bedrohen. Lia lässt sich, wie immer, nicht in ihrem Vorhaben aufhalten. Sie weiß was sie will und versucht dies mit allen Mitteln um zu setzen.

Lia weiß das der Komizar auf dem Vormarsch ist, aber sie weiß nicht wie sie ihm Wirkungsvoll entgegen treten soll, da sie seine Armee gesehen hat.
Sie und Rave haben endlich zueinander gefunden und stehen erneut vor der Trennung, die endgültig zu sein scheint.

Rafe sieht sich einer großen Verantwortung gegenüber, er muss sein gespaltenes Königreich wieder vereinen und dafür einige Opfer bringen. Ebenso muss er den Tod seiner Eltern verarbeiten, und zeigen das er ein würdiger König ist.

Kaden der nach dem Aufstand aus Venda geflohen ist und auf Rache sinnt muss sich entscheiden was er will. Wo seine Zukunft liegt.

Der letzte Teil erweist sich als ebenso Spannend wie Teil 3, ich konnte auch diesen Teil kaum aus der Hand legen.

Ich würde diese Urteil gern über die komplette Buchreihe abgeben. Leider kann ich das nicht. Ich hätte mich sehr gefreut wenn auch Band 1+2 diese Spannung aufweisen würden. Aber die ersten beiden Bände haben mich nicht wirklich überzeugt und ich war mehrfach versucht die Bücher weg zu legen und ein annderes zu Beginnen. Ich kann nur sagen das sich das "Durchhalten" absolut gelohnt hat. Schöner wäre es natürlich gewesen die Begeisterung für die Reihe ab Band 1 zu erleben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Esta88 Esta88

Veröffentlicht am 19.09.2018

Abschlussband eines Meisterwerks!

Ich muss gestehen das ich von diesen 4 Teilen der Reihe absolut geflasht bin. Selten hat mich eine Reihe so von den Socken gerissen wie die Chroniken der Verbliebenen.
Schade das es nun vorbei ist!

Im ... …mehr

Ich muss gestehen das ich von diesen 4 Teilen der Reihe absolut geflasht bin. Selten hat mich eine Reihe so von den Socken gerissen wie die Chroniken der Verbliebenen.
Schade das es nun vorbei ist!

Im Vierten Teil hat es Lia geschafft, unerkannt nach Morrighan zurück zu kehren. Sie setzt alles daran die Verräter zu überführen und bekommt hier sogar noch einmal Hilfe von unerwarter Stelle.
Lia hat alle Hände voll damit zu tun, die wirklichen Verräter zu entlarven, was ihr auch gelingt. Auch hier kommt es wieder zu einer Wendung mit der man so nicht gerechnet hat in bezug auf Lia's Mutter. Lia setzt ebenso alles daran, ihre Familie zu retten bevor der große Krieg in Form von der Armee des Komizars anmarschiert ist. Sie bekommt weiterhin immer wieder Knüppel in die Beine geworfen, jedoch hat sie von Tag zu Tag mehr Unterstützung und es zeigt doch ihre Wandlung vom ängstlichen Mädchen was vor einer Hochzeit flieht zu ihrem jetzigen Ich, das einer absoluten Führungsperson.

Kaden entdeckt endlich seine Liebe und er und Rafe können das Kriegsbeil begraben. Aber für Lia und Rafe scheint das Glück endgültig verloren, nachdem Rafe ihr nach Morrighan folgt um ihr zu helfen.
Zum Schluss wendet sich nochmal alles zum Guten auch Lia's Verbundenheit zu Venda bleibt bestehen.

Es passieren viele kleine Nebenhandlungen, die jedoch wichtig sind um auf alle Fragen Antworten zu geben. Die Autorin hat es geschafft alle Stricke im letzten Teil zusammen laufen zu lassen. Beim großen Kampf am Schluss erhalten die letzten Verräter auch noch die Strafe die ihnen zusteht.
Bei dem Tod eines von Lia's Mitstreiter, hatte ich sogar selbst kurz die Tränen in den Augen.
Die Welt die die Autorin hier geschaffen hat, ist für mich genial gewesen. Auch waren hier keine ausschweifenden Erkärungen jedes Grashalm's zu finden, was schnell langweilig wirkt.

Schade finde ich es immer, wenn eine so tolle Reihe sein Ende findet. Für mich eine der besten Fantasy-Reihen die ich die letzten Jahre gelesen habe und meine Erwartungen anhand der Klappentexte wurden bei weitem übertroffen. Auch die Cover von jedem einzelnen Band fand ich großartig und absolut passend.

10 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

marcello marcello

Veröffentlicht am 07.06.2018

Urgewaltiger Abgang

Schon lange hat mich eine Reihe nicht mehr so faszinieren können wie „Die Chronik der Verbliebenen“. Noch nicht mal der von anderen verfluchte dritte Zwischenband konnte meine Euphorie eindämmen. Daher ... …mehr

Schon lange hat mich eine Reihe nicht mehr so faszinieren können wie „Die Chronik der Verbliebenen“. Noch nicht mal der von anderen verfluchte dritte Zwischenband konnte meine Euphorie eindämmen. Daher bin ich nun mit einem wehmütigen Gefühl an den letzten Band „Der Glanz der Dunkelheit“ gegangen, da es hiernach unwiderruflich vorbei ist. Es heißt Lebewohl zu einer faszinierenden Welt, zu tollen Charakteren und vor allem zu einer noch lange nachhallenden starken Protagonistin zu sagen.

Gerade bei einem Abschlussband habe ich meist die Erwartung, dass es gemächlich losgeht, damit das Ende mit Knalleffekt dasteht. „Der Glanz der Dunkelheit“ zeigt aber schnell, dass es keine Verschnaufpausen geben wird, sondern ganz im Gegenteil wird eine spannende Erzählwelle nach der anderen auf den Leser losgelassen. Und trotz einer ganzen Reihe von Handlungen, verliert die Autorin es auch nie aus den Augen, die ruhigeren, die intimeren Momente zu bieten und vor allem alle aufgeworfenen Handlungen sauber zu Ende zu bringen. Es wird alles beantwortet und auch die kleinen Details, auf die vor allem die aufmerksamen LeserInnen so fixiert sind, werden noch einmal liebevoll bedacht, sei es z. B. am Ende die Aufzeichnungen von Lia, die sich damit in ihre Tradition stellt.

Natürlich ist der Höhepunkt von Band 4 vor allem der große Endkampf. Doch bevor ich zu diesem komme, möchte ich noch einige epischen Szenen erwähnen, die schon so genial geschrieben waren, dass ich sie mir bereits für die große Leinwand vorstellen konnte. Wenn Lia sich nach und nach den Verrätern stellt, habe ich an jedem Wort des Buches geklebt, weil ich so gespannt war, was wohl passiert, welche Wendung wohl noch kommt. Und dieser Konflikt lebte weniger von überraschenden Handlungen, sondern vielmehr von sprachlichen Machtdemonstrationen, die mich sogar fast noch fesseln konnten.

Nun zum Endkampf: ich könnte mir vorstellen, dass dieser für einige Fans zu knapp ausgefallen ist, für mich wurde aber genau das richtige Maß gefunden. Da ich kein sonderlich ausgeprägtes Kopfkino habe, bringen mir seitenweise ausgeführten Schlachtszenen nichts, aber so wie die Autorin die Beschreibungen gestaltet, habe ich ein gutes Bild bekommen, ohne aber zu einem Zeitpunkt überfordert worden zu sein. Es gab genau die richtigen Auseinandersetzungen noch, so dass sich auch hier alle Kreise geschlossen haben und auch die Spannung kam zu keinem Zeitpunkt zu kurz. Das Herz blieb mir dann am Ende aus anderen Gründen kurzfristig stehen, weil ich dachte „sie kann doch nicht wohl…!“, aber am Ende wurde nochmal die Kurve gekratzt, so dass es in meinen Augen das absolut perfekte Ende für eine nahezu perfekte Reihe gab!

Fazit: Der Abschlussband „Der Glanz der Dunkelheit“ bringt die Reihe nahezu perfekt zu Ende, da der Aufbau mich stilistisch mit zahlreichen Höhepunkten und einem kurz und knackig gehaltenen Endkampf überzeugen konnte. Damit hat die Reihe nun offiziell bei mir einen Platz im Herzen, denn auf so einem großartigen Niveau die einzelnen Bände durchzubringen, ist echt kein Hexenwerk!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mary E. Pearson

Mary E. Pearson - Autor
© Mary E. Pearson

Mary E. Pearson ist Autorin von YA- und Belletristikromanen. Mit den CHRONIKEN DER VERBLIEBENEN hat sie sich weltweit in die Herzen der Fans geschrieben. Die Bücher sind wie auch die Dilogie DANCE OF THIEVES/VOW OF THIEVEs auf Deutsch alle bei ONE erschienen.

Mehr erfahren
Alle Verlage