Der Glanz der Dunkelheit
 - Mary E. Pearson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
448 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0060-3
Ersterscheinung: 29.03.2018

Der Glanz der Dunkelheit

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 4
Übersetzt von Barbara Imgrund

(107)

Lia hat sich entschieden. Statt die Königin an Rafes Seite zu werden, kehrt sie nach Morrighan zurück. Sie muss ihrem Heimatland beistehen, auch wenn das bedeutet, dass sie in die Schlacht ziehen wird. Während sie einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen. Kann sie den Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden bringen? Wie soll sie im Kampf gegen den Komizar von Venda bestehen? Und wird es für sie und Rafe eine Zukunft geben?

Pressestimmen

„Das Finale der Reihe ist spannend und packend erzählt, mit vielen überraschenden Wendungen.“ Captain-Fantastic.de, 18/05/2018

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (107)

KittyCatina KittyCatina

Veröffentlicht am 13.04.2019

Spannend, aber nicht perfekt

Lia ist in ihr Königreich Morrighan zurückgekehrt, aber noch muss sie sich verstecken, schließlich droht ihr der Tod, sollte man sie aufspüren. Nun ist es an ihr und ihren Freunden, ihre Unschuld zu beweisen ... …mehr

Lia ist in ihr Königreich Morrighan zurückgekehrt, aber noch muss sie sich verstecken, schließlich droht ihr der Tod, sollte man sie aufspüren. Nun ist es an ihr und ihren Freunden, ihre Unschuld zu beweisen und die Verräter zu entlarven. Und dann ist da noch der Komizar mit seiner Armee, der aufgehalten werden muss.

Auch der finale Band dieser tollen Fantasyreihe hat mich wieder sehr gut unterhalten und ich bin trotz kleiner Durststrecken nur so durch das Buch hindurch gerast. Ein Highlight wird die Reihe bei mir dennoch nicht werden.

Der Schreibstil ist wieder einwandfrei. So lässt er sich trotz der sehr niveauvollen Sprache einfach super leicht und locker und vor allem schnell lesen. Außerdem ist er sehr bildlich und ich konnte mir in jedem einzelnen Band sowohl die Charaktere als auch das Setting sehr gut vorstellen.

Die Handlung in diesem Band ist meistens super spannend, allerdings gab es auch einzelne Stellen, die sich ein bisschen gezogen haben. Gerade am Anfang und zum Ende hin gab es einige Szenen, die mir ein wenig zu lang und uninteressant waren. Genauso konnte ich mit den ganzen Schlachtvorbereitungen nichts anfangen und der Ausgang des Ganzen war mir auch ein bisschen zu leicht. Ansonsten mochte ich die Entwicklung der Geschichte absolut gern. So gibt es wieder einige Wendungen, viel Freundschaft, Drama und Liebe, wobei auch hier die Beziehung zwischen Lia und Rafe wieder einiges einstecken muss. Dennoch bleibt bis zum Ende offen, was aus der Liebesgeschichte zwischen den beiden wird. In dieser Hinsicht ist mir auch das Ende der Reihe, trotz der ansonsten abgeschlossenen Handlung, zu offen. Gerne hätte ich nämlich gewusst, wie Lia und Rafe ihr gemeinsames Beziehungsproblem lösen.

Richtig gut gefallen haben mir wieder die einzelnen Charaktere. Trotz der doch hohen Anzahl an verschiedenen, mehr oder weniger wichtigen Personen, ist ein jeder ganz individuell geschrieben und auf seine Art und Weise interessant. Im Mittelpunkt steht aber noch immer Lia, die sich über die vier Bände hinweg von einer aufmüpfigen Prinzessin zu einer selbstbewussten, starken und eigenständigen jungen Frau entwickelt hat. Genauso sind Rafe und Kaden an ihren Aufgaben gewachsen und haben sich zu sympathischen jungen Männern raus gemacht.

Auch, wenn diese Reihe kein Highlight für mich ist, so kann ich trotzdem sagen, dass sie mir richtig gut gefallen hat. Es gibt zwar immer wieder Stellen, die nicht wirklich spannend sind, insgesamt ist die Geschichte aber dennoch gut durchdacht und interessant und lässt sich super schnell lesen. Auf jeden Fall sind die Bücher eine Empfehlung für alle, die leichtere High Fantasy-Romane mögen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sabbii Sabbii

Veröffentlicht am 27.03.2019

Bestimmtes hat ewig Bestand!

Ich habe relativ spät von der Reihe erfahren. Um ehrlich zusagen erst mit der neuen Reihe - Chroniken der Hoffnung. Als ich Anfing das Buch zu lesen, war ich sofort gefesselt. Für gab es die letzten 2 ... …mehr

Ich habe relativ spät von der Reihe erfahren. Um ehrlich zusagen erst mit der neuen Reihe - Chroniken der Hoffnung. Als ich Anfing das Buch zu lesen, war ich sofort gefesselt. Für gab es die letzten 2 Wochen nurnoch diese Buchreihe und wie sie Endet, wie sie weitergeht und was sie für mich bereit hält.

Inhalt:

Lia hat sich entschieden. Statt die Königin an Rafes Seite zu werden, kehrt sie nach Morrighan zurück. Sie muss ihrem Heimatland beistehen, auch wenn das bedeutet, dass sie in die Schlacht ziehen wird. Während sie einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen. Kann sie den Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden bringen? Wie soll sie im Kampf gegen den Komizar von Venda bestehen? Und wird es für sie und Rafe eine Zukunft geben?

Meinung:

Am Anfang ging es mehr um die Zeit die Lia in Morrighan verbringt um herauszufinden wer der wahre feind im Reich war.
Wer alles darin verstirckt waren und Verätter des eigenen Reiches und ihr.
Zusätzlich belastete sie die Trennung von Rafe, seine letzten worte - er will niewieder etwas von ihr Hören.
Auch mich hat die tatsache zu schaffen gemacht. Lia und Rafe gehörten für mich einfach zusammen. 2 Menschen mit einen Herz jeweils für den anderen.
Da man hier zum Glück auch von der sichtweise andere Personen Schrieb, wusste man wie es Rafe bei der ganzen trennung ging. Doch ich wusste das die möglichkeit besteht das sie nieweder zusammenkommen.
Auch waren wieder die Sichtweoisen von Pauline ind Kaden zulesen.
Pauline hat in der Zeit ihrer Reise eine wahnsinnige Veränderung erlebt. Aus den Schüchternen braven Mädchen dss stehts das Protokoll befolgte, wurde zu einen Mädchen das ihr zu Hause um jedenpreis verteidigen will, komme was wolle. Für ihre ganzen Freunde blieb sie Stark und ganz besonders für Ihren kleinen Sohn.

Kaden hat sich vom Gefühlslosen, kalten Attentäter in einen Menschen verwandelt, der nun sein Herz am richtigen fleck besaß, er stand Lia immer zurseite und wäre für sie und Venda gestorben wenn es sein musste. Die Entfernung und informationen über den Kanzler haben ihm die Augengeöffnet.

Rafe wurde ein König der ebenfalls für sein Königreich kämpfte und besonders das Lia überlebte.
Die Entscheidung die er treffen musste ob er Lia nachreiet um ihr bei der Schlacht beiseite zustehen, raubte mir jegliche Hoffnung eines Happy Ends der 2.

Doch die größte veränderung machte für mich Lia durch. Ihre einfedelte Hochzeit, die weigerung ihn zu Heiraten und der flucht ach Terravin, der überfall von Kaden, die Gefangenschaft von Venda, die flucht mit Hilfe von Rage und Kaden den eihentlich Attentäter und zu guter letzte die Trennung von Rafa haben sie geprägt. Sie wurde stärker, selbstbewusster und hat Angefangen voll und ganz auf ihre Gabe zu hören. - mit ein paar zweilflungen ob sie das Richtige tat ;)
Sie war voll und ganz Soldatin, Königin, Freundin und Tochter. Sie hätte alles für Rettung von den Königreichen getan, besonders dafür Venda von dem Kanzler zu befreien.

Ich Liebe diese Reihe und kann es garnicht erwarten bis von der neuen Reihe der 2 Teil weitergeht - chroniken der Hoffnung-

Ich bin voll und ganz in dieser Geschichte versunken, alles andere um mich herum konnte ich ausblenden.
Die bücher lassen sich flüssig und leicht lesen.

Mitten drinnen habe ich mich gefragt wann denn das zusammentreffen mit Venda und der Schlacht kommen würde. Die Seiten wurden immer weniger und ich wusste nicht wie sie alles noch interbringen sollte. Aber ich wurse überrascht, sie hat es auf einfache Art und weise Geschafft die Schlacht kurz aber dennoch ausreichend zu gestalten.

Das einzige was ich hier bemängeln muss ist die Aufsplitting von Teil 3 und 4. Meiner meinung hätte man diese zusammensetzten können, oder das Ende etwas mehr ausprägen können - Die Schlacht und die Zeit danach in den königreichen.

Dennoch hindert es mich nicht 5 Sterne zu vergeben da es sich dennoch Lohnt die Reihe zulesen, sie regelrecht aufzusaugen und in ihr zu versinken.
Etwas traurig bin ich, das sie nun zu Ende ist.
Hätte gerne noch weiter in dieser reiher verweilt und meine Abende damit verbracht in der Welt von Lia, Rafe, Kaden ind Pauline zu verbringen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LilStar LilStar

Veröffentlicht am 12.03.2019

Eine tolle Reihe, die ich in guter Erinnerung behalten werde!

Lia und Rafe haben miteinander gebrochen uns sich für die Pflicht und gegen das Gefühl entschieden. Während Rafe versucht wieder die Oberhand in seinem Königreich zu gewinnen, ist Lia endlich in Morringhan ... …mehr

Lia und Rafe haben miteinander gebrochen uns sich für die Pflicht und gegen das Gefühl entschieden. Während Rafe versucht wieder die Oberhand in seinem Königreich zu gewinnen, ist Lia endlich in Morringhan angekommen. Da sie immer noch als Verräterin gesucht wird, hält sie sich jedoch versteckt und versucht ihre Freundinnen und ihre Brüder zu finden.
Schnell wird ihr klar, dass Morrighan bereits durch vendanische Spitzel infiltriert wurde und gerade als es brenzlig wird, taucht ein Freund auf um zu helfen. Gemeinsam versuchen sie nun die drohende Gefahr durch den Komizar abzuwenden, doch nicht jeder glaubt, dass es diese Gefahr auch wirklich gibt …
Den letzten Teil dieser Reihe habe ich direkt im Anschluss an den dritten gelesen. Das musste auch sein, denn der Cliffhanger wäre echt zu böse gewesen um dann so lange zu warten.
Nun war es das also, das große Finale. Ich bin immer noch ziemlich geflasht von dieser Reihe. Sie hat mir total gut gefallen, ich habe mich wirklich total wohl gefühlt in dieser von Mary E. Pearson erschaffenen Welt.
Zu Beginn der Reihe war mir nicht so recht klar, warum es „Chroniken der Verbliebenen“ heißt, aber am Ende ist schon klar geworden, dass die Verbliebenen die heutigen Völker waren, die sich in dieser neuen Welt erst einmal ihren Platz erkämpfen mussten und auch noch weiterhin müssen. Was genau mit der ursprünglichen Gesellschaft geschehen ist, das erfahren wir zwar nicht im Detail, aber die Geschichte, wie sich alles entwickelt hat, war als Rahmenhandlung durchaus interessant und hat der Story noch einmal einen extra geheimnisvollen Touch verliehen.
Die vordergründige Handlung fand ich zum Ende hin auch sehr gut und überzeugend. Die ganzen Intrigen und Bündnisse haben sich aufgeklärt und die persönlichen Differenzen wurden ebenfalls abgehandelt.
Zum Ende hin hatte ich allerdings keinen blassen Schimmer, wie diese ausweglose Situation aufgeklärt werden sollte, wie das alles zufriedenstellend enden könnte. So ganz überzeugt bin ich von der Auflösung auch tatsächlich immer noch nicht. Einerseits war es schon ziemlich episch, aber andererseits fand ich es auch ein wenig plump gelöst und hätte mir da vielleicht etwas realistischeres gewünscht. So ganz glaubhaft fand ich das jedenfalls nicht. Leider kann ich an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen ohne zu spoilern, deswegen belasse ich es jetzt bei diesen allgemeinen Aussagen.
Nichtsdestotrotz hat mir dieses Buch gefallen und insgesamt die ganze Reihe. Ich habe die Figuren einfach absolut lieben gelernt und überwiegend in mein Herz geschlossen. So fällt es mir recht schwer diese Welt hinter mir zu lassen, bin aber gleichzeitig sehr gespannt auf die nächste Buchreihe der Autorin, die ebenfalls in dieser Welt spielen soll. Man kann also gespannt sein!

Fazit
Der Glanz der Dunkelheit aus der Feder von Mary E. Pearson konnte mich total zufrieden zurück lassen, auch obwohl mir das Ende nicht allzu glaubhaft erschien. Dennoch habe ich die Figuren und den gesamten Weltenentwurf wirklich sehr lieb gewonnen und werde diese Reihe in sehr guter Erinnerung behalten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

charlie_books charlie_books

Veröffentlicht am 18.02.2019

Ein gelungener Abschluss mit ein paar klitzekleinen Makeln

Endlich habe ich es geschafft, den finalen Band der Chroniken der Verbliebenen zu lesen! Nachdem ich den dritten Band im November 2017 beendet hatte, wollte ich unbedingt wissen, die die Geschichte denn ... …mehr

Endlich habe ich es geschafft, den finalen Band der Chroniken der Verbliebenen zu lesen! Nachdem ich den dritten Band im November 2017 beendet hatte, wollte ich unbedingt wissen, die die Geschichte denn nun für alle weitergeht und was es am Ende mit der Gabe von Lia auf sich hat. Deshalb hab ich auch keine Ahnung, warum ich erst jetzt zum vierten Band gegriffen habe.

Natürlich habe ich mich zu allererst Mal wieder in dieses Cover verliebt. Die Cover dieser Reihe haben es mir einfach angetan und hätte ich die vorherigen Bände nicht schon gekannt, wäre das Buch hier ein klarer Cover-Kauf geworden.

Mancher Verrat ging zu weit, als das er je vergeben werden konnte.

Anfänglich hatte ich ein paar Schwierigkeiten, wieder in die Geschichte hineinzufinden, aber die von Mary E. Pearson wunderbar erschaffene Welt hat mich sehr schnell wieder in ihren Bann gezogen. Ich kann nur immer wieder betonen, wie begeistert ich von der Atmosphäre und dem Feeling beim Lesen dieser Bücher bin. Die Autorin stellt alles unglaublich bild- und lebhaft dar, sodass man während des Lesens wirklich selbst Teil der Geschichte wird.

Diesmal gibt es auch, wie in den vorherigen Bänden, wieder ganz viel Spannung und Nervenkitzel, wobei ich aber sagen muss, dass es manchmal auch ziemlich langatmige Phasen gab. Einiges wurde meiner Meinung nach manchmal zu ausführlich erklärt und zu weit ausgeführt, sodass der Lesefluss etwas ins Stocken kam, aber sobald die Spannung dann wieder zunahm, war auch ich wieder mit vollster Aufmerksamkeit dabei.

»Der Schmerz wird nicht vergehen, nur weil du so tust, als würdest du nicht leiden.«

Die Liebesgeschichte hat mich echt viele Nerven gekostet. Sie steht nicht im Mittelpunkt und ist auch bei Weitem nicht das Wichtigste hierbei, aber trotzdem würde ohne sie etwas fehlen. Ich habe mit Lia und Rafe gelitten, mit ihnen mitgefiebert und für sie mitgehofft. Manchmal habe ich beide absolut nichts verstanden und war beim Lesen selbst am verzweifeln - und kurz vor'm Ende dachte ich auch, dass die beiden mir mein Herz noch einmal brechen werden. Ob es so gekommen ist, verrate ich natürlich nicht, aber ich kann euch sagen, dass an einer ganz anderen Ecke eine Liebesüberraschung auf euch wartet. Es gibt nämlich eine Wendung, mit der ich wirklich niemals gerechnet hätte und die mich kurzzeitig echt sprachlos gemacht hat. Aber diese Entwicklung habe ich mir insgeheim die ganze Zeit gewünscht, weswegen die Freude danach umso größer war.

»Und auch wenn das Warten lange dauert, ist das Versprechen groß, dass die eine namens Jezelia kommt«

Was die Hauptgeschichte und die Bedeutung von Lia's Gabe betrifft, war dieses Buch - vor allem zum Ende hin - wirklich episch! Es war so spannend und nervenaufreibend. Die ganze Zeit über hatte ich so unglaublich viele Fragen im Kopf und auf einmal wurden sie mit einem Schlag alle beantwortet. Ab da ging dann alles ziemlich schnell und ich war während des Lesens ein einziges Chaos - aber es war soooooo gut! An manchen Stellen hatte ich beim Lesen sogar Gänsehaut.

Ganz zum Schluss hat mir dann aber doch noch etwas gefehlt und ich bin nicht so zufrieden mit dem Ende, wie ich es gerne wäre. Dafür freue ich mich jetzt umso mehr auf den Spinn-Off dieser Reihe, von dem der erste Band schon bei mir zu Hause liegt und darauf wartet, gelesen zu werden. Ich bin gespannt, wie viel man dort noch über Lia, Rafe, Kaden und Pauline erfahren wird und ob ich von den Protagonisten genauso fasziniert sein werde, wie von diesen hier.

Alles in allem würde ich trotzdem sagen, dass es ein sehr gelungener Abschluss dieser Reihe ist, auch wenn es ein paar Kritikpunkte gibt. All meine Fragen wurden geklärt, das meiste ist so gekommen, wie ich es mir erhofft habe und es gab einige überraschende Wendungen. Ich war beim Lesen voll und ganz dabei und konnte die Realität währenddessen für eine Weile ausblenden. Und das ist es doch, was so toll an der Welt der Bücher ist, oder?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Calypso Calypso

Veröffentlicht am 31.01.2019

Spannung mit Bravour gehalten

Inhalt:
Lia hat sich entschieden. Statt die Königin an Rafes Seite zu werden, kehrt sie nach Morrighan zurück. Sie muss ihrem Heimatland beistehen, auch wenn das bedeutet, dass sie in die Schlacht ziehen ... …mehr

Inhalt:
Lia hat sich entschieden. Statt die Königin an Rafes Seite zu werden, kehrt sie nach Morrighan zurück. Sie muss ihrem Heimatland beistehen, auch wenn das bedeutet, dass sie in die Schlacht ziehen wird. Während sie einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen. Kann sie den Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden bringen? Wie soll sie im Kampf gegen den Komizar von Venda bestehen? Und wird es für sie und Rafe eine Zukunft geben?

Personen:
Ich habe sie alle im Laufe der Reihe lieb gewonnen. Ich bin sehr froh dass Kaden und Rafe ihr Kriegsbeil begraben haben und ich freue mich sehr für Kaden und Pauline. Die beiden passen gut zusammen. Das Ende ist noch recht offen, doch ich hoffe Lia und Rafe schaffen es. Nein, ich hoffe es nicht. Ich weiß es. ;)

Handlung:
Am Anfang war es etwas schleppend, doch sie hat mich von Anfang bis Ende gebannt. (Alle 4 Bücher hatte ich in 2 Tagen durch XD.) Die Schlacht und Strategien waren gut aufgebaut und logisch. Ich konnte dem Verlauf gut folgen, es waren kaum/keine Wirren darin. Das Komplott bzw. Die Verräter haben mich überrascht und das war notwendig um die Spannung zu halten. Das ist mit Bravour geglückt.

Schreibstil:
Mary E. Pearson bzw. Barbara Irmgrund in der Übersetzung, hat einen guten Stil gewählt. Viele Adjektive, prägnant, einprägsam und trotzdem wunderbar ausschmückend. Da gibt es nicht auszusetzen von meiner Seite.

Fazit:
Eine wunderbaren Buch, dass ich auch schon weiterempfohlen habe. Es hat mich gefesselt, in Lias Welt entführt, mich mitfiebern lassen und auch trauern. Trauern um die Gefallenen und das Ende dieser fantastischen Reise. Ich freue mich also sehr auf die neue Reihe der Autorin!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage