Der Klang der Täuschung
 - Mary E. Pearson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
640 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0077-1
Ersterscheinung: 31.01.2019

Der Klang der Täuschung

Die Chroniken der Hoffnung
Buch 1
Übersetzt von Ulrike Raimer-Nolte

(82)

Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch dann wird Königin Lia auf sie aufmerksam und betraut sie mit einer neuen Aufgabe: Als Mitglied der königlichen Leibgarde soll Kazi die Verräter ausfindig zu machen, die für den Großen Krieg verantwortlich sind. Es wird vermutet, dass sie bei einem feindlichen Rebellenvolk an der Landesgrenze Zuflucht gefunden haben. Doch als Kazi dort eintrifft und den jungen Anführer Jase kennenlernt, bringen Gefühle ihre Pläne durcheinander. Denn auch wenn ihr Kopf weiß, dass Jase ihr Feind ist, so kann sich ihr Herz nicht gegen ihn wehren …

Rezensionen aus der Lesejury (82)

SophieBlack SophieBlack

Veröffentlicht am 20.04.2020

Tolles Buch!

Das Buch ist eine Fortsetzung zur Reihe "Die Chroniken der Verbliebenen". Die Protagonistin ist Kazi, eine Taschendiebin aus Venda. In "der Klang der Täuschung" kommen viele bekannte Figuren wieder vor. ... …mehr

Das Buch ist eine Fortsetzung zur Reihe "Die Chroniken der Verbliebenen". Die Protagonistin ist Kazi, eine Taschendiebin aus Venda. In "der Klang der Täuschung" kommen viele bekannte Figuren wieder vor. Das Buch war sehr gut, auch wenn nicht ganz so gut wie die ersten 4 Bände. Trotzdem war es sehr schön wieder eine Geschichte aus Morrighan, Dalbreck und Venda zu lesen. Band 1 bekommt von mir 4.5/5 Sterne. Ich freue mich schon auf Band 2, welcher schon bei mir Zuhause liegt.
Ich kann euch "die Chroniken der Verbliebenen" und "die Chroniken der Hoffnung" wirklich sehr empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LuBook LuBook

Veröffentlicht am 14.04.2020

Ein gelungener Auftakt!

Nachdem mir die Hauptreihe gut gefallen hat, war mir klar, dass ich auch unbedingt diese Dilogie lesen muss.

Der Auftakt der Spin-Off-Reihe beginnt 6 Jahre nach den Geschehnissen der Chroniken der Verbliebenen. ... …mehr

Nachdem mir die Hauptreihe gut gefallen hat, war mir klar, dass ich auch unbedingt diese Dilogie lesen muss.

Der Auftakt der Spin-Off-Reihe beginnt 6 Jahre nach den Geschehnissen der Chroniken der Verbliebenen. Mir fiel es nicht schwer wieder in diese Welt einzutauchen, auch wenn natürlich einige Details aus der Hauptreihe nicht mehr so präsent in meinem Gedächtnis vorhanden waren und dies anfangs zu kleinen Verwirrungen geführt hat. Aber selbst das hat sich nach den ersten 50 Seiten vollständig gelegt. Der Schreibstil hat den guten Einstig in die Geschichte noch begünstigt. Dieser ist flüssig zu lesen und hat, wie ich finde, etwas poetisches - wie auch schon in der Hauptreihe. Auch wenn ich sagen muss, dass letzteres hier weniger auftritt. Den Schreibstil in "Die Chroniken der Verbliebenen" fand ich etwas durchdachter und ich hatte das Gefühl, dass sie ihre Worte dort deutlicher abgewogen hat. Es kann aber auch sein, dass dies eventuell durch den Wechsel der Übersetzerin zustande gekommen ist.

Die Handlung hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen. Sie war weitestgehend durchdacht und konnte auch mit spannenden Ereignissen aufwarten. Im Vergleich zur Hauptreihe fand ich, dass die Handlung hier weniger komplex gestaltet wurde, das heißt insgesamt einfacher.

Die Liebesgeschichte hat sich am Anfang meiner Meinung nach zu schnell entwickelt. Dadurch könnte sie eventuell bei manchen Lesern unauthentisch wirken, dennoch war das bei mir nicht der Fall.

Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet. Vor allem natürlich die Hauptcharaktere, aber für die Nebencharaktere hat sich die Autorin ebenfalls Mühe gegeben. Letztere betreffend, hat es mir gut gefallen, dass sie weitflächig mit der Geschichte verwoben wurden. Das hat zu Abwechslung geführt und der Handlung viel Aufschwung verliehen, so dass es während des Lesens nie langweilig wurde oder sich gezogen hat.

Ich habe mich sehr gefreut, dass altbekannte Charaktere auch im Buch vorkamen und man erfährt, wie sich ihre Geschichte grob nach der Hauptreihe weiterentwickelt hat - vor allem, da das Ende in manchem Punkten offen gestaltet worden war.

Ohne einen wirklich großen Kritikpunkt zu dem Auftakt der Chroniken der Hoffnung nennen zu können, ist es wohl überzeugend zu sagen, dass er mich positiv überzeugen konnte. Nun bin ich schon gespannt auf den zweiten Band.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Annalena2703 Annalena2703

Veröffentlicht am 05.03.2020

Ein Jahres-Highlight für mich!

Meinung

Der Schreibstil hat mir wieder einmal unglaublich gut gefallen - die Seiten sind nur so dahingeflogen und ich wollte das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen.
Kazi als Protagonistin hat ... …mehr

Meinung

Der Schreibstil hat mir wieder einmal unglaublich gut gefallen - die Seiten sind nur so dahingeflogen und ich wollte das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen.
Kazi als Protagonistin hat mir wirklich richtig gut gefallen. Sie war weder nervig, anstrengend und auf gar keinen Fall naiv - ich konnte Sie und Ihre Handlungen immer nachvollziehen. Außerdem fand ich Sie super sympathisch und konnte mich auch sehr gut in Sie hineinversetzen, darüberhinaus fand ich auch Ihre kämpferische Natur mehr als toll. Am meisten gefallen hat mir jedoch Ihr Humor: ich musste nicht nur einmal herzhaft lachen. Zudem fand ich es toll, dass Sie so ein vielschichtiger Charakter ist, im Laufe des Buches erfährt man immer mehr über Sie und Ihre Hintergründe.
Jase als Protagonist hat mir ebenfalls richtig gut gefallen. Am Anfang war ich mir unsicher, wie Er sich entwickeln würde, aber bereits auf den ersten 80 Seiten habe ich mich in Ihn verliebt. Genau wie Kazi besitzt Er eine ordentliche Portion Humor und Sarkasmus, zudem hat Er aber noch ganz viele anderen Charakterzüge, die Ihn unglaublich vielschichtig gemacht haben. Am meisten gefallen haben mir jedoch Seine Aufopferungsbereitschaft, Seine Liebe und Seine Freundlichkeit - natürlich fand ich auch Seine anderen Charakterzüge (Härte, Überzeugung, Beschützerinstinkt) mehr als toll!
Die Beziehung der beiden konnte mich von der ersten Seite an überzeugen und ich mochte die Dynamik wirklich sehr. Zudem fand ich es schön, wie sich alles entwickelt hat - es ging nicht von heute auf morgen, sondern hat Zeit gebraucht und wurde zu etwas immer Größeren. Ich könnte jetzt schon wieder ins Schwärmen geraten - hach...
Die Nebencharaktere mochte ich an für sich alle - Sie waren gut ausgearbeitet und ich habe mich sehr darüber gefreut, auch viele "alte" Charaktere wieder zu treffen. Auch hier gab es einige Überraschungen, die ich aber mehr als toll und berührend fand!
Die Handlung an sich war immer spannend und hat mich in keinster Weise gelangweilt, oder genervt. Der Beginn in die Geschichte war etwas verwirrend, aber nach den ersten beiden Kapitel hatte sich das dann erledigt und ich bin nur so durch das Buch geflogen. Mary E. Pearson hat mich wirklich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt: von Liebe, über Hass, Trauer, bis hin zu Freude und Hoffnung. Dieses Buch war wirklich gefüllt mit Geheimnissen, Lügen und Intrigen und ich habe jede einzelne Seite mehr als genossen.
Das Ende war der absolute Hammer! Es war am Anfang actionreich und hat mich nicht mehr losgelassen, dann wurde es ruhiger und der erste bewegende Plottwist kam. Und dann kam der große Knall: ich saß einfach nur da und habe laut vor mich hin geflucht. Ich hätte überhaupt nicht damit gerechnet und ich kann Euch nur einen Tipp geben: habt den zweiten Band am besten schon Zuhause, Ihr werdet es bereuen, wenn Ihr Ihn nicht da habt.


Fazit

Somit bekommt das Buch definitiv 5 von 5 Sterne von mir, außerdem ist es ein Jahres-Highlight für mich.
All die Dinge, die ich in der vorherigen Reihe zu bemängeln hatte, waren hier mehr als nur vorhanden. Ich bin so froh, dass ich den zweiten Band schon hier habe und kann es kaum erwarten diesen zu lesen! Ganz ganz große Empfehlung meinerseits - Ihr werdet es nicht bereuen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lotte95 Lotte95

Veröffentlicht am 15.02.2020

Überraschend gut

Wer "Der Kuss der Lüge" mochte, wird auch die neue Reihe lieben. Ich war absolut positiv überrascht. Kazi und Jase sind grundverschieden,aber irgendwie auch nicht...Ich mochte die Figuren wieder alle sehr. ... …mehr

Wer "Der Kuss der Lüge" mochte, wird auch die neue Reihe lieben. Ich war absolut positiv überrascht. Kazi und Jase sind grundverschieden,aber irgendwie auch nicht...Ich mochte die Figuren wieder alle sehr. Die Autorin hat ein tolles Gefühl für den Mix von Humor, Spannung und Emotion.
Das Hörbuch ist wirklich toll produziert wurden und hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

IsabelPatricia1992 IsabelPatricia1992

Veröffentlicht am 11.01.2020

Fast so gut wie die erste Triologie

Erst einmal vorne weg, da so ein Hörbüch mit der Sprecherleistung steht und fällt, es ist ein sehr gutes Hörbüch, die beiden Sprecher haben einen hervorragenden Job gemacht und insbesondere Maximilian ... …mehr

Erst einmal vorne weg, da so ein Hörbüch mit der Sprecherleistung steht und fällt, es ist ein sehr gutes Hörbüch, die beiden Sprecher haben einen hervorragenden Job gemacht und insbesondere Maximilian Artajo, den man bereite aus Elias und Laia kennt, ist positiv aufgefallen.

Jetzt zur Geschichte, Kazi ist eine Rahtan und arbeitet für die Königin von Venda, einer uns alt bekannten Person Lia.
Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und musste früh lernen für sich selbst zu sorgen. Sie ist eine berüchtigte Taschendiebin mit dem Spitznamen 10, doch ihr Leben ändert sich schlagartig als Königin Lia auf sie aufmerksam wird uns sie in die königliche Leibgardr aufnimmt.
Auf einem ihrer Aufträge, der das Ziel hatte einen Verräter aus dem Großen Krieg ausfindig zu machen, lernt die Jase kennen für den sie anfängt Gefühle zu entwickeln.

Es ist eine TOLLE Geschichte, die zwar nicht ganz mit den Chroniken der Verbliebenen mithalten kann aber dennoch ihren Reiz hat. Kazi und Jase sind sympathische Protagonisten, aber auch auf den ein oder anderen alten vertrauten muss man in dieser neuen Reihe nicht verzichten. So sit diese Reihe auf jeden Fall ein Muss für alle Fans der Chroniken der Verbliebenen aber auch für Leute ohne Vorkenntnisse eine tolle Lese bzw. hör Erfahrung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage