Der Klang der Täuschung
 - Mary E. Pearson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
640 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0077-1
Ersterscheinung: 31.01.2019

Der Klang der Täuschung

Die Chroniken der Hoffnung
Buch 1
Übersetzt von Ulrike Raimer-Nolte

(50)

Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch als eines Tages Königin Lia persönlich auf sie aufmerksam wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von nun an ist Kazi eine Rahtan und gehört der königlichen Leibgarde an. Sie erhält den Auftrag, die Verräter ausfindig zu machen, die für den Großen Krieg verantwortlich sind. Vermutlich haben sie bei einem feindlichen Rebellenvolk an der Landesgrenze Zuflucht gefunden. Doch als Kazi dort eintrifft und den jungen Anführer Jase kennenlernt, bringen Gefühle ihre Pläne durcheinander. Denn auch wenn ihr Kopf weiß, dass der Mann ihr Feind ist, so kann sich ihr Herz nicht gegen ihn wehren …

Rezensionen aus der Lesejury (50)

Lesemaus_12 Lesemaus_12

Veröffentlicht am 17.02.2019

Ein gelungener Auftakt

Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch als eines Tages Königin Lia persönlich auf sie aufmerksam wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von nun an ... …mehr

Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch als eines Tages Königin Lia persönlich auf sie aufmerksam wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von nun an ist Kazi eine Rahtan und gehört der königlichen Leibgarde an. Sie erhält den Auftrag, die Verräter ausfindig zu machen, die für den Großen Krieg verantwortlich sind. Vermutlich haben sie bei einem feindlichen Rebellenvolk an der Landesgrenze Zuflucht gefunden. Doch als Kazi dort eintrifft und den jungen Anführer Jase kennenlernt, bringen Gefühle ihre Pläne durcheinander. Denn auch wenn ihr Kopf weiß, dass der Mann ihr Feind ist, so kann sich ihr Herz nicht gegen ihn wehren …

*Meine Meinung:*

Ich habe die vorherige Reihe "Chroniken der Verbliebenen" von der Autorin noch nicht gelesen, aber trotzdem war ich sehr gespannt auf den Auftakt von "Chroniken der Hoffnung" und wurde keineswegs enttäuscht.

Die Aufmachung des Buches gefällt mir wahnsinnig gut. Auf dem Cover sieht man die Protagonisten Kazi inmitten eines Feldes. Es vermittelt eine eher düstere Stimmung, was jedoch gut zum Buch passt. Innen findet man sowohl vorne als auch hinten eine Karte und wie ihr wahrscheinlich wisst, liebe ich Karten in Büchern, weshalb ich umso begeisterter war gleich zwei zu finden. Das Buch kommt auch mit einem Lesebändchen, aber ich bin so ein Mensch, der diese nie benutzt und immer dort lässt, wo sie sind, weil ich Angst habe, dass sie kaputt gehen könnten.

Am Schreibstil habe ich nichts auszusetzen. Man kommt wirklich schnell durchs Buch, nur in der Mitte hat es sich ein bisschen gezogen, da nicht wirklich was passiert ist, was die Handlung voranbringen könnte.

Kazi bekommt von der Königin Lia den Auftrag den Verräter zu finden, der am großen Krieg Schuld ist. Auf ihrer Reise läuft leider nicht alles glatt und sie wird in einige gefährliche Situationen mitgerissen. Ich habe jedes Mal mitgefiebert, was als nächstes mit ihr geschehen wird. Schritt für Schritt kommt Kazi ihrem Ziel näher und sie erfährt Sachen, die sie niemals erwartet hätte. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht und welche Geheimnisse noch aufgedeckt werden.

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Kazi und Jase erzählt. Beide haben eine nicht einfache Vergangenheit und haben auch viele Geheimnisse. Durch die Sichtwechsel bekommt man einen guten Eindruck in die Gefühlslage der beiden und kann ihre Entscheidungen noch besser nachvollziehen. Man erfährt auch viel über die beiden selbst und was mit ihm früher passiert ist. Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass man sieht welchen Eindruck sie von einander haben.

Ich muss sagen, dass ich relativ schnell ins Buch gekommen bin. Bei Fantasy Büchern besteht ja immer die Gefahr, dass man nicht ganz in die neue Welt eintauchen kann, aber das war hier nicht der Fall. Ich hatte zwar ein paar Schwierigkeiten auf den ersten 60 Seiten, aber die haben sich zum Glück schnell wieder gelegt. Ich bin wirklich fasziniert von der Welt, die Mary E. Pearson erschaffen hat und die Karten veranschaulichen einem noch vieles. Nur weiß ich noch immer nicht, wo ungefähr Höllenrachen liegt. Auf der ersten Karte konnte ich den Ort überhaupt nicht ausfindig machen. Jedoch gibt es tatsächlich ein paar Schauplätze, die ich mir leider nicht so gut vorstellen konnte. Da hätte ich mir doch ein paar mehr Beschreibungen gewünscht.

Sowohl Kazi als auch Jase fand ich unheimlich sympathisch. Kazi ist eine wirklich toughe Protagonistin. Sie ist nicht nur unglaublich geschickt und gut im Kämpfen, sondern auch mega klug und hinterlistig. Ständig ist sie auf der Hut und ich hatte das Gefühl sie war nie unaufmerksam. Eines ihrer besonderen Talente sind Rätsel. Kazi stellt wirklich interessante Rätsel, die sogar noch poetisch vorgetragen werden. Jedoch konnte ich fast keines davon lösen. Die sind wohl doch eher nichts für mich :-P Am meisten hat mich der Aspekt überzeugt, dass sie sich nicht von ihren Gefühlen verleiten lässt. Viele andere Protagonistinnen aus solchen Büchern hätten sich ihren Gefühlen hingegeben und hätten dadurch ihr Ziel aus den Augen verloren, aber genau das hat Kazi nicht getan. Man konnte spüren, wie schwer es ihr fiel bestimmte Entscheidungen zu treffen, jedoch finde ich es besser, dass sie diese Entscheidungen getroffen hat, als andere.

Jase ist vor kurzem Patrei (Anführer) geworden und trägt somit eine sehr große Verantwortung. Man merkt wie unglaublich wichtig ihm seine Familie und Höllenrachen ist und wie ernst er seine Pflichten nimmt. Auch er weiß, wo die Grenzen sind und lässt sich nicht einfach auf deine Gefühle ein. Ich konnte sehr gut nachvollziehen welche Last er auf seinen Schultern trägt und warum er bestimmte Entscheidungen getroffen hat.

Mir fiel es schwer die ganzen Namen der Ballenger-Familie zuzuordnen. Jase hat so viele Geschwister, weshalb ich einige Zeit gebraucht habe, um zu verstehen wer jetzt wer ist. Es gibt sicherlich immer noch ein paar Namen, die ich immer noch nicht zu ordnen kann.

Es gibt einige Stellen, wo kurz vendanisch gesprochen wird. An sich finde ich die Idee voll kreativ, aber ich hätte mir vielleicht doch konkrete Übersetzungen gewünscht, obwohl ich mir eigentlich alles erschließen konnte.

*Fazit:*

Ein sehr gelungener Auftakt der Spin-Off Reihe von "Die Chroniken der Verbliebenen". Geschickt hat Mary E. Pearson eine verstrickte Story zu Papier gebracht und ich freue mich schon mega auf den nächsten Band, da der Erste mit einem unglaublich fiesen Cliffhanger geendet hat. Von mir gibt es auf jeden Fall 5 von 5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Annabo Annabo

Veröffentlicht am 17.02.2019

Spannende Rückkehr nach Venda, Morrighan und Co!

#Inhalt#
Kazi ist auf den Straßen Vendas aufgewachsen und hat sich dort ihren Namen gemacht. Nach einer schicksalshaften Begegnung mit Königin Lia wird sie zur Rahtan, zu einer Leibwache, ausgebildet. ... …mehr

#Inhalt#
Kazi ist auf den Straßen Vendas aufgewachsen und hat sich dort ihren Namen gemacht. Nach einer schicksalshaften Begegnung mit Königin Lia wird sie zur Rahtan, zu einer Leibwache, ausgebildet. Eine Mission bringt sie in fremdes Gebiet, sie muss einen gesuchten Kriegsverbrecher bei der Ballenger-Familie suchen und vor Gericht bringen. Und obwohl sie weiß, dass sie Feinde sind, fühlt sie sich schon bald zu Jase, dem Patrei der Ballengers hingezogen. Doch zu viele Geheimnisse stehen zwischen ihnen und entzweien die beiden immer wieder aufs Neue…

#Meinung#
„Klang der Täuschung“ ist der Auftakt der „Chroniken der Hoffnung“-Dilogie, die zeitlich gesehen kurz nach den „Chroniken der Verbliebenen“, aber in der gleichen Welt spielt. Das Cover passt noch immer zur „Chroniken der Verbliebenen“-Reihe, wodurch sich das im Regal wunderbar daneben machen wird. Besonders gut gefällt mir nach dem Lesen aber der Titel, der trifft den Inhalt der Geschichte einfach perfekt! Auch inhaltlich konnte mich die Story echt von sich überzeugen. Zu Beginn hat es etwas gedauert, den Anfang fand ich noch etwas zäh, aber dann mit einem Mal ging es richtig ab: Spannung und Aufregung waren meine ständigen Begleiter und ich habe die ganze Zeit richtig mit den einzelnen Charakteren mitgefiebert! Die Thematik rund um die geheime Mission, aber auch die Probleme, die Königin Lia mit den Leuten außerhalb Vendas hat fand ich spannend. Kazis Leben als Rahtan finde ich sehr spannend, aber auch ihre Vergangenheit auf den Straßen Vendas unter dem Regime des Komizars finde ich äußerts faszinierend. Sie hat es schon als Kind geschafft sich einen einzigartigen Ruf aufzubauen. Was mir auch sehr gut gefallen hat, waren die Beschreibungen der zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen Jase und seiner ganzen Familie, Kazis Beziehung zu ihren Freundinnen aber auch zu Königin Lia und vor allem die Beziehung von Jase und Kazi und deren Entwicklung. Ich fand es sehr authentisch erzählt, die Gefühle kamen nicht zu schnell, aber wenn man stundenlang aufeinander sitzt und sich gegenseitig hilft und unterstützt, dann fühlt man sich einander irgendwann einfach näher und das wurde mit so viel Tiefe und Gefühlen erzählt, dass ich mich richtig zugehörig gefühlt habe! Ich liebe es einfach, wenn die Emotionen der Protas beim Lesen auf mich überspringen und ich das gleiche fühle!
Das Ende hat mich sehr schockiert. Im letzten Kapitel dachte ich super geiles Ende, alles Wichtige ist erstmal erklärt und alles schön abgerundet, sodass man in Ruhe auf die Fortsetzung warten kann…aber dann kam noch ein kurzer Epilog und hat all das zunichte gemacht und einen richtig fiesen und grausamen Cliffhanger geliefert. Ich kanns echt noch gar nicht glauben. Diese Ungewissheit macht mich richtig fertig und das Warten wird noch zur Qual werden. Aber umso gespannter und neugieriger bin ich jetzt natürlich auf den nächsten und letzten Band der Reihe! Ich habe so das Gefühl, dass der bombastisch wird! Der Anfang von Kazis und Jases Geschichte hat mich geflasht und begeistert und ich bin davon überzeugt, dass es genauso weitergehen wird!

Erzählt wird auch dieser Band aus mehreren Perspektiven, der Hauptteil wird jedoch von Jase und Kazi erzählt und ich bin sehr froh darüber. Die beiden sind sehr faszinierende Protagonisten, deren Gedanken ich nur ungern missen möchte. Es gab viele Momente, in denen ich beide gerne geschüttelt und angeschrien hätte, aber im Großen und Ganzen habe ich die beiden einfach vergöttert und das Beste für sie gehofft.

Kazi ist ne richtig tolle Prota: selbstbewusst, mutig, dickköpfig und absolut keine Jungfrau in Nöten. Dieses Mädel kann sich ganz gut selbst retten und behaupten. Sie ist ein richtig cleveres Köpfchen, doch auch sie kann sich ihren Gefühlen nicht widersetzen. Ich mochte es sehr wie sie denkt und handelt und wie sie in entscheidenden Momenten einfach auch auf ihr Herz hört. Ich hatte richtig viel Spaß an ihrer Geschichte und hoffe, dass wir Leser noch viel mehr über ihre Vergangenheit erfahren, wobei ich mir auch gut vorstellen kann, dass Kazi in Band 2 noch mit dieser konfrontiert wird.

Jase ist auch ein richtig cooler Bursche, es ist bestimmt nicht leicht in frühen Jahren den Platz seines Vaters als Anführer der Familie und somit auch Beschützer seiner Untergebenen anzutreten. Er muss viele wichtige und weitreichende Entscheidungen treffen. Und auch wenn er nicht immer gleich mit der Wahrheit rausrückt, hat er doch sein Herz am rechten Fleck und ist ne ehrliche Haut. Er war mir bis auf kleine Aktionen sehr sympathisch und ich empfand ihn als sehr charmant, vor allem wenn man etwas von seiner gefühlvollen und sensiblen Seite sehen kann. Ein toller Kerl, ich bin sehr gespannt, was wir im 2. Band noch mit ihm erleben!

#Fazit#
Ich hatte mega viel Spaß dabei in die Welt um Venda zurückzukehren und auch auf altbekannte Charaktere zu treffen! Aber vor allem auch die zwei neuen Protagonisten Kazi und Jase machen dieses Abenteuer so aufregend und emotional! In Kombination sind die beiden einfach der Knüller und ich kann es schon jetzt kaum erwarten, dass nächstes Jahr der 2. Teil der Dilogie erscheint und ich wieder mit den beiden mitfiebern kann!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathaflauschi Kathaflauschi

Veröffentlicht am 16.02.2019

Spannend und Überraschend

Ich bin ganz ehrlich, den ersten Band der vorgänger Reihe habe ich als E-Book gelesen und danach aus den Augen verloren. Jetzt wo ich aber diesen Band gelesen habe, möchte ich unbedingt auch die vorherigen ... …mehr

Ich bin ganz ehrlich, den ersten Band der vorgänger Reihe habe ich als E-Book gelesen und danach aus den Augen verloren. Jetzt wo ich aber diesen Band gelesen habe, möchte ich unbedingt auch die vorherigen Bänder lesen, auch wen es andere Protagonisten sind. Die Story spielt auch woanders als die vorherigen Bänder. Trotzdem sind dabei alte Dinge mit eingeflossen, die man schon kennt. Ich kann auch noch dazu sagen, dass man nicht unbedingt "Die Chroniken der Verbliebenen" kennen muss, um die neue Reihe zu starten. Man kann dieses Buch unabhängig von den anderen Büchern lesen.

Am Anfang lernt man Kazi kennen, die schon seit sie 6 Jahre alt ist, als Taschendiebin umher läuft. Seitdem kämpft sie auch um ihr Überleben und gilt als geschickteste Straßendiebin. Doch eines Tages geschieht etwas, was sie nie für möglich gehalten hätte. Der König nimmt sie in die Ehrengarde auf und wird dort ausgebildet. Als Elitesoldatin wird sie gemeinsam mit anderen auf eine wichtige Mission geschickt. Sie sollen nach Höllenrachen reisen, ein begehrter Handelsposten. Dort soll sich ein Feind Vendas verstecken, der schon seit Jahren flüchtig ist.

Mit Kazi wurde ich schnell warm. Sie tat mir sogar Anfangs etwas leid, das sie so eine schwierige Zeit hinter sich hat. Jetzt mit 17 Jahren ist Kazi mutig und stark und vorallem Klug. Kazi ist zwar listig und trotzdem weiß sie immer eine Lösung für ein Problem. Neben Kazi lernt man auch den 19 jährigen Jase kennen. Er ist einer der höheren Parteien von Höllenrachen und muss dementsprechend wichtige und schwierige Entscheidungen treffen. Jase war mir auch schnell symphatisch. Er war genauso wie Kazi, stark und mutig und hat jede Entscheidung mit Bedacht gelöst. Beide haben ihre Geheimnisse und trotzdem fühlen sich beide zueinandern angezogen. Als leser spürt man förmlich das knistern und so kommt auch eine leichte Liebesgeschichte zustande, ohne das die Hauptstory aus den Augen verloren wird.

Der Schreibstil ist dabei auch sehr schön leicht zu lesen. Dabei wurde die Kulisse wunderbar bildlich beschrieben, sodass man sich fühlt, als wäre man selbst an Ort und Stelle. Die Charakter waren dabei auch wirklich authentisch und hatten ihre eigene Ecken und Kanten. Was wäre eine gute Story ohne Überraschungen und Wendungen. So ist es auch hier in dieser Story. Die Story ist einfach überraschend, manchmal dramatisch und vorallem aber mitreißend. Dadurch bleibt es auch spannend und man ist einfach nur gefesselt. Am liebsten würde ich direkt weiterlesen und gar nicht mehr aufhören. Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Band und kann die komplette Reihe nur weiterempfehlen.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lena-Buecherwelt Lena-Buecherwelt

Veröffentlicht am 15.02.2019

Mary E. Pearson ist wieder da <3

INHALT
Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch als eines Tages Königin Lia persönlich auf sie aufmerksam wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von ... …mehr

INHALT
Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch als eines Tages Königin Lia persönlich auf sie aufmerksam wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von nun an ist Kazi eine Rahtan und gehört der königlichen Leibgarde an. Sie erhält den Auftrag, die Verräter ausfindig zu machen, die für den Großen Krieg verantwortlich sind. Vermutlich haben sie bei einem feindlichen Rebellenvolk an der Landesgrenze Zuflucht gefunden. Doch als Kazi dort eintrifft und den jungen Anführer Jase kennenlernt, bringen Gefühle ihre Pläne durcheinander. Denn auch wenn ihr Kopf weiß, dass der Mann ihr Feind ist, so kann sich ihr Herz nicht gegen ihn wehren ...

COVER
Das Cover hat mir wieder sofort gefallen, gerade auch da es zu den vier Covern der vorherigen Reihe, der Chroniken der Verbliebenen hervorragend passt.
Ganz großes Lob an den Verlag das sie hier Ihrer Linie was Farbgestaltung und Coverdesign angeht, treu geblieben sind. Es sieht wieder richtig schön aus und ist eine perfekte Ergänzung der anderen Mary E. Pearson Bücher.

SCHREIBSTIL
Die Autorin hat ein wahnsinniges Talent den Leser in eine andere Welt zu verführen. Ich war direkt in der Geschichte und der Welt rund um Kazi und Jase gefangen. Wenn ich nicht in einer Leserunde mitgelesen hätte, hätte ich das Buch vermutlich in einem Rutsch durchgelesen. Super ausgearbeitete Charaktere und eine fesselnde und spannende Geschichte. Der Schreibstil war durchgehend super und hat mich wieder nicht enttäuscht.

MEINUNG ZUM BUCH
Ich habe mich sooo sehr auf dieses Buch gefreut, da ich es richtig Schade fand als die Chroniken der Verbliebenen zu Ende waren. Umso mehr habe ich dem ersten Band der Chroniken der Hoffnung entgegengefiebert. Ich bin sofort wieder in die Welt rund um Venda und den alten lieb gewonnenen Charakteren eingetaucht.

Doch anders als in den vorherigen Büchern geht es hier um Kazi die sich bereits als kleines Mädchen alleine als Straßendiebin durch die gefährlichen Straßen von Venda kämpfen musste. Dadurch hat sie die Aufmerksamkeit der Königin Lia auf sich gezogen und wurde von da an als Rahtan ausgebildet. Lia schickt Kazi und einige weitere Rahtan auf die Mission nach Höllenrachen, sie sollen einen alten Verräter Vendas ausfindig machen.

Doch in Höllenrachen sind Ihnen nicht alle freundlich gestimmt. Sie trifft dort auf die Ballengers, allen voran Jase den Patrei. Sie halten nichts von den Königreichen und führen ein eigenes Reich nach ihren Regeln und Gesetzen. Kazi und Jase kommen sich trotz der ein oder anderen Startschwierigkeit schon sehr schnell näher. Beide haben ihre Geheimnisse und wissen nicht so Recht ob sie dem anderen Vertrauen können. Sie haben beide starke Charaktereigenschaften und sind Stur und manchmal wahrhafte Hitzköpfe.

Der Klang der Täuschung hat von Anfang an nicht mit Spannung gespart. Die Darstellung der neuen Reiche in die uns die Autorin entführt hat waren super dargestellt. Ich konnte mir Torsfeste und Höllenrachen richtig gut vorstellen. Man fühlte sich sofort wieder 'daheim' und konnte auch die ein oder andere Seite mit alten liebgewonnen Charakteren lesen.

Das Buch endete so wie es angefangen hat: mit vielen offenen Fragen, Spannung ohne Ende und viel Gefühl. Ich habe Kazi und Jase, sowie die ganze Ballenger Familie richtig lieb gewonnen und kann es gar nicht erwarten das der zweite und letzte Band der Chroniken der Täuschung erscheint. Was auch noch kurz gesagt werden sollte ist, das es nicht unbedingt erforderlich ist die vorherigen Bücher gelesen zu haben. Allerdings versteht man die Welt rund um Kazi und Jase und auch den Grund des Buches besser wenn man die vorherigen gelesen hat.

Vielen lieben Dank an die Lesejury und den Verlag das ich an der tollen Leserunde teilnehmen durfte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sopsob sopsob

Veröffentlicht am 14.02.2019

Neue Abenteuer in der Welt von den Chroniken der Verbliebenen

*Inhalt*
„Der Klang der Täuschung“ ist der erste Teil einer Spin-Off Dilogie von Mary E. Pearson.

In dieser Reihe folgen wir Kazi, ehemals trickreiches Straßenkind, nun Teil der königlichen Leibgarde ... …mehr

*Inhalt*
„Der Klang der Täuschung“ ist der erste Teil einer Spin-Off Dilogie von Mary E. Pearson.

In dieser Reihe folgen wir Kazi, ehemals trickreiches Straßenkind, nun Teil der königlichen Leibgarde von Venda, und Jase, dem neusten Oberhaupt der Ballenger Familiendynastie. Kazi hat den Auftrag einen Verräter zu finden, der sich bei den Ballengers versteckt halten soll. Obwohl die beiden einander nicht trauen, kommen sie direkt in eine Situation, in der sie lernen müssen zusammen zu arbeiten, um zu überleben…

Ich halte es für vorteilhaft, wenn man die Chroniken der Verbliebenen vorher gelesen hat, da man sich sonst für diese Reihe doch etwas spoilert. Man kann die Reihe allerdings auch ohne Vorkenntnisse lesen, allerdings sind die Hinweise auf und das Wiedertreffen mit bekannten Charakteren aus der Vorgängerreihe dann nicht so interessant.

*Meinung*
Der Schreibstil von Mary E. Pearson ist wie gewohnt flüssig und bildreich. Ich habe allerdings etwas gebraucht, um in das Buch hinein zu finden. Anfangs gab es viele Namen ohne genaue Beschreibung der Personen, das hat mich etwas verwirrt. Nach dem sich das gelegt hatte, wollte ich allerdings immer wissen, wie es weiter geht.

Die Charaktere Kazi und Jase haben mir sehr gefallen, beide haben ihre Stärken und Schwächen und man könnte sie als „Harte Schalte mit weichem Kern“ beschreiben. Definitiv sind beide sehr loyal, Kazi ihrer Königin gegenüber und Jase seiner Familie und seinem Volk. Auch wenn von Anfang an klar war, dass sich zwischen den beiden etwas entwickelt, fand ich ihr Verhalten trotzdem nachvollziehbar und nicht überstürzt. Beide behalten trotzdem auch ihre Ziele nicht aus den Augen. Dadurch, dass das Buch abwechselnd aus Kazis und Jases Sicht erzählt wird, kann man sich auch besser in beide hineinversetzen. Ich fand es gut, dass man nach und nach mehr über Kazis Vergangenheit und auch die Geschichte der Ballengers erfahren hat. Besonders gut gefallen hat mir auch die Dynamik in Jases Familie.

Zwischenzeitlich hatte ich mal dass Gefühl, dass zwar einiges passiert, aber man in der Geschichte irgendwie doch nicht voran kommt bzw. dem eigentlichen Ziel immer noch weit entfernt ist. Es sind auf jeden Fall noch einige Sachen ungeklärt und ich hoffe, dass diese dann im zweiten Teil geklärt werden. Außerdem hat mir eine Karte im Buch gefehlt, um besser einordnen zu können wo man sich überhaupt befindet.

*Fazit*
Mir hat das Buch gut gefallen. Es war an manchen Stellen vorhersehbar, an anderen wiederum nicht. Die Charaktere waren mir sympathisch und ich möchte definitiv wissen, wie es im 2. Buch mit ihnen und der Geschichte weiter geht :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage