Der Kuss der Lüge
 - Mary E. Pearson - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
560 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0092-4
Ersterscheinung: 31.07.2019

Der Kuss der Lüge

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 1
Band 1 der Reihe "Die Chroniken der Verbliebenen"
Übersetzt von Barbara Imgrund

(270)

Lia, älteste Tochter im Königshaus Morrighan, lässt ihre Heimat hinter sich, kurz bevor sie mit einem fremden Prinzen verheiratet werden soll. Als einfache Arbeitskraft heuert sie in einer Taverne an, wo sie zwei Männer kennenlernt, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...

Rezensionen aus der Lesejury (270)

alena2707 alena2707

Veröffentlicht am 04.04.2021

Viel ungenutztes Potential

Ich wusste gar nicht so richtig was mich bei diesem Buch erwartet, da es aber schon recht bekannt ist und ich einfach wahnsinnig gerne "Der Klang der Täuschung" (von der Folgereihe), lesen wollte, habe ... …mehr

Ich wusste gar nicht so richtig was mich bei diesem Buch erwartet, da es aber schon recht bekannt ist und ich einfach wahnsinnig gerne "Der Klang der Täuschung" (von der Folgereihe), lesen wollte, habe ich mich trotz der vielen Kritik und mit niedrigen Erwartungen an das Buch gemacht. Leider wurden diese Erwartungen auch ehr bestätigt als übertroffen. Mit dem Schreibstil hatte ich anfangs sehr zu kämpfen und es wurde im Laufe des Buchs leider auch nur bedingt besser. Das kann aber unter anderem auch von den eingeschobenen Gedichten und Texten kommen, diese sind zwar immer spannend, man weiß aber nicht so richtig, was man mit ihnen anfangen soll und so haben sie des Öfteren meinen Lesefluss unterbrochen, als ich dann mal annäherungsweise mich in die Geschichte eingefunden habe. Sie wirkten einfach teils unpassend und da ich sowieso mit dem Schreibstil nicht ganz so gut zurechtkam wurde es nach mehr als 2 Kapiteln sehr anstrengend für mich die Geschichte weiterzuverfolgen. Das kam aber auch daher, dass ich am Anfang das mit den Kapitelüberschriften gar nicht richtig verstanden habe und nicht zuordnen konnte aus welcher Sicht gerade erzählt wurde, ich dachte nämlich, dass es einfach nur Kapitelüberschriften sind. Dennoch fand ich diese Idee mit dem Prinz und dem Attentäter( Kaden und Rafe), die wirklich Beste aus dem ganzen Buch. Auf ihre Kapitel habe ich mich wirklich gefreut, denn die waren nicht ganz so "chaotisch" und trotzdem geheimnisvoll, da man eben nicht so richtig sicher sein kann, wer wer ist.
Die Handlung an sich war nämlich leider echt enttäuschen, es gab eigentlich nämlich nur einen Handlungsstrang, was schnell langweilig wurde, da nichts so richtig passiert ist und sich alles unnötig in die Länge zog ohne das aufbauen von Spannung. Also ich konnte da jedenfalls keinen Spannungsbogen erkennen. Es fing aber schon damit an, dass man ganz plötzlich in die Handlung hereingeworfen wurde und nur wenige bis gar keine Backgroundinformtions bekommen hat. Das mag zwar für viele geheimnisvoll und verlockend klingen, mir persönlich war es aber einfach zu viel des Guten und ich hätte gerne gewusst, was in etwa da denn jetzt eigentlich genau passiert, denn ich dachte die ganze Zeit, dass ich irgendetwas entscheidendes verpasst habe. Erst nach ca. 12-13 Kapitel hatte ich überhaupt das Gefühl ein bisschen in die Geschichte gefunden zu haben.
Die Charaktere hingegen fand ich nicht so schlimm, wie viele sagen. Lia ist zwar sehr vorlaut und direkt, dass ist aber meiner Meinung nach nicht immer schlecht und wenn sie jetzt noch lern, wann sie sich so verhalten kann und wann es eben besser wäre, etwas von dem "königlichen-Trip" herunterzukommen, könnte sie im Laufe der nächsten Bücher durchaus noch zu einer sympathischen Protagonistin werden. Man merkt auf jeden Fall deutlich, dass sie schon viel durchgemacht hat, hier fände ich es allerdings ebenfalls angebracht ein paar größere Ausschnitte aus der Vergangenheit mit reinzubringen, dass man ihr als Leser mehr Verständnis entgegen bringen kann und sie nicht mehr nur die bockige, eigenwillige Geflüchtete ist.
Der spannendste Kampf ist auf jeden fall der zwischen Rafe und Kaden, ihre Rivalität ist eigentlich das einzige wirklich amüsante in diesem Buch (mir hat hier leider echt ein witziger Charakter gefehlt). Die Beiden versuchen sich indirekt gegenseitig auszustechen und vor allem in den Kapiteln aus ihrer Sicht, erfährt man darüber etwas mehr. Allerdings finde ich das Liebesdrama an manchen Stellen auch she rüberzogen, da die Jungs und Lia sich noch gar nicht so lange oder gut kennen, es war mir persönlich ein wenig zu unrealistisch, dass da schon so viele Gefühle im Spiel waren.
Das war nämlich das Problem dieser einzigartigen und vielversprechenden Idee. Man weiß nicht so recht was man glauben soll und für wen man mit fiebern soll. Ich persönlich hatte einfach das Gefühl zu wenige Szenen mit den Beiden gelesen zu haben um überhaupt etwas über sie zu wissen. Es hätte ja auch gar nicht verraten werden müssen, wer wer ist (auch wenn ich es so offensichtlich fand, gerade da versucht wurde uns in die Irre zu leiten). Es hätte mir schon gereicht, ein paar Charaktermerkmale von Kaden und Rafe zu bekommen, denn gerade da wir die Beiden eben nicht so wirklich kennenlernen, gibt es
1. keinen großartigen Überraschungseffekt und
2. keine richtige Verbindung zu den Charakteren.
Es scheint als wäre der, der gerade in ihrer Nähe ist einfach immer der Favorit und für mich war das ziemlich eintönig und ich konnte ebenfalls schwer ein Urteil über die beiden fällen.
Fazit: Ich fand das Buch leider nicht so toll und bin immer noch am überlegen ob ich das zweite noch lesen soll, da es bei Fantasy-Büchern ja aber oft der Fall ist, dass es ab dem zweiten Buch besser wird, werde ich dem wohl eine Chance geben. Weiterempfehlen kann ich dieses Buch bis jetzt aber noch nicht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

selected_books selected_books

Veröffentlicht am 05.03.2021

Nicht so ganz mein Fall...

Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen... Vermutlich waren meine Gedanken und Gefühle noch zu sehr bei „Elfenkrone“, denn ich konnte mich kaum in der Geschichte zurechtfinden. Ganz objektiv betrachtet, ... …mehr

Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen... Vermutlich waren meine Gedanken und Gefühle noch zu sehr bei „Elfenkrone“, denn ich konnte mich kaum in der Geschichte zurechtfinden. Ganz objektiv betrachtet, gab es spannende Stellen, die an den richtigen Stellen gesetzt waren. Subjektiv war mir das Ende zu langatmig. Die dauerhafte Flucht hat mich einfach total ermüdet und mir kaum Anhalt zum weiterlesen gegeben. Außerdem wurde ich mit den Charakteren nicht wirklich warm. Klar gab es das Rätseln, wer nun wer ist. Doch ehrlich gesagt war es mir von Anfang an klar...
Ich möchte das Buch allerdings nicht schlecht machen. Deswegen erwähne ich hier wirklich, dass ich einfach noch völlig bei Jude und Cardan aus „Elfenkrone“ hänge und die Bücher von der Zeit, in der sie spielen, einfach viel zu gleich waren. Nach diesem Umstand kann ich dem Buch aktuell nicht mehr wie 3 von 5 Sternen ⭐️ geben. Vielleicht muss ich es zu einem späteren Zeitpunkt nochmal lesen und kann dann eine bessere Bewertung geben. Doch vorerst werde ich auch die weiteren Bände nicht lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nino nino

Veröffentlicht am 08.02.2021

Bedingt empfehlenswert

STORY:

Arabella Celestine Idris Jezelia, erste Tochter des Hauses Morrighan, aka Lia, soll aufgrund ihres Platzes in dem Königreich, eine durch ihre Eltern und des Vaters des Bräutigams, arrangiere Hochzeit ... …mehr

STORY:

Arabella Celestine Idris Jezelia, erste Tochter des Hauses Morrighan, aka Lia, soll aufgrund ihres Platzes in dem Königreich, eine durch ihre Eltern und des Vaters des Bräutigams, arrangiere Hochzeit eingehen, vor der sie jedoch flieht. Sie und Pauline, eine einstige Angestellte, fliehen in deren Heimat, wo sie ein Bescheidenes, nahezu bäuerliches Leben führen. Ein Ort, an dem sie niemand suchen würde... oder doch?? Der Prinz, den sie „verlassen“ hat, sowie ein angeheuerter Attentäter sollen sie finden und zu ihren jeweiligen Heimatorten bringen. Doch Aufträge sind nicht immer das, was ein Herz erfüllen möchte...

PROTAGONISTEN:

Lia ist eine sehr entschlossene Person. Sie kann Entscheidungen treffen ohne von ihren Zielen oder Überzeugungen abzusehen und das, obwohl sie ihren einseitigen Lebensstil völlig abgelegt hat.

Der Attentäter ist ein wenig unergründlich und gibt in seiner Erzählung nicht viel von sich preis. Er hängt sehr an seiner Herkunft, was ihn etwas unausstehlich macht. Er Wort Alles in Allem sehr verschlossen und doch irgendwie offen. Da er viel über seine „Scheinidentotät“ preisgibt, jedoch wie gesagt nicht über sein wahres Selbst.

Der Prinz wirkt auf den ersten Blick/ Leseeindruck gar nicht wie ein Prinz. Auch in folgenden Kapiteln aus seiner Sicht kann man sich nur schwer vorstellen, dass er ein Prinz sein soll. Er ist sehr klug und weiß sich zu verhalten, sowohl in kritischen, als auch in alltäglichen Situationen.

SCHREIBSTIL:

Der Schreibstil war häufig verwirrend. Wenn man gedacht hat, man hätte es verstanden, war es doch wieder anders. Am Anfang war das gut, weil so ein gewisses Grundinteresse gehalten wurde. Das es fast am Ende des Buches jedoch immer noch so war, hat mir dann leider nicht so gut gefallen.

Die Orte wurden Präzise beschrieben, ohne ausschweifend zu werden, was ich sehr gut fand, da man direkt ein Bild des Geschehens vor Augen hatte, was dann nicht noch weiter erläutert werden musste, was die Spannung und den Verlauf der Geschichte durchgängiger gemacht hat (da nicht andauernd Beschreibungen kamen).

FAZIT:

Die Geschichte war sehr gut und der Schreibstil war teilweise auch gut gelungen. Da jedoch einiges auch nicht soo gut war gibt es nicht „volle Punktzahl“

=> Die Geschichte ist zu empfehlen, der Ausarbeitung nicht ganz 3🍍/5🍍

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dzejlo dzejlo

Veröffentlicht am 21.01.2021

überraschende Wendung

Anfangs dachte ich mir wirklich nur :" Ach ja eine sehr ruhige Geschichte ,das gefällt mir ." Aber als ich dann bemerkt habe ,dass uns die Autorin ganze Zeit verascht hat und dann auch alles ins Rollen ... …mehr

Anfangs dachte ich mir wirklich nur :" Ach ja eine sehr ruhige Geschichte ,das gefällt mir ." Aber als ich dann bemerkt habe ,dass uns die Autorin ganze Zeit verascht hat und dann auch alles ins Rollen kam ,war ich einfach nur noch baff und konnte das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen 😍😍

Ich habe es dann natürlich gesuchtet.Alles was dann passiert ist ,nachdem ich bemerkt habe ,dass die Autorin mich verascht hat ,war einfach alles nur noch geil und spannend !
Man wollte unbedingt weiter lesen und erfahren was als nächstes passiert .

Ich liebe den schreibstil und die Charaktere. Lia ist so eine coole und starke Person und ich glaube die wird in den darauf folgenden Bändern noch cooler.
Zum Prinz und zum Attentäter kann ich leider nicht so viel sagen wie ich es gerne würde haha
Außer das ich den Prinzen liebe und ,dass der Attentäter mir ein wenig leid tat ....

Aber Leute ...warum kennt eine Prinzessin den Prinz vom Nachbars Land nicht ?

Dennoch kann ich euch das Buch wirklich nur empfehlen und bin sehr gespannt was als nächstes alles so passiert.

Ich habe in diesem Buch geweint, aber auch gelächelt und mit gefiebert ❤

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

book-wide book-wide

Veröffentlicht am 20.01.2021

Einzigartige Welt und viel Spannung!

Zum Inhalt:

Lia flieht am Tag ihrer Hochzeit in das entfernte Terravin um ein neues Leben zu beginnen. Plötzlich tauchen jedoch zwei Männer auf, der eine bedeutet Gefahr und der andere scheint ihr Schicksal ... …mehr

Zum Inhalt:

Lia flieht am Tag ihrer Hochzeit in das entfernte Terravin um ein neues Leben zu beginnen. Plötzlich tauchen jedoch zwei Männer auf, der eine bedeutet Gefahr und der andere scheint ihr Schicksal zu bestimmen ...

Meine Meinung:

Wow, was für ein großartiger Romantasy-Roman! Jedes Mal wenn ich an das Buch zurückdenke, kommt in mir eine große Begeisterung auf und ich kann es kaum erwarten die Geschichte weiterzulesen. "Der Kuss der Lüge" ist der erste Band einer vierteiligen zusammenhängenden Buchreihe, rund um die Prinzessin Lia. Der Schreibstil von Mary E. Pearson hat mich von der ersten Seite an gepackt und mitgerissen. Sie schreibt sehr besonders, voller geschickter Wortwendungen. Das Buch wird aus mehreren Sichtweisen erzählt, aber die Hauptfigur ist Lia. Sie ist eine Königstochter und soll Zwangsverheiratet werden. Sie flieht und zeigt damit eine unberechenbare Stärke. Lia hat mich in vielerlei Hinsicht beeindruckt, aber vor allem mit ihrem Selbstbewusstsein und ihrem Durchhaltevermögen. Während sie sowohl von einem Auftragsmörder, als auch ihrem zukünftigen Ehemann beschattet wird, entstehen Gefühle, die verbotener nicht sein könnten. Ich war begeistert von dieser spannenden Konstellation und es war immer genug Spannung vorhanden, um die Geschichte weiterzulesen. Es passierten unvorhersehbare Dinge und das Finale war einfach großartig. Ich bin sehr froh, Band 2 schon in meinen Regalen stehen zu haben!

Fazit:

Einer der besten Auftaktbände im Romantasy Genre für mich! Spannend bis zur letzten Seite und Protagonisten, die total vielschichtig und interessant sind. Absolute Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage