Der Kuss der Lüge
 - Mary E. Pearson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

One
Hardcover
Junge Erwachsene
559 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0036-8
Ersterscheinung: 16.02.2017

Der Kuss der Lüge

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 1
Übersetzt von Barbara Imgrund

(84)

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (84)

corbie corbie

Veröffentlicht am 27.03.2017

Die Chroniken der verbliebenen - Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson

Klappentext
Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet ... …mehr

Klappentext
Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

Eigentlich bin ich kein großer Freund von Dreiecksbeziehungen und habe mir deswegen zweimal überlegt, ob ich das Buch wirklich lesen soll, zum Glück habe ich mich dafür entschieden, denn diese Geschichte ist ganz und gar nicht so wie ich erwartet hatte.



Lia ist die erste Tochter des Königs von Morrigahn und soll nun an den Prinzen von Dalbreck verheiratet werden. Lia ist damit alles andere als Einverstanden, sie möchte keinen Mann heiraten, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat, womöglich alt und grau ist und den sie nicht liebt. Mit ihrer besten Freundin Pauline flieht Lia kurz vor der Hochzeit und arbeitet als Schankmädchen in einer Taverne.
Bald machen sich zwei Männer auf die Suche nach Lia, der eine, möchte die Prinzessin, die ihn nicht heiraten wollte wenigstens einmal in Augenschein nehmen, der andere wurde Ausgesandt um sie zu Töten…



Der Kuss der Lüge, war mal wieder ein Buch, dass mich von der ersten bis zu letzten Seite Fesseln konnte, der Schreibstil war flüssig und hat mich schnell in den Bann des Buches Reißen können. Die Welt, in die Mary E. Pearson den Leser entführt ist wunderbar beschrieben, ich hatte alles bildlich vor Augen und konnte die Atmosphäre richtig spüren.
Die Geschichte wird überwiegend in der Perspektive von Lia erzählt, ab und zu gibt es aber auch immer wieder Perspektivwechsel, die die Sicht von Kaden und Rafe beschreiben. Durch diese Perspektivwechsel wurde ich immer wieder in meinen Rätseleien verwirrt, wer von den beiden Jungen Männern den jetzt der Prinz und wer der Attentäter ist. Ich wurde da sehr an der Nase Rumgeführt und hatte natürlich Falsch geraten :-D
Überhaut, war die ganze Story für mich kaum Vorhersehbar, ich wurde immer wieder überrascht von den verschiedenen Handlungsstrengen und Geschehnissen.
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und sind mir schnell ans Herz gewachsen, Lia wirkte zwar manchmal sehr naiv, was aber ein Charakterzug war, den ich ihr einfach abgenommen habe. Ihre Feurige Art hat mich einfach mitgerissen und ich habe es sehr gemocht, dass sie sich nicht einfach alles hat gefallen lassen.
Auch Kaden und Rafe waren in ihrer Art und ihren Handlungsweisen Glaubhaft und Sympathisch.



Von mir bekommt das Buch 4,5 Sterne, ich bin schon super gespannt, wie Lias Abenteuer im zweiten Teil weitergehen wird und kann kaum erwarten, dass dieser im Mai erscheint.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Manuela-P Manuela-P

Veröffentlicht am 27.03.2017

Gelungener Auftakt zur Reihe

Meine persönliche Meinung:

Ich habe mich für dieses Buch entschieden, weil ich sehr viel darüber auf diversen Netzwerken und Portalen gelesen habe.
Wer Klappentext hat mich noch zusätzlich neugierig ... …mehr

Meine persönliche Meinung:

Ich habe mich für dieses Buch entschieden, weil ich sehr viel darüber auf diversen Netzwerken und Portalen gelesen habe.
Wer Klappentext hat mich noch zusätzlich neugierig gemacht.

Das Cover ist hier wirklich auch wunderschön geworden und es passt sehr gut zur Geschichte.

Die ersten 3 Kapitel mag es für einige vielleicht langatmig oder langweilig erscheinen, aber ich persönlich war schon vom ersten Satz an begeistert. Ab dem 5. Kapitel wird es dann so richtig spannend und die Spannung hält meiner Meinung nach auch bis zum Ende hin, obwohl ein paar Szenen sich doch etwas in die Länge gezogen haben. (Dies ist auch der eine Punkt Abzug)

Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig und magisch. Mich hat die Autorin mit ihrem Schreibstil in ihren Bann gezogen, sodass ich mir wirklich sehr schwer tat, das Buch aus der Hand zu legen.

Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben, dass ich mich sofort in Lia hinein versetzen konnte und ich mich in ihrer Rolle wieder fand (Kopf Kino eben). Da die Geschichte hauptsächlich aus der Sicht von Lia geschrieben ist, kann man Lia nur sehr sympathisch finden. Aber auch ab und an kommen die Sichtweisen von Kaden und Rafe vor.

Die Perspektivenwechsel sind meiner Meinung gut gelungen und ich war dadurch nicht verwirrt.
Auch die Handlungsorte und Plätze waren toll geschildert.

Das Ende, ja, ich war zwar wirklich überrascht, wer tatsächlich der Täter und wer der Prinz war, und ja endet auch mit einem Cliffhanger, aber ich freue mich jetzt schon auf das zweite Band der Reihe.

Mein Fazit:

" Ein sehr gelungener Auftakt der Reihe. Märchenhaft und leicht geschrieben, manchmal langatmig, jedoch absolut lesenswert. "

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

clr_brg clr_brg

Veröffentlicht am 26.03.2017

Ein spannender Jugendroman

Inhalt: Lia eine erstgeborene Tochter und damit etwas ganz besonderes mit einer besonderen Gabe, muss an ihrem 17.Geburtstag einen vollkommenen fremden Prinzen heiraten. Kurz darauf nimmt sie sich wild ... …mehr

Inhalt: Lia eine erstgeborene Tochter und damit etwas ganz besonderes mit einer besonderen Gabe, muss an ihrem 17.Geburtstag einen vollkommenen fremden Prinzen heiraten. Kurz darauf nimmt sie sich wild entschlossen ihre Freundin und flieht weit weg mit ihr in ein kleines Dorf. In diesem kleinen Dorf lernt sie auch schnell die attraktiven Männer Rafe und Kaden kennen, die aber beide ein dunkles Geheimnis haben. Nur eines dieser dunklen Geheimnisse bringt Lia in Gefahr….

Das Buch „Kuss der Lüge“ ist der erste Teil einer langen Reihe und ich bin wirklich sehr gespannt die nächsten Bücher dieser Reihe auch lesen zu können. Als ich schon das Cover gesehen habe, musste ich dieses Buch einfach lesen, weil ich diese Art von Cover liebe, bei denen Personen von hinten abgebildet sind. Als ich dann auch noch die Leseprobe gelesen habe war ich noch überzeugter. Umso mehr habe ich mich gefreut dieses Buch gewonnen zu haben.
Das Buch fängt schon ziemlich bald sehr spannend an mit der Flucht von Lia und Pauline(ihrer besten Freundin). Hierbei gefällt mir Lia sehr gut. Sie ist sehr mutig, nimmt jede Situation sehr gefasst und nimmt alle Gefahren auf sich um die Menschen zu retten, die sie liebt. Auch hat man das Gefühl, dass sie in jeder Situation immer einen Plan B hat. Die beiden andere Hauptpersonen Rafe und Kaden sind beide wirklich toll beschrieben und man kann sich wirklich toll in sie reinversetzen.
Das Buch ist aus verschiedenen Sichten in der Ich-Sichtweise geschrieben und was ich wirklich toll finde ist, dass das Buch einmal aus der Sicht von Kaden und Rafe geschrieben sind und einmal aus der Sicht eines Attentäters und eines Prinzen, wobei man nicht weiß, wer von den beiden wer ist. Der Schreibstil ist das ganze Buch über sehr flüssig geschrieben und man konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da es wirklich spannend ist. Ich hätte mir nur an manchen Stellen mehr Fantasy gewünscht, welches teilweise viel zu kurz kam.

Fazit: Ein wirklich tolles Buch mit ganz vielen tollen Höhepunkten und auch vielen tollen Wendungen. Ein fantastischer Auftakt einer sehr spannenden Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MissDaisy MissDaisy

Veröffentlicht am 24.03.2017

Der Prinz, der Kopfgeldjäger und die geflohene Braut

Lia ist zarte 17 und die erste Tochter des Königshauses von Morrighan. Sie soll einen ihr unbekannten Mann heiraten. Mit ihrer Zofe flieht Lia und wird in einem kleinen Dorf in einer Taverne angestellt. ... …mehr

Lia ist zarte 17 und die erste Tochter des Königshauses von Morrighan. Sie soll einen ihr unbekannten Mann heiraten. Mit ihrer Zofe flieht Lia und wird in einem kleinen Dorf in einer Taverne angestellt. Der Prinz und ein Kopfgeldjäger suchen nach ihr.

Mein Problem mit gehypten Büchern ist immer jenes, dass sie mich meist enttäuschen. Deshalb versuche ich, den Hype zu verdrängen und das Buch selbst auf mich wirken zu lassen. „Der Kuss der Lüge“ ist ein Jugendbuch, das mit Romance und Fantasy aufwartet und der Auftakt einer neuen Reihe der Autorin Mary E. Pearson. Mir waren ihre Bücher bisher nicht bekannt – allerdings bin ich auch längst der Zielgruppe entwachsen (lese aber dennoch sehr gerne Jugendbücher, zumindest zwischendurch).

Man darf einfach nicht aus den Augen verlieren, dass es ein Jugendbuch ist. Dann kann man mit einigen Komponenten des Buches auch anders umgehen. Mich stört beispielsweise, dass Lia sich zu beiden, Rafe und Kaden, hingezogen fühlt. Ja, sie ist ein junges Mädchen, aber dennoch – das ist so gar nicht meins. Möglicherweise habe ich Lia auch deshalb nicht so richtig ins Herz geschlossen. Doch auch der Beginn der Geschichte macht mich ein wenig wütend: vielleicht wäre es ganz schlau gewesen, sich den zukünftigen Ehemann erst einmal anzusehen, bevor man flieht? Ja, klar, auch ich hätte mich ungern mit 17 mit einem Unbekannten verheiraten lassen, dennoch wäre ich neugierig genug gewesen, mir den zumindest mal heimlich anzugucken.

Der Schreibstil ist gut lesbar, für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen angenehm und der Kniff, einige Kapitel aus der Sicht von Rafe bzw. Kaden zu erzählen und dann wieder aus der Sicht des Prinzen bzw. des Attentäters machen das Rätsel und Verwirrspiel, welcher von beiden nun der Prinz und welcher der Attentäter ist, sehr spannend. Das gefällt mir wirklich gut. Wie schnell man ahnt oder weiß, wer nun wer ist, tut dem Lesegenuss wenig Abbruch, denn die Wendungen machen auf alle Fälle Spaß.

Die erste Hälfte des Buches hat einige Längen und plätschert teilweise vor sich hin. Das macht die zweite Hälfte jedoch wieder wett. Und wer die vielen Serien und Trilogien der letzten Jahre ein wenig verfolgt hat, wird bemerkt haben, dass diese sehr oft im ersten Band ein wenig schwächeln und dann regelrecht erblühen. Am Ende dieses ersten Bandes freut man sich jedenfalls schon auf die Fortsetzung.

Dennoch würde ich diesen Band mit 3,5 Sternen bewerten. Aufgerundet sind es dann vier.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zigontke zigontke

Veröffentlicht am 22.03.2017

Spannerder Auftakt in eine tolle High-Fantay Welt

Die 17-jährige Lia ist die älteste Tochter des Königshauses Morrighan. Um das Bündnis mit dem Königreich Dalbreck zu stärken, soll Lia mit dem dortigen Prinzen verheiratet werden. Das passt ihr aber gar ... …mehr

Die 17-jährige Lia ist die älteste Tochter des Königshauses Morrighan. Um das Bündnis mit dem Königreich Dalbreck zu stärken, soll Lia mit dem dortigen Prinzen verheiratet werden. Das passt ihr aber gar nicht und so beschließt sie mit Ihrer Dienerin Pauline zu fliehen. Die Flucht gelingt und fortan arbeitet Lia als einfaches Schankmädchen in einer Taverne. Eines Tages betreten zwei Männer die Bar. Einer wurde ausgesandt um sie zu töten, der andere ist der verschmähte Prinz. Und Lia stellt fest das sie ihre Vergangenheit nicht einfach so hinter sich lassen kann.

Schon im Vorfeld hat man sehr viel zu diesem Buch gehört. In Amerika ist ein regelrechter Hype darum ausgebrochen und so wurde auch ich neugierig. Im Rahmen einer Buchverlosung habe ich das Buch gewonnen und war natürlich schon sehr gespannt auf die Geschichte.

Zu Beginn hatte ich etwas Angst das die Geschichte sich zu einem klassischen Liebesdreieck hin entwickelt und wir nur noch darüber lesen zu welchem Mann sich Lia mehr hingezogen fühlt. So war es aber überhaupt nicht.

Die Geschichte wird überwiegend aus Lia's Sicht geschildert. Es gibt aber noch die Kapitel die aus Sicht des Prinzen oder des Attentäters geschildert wurden. Die Autorin hat ganz bewusst in diesen Kapiteln keine Namen genannt. So blieb man als Leser lange Zeit im Dunkeln wer wer ist. Das hat man sehr gut gefallen, erhöht es doch etwas die Spannung.

Lia hat mir als Protagonistin doch recht gut gefallen. Viele halten sie für naiv. Klar, an einigen Stellen handelt sie doch recht unüberlegt und der Ort an den sie flieht ist auch nicht sehr weit vom Königshaus entfernt, aber im Großen und Ganzen ist sie ein toller Charakter. Zum Ende hin macht sie einen gewaltigen Sprung in ihrer Entwicklung und merkt schnell das dass Leben doch auch sehr hart sein kann. Aber gerade ihre Stärke im letzten Drittel des Buches haben mich von ihr überzeugt.

Die Autorin hat hier eine wundervolle Fantasywelt geschaffen. Sogar mit einer eigenen Sprache, was ich total klasse finde. Immer wieder wurden dem Leser einige Textstellen aus einem geheimen Buch präsentiert und auch ein geheimnissvolles Gedicht, welches mir richtig Lust auf den zweiten Band macht.

Einen Punkt Abzug gibt es weil der Anfang doch recht schleppend war und lange Zeit nichts passierte außer das Lia in der Taverne. Außerdem möchte ich mir noch Luft nach oben lassen, da ich überzeugt bin das die anderen Teile noch besser werden und dieser Band mehr zum Aufwärmen gedacht war. :) Band 2 ist auch schon vorbestellt, was bei mir eher untypisch ist.

Fazit: Ein toller Jugend-High-Fantasy Roman mit einem tollen Weltbild, einer interessanten Protagonistin und einer spannenden Story. Ich freu mich auf die Folgebände!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage