Der Kuss der Lüge
 - Mary E. Pearson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Junge Erwachsene
559 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0036-8
Ersterscheinung: 16.02.2017

Der Kuss der Lüge

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 1
Übersetzt von Barbara Imgrund

(170)

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Da ist alles drin: Fantasy, Liebe, Spannung. Einfach perfekt”
„Eine interessante Konstellation bezüglich der Liebesgeschichte, eine beachtliche Fantasywelt mit liebevoll ausgedachten Details, sowie eine spannende epische Geschichte bieten jede Menge Lesespaß.”
Der Kuss der Lüge ist ein spannender Fantasy-Roman, der als Auftakt zu einer Trilogie Lust auf mehr macht.“
„Spannend bis zur letzten Seite“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (170)

AmberStClair AmberStClair

Veröffentlicht am 20.11.2017

Der Kuss der Lüge – Teil 1

Ein schöner Jugend- und Fantasieroman. Man kam relativ gut in dieser Geschichte rein und die Charaktere kamen auch sehr gut rüber. Man mußte gut überlegen wer wirklich der Prinz und der Attentäter war. ... …mehr

Ein schöner Jugend- und Fantasieroman. Man kam relativ gut in dieser Geschichte rein und die Charaktere kamen auch sehr gut rüber. Man mußte gut überlegen wer wirklich der Prinz und der Attentäter war. Ich selber habe auf dem falschen getippt und war sehr überrascht.
Die Geschichte wird einmal aus meheren Sichtweisen erzählt und somit nicht langweilig. So lernt man die anderen Hauptpersonen besser kennen. Ein ganz schöner flüssiger Schreibstil was das ganze noch abrundete und machte das lesen somit Spaß.
Ein schöner erster Teil der Trilogie, wo es um einer dreiecks Beziehung geht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lisa96 Lisa96

Veröffentlicht am 20.11.2017

Mein persönliches Lesehighlight diesen Monat!

Der Kuss der Lüge, kommt für mich einem neuen Stern am Lesehimmel gleich. Dieses Buch hat mich absolut gefesselt und umgehauen.

Cover: Das Cover finde ich sehr schön. Eine junge Frau, mit dem Gesicht ... …mehr

Der Kuss der Lüge, kommt für mich einem neuen Stern am Lesehimmel gleich. Dieses Buch hat mich absolut gefesselt und umgehauen.

Cover: Das Cover finde ich sehr schön. Eine junge Frau, mit dem Gesicht abgewandt schreitet zielgerichtet nach vorne (Eine Tatsache die bei jedem der Bücher eingehalten wird). Der Hintergrund und die verwendeten Farben geben dem ganzen einen leichten Provinzflaire und passen damit perfekt zu den Gegebenheiten in dem Buch

Inhalt: Lisa, erste Tochter der Morrighans muss einen ihr völlig Fremden Prinzen heiraten. Da sie dazu keine allzu große Freude verspürt verschwindet sie relativ spontan zusammen mit ihrer Freundin am Tage ihrer Hochzeit. Die beiden jungen Frauen zieht es dabei in eine kleine Stadt, fernab vom königlichen Hof. Hier helfen beide in einer Schänke aus und führen das gewöhnliche Leben das sich Lia so gewünscht hat. Doch ganz kann sie die Menschen die sie zurückgelassen hat nicht vergessen und bald macht auch die Nachricht kund das ein Kopfgeldjäger hinter ihr her ist. Doch nicht nur er sucht Lia, der Prinz den sie vor dem Altar hat sitzen lassen macht sich ebenfalls auf die Suche nach ihr.

Meine Meinung: Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm. Es wurde zwar keine Umgangssprache verwendet und sich doch eher an die etwas hochtrabendere Sprache des Hofes gehalten. Aber ich persönlich mag den Faire den diese Schreibweise ausdrückt sehr. Zwischen den einzelnen Kapiteln sind Erzählungen und kurze Texte eingefügt, deren Bedeutung man auch erst so richtig am Ende des Buches verstehst und somit auch ein kleines Geheimnis in sich tragen. Ein Punkt den ich einfach klasse fand war die Tatsache das man so gut wie im Dunkeln gelassen wird wer der Prinz und wer der Kopfgeldjäger ist. Ich hatte meine felsenfeste Meinung und diese wurde dann in den Grundmauern erschüttert als es so ziemlich in der Mitte des Buches sich erst herausstellte wer wer ist. Einfach nur eine klasse Idee! In den letzten Kapiteln des Buches ist auch wohl das meiste und herzzerreißendste passiert. Ich konnte das Buch dann wirklich gar nicht mehr aus der Hand legen und war so gefesselt von der Geschichte das ich ebenfalls Herzrasen bekommen habe.

Fazit: Seit langem eines der besten Bücher unter dem Fantasy-Genre!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kats_Bookworld Kats_Bookworld

Veröffentlicht am 19.11.2017

Ich hatte mehr erwartet!

Das Buch hatte mich mit seinem Inhalt schon im Vorraus angesprochen gehabt und als ich es bei gefühlt jedem Blogger gesehen habe musste ich es natürlich auch kaufen.Es ist ein gehyptes Buch…leider ist ... …mehr

Das Buch hatte mich mit seinem Inhalt schon im Vorraus angesprochen gehabt und als ich es bei gefühlt jedem Blogger gesehen habe musste ich es natürlich auch kaufen.Es ist ein gehyptes Buch…leider ist der Hype größer als das Buch selbst.

Die Handlung fängt bei Lia an.Als Prinzessin hat sie -um den Frieden zu wahren, die Pflicht den fremden Prinzen aus dem Nachbarland zu heiraten.Am Tage ihrer Hochzeit flieht die mit ihrer engen Vertrauten Pauline und ihr kleines Abenteuer geht los.Natürlich löst ihre Flucht aus, dass nicht nur das Nachbarland und ihre Familie sauer wird, sie wird auch gesucht..von ihren eigentlichen zukünftigen Ehemann und eines Attentäters,der für ihre Gefangennahme eine kräftige Entlohnung lockt.

Die ersten 2/3 waren für mich persönlich nicht gerade reich an Spannung und Handlung.Es wurde zwar ein Geheimnis rund um Pauline gelüftet, aber die eigentliche Lüftung rund um Lia und ihren vermeindlichen Kräften wurde erst im letzen Drittel des Romans zum Mittelpunkt gemacht.Und hier wurde ich auch mächtig überrascht was den Prinzen Kaden und den Attentäter Raffe angeht.Dieser Teil war wirklich mit starken Nerven verbunden und auch Lia musste mit einigen fertig werden, bei dem ich mitgefie bert habe.

Die Autorin hat mich wirklich übers Ohr gehauen was die bereits erwähnte unerwartete Überraschung angeht.

Der Roman wurde nämlich aus der Sicht aller drei Charakteren erzählt und ich bin was das betrifft auf etwas Entscheidenes reingefallen.Das konnte einiges wieder gut machen, was der anfängliche Handlungsstrang auf meine Leselust bewirkt hatte.

Band 2 wird auf jeden Fall gelesen, jetzt wird es spannend!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MrsLesemaus MrsLesemaus

Veröffentlicht am 10.11.2017

Sehr guter Auftakt!

Das Buch "Kuss der Lüge" von Mary E. Pearson ist am 16. Februar 2017 im One Verlag erschienen.



Es geht um ein junges Mädchen namens Lia, welche die erste Königstöchter des Reiches Morrighan ist. Der ... …mehr

Das Buch "Kuss der Lüge" von Mary E. Pearson ist am 16. Februar 2017 im One Verlag erschienen.



Es geht um ein junges Mädchen namens Lia, welche die erste Königstöchter des Reiches Morrighan ist. Der Tradition nach soll sie mit dem Prinzen aus dem Nachbarreich Dalbreck verheiratet werden. Doch da Lia diesen gewissen Prinzen noch nie gesehen hat und auch sonst noch nicht bereit zum Heiraten ist, macht sie sich zusammen mit ihrer Zofe Pauline auf die Flucht. Ihr Weg führt sie in Paulines Heimatdorf Terravin, doch was sie nicht wissen ist, dass sich der Prinz und der Attentäter auf die Suche nach ihr machen, doch wer ist wer?


Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Lia ist ein sehr ausdrucksstarker Charakter, denn sie lässt sich nicht alles gefallen, wie man zum Beispiel an ihrer Flucht merkt. Außerdem finde ich es sehr gut gelungen, wie Mary E. Pearson es umgesetzt hat, aus den Sichten des Prinzen/Attentäters zu schreiben, ohne dass man weiß, wer wer ist. Man wird immer wieder auf die falsche Färte gelockt und ist sich so die ganze Zeit unschlüssig. Ich freue mich auf die Fortsetzung, aber Vorsicht, dass Buch endet mit einem großen Kliffhänger!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchverliebt buchverliebt

Veröffentlicht am 04.11.2017

Die letzten 200 Seiten zählen!

Lia hat es satt. Sie will diese arrangierte Hochzeit nicht und flieht mit ihrer Zofe und besten Freundin Pauline bevor alles zu spät ist. Ihr Traum: Geliebt zu werden um ihrer selbst willen. Der Meinungslose ... …mehr

Lia hat es satt. Sie will diese arrangierte Hochzeit nicht und flieht mit ihrer Zofe und besten Freundin Pauline bevor alles zu spät ist. Ihr Traum: Geliebt zu werden um ihrer selbst willen. Der Meinungslose Prinz, der dieser Heirat einwilligte ohne sie je zu treffen, kann ihr einfach gestohlen bleiben. Und so gelangen die beiden in Paulines alte Stadt Terravin und arbeiten dort in einer Schenke als Mädchen für alles. Lia fühlt sich ihrem Käfig entkommen und freut sich über praktische Hosen und bequeme Stiefel, freut sich, einfach ihre Kleider, Etikette und Bräuche abgelegt zu haben. Die beiden jungen Männer, die ihr neues Leben bereichern kommen ihr da sehr gelegen. Doch jedes vermeidlich schöne Leben hat irgendwann ein Ende und Lia gerät in eine ungeahnte Gefahr ...
Heute war der Tag, an dem tausend Träume sterben mussten und ein einziger geboren wurde.
(S. 9)
Wenn man sich bei diesem Buch erst einmal von einer mega guten Fantasygeschichte verabschiedet hat, ist es irgendwann gar nicht mehr so übel. Anfangs konnte ich einfach nichts mit Lia anfangen. Das Königreich hat Schwierigkeiten, Bündnisse zerbrechen ihretwegen und sie kümmert sich nur um sich selbst. Doch sobald ein gewisser Selbstfindungsprozess beendet ist, nimmt auch die Geschichte endlich fahrt auf und ich konnte Lia zum Ende hin mehr und mehr leiden. Sie trifft bessere Entscheidungen, wird gezwungen weniger das Naive Kind als vielmehr die durchdachte Prinzessin zu sein. Aufgrund dieser Entwicklung verspreche ich mir nun umso mehr vom folgenden Band.

Einen wichtigen Stand haben die beiden jungen Männer, Rafe & Kaden, in Lias Leben. Dass sie beide eine mehr als wichtige Rolle spielen und weiterhin spielen werden ist ihr keineswegs bewusst und so öffnet sie sich beiden auf verschiedenen Weisen. Es ist eine typische Dreiecks-Sache. Ich sage bewusst nicht Beziehung, weil hier nicht mit Liebe um sich geworfen wird und auch kein Naives Dummchen grundsätzlich beide Kerle abhaben will. Es ist mehr so, dass weder der Leser noch Lia wissen, auf wen es schlussendlich hinauslaufen wird. Es ist alles offen. Und wenn sie sich entscheidet, war es dann die richtige Entscheidung?

Etwas schade fand ich, neben der lang gezogenen Selbstfindungsphase zu Anfang, dass der Teil mit der angeblichen Gabe etwas kurz gerät. Zum Ende kommt diese immer mehr zur Sprache und es wird ein Bild dieser vermittelt, doch hat dieser Buchanfang viel kaputt gemacht. Ich hätte beinahe aufgegeben und das ganze als Fehlschlag hingenommen. Zum Glück habe ich durchgehalten, denn die Interessantesten Dinge passieren doch auf den letzten 200 Seiten.

Insgesamt ist Der Kuss der Lüge eine gute Geschichte, die leider erst zum Ende hin besser und besser wird. Aber ich bin angefixt und freue mich darauf mehr zu lesen. Und ich will ja wissen, wie Lia aus dieser Sache wieder herauskommt. Huiuiui. Wenn ihr wüsstet was ich meinte ... Es bleibt spannend.

3,5/5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage