Der Kuss der Lüge
 - Mary E. Pearson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Junge Erwachsene
559 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0036-8
Ersterscheinung: 16.02.2017

Der Kuss der Lüge

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 1
Übersetzt von Barbara Imgrund

(211)

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Da ist alles drin: Fantasy, Liebe, Spannung. Einfach perfekt”
„Eine interessante Konstellation bezüglich der Liebesgeschichte, eine beachtliche Fantasywelt mit liebevoll ausgedachten Details, sowie eine spannende epische Geschichte bieten jede Menge Lesespaß.”
Der Kuss der Lüge ist ein spannender Fantasy-Roman, der als Auftakt zu einer Trilogie Lust auf mehr macht.“
„Spannend bis zur letzten Seite“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (211)

Nadine09 Nadine09

Veröffentlicht am 21.05.2018

Highlight-Alarm!

Klappentext:

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen ... …mehr

Klappentext:

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

Meinung:

Das Cover erwähne ich eigentlich nicht. Aber diesmal muss ich einfach sagen, dass es wirklich wunderschön ist. Es hat mich sofort neugierig auf die Geschichte gemacht.
Ich finde dieses Buch genial. Diese Welt ist so gut durchdacht, die Handlung hat mich überrascht und es ist bis zum Ende hin spannend geblieben, wer der Prinz und wer der Attentäter ist. Man hat Vermutungen, verwirft sie wieder, stellt wieder eine neue Vermutung auf,....
Als ich dieses Buch begonnen habe, habe ich mich sofort in der Geschichte zurechtgefunden. Der Schreibstil hat mir das Gefühl gegeben genau dort zu sein, das Geschehen mitzuerleben. Und das auf eine so atemberaubende Art und Weise, die sich das ganze Buch über gehalten hat. Ich kann nur sagen: dieses Buch gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbüchern.
Die Geschichte war atemberaubend. Sie war richtig spannend und ich kann es auch überhaupt nicht mehr erwarten die Reihe weiterzulesen. Alles war einfach so gut ausgearbeitet, so schön beschrieben, dieses Buch muss man einfach mögen!
Die Charaktere mochte ich auch gerne. Ich habe für einige zwar mehr Sympathien entwickelt, als für andere und Lia mochte ich am Anfang auch nicht so richtig, aber im Laufe der Geschichte habe ich alle ins Herz geschlossen! Ich bin froh, dass ich noch 3 weitere Bücher habe, in denen ich Abenteuer mit ihnen erleben werde!

Bewertung:

5/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bucherfantasien Bucherfantasien

Veröffentlicht am 16.05.2018

Hat mich nicht überzeugt!

*Meine Meinung*
Um dieses Buch schleiche ich nun schon seit dessen Veröffentlichung herum und habe es mir nie gekauft. Von der Autorin habe ich schon einige wunderbare Bücher gelesen, die allerdings eher ... …mehr

*Meine Meinung*
Um dieses Buch schleiche ich nun schon seit dessen Veröffentlichung herum und habe es mir nie gekauft. Von der Autorin habe ich schon einige wunderbare Bücher gelesen, die allerdings eher Contemporary waren, als diese Fantasy-Richtung, weswegen ich keine besonderen Erwartungen hatte.



Mit Lia kam ich schnell zurecht, auch wenn sie nie mein Liebling wurde. Sie ist erst 17 Jahre jung, hält aber riesigen Ballast auf ihren Schultern, wodurch sie weitaus älter wirkt. An einigen Stellen fand ich sie ein wenig naiv, aber das gehört wohl dazu, ansonsten schlägt sie sich ziemlich taff durch.

Über die zwei mysteriösen Männer erfährt der Leser nicht allzu viel, weswegen ich keinerlei Bindung zu ihnen aufgebaut habe.



Der Roman ist in der Ich-Form verfasst worden. Einerseits aus Lias Perspektive, andererseits aus den Perspektiven von dem "Attentäter" und von dem "Prinzen". Der Leser erfährt nicht, wer wer ist, als Lia auf die beiden Männer trifft. So sind wir genauso unwissend wie die Protagonistin. Diesen Twist fand ich ziemlich interessant, da er wirklich zum mitdenken einlädt. Leider wurde das ganze schon sehr schnell aufgelöst, und auch genauso, wie ich erwartet hatte. Die schelle und meiner Meinung nach vorhersehbare Auflösung hat mich da ein wenig enttäuscht. Zwischen den Kapiteln finden sich Zitate aus älteren Büchern, Legenden und Gedichten wieder, was mir sehr gefallen hat.



Den Inhalt hatte ich irgendwie ganz anders erwartet. Es fiel mir tatsächlich sehr schwer, mich in das Buch einlesen zu können. Irgendeine Barriere hatte ich da, die mir den wirklichen Zugang zur Handlung verweigert hat. Die Seiten sind ein wenig an mir vorbei geflogen, ohne das ich wirklich gefesselt werden konnte. Meiner Meinung nach gab es gerade im mittleren Teil zu wenig Spannungspunkte, die mich wirklich umhauen konnten. Ich habe nach knapp 400 Seiten die erste Lesepause eingelegt und danach habe ich auch knapp einen Monat nicht mehr weiter gelesen, weil mich nichts daran gereizt hat. Insgesamt bin ich ziemlich enttäuscht, auch das Ende hat mir keinen großen Reiz für den folgenden Teil hinterlassen können.



*Fazit*
Für mich eine große Enttäuschung. Die fehlende Bindung zu den Charakteren hat mir den Zugang zur Handlung ein wenig schwer gemacht. Diese konnte mich einfach nicht fesseln und mitreißen, sie plätscherte für mich einfach zu sehr vor sich hin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jessica_Diana Jessica_Diana

Veröffentlicht am 05.05.2018

Toller Start

Inhalt: Band 1 der Chroniken der Verbliebenen, dem Epos um Intrigen, Lügen und Geheimnisse - endlich auch auf Deutsch zu lesen. Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre ... …mehr

Inhalt: Band 1 der Chroniken der Verbliebenen, dem Epos um Intrigen, Lügen und Geheimnisse - endlich auch auf Deutsch zu lesen. Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...


Fazit: Mir hat das Buch gut gefallen im ersten Teil hat etwas die Spannung gefehlt aber ich denke hier geht es auch eher erstmal um eine Einführung in die Geschichte. Aus diesen Grund kann man darüber hinwegsehen? Ansonsten hat mich die verzwickte Dreiecks-Beziehung das ein oder andere Schmunzeln entlockt. Ich

freue mich Teil 2 im Anschluss zu lesen * ___ *

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blintschik Blintschik

Veröffentlicht am 03.05.2018

Absolut überzeugender Auftakt

Das Buch hat mich sehr überascht. Der Anfang hat mich an das Buch "Roar" erinnert. Eine Prinzessin, die gezwungen wird jemanden zu heiraten, den sie nicht kennt und dann beschließt davor zu fliehen. Jedoch ... …mehr

Das Buch hat mich sehr überascht. Der Anfang hat mich an das Buch "Roar" erinnert. Eine Prinzessin, die gezwungen wird jemanden zu heiraten, den sie nicht kennt und dann beschließt davor zu fliehen. Jedoch wird alles zwar sehr detailliert beschrieben, dafür ist das Erzähltempo aber auch sehr langsam und es passiert auch nicht besonders viel. Zwischendurch habe ich mich deswegen etwas gelangweilit und war kurz davor das Buch wegzulegen, doch ich bin wirklich froh es nicht getan zu haben, denn ab einem bestimmten Buch nimmt die Geschichte endlich an Fahrt auf und wird unglaublich spannend.
Außerdem ist der Schreibstil einfach nur wunderschön und passt einfach perfekt zur Geschichte. Das verleiht ihr etwas episches und magisches. Und auch die Fantasywelt ist wunderbar gut durchdacht mit sehr vielen Details und man merkt, dass die Autorin sich wirklich Mühe gegeben hat eine so komplexe und wunderschöne Welt zu erschaffen.
An den Personen gibt es nichts zu bemängeln. SIe sind alle mehr als nur interessant, da jeder seine Vergangenheit hat und seine ganz eigene Art und dadurch, dass alles am Anfang etwas mysteriös gehalten wird, ist es spannend und man kann mitgrübeln, wer wer ist und für wen der beiden Typen Lia sich entscheiden wird.

Allgemein ist die Geschichte, wenn man den Anfang erstmal durch hat, wirklich toll. Es ist sowohl eine wunderschöne, nicht zu kitschige Liebesgeschichte, als auch magische Fantasy und darüber sich selbst zu finden und erwachsen zu werden. Das Ende hat mich besonders umgehauen und ich bin sehr froh das Buch gelesen zu haben. Also für alle, die das Buch noch lesen wollen: Legt das Buch nicht weg, wenn es sich an einigen Stellen etwas zieht, denn es lohnt sich weiterzulesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zeki35 zeki35

Veröffentlicht am 03.05.2018

Wunderschön...

Inhaltsangabe
Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin ... …mehr

Inhaltsangabe
Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...

Meine Meinung
Zum Buch
"Der Kuss der Lüge" ist ein Buch, über welches ich ständig in letzter Zeit gestolpert bin. Ich habe nur positives über das Jugendbuch gehört. Also habe ich es mir ebenfalls geholt und muss sagen, dass ich wirklich begeistert vom Buch bin. Der Inhalt ist richtig gut gewählt und die Spannung steigert sich je länger man liest.



Cover
Ein richtig schönes Cover, welches passend zur Geschichte gewählt ist. Dieses Mädchen passt perfekt zur Protagonisten Lia.


Protagonisten
Lia ist ein junges Mädchen mit einem sehr starken Charakter. Ich fand sie richtig toll und konnte ihr Verhalten von der ersten Seite an nachvollziehen. Ganz besonders hat mir ihre offene Art und ihre spitze Zunge gefallen. :)
Der Prinz hat mich am Anfang durch seine Distanz etwas verwirrt. Denn er hat am Anfang nur hin und wieder seine Gefühle gezeigt. Doch im Laufe der Geschichte hat er sich immer mehr geöffnet und wurde für mich immer sympathischer.
Den Attentäter konnte ich mal leiden, mal nicht.
Sein Handeln konnte ich ein klein wenig verstehen. Denn er ist von klein auf als Attentäter erzogen worden.
Pauline, Lias beste Freundin, ist mein Lieblingscharakter im Buch gewesen. Ich fand ihre freundliche und unverdorbene Art so liebenswürdig.


Schreibstil
Das Buch wurde aus Lias, Kadens,Rafes und Paulins Sicht erzählt. Diese Methode ist recht Praktisch, da wir hier einige komplexe Protagonisten haben.
Das Buch liest sich schön flüssig. Außerdem haben wir eine steigende Spannung bis zum Schluss. Was mir besonder gut gefallen hat, war dass ich bis kurz vor Schluss nicht wusste wer der Prinz und wer der Attentäter ist. Richtig gut geschrieben!


Fazit
Ein richtig spannender Beginn einer wundervollen Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage