Der Kuss der Lüge
 - Mary E. Pearson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

One
Hardcover
Junge Erwachsene
559 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0036-8
Ersterscheinung: 16.02.2017

Der Kuss der Lüge

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 1
Übersetzt von Barbara Imgrund

(151)

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Da ist alles drin: Fantasy, Liebe, Spannung. Einfach perfekt”
„Eine interessante Konstellation bezüglich der Liebesgeschichte, eine beachtliche Fantasywelt mit liebevoll ausgedachten Details, sowie eine spannende epische Geschichte bieten jede Menge Lesespaß.”
Der Kuss der Lüge ist ein spannender Fantasy-Roman, der als Auftakt zu einer Trilogie Lust auf mehr macht.“
„Spannend bis zur letzten Seite“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (151)

-Sunny- -Sunny-

Veröffentlicht am 31.07.2017

Ein echtes Highlight


Titel: Der Kuss der Lüge
Reihe: Die Chroniken der Verbliebenen; Band 1
1 Der Kuss der Lüge ? 2 Das Herz des Verräters ? 3 Die Gabe der Auserwählten
Autorin: Mary E. Pearson
Verlag: Bastei Lübbe/One
Preis: ... …mehr


Titel: Der Kuss der Lüge
Reihe: Die Chroniken der Verbliebenen; Band 1
1 Der Kuss der Lüge ? 2 Das Herz des Verräters ? 3 Die Gabe der Auserwählten
Autorin: Mary E. Pearson
Verlag: Bastei Lübbe/One
Preis: 18,- € Hardcover
Erscheinungsdatum: 16.02.2017
Seitenzahl: 559

Inhalt:

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...[Quelle: Bastei Lübbe/One Verlag]

Über die Autorin:

Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Auftaktband der Chroniken der Verbliebenen, ist der erste ihrer Titel, der auf Deutsch erscheint. In den USA hat sie damit in Bloggerkreisen geradezu einen Hype ausgelöst. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien. [Quelle: Bastei Lübbe Verlag]


Erster Satz:

Heute war der Tag, an dem tausend Träume sterben mussten und ein einziger geboren wurde.


Meine Meinung:

Cover:
Das Cover finde ich wirklich wahnsinnig schön. Ich mag die Farben und das Bild total. Es lädt irgendwie zum Träumen ein.

Schreibstil:

Die Geschichte ist in einem locker leichten Schreibstil geschrieben, der es mir sehr leicht machte, total in die Geschichte zu versinken. Überwiegend wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Lia erzählt. Immer wieder gibt es aber auch kürzere Kapitel aus der Sicht des Attentäters und des Prinzen. Das fand ich absolut spannend, da man erstmal nicht weiß, wer es ist. Ein Kapitel ist auch aus der Sicht von Pauline geschrieben, was ich auch echt gut fand.

Charaktere:

Die Charaktere sind in diesem Buch wirklich etwas ganz Besonderes. Die Protagonistin Lia habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie hat einfach ein reines Herz, ist total taff und schlagfertig. Auch Pauline fand ich auf Anhieb sympathisch. Ein wirklich liebes Mädchen und eine echt gute Freundin. Berdi und Gwyneth mochte ich auch sehr gerne. Dann gab es natürlich noch den Attentäter und den Prinzen. Was es mit den Beiden auf sich hat, findet besser selber heraus.

Story:

Eine wundervolle Geschichte voller Spannung, Geheimnisse, Lügen und Liebe. Ich war sofort in der Geschichte gefangen und habe wirklich von der ersten Seite an eine tiefe Verbundenheit zu Lia empfunden. Ich fand es auch sehr schnell richtig spannend und konnte das Buch trotz absolutem Zeitmangel kaum aus der Hand legen. Sehr schnell, gab es Unmengen an Geheimnissen, die alle gelöst werden wollten. Am spannendsten fand ich allerdings die Raterei, wer ist der Attentäter und wer ist der Prinz. Und dann noch die Kapitel aus den jeweiligen Sichten. Ich fand es wirklich total super und fesselnd. Und ich habe wirklich ewig gebraucht, bis ich mir sicherer war, wer wer ist. Immer wenn ich dachte, jetzt ist es eindeutig, kam vom anderen ein Satz und machte all meine Vermutungen zunichte. Genau diese Tatsache des großen Unbekannten, Guten oder Bösen, hat die sich entwickelnde Liebesgeschichte auch so genial gemacht. Durch den Klappentext habe ich eigentlich eine Dreiecksgeschichte erwartet, was es für mich nun aber nicht wirklich war. Dennoch war diese Liebesgeschichte wirklich etwas ganz Besonderes. Eben weil ich nie wusste, ob das ganze nun gut oder schlecht ist. Das Buch lebt von Überraschungen und Schocks. Immer wenn es mal wieder etwas ruhiger wurde, passierte etwas Neues und ich war wieder absolut versunken in der Geschichte. Das ganze Buch ging ans Herz und war dazu noch sehr sehr spannend. Das Ende fand ich spitze. Absolut genial gemacht und noch dazu ein richtig fieser Cliffhanger.

Fazit:
"Der Kuss der Lüge" ist für mich ein echtes Highlight. Voller Spannung, Geheimnisse, Lügen und Liebe. Mit absolut starken Charakteren und einer tollen Geschichte punktet dieses Buch auf ganzer Linie. Hier vergebe ich die volle Punktzahl x eine Million.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mel65 Mel65

Veröffentlicht am 31.07.2017

Umwerfend!

Klappentext/Inhalt:

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen ... …mehr

Klappentext/Inhalt:

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

Meine Meinung:

Zum einen muss ich ja sagen, dass ich das Cover wunderschön finde und absolut zu der Geschichte passt. Des Weiteren hört sich der Klappentext nach einer spannend und nervenaufreibenden Geschichte an und diese habe ich auch erhalten.
Lia ist älteste Tochter eines Königshauses. Daher ist sie einem Prinzen aus einem anderen Haus versprochen. Die Heirat steht kurz bevor aber Lia will diese Ehe auf gar keinen Fall eingehen. Deshalb entschließt sie sich am Tag ihrer Hochzeit die Flucht zu ergreifen. Die Flucht gestaltet sich nicht gerade einfach, da alle Welt nach ihr Sucht. Nicht nur, dass sie sich verstecken muss, dann lernt sie auch noch zwei attraktive Männer kennen. Sie ahnt nicht, wer sich hinter diesen beiden verbirgt. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und Lia trifft eine große Entscheidung. Was danach passiert, damit hat Lia nicht gerechnet.

Lia ist Prinzessin und könnte das schönste Leben überhaupt führen. Als sie eine Ehe mit einem wildfremden Prinzen eingehen soll, findet sie dies unerträglich und schmiedet Pläne. Sie weiß, welche Konsequenzen für sie folgen werden, wenn sie diese Ehe nicht eingeht aber dennoch entschließt sie sich zu fliehen. Bei der Flucht stößt sie immer wieder auf Hindernisse aber sie lässt sich nicht unterkriegen. Als sich die Ereignisse überschlagen, beweist sie großen Mut. Bei dem Folgenden, hat sie natürlich Angst, sie hat Zweifel aber dennoch versucht sie tapfer zu sein. Außerdem empfand ich Lia als taff, selbstbewusst, sie ist nicht auf den Mund gefallen, versucht ihre Liebsten zu beschützen. Des Weiteren kann sie auch ernst sein, wenn es darauf ankommt und sie beweist oft genug, dass sie eine Ehre vor gewissen Dingen hat.

Als ich die ersten Kapitel gelesen hatte, war ich schon total hingerissen von dem Schreibstil. Die Geschichte ist aus Lia aber auch aus anderen Perspektiven verfasst. Dadurch kam einfach eine tolle Spannung auf. Außerdem hat die Autorin die Sachen gut beschrieben aber nicht zu ausführlich. Dies hat mich sehr gefreut. Daneben hat sie eine faszinierende Welt geschafften und eine absolut umwerfende Protagonistin. Der Mittelteil war zwar an einigen Stellen etwas ruhiger aber dies hat nicht gestört. Wir haben hier viel über Lia aber auch über andere Dinge erfahren. Außerdem ist ja auf irgendeine Weise immer etwas passiert. Ab Seite 300 wurde es rasanter und nervenaufreibend. Bis zu einem gewissen Punkt weiß man auch nicht, wer jetzt der Prinz ist und wer der Attentäter ist. Dies fand ich sehr spannend und hat mich oft ins Grübeln gebracht, wer jetzt wer ist. Die letzten 200 Seiten waren dann actionreicher aber an einigen Stellen auch echt traurig. Eine Stelle gab es, da musst ich mir schon die Tränen verkneifen. Das Ende fand ich aufwühlend und hat mich mit dem Gefühl zurückgelassen, dass ich sofort den zweiten Band lesen will.
Fazit:

Dieser Auftakt konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen, mitnehmen und abholen können. Es hat mir so viel Spaß gemacht Lias Geschichte zu lesen und habe immer wieder mitgefiebert. Der Anfang war stark und aufwühlend. Danach ging es zwar etwas ruhiger voran aber dennoch absolut interessant und ab dem letzten Drittel wurde die Geschichte rasanter und gefährlicher. Wer auf eine Geschichte steht in der eine Prinzessin so anders ist und eine Reise antritt, die ihr Leben und auch von anderen verändert, der ist hier genau an der richtigen Stelle. Ich kann euch dieses Buch absolut empfehlen und ich kann es kaum erwarten die Fortsetzung in Händen zu halten.

Bewertung:

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5

5 von 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booksloveforeveryone Booksloveforeveryone

Veröffentlicht am 25.07.2017

Unerwartete Wendungen, romantische Momente, eine große Bedrohung

Die Handlung
"Die ganze Welt lag ihr zu Füßen. Ein Befehl von ihr und das Licht gehorchte. Ein Wink von ihr, und Sonne, Mond und Sterne fielen auf die Knie und erhoben sich wieder. Es war einmal..."
~S.434 ... …mehr

Die Handlung
"Die ganze Welt lag ihr zu Füßen. Ein Befehl von ihr und das Licht gehorchte. Ein Wink von ihr, und Sonne, Mond und Sterne fielen auf die Knie und erhoben sich wieder. Es war einmal..."
~S.434
"Aber denk daran, Kind, wir mögen alle  unsere eigene Geschichte und unser eigenes Schicksal haben und manchmal scheinbar auch Pech, aber wir sind alle auch Teil einer größeren Geschichte. Einer, die über die Erde hinausgeht, den Wind, die Zeit ... selbst über unsere  eigenen Tränen. [...] Größere Geschichten gehen ihren eigenen Weg"
S.475
Lia ist die Erste Tochter der Königsfamilie aus Morrighan und geht somit mit ihrer Geburt die Verpflichtung ein, eines Tages den Prinzen von Dalbreck zu heiraten. Doch sie hat diesen noch nicht einmal jemals gesehen.
Und so flieht sie in eine kleine Stadt zusammen mit ihrer besten Freundin Pauline, die sie wo sie kann unterstützt. Hier sucht Lia sich Arbeit in einer Taverne. Dort trifft sie abends auf zwei Männer, die sofort ihre ungeteilte Aufmerksamkeit erregen. 
Was sie allerdings nicht weiß: Beide wurden zu ihr gesandt - einer, sie zu heiraten und der andere, sie zu töten.
Zu beiden fühlt sie sich schnell hingezogen, doch ahnt sie noch nicht, welcher Bedrohung sie sich damit ausgesetzt hat. 
Die Rezension
Man könnte vielleicht meinen, das Wissen, dass Lia auf den Attentäter und den Prinzen trifft, welches man schon vor ihr hat, könnte einem die Spannung rauben. Aber diese Befürchtung möchte ich vorweg schon einmal nehmen. Es ist nämlich so, dass die Autorin zwar aus vier verschiedenen Sichten erzählt (Lia, Pauline, der Attentäter und der Prinz), man jedoch eine Ewigkeit braucht, zu entschlüsseln, wer der beiden Männer Rafe und Kaden nun der Prinz und wer der Attentäter ist. Ich lag so lange falsch, da Mary E. Pearson mich auf eine vollkommen falsche Fährte geführt hatte. Es ist bewundernswert, wie lange sie hinterm Berg halten kann, wer nun eigentlich wer ist. Deswegen ist das Buch etwas ganz Besonderes.
Ich habe noch nie bei einem Roman so lange rätseln müssen, wer jetzt genau die konkret angesprochene Person überhaupt ist, wie hierin. Klar, man kann sich mal im Charakter einer Person täuschen und sich wundern, wenn der gut geglaubte plötzlich auf der Seite der Bösen steht... Doch es ist schon eher unüblich, wenn man überhaupt keine Ahnung hat, wer da jetzt gerade überhaupt erzählt.
Dazu kommt meine Sympathie, die ich sofort für die beste Freundin Pauline hege. Sie ist echt klasse. Nicht nur, dass Pauline ihrer besten Freundin schon immer im Palast zur Seite steht, sondern sie geht auch noch mit ihr, macht sich mit ihr zusammen strafbar, indem sie mit Lia flieht. Das aus reiner Freundschaft und freien Stücken ist bewundernswert. Mehr als das: es ist obendrein sehr mutig. Pauline ist eine wahre Romantikerin, die darauf wartet, dass ihre große Liebe sie eines Tages wieder finden wird.
Lia ist das krasse Gegenteil zu der eher ruhig eingestellten Pauline: Sie ist eine wahre Rebellin durch und durch. Aber auch wenn sie das immerzu abstreitet, blitzt auch so manches Mal unter dem Kampfgeist eine wahre Prinzessin hervor.  Und was sich auch noch zeigt, sind die Anzeichen auf eine große, magische Begabung - und eine noch viel größere Bestimmung.
 
"Die Gabe ist ein heikler Weg des Wissens. Sie lauscht ohne Ohren, sieht ohne Augen, nimmt wahr ohne Wissen"
~S.443
 
Beide Charaktere mochte ich sehr. Ebenso hatte ich angefangen, den Prinzen richtig zu mögen, auch wenn ich wirklich lange Zeit auf dem Holzweg war, wer jetzt der Prinz ist und den wahren Prinzen ständig weg gewünscht hatte, sobald er auf der Bildfläche erschien. 
Der Attentäter wiederum war schließlich für mich ein richtiges Ekelpaket. So 'ritterlich' seine Absichten schließlich auch nachher wahren. Ich mag ihn einfach nicht. 
 
Das Buch endet mit einem dicken Katalog an Fragen, die sich in meinem Kopf nun tummeln. Ich denke, ich muss wohl unbedingt Band 2 jetzt lesen. 
Das Fazit
Nicht nur hübsch verpackt mit einem tollen Cover, sondern auch ein Inhalt, der sich sehen lässt. 
Auf jeden Fall für jeden Fan von großen Liebesgeschichten ein riesiges Muss. 


5/5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Weinlachgummi Weinlachgummi

Veröffentlicht am 23.07.2017

.........

*Kurzmeinung*

Auf das Buch Der Kuss der Lüge war ich lange gespannt, da ich es schon im Original vor einer ganzen Weile entdeckt habe. Als dann die Übersetzung raus kam, habe ich mich sehr gefreut. Doch ... …mehr

*Kurzmeinung*

Auf das Buch Der Kuss der Lüge war ich lange gespannt, da ich es schon im Original vor einer ganzen Weile entdeckt habe. Als dann die Übersetzung raus kam, habe ich mich sehr gefreut. Doch zu Beginn des Lesens hatte ich etwas Probleme in die Geschichte zu finden. Man begleitet gleich eine Zeremonie, damit konnte ich nicht so viel Anfangen. Weil ich vieles noch nicht zuordnen konnte. Mary E. Pearson hat eine sehr interessante magische Welt erschaffen, die man Stück für Stück kennenlernt. Und nach den ersten 20 Seiten habe ich dann auch besser in die Geschichte gefunden.

Ein Highlight war für mich, dass man nicht weiß, wer der Prinz und wer der Attentäter ist. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lia erzählt. Wechselt aber immer mal wieder zum Prinzen und zum Attentäter, später kommen dann noch Kapitel mit den jeweiligen Namen der beiden dazu, Kaden und Rafe. Aber dies macht es nicht leichter. Am Anfang dachte ich, ich weiß wer wer ist. Doch dann habe ich mich um entschieden und wieder um entschieden und letztendlich lag ich doch falsch. Dies hat einen besonderen Reiz bei mir ausgemacht. Da man nie wusste, verliebt Lia sich da gerade in den Mann, vor dem sie geflüchtet ist oder in den, der geschickt wurde, um sie zu töten.

Denn Lia ist aus dem Palast geflohen um, einer arrangierten Ehe zu entgehen. Sie findet sich dann sehr gut in einem bürgerlichen Leben zu Recht. Besonders gefallen hat mir, dass sie nicht gleich alles super kann, sondern des Öfteren Fehler bei der Hausarbeit macht. Sie lernt dazu und entwickelt sich weiter.

Nachdem dann aufgedeckt wurde, wer der Prinz und wer der Attentäter ist, konnte ich mich voll und ganz auf den Weltenentwurf konzentrieren und dieser macht einen guten Eindruck. Vieles ist noch ungewiss bzw. der Leser weiß noch nicht so viel darüber. Aber ich bin sehr gespannt, was da noch alles aufgedeckt wird.

Mein Fazit:
Nach kleinen Start Schwierigkeiten wurde es richtig fesselnd. Es passiert zwar gerade in der Mitte nicht so viel. Aber dadurch, dass ich keine Ahnung hatte, wer der Prinz und wer der Attentäter war, konnte die Spannung für mich gehalten werden. Dies machte auch einen besonderen Reiz der Geschichte für mich aus.
Und ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht.
4,5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Carolinchen Carolinchen

Veröffentlicht am 12.07.2017

endlich wieder ein Knallerauftakt!!!

Inhalt
Lia soll als erste Tochter aus politischen Gründen an einen Prinzen aus einem anderen Königreich verheiratet werden. Kurz vor der Hochzeit flieht sie mit einer ihrer Vertrauten. Im Wirtshaus, in ... …mehr

Inhalt
Lia soll als erste Tochter aus politischen Gründen an einen Prinzen aus einem anderen Königreich verheiratet werden. Kurz vor der Hochzeit flieht sie mit einer ihrer Vertrauten. Im Wirtshaus, in dem sie Zuflucht gefunden haben, lernt sie zwei nette junge Männer kennen.
Sofort fühlt sie sich zu beiden hingezogen. Was sie, im Gegensatz zum Leser, jedoch nicht weiß: Einer von ihnen ist der Prinz, dem sie versprochen ist - und der andere ein Attentäter, der sie töten soll.

Eigene Meinung
Oooooh mein Gott! Ich bin immer noch total geflasht!!! Die Autorin, das Buch, einfach alles ist der Wahnsinn!

Lia ist einem sofort sympathisch, was auch viel daran liegt, dass sie sich nicht wie eine typische Prinzessin benimmt. Mit ihren Brüdern aufgewachsen, ist sie sehr bodenständig geblieben und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sie sich weigert, verheiratet zu werden.
Rafe und Kaden sind auch beide himmlisch... zum Dahinschmelzen... haaach ich könnte ewig so weiterschwärmen. Die beiden sind einfach klasse! Beide auf ihre Art sehr verführerisch. Der eine eher dunkel und geheimnisvoll und der andere offen und freundlich. Beide verdrehen Lia auf ihre Art den Kopf und auch ich wusste irgendwann nicht mehr, welchen von beiden ich toller finden soll.
Die Nebencharaktere drösel ich jetzt nicht extra auf, aber sie sind alle sehr herzlich und einfach stimmig.

Das Buch lässt sich einfach toll lesen. Die Welt, in die man als Leser eintauchen darf, ist einfach unglaublich schön. Auch an den nicht so spannungsgeladenen Stellen riss der Lesefluss nicht ab, da es einem einfach ein wunderbares Gefühl gibt, Lias Geschichte zu folgen.
Es ist eines der wenigen Bücher, die mir zwischendurch den Mund haben offen stehen lassen. Es gibt einige Wendungen, wobei eine ganz entscheidende so unerwartet kam, dass ich das Buch erst einmal weglegen und mich neu sortieren musste. Damit hat mich Mary E. Pearson wirklich überrascht, wie es noch keiner vorher getan hat! Klasse, das ist eine ganz große Kunst!

Fazit
Das Buch ist einfach der Hammer!!! Ich kann es kaum erwarten, endlich den zweiten Band in den Händen zu halten! Und ich hoffe so sehr, dass Mary E. Pearson dieses Niveau in den nächsten Büchern halten kann! Ein MUSS für alle Fantasy-Fans!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage