Der Ruf der Rache
 - Mary E. Pearson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
576 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0095-5
Ersterscheinung: 28.02.2020

Der Ruf der Rache

Die Chroniken der Hoffnung
Buch 2
Übersetzt von Michael Krug

(48)

Endlich müssen sich Kazi und Jase nicht mehr verstecken. Sie fühlen sich stärker als jemals zuvor, bereit für ein neues Leben. Doch auf dem Weg nach Hause geraten sie in einen Hinterhalt und werden auseinandergerissen. Während sie nicht wissen, ob der andere noch lebt, müssen sie kluge Entscheidungen treffen: Wer ist Feind, wer Verbündeter? Vom Tod bedroht, setzen sie alles daran, ihre Freiheit zurückzuerlangen – um endlich ihre Liebe leben zu können.

Rezensionen aus der Lesejury (48)

Yuria Yuria

Veröffentlicht am 14.05.2021

Fulminanter Abschluss ...

*_"...jeder Mensch kann hören, was laut gesagt wird, aber nur wenige hören die schlagenden Herzen hinter den Worten."_*

"Der Ruf der Rache" ist Band 2 und somit der Abschluss der "Die Chroniken der Hoffnung"-Dilogie ... …mehr

*_"...jeder Mensch kann hören, was laut gesagt wird, aber nur wenige hören die schlagenden Herzen hinter den Worten."_*

"Der Ruf der Rache" ist Band 2 und somit der Abschluss der "Die Chroniken der Hoffnung"-Dilogie von Mary E. Pearson. Bei der Dilogie handelt es sich um ein Sequel zu den "Die Chroniken der Verbliebenen", welche zwar in derselben Welt spielt, jedoch andere Protagonisten in der Hauptrolle hat. Einige Charaktere aus den Chroniken der Verblieben treffen wir aber für kurze Zeit wieder.
Band 1 der Dilogie konnte mich nicht ganz von sich überzeugen, umso überraschter war ich, wie mich "Der Ruf der Rache" begeistern konnte. Ich war gefesselt und hatte ein paar unglaublich fantastische Lesestunden.

*Inhalt:* Kazi und Jase begeben sich voller Hoffnung und Tatendrang zurück nach Torsfeste. Dabei geraten sie in einen Hinterhalt, werden voneinander getrennt und müssen feststellen, dass all ihre Hoffnungen zerschlagen wurden. Torsfeste wie es einmal war, existiert nicht mehr und Gewalt und Tod gehört plötzlich zur Tagesordnung. Um Torsfeste und seine Bewohner zu retten müssen Kazi und Jase sich alles abverlangen und das getrennt voneinander, ohne zu wissen ob der jeweils andere überhaupt noch am Leben ist. Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

*Meine Meinung:* Die Story ist sehr viel besser als in Band 1. Wo es im Auftakt noch mehr um die Beziehung zwischen Kazi und Jase ging, erleben wir hier gleich zu Beginn einen Plot-Twist und die Welt aus Band 1 stürzt in sich zusammen. Die Geschichte ist unglaublich spannend und nervenaufreibend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen weil es mich so gefesselt hat. Alles was in Band 1 fehlte ist hier vorhanden. Die Gefühle sind echt und erreichen das Herz, es gab etliche Gänsehautmomente und einen Nervenkitzel, der einen fast in den Wahnsinn treibt. Keinen einzigen Moment lang kam Langeweile auf und die Handlung war sehr viel düsterer und grausamer. Unsere Protagonisten standen mehrmals am Rande des Todes und mussten sich wirklich ALLES abverlangen.
Für die Romantiker unter uns gab es auch ein paar wunderschöne Herz-Momente; Drama und Herzschmerz inklusive.

Es hat mir wirklich gut gefallen, vor allem, da mich Band 1 eigentlich nicht wirklich überzeugen konnte. Dieses Finale hatte es aber wirklich in sich und ich hoffe, dass dies nicht die letzte Geschichte der Autorin aus dieser Welt gewesen ist.
*Verdiente volle Punktzahl für dieses wahnsinnig spannende und fantastische Finale der Dilogie!*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booksandmore18 booksandmore18

Veröffentlicht am 14.08.2020

Wunderschönes Finale

Ich bin wirklich ein riesengrosser Fan der Bücher von Mary E. Pearson. Schon die Hauptreihe - die Chroniken der Verbliebenen rund um Lia, Rafe und Kaden habe ich geliebt. Dass nun auch die Geschichte um ... …mehr

Ich bin wirklich ein riesengrosser Fan der Bücher von Mary E. Pearson. Schon die Hauptreihe - die Chroniken der Verbliebenen rund um Lia, Rafe und Kaden habe ich geliebt. Dass nun auch die Geschichte um Kazi und Jase sein Ende finden soll, macht mich wirklich sehr traurig. Mit "Der Ruf der Rache" ist auch dieses Spinoff beendet und das genauso gut wie schon der erste Teil!

Schon direkt zu Beginn werden Kazi und Jase getrennt, wobei dann beide nicht wissen, ob der andere noch lebt. Besonders toll fand ich, dass man die Perspektiven von Jase und Kazi lesen konnte. So wusste der Leser alles und konnte die Geschichte als Beobachter erleben. Dadurch habe ich sehr mitgefiebert und gehofft, dass sich die beiden wiedersehen und es ein Happy End gibt.

Der Schreibstil von Mary E. Pearson entspricht genau meinem Geschmack. Es ist spannendes Fantasy mit ganz viel Liebe, Geheimnissen und Verrat. Auch in diesem Buch gab es einige geniale Momente, die mir fast das Herz gebrochen haben. Ich habe sie geliebt und absolut mitgefiebert. Genau diese Momente machen für mich die Bücher von dieser Autorin immer und immer wieder zu einem Highlight.

Zu den Personen kann ich eigentlich nur sagen, dass ich mich komplett in sie verliebt habe. Kazi ist einfach toll - stark, unabhängig, schlau und voller Emotionen. Das gleiche gilt natürlich auch für Jase. Aber auch die Nebencharaktere sind grossartig. Die ganze Ballenger Familie ist einfach herzensgut. Auch wenn sie einen fatalen Fehler begehen werden...
Diese Familienbanden und die Freunde geben dem Buch einfach ein gutes Gefühl. Die Atmosphäre war so schön und ich habe mich ganz wohlgefühlt.

Die Spannung war im ersten Teil des Buches noch eher etwas langsamer und noch nicht so extrem, das konnte sich aber wieder steigern. Irgendwann gab es dann auch den Wendepunkt, ab dem ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Ungefähr in der Hälfte haben sich die Ereignisse überschlagen und viele Dinge sind gleichzeitig passiert.

Ich kann dem Buch abschliessend nur ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne geben.
Es war ein wirklich würdiger Abschluss einer fantastischen Reihe, mit dessen Ende ich auch absolut zufrieden bin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liebe_in_den_Zeilen Liebe_in_den_Zeilen

Veröffentlicht am 22.07.2020

Der Ruf der Rache

Kazi und Jase sind beide sehr glücklich miteinander. Sie haben sich gefunden und sind auf den Weg Heim. Aber so wirklich weit kommen die beiden nicht,den sie geraten in einen Hinterhalt und werden auseinander ... …mehr

Kazi und Jase sind beide sehr glücklich miteinander. Sie haben sich gefunden und sind auf den Weg Heim. Aber so wirklich weit kommen die beiden nicht,den sie geraten in einen Hinterhalt und werden auseinander gerissen.Sie müssen nun um ihr überleben kämpfen,ohne zu wissen wo der jeweils andere ist und ob er überhaupt noch lebt...

Zu Beginn des Buches hatte ich echt große Schwierigkeiten in das Buch hinein zu finden,aber ich vermute es lag wirklich da dran, das eben schon eine Weile vergangen ist seitdem ich den ersten Teil gelesen hab.
Diese anfängliche Schwierigkeit ist aber zum Glück nach einigen Seiten verflogen und ich war mittendrin im Geschehen. Von Anfang an hatte mich die Spannung von dem Buch auch packen können, ich wollte es einfach echt nicht auf Seite legen! Ich war einfach wieder absolut begeistert,den die meisten Bücher von ihr beziehungsweise einfach deren Handlungen sind echt faszinierend. Es wird bei ihr einfach nicht langweilig. Mal passiert hier was,dann passiert wiederum da was vollkommen unerwartetes und dadurch das hier die wechselnden Sichten sind, also die von Kazi und Jase, vorhanden sind ist es umso interessanter den beide arbeiten von komplett unterschiedlichen Seiten und doch zusammen. Es harmonierte einfach echt toll.
Es war sehr toll zu sehen wie sie von innen, beim König aus arbeitete, immer in Gedanken bei ihm und sich nach und nach einen Plan ausheckte um zu entkommen. Er wiederum arbeitete eher von außen, auch immer im Gedanken bei ihr.
Trotz das die beiden eigentlich immer getrennt waren, war die Liebesgeschichte nicht vorbei oder kam irgendwie zu kurz. Das passierte nie,den so oft wie sie an den anderen dachten oder wo Erinnerungen von "früher" auftauchten zeigte es jedes mal aufs neue das es sich um wahre Liebe handelt und die beiden wirklich alles für den anderen tun würden und es auch immer wieder beweisen. Es war einfach nur wunderschön mit anzusehen und ich wünsche wirklich jedem auch so eine Liebe.
Wie schon bereits gesagt, das Buch bzw deren Handlung ist wirklich voller Spannung und vor allem finde ich auch Überraschung. Mir hat es sehr gefallen das die beiden von den beiden Seiten gearbeitet haben,den so hatte man einmal die Sicht von Kazi die eben beim König war und somit eigentlich fast alles mitbekam was in der Stadt und vor allem im Königreich vor sich geht, aber auch wiederum die Sicht von Jase war toll. Er arbeitete sich von außen zusammen mit seiner Familie und auch seinen Freunden langsam in das Königreich rein einfach um Kazi zu finden aber auch um den König zu stürzen. Ich will da jetzt auch nicht zu sehr ins Detail gehen,ansonsten würde ich zu viel Spoilern, aber ich kann sagen die Handlung lohnt sich echt zu lesen, den man verschlingt das Buch beinahe vor Angst jemanden zu verlieren!
Es war eine wundervolle Handlung, mit vielen wechselnden Orten, viele "Kämpfe" - ob groß oder klein es war jedes mal aufs neue Spannend und vor allem man musste nie was einem auf der nächsten Seite geschweige den im nächsten Kapitel erwarten würde.Ich kann die Reihe wirklich jedem ans Herz legen und freue mich sehr irgendwann sie zu rereaden und das ganze Abenteuer erneut zu erleben!

Kazi ist eine sehr sture, aber trotzdem sehr liebenswerte Person. Den sie hatte es nicht einfach im Leben,dadurch das sie sehr früh auf sich alleine gestellt war und für sich selber sorgen musste.Aber ich mochte sie sehr, zwar kam sie mir zu Beginn des Buches etwas Kratzbürstig vor - aber hier passt der Spruch wirklich "Harte Schale,weicher Kern.".
Was ich zu Jase sagen soll weiß ich nicht wirklich, den die ganze Handlung wusste ich nicht so wirklich was ich von ihm halten soll. Er war zwar mega freundlich und nett, aber ich kann ihn einfach noch nicht einschätze wie er wirklich tickt.

Den Schreibstil von ihr liebe ich wirklich alles! Den sie schreibt so angenehm,die Seiten fliegen wirklich dahin.Zu einem fühlt man sich mega mit den Protagonisten verbunden, den man fühlt wirklich mit ihnen - egal ob sie weinen, lachen, Angst haben oder sich vor nichts fürchten die Emotionen gehen auf die Leser über.Aber nicht nur mit den Protagonisten fühle ich mich sehr verbunden, auch mit der Landschaft und der Welt. Sie beschreibt alles so anschaulich, es fühlt sich so ans als müsste ich nur vom Buch aufblicken und ich wäre da. Ich hab großen Respekt. den es ist selten das ich mit Protagonisten und der Landschaft wirklich nah fühle,deswegen freue ich mich auf viele weitere Bücher der Autorin!


Auch wenn ich zuerst einige Schwierigkeiten mit dem Buch hatte, hab ich es trotzdem geliebt und mit den Protagonisten mitgefiebert und gelitten! Da

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lizzys_Lovely_Library Lizzys_Lovely_Library

Veröffentlicht am 18.07.2020

Ein weiterer gelungener Fantasyroman von Mary E. Pearson - was soll man dazu noch sagen?

Achtung: Sowohl die Rezension als auch der Klappentext können leichte Spoiler für den ersten Band enthalten.

Es fing 2014 mit Chroniken der Verbliebenen – der Kuss der Lüge an. Dies war der erste Teil ... …mehr

Achtung: Sowohl die Rezension als auch der Klappentext können leichte Spoiler für den ersten Band enthalten.

Es fing 2014 mit Chroniken der Verbliebenen – der Kuss der Lüge an. Dies war der erste Teil eines weltweiten Erfolgs. Auf ihn folgten zwei weitere Bände, die zusammen eine Trilogie voll von Spannung, Täuschung und Aufregung bildeten. Danach liess das Sequel nicht lange auf sich warten. Mit «Die Chroniken der Hoffnung» erschafft die amerikanische Autorin Mary E. Pearson eine neue Welt innerhalb der uns aus den Vorgängern bereits bekannten. Der erste Band, «Der Klang der Täuschung» stellte uns neuen Charakteren und Schauplätzen vor, neu und doch irgendwie vertraut.

Jetzt ist es endlich so weit: Der finale Band der Dilogie ist erschienen und die Erwartungen sind hoch…

Endlich müssen sich Kazi und Jase nicht mehr verstecken. Sie fühlen sich stärker als jemals zuvor, bereit für ein neues Leben. Doch auf dem Weg nach Hause geraten sie in einen Hinterhalt und werden auseinandergerissen. Während sie nicht wissen, ob der andere noch lebt, müssen sie kluge Entscheidungen treffen: Wer ist Feind, wer Verbündeter? Vom Tod bedroht, setzen sie alles daran, ihre Freiheit zurückzuerlangen - um endlich ihre Liebe leben zu können.

Der zweite Band beginnt gleich, wie der erste endete: mit einer Überraschung. Denn als ich «Der Klang der Täuschung» fertiggelesen hatte, war ich tatsächlich etwas enttäuscht. Versteht mich nicht falsch, es war ein tolles, unerwartetes Ende. Trotzdem machte ich mir etwas Sorgen, wie es jetzt weitergehen sollte, weil ich glaubte, besagtes Ende liesse nicht allzu viel Spielraum für den Nachfolger übrig. Ausnahmsweise bin ich froh, mich getäuscht zu haben. Mit Überraschungen geht es dann auch das ganze Buch über weiter. Es gibt kaum ein Kapitel ohne Plottwist. Unter anderem dadurch kann dem Leser auf fast 600 Seiten kaum einmal langweilig werden.

Neben der Handlung war es auch interessant zu sehen, wie sich die Charaktere entwickeln. Viele, die im ersten Band zu kurz kamen, rücken nun in den Vordergrund. Es kommen viele neue Charakterzüge zum Vorschein, bei denen man zum einen überrascht ist, zum anderen aber im Nachhinein bemerkt, wie passend sie sind. Etwas Kleines habe ich jedoch zu bemängeln: Einige der Individuen, die wir bereits zuvor kennengelernt haben, kommen in diesem Roman leider zu kurz.

Alles in allem kann ich trotzdem sagen, dass die Autorin ein Händchen für die Darstellung verschiedener Persönlichkeiten hat, vor allem im Falle der Protagonisten. Etwas, was in Büchern, die wie «Der Ruf der Rache» eine vom-Feind-zum-Boyfriend-Thematik haben, für mich sehr grosse Relevanz hat, ist die konsistente und sinnvolle Entwicklung der Hauptcharaktere. Schliesslich legt das Wesen eines Menschen nicht automatisch eine 180 Grad Drehung hin, wenn er sich verliebt, auch wenn manche Autoren das zu glauben scheinen. Bei Kazi und Jase ist es jedoch sehr gut gelungen. Man spürt die Veränderung, und doch springt sie einen nicht gleich von allen Seiten an. Noch dazu werden emotionale Stellen schön und bildlich beschrieben, gerade mit genügend Pathos, um berührend zu sein, aber nicht mit so viel, dass die Szene ins Lächerliche taumelt.

Das, was mich anfangs dazu gebracht hat, immer mehr Romane von Mary E. Pearson zu lesen, war eindeutig der lebhafte Erzählstil. Ich freue mich, sagen zu können, dass sich das bis heute nicht verändert hat. Wenn man «Der Ruf der Rache» aufschlägt ist es fast so, als stecke man einen Schlüssel in eine Tür zu einer anderen Welt. Sobald man einen Schritt hineinwagt, schlägt sie hinter einem zu und man denkt erst wieder daran, sie zu öffnen, wenn man die letzte Seite fertiggelesen hat.

Grosses Dankeschön an die Bloggerjury für das Reziexemplar, welches meine Meinung natürlich überhaupt nicht beeinflusst hat :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

RenaFantasie RenaFantasie

Veröffentlicht am 01.07.2020

ein perfekter Abschluss

Kazi und Jase müssen sich einer völlig neue und großen Herausforderung stellen. Nur so viel: die Geschichte wiederholt sich. Nicht nur die der Ballengers, auch die des ganzen Reiches der Verbliebenen.

So ... …mehr

Kazi und Jase müssen sich einer völlig neue und großen Herausforderung stellen. Nur so viel: die Geschichte wiederholt sich. Nicht nur die der Ballengers, auch die des ganzen Reiches der Verbliebenen.

So wie manchmal in Bruchstücken von der Zeit vor der Zerstörung erzählt wurde und den Ruinen, die es noch gab, hörte sich das für mich nach einer modernen Welt, wie wir sie kennen an, bis alles zerstört wurde. Natürlich wird es nie genau gesagt. Die Autorin wollte da wohl der Fantasie des Lesers freien Lauf lassen.

Kazi war für mich genauso beeindruckend wie Lia. Beide sind zwar völlig verschieden, aber unglaublich stark in ihrem Willen und ihrer Überzeugung. Kazi ist mir genauso sehr ans Herz gewachsen wie Jase und seine gesamte Familie, die ja ziemlich groß ist. Dennoch hatte ich keine Probleme dabei mir alle Namen zu merken. Wie eine typische Großfamilie sind sie laut, chaotisch, dickköpfig und immer für einander da.

Die Handlung ist von Anfang an spannend und überraschend. Ich fand es erstaunlich und erschreckend, welche Ausmaße die Story annimmt und was für Intrigen hinter allem stecken. Vieles was passiert hätte ich so nie erwartet und es offenbaren sich dem Leser erst Stück für Stück die ganzen Hintergründe. Dies hat die Autorin großartig hinbekommen, mit ihrem wie gewohnt flüssigem und bildlichem Schreibstil.

Am Ende verbindet sich dann nochmal alles aus der Haupt- und Spin-Off Reihe. Für mich war das ein grandioses Finale mit einem Epilog der die komplette Story perfekt abrundet. Ich bin mehr als begeistert. Mit dem Ende, den Intrigen und dem Ballenger-Clan schon fast der beste Teil von allen Sechs.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage