Die Gabe der Auserwählten
 - Mary E. Pearson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Junge Erwachsene
349 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0052-8
Ersterscheinung: 26.10.2017

Die Gabe der Auserwählten

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 3
Übersetzt von Barbara Imgrund

(89)

Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen, aber verletzt und durchgefroren haben sie einen ungewissen Weg vor sich. Ihr Ziel ist Dalbreck, Rafes Königreich. Unterwegs hört Lia immer deutlicher, wie die innere Stimme zu ihr spricht Und sie spürt, dass sie schon viel zu lang weit weg ist von Morrighan, ihrer Heimat. Rafe verspricht ihr eine Zukunft als Königin an seiner Seite. Doch Lia ist innerlich zerrissen zwischen widerstreitenden Gefühlen. Wie wird sie sich entscheiden?

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Eine spannende und liebenswerte Geschichte voller überraschender Wendungen.“

„Ein fulminantes Ende der Trilogie erwartet euch!“ 

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (89)

MsChili MsChili

Veröffentlicht am 29.03.2018

Guter 3. Teil

Nach dem actiongeladenem Ende des zweiten Teils geht es weiter mit Lia und Rafe. Auf dem Weg nach Dalbreck kommen Lia Zweifel, ob das die richtige Entscheidung ist. Denn sie ist schon so lange fort von ... …mehr

Nach dem actiongeladenem Ende des zweiten Teils geht es weiter mit Lia und Rafe. Auf dem Weg nach Dalbreck kommen Lia Zweifel, ob das die richtige Entscheidung ist. Denn sie ist schon so lange fort von ihrer Heimat.

Die Autorin hat es wieder geschafft mich ab der ersten Seite in ihren Bann zu ziehen. Ihre Art zu schreiben ist äußerst lebendig und mitreißend, dass es Spaß macht Lia zu begleiten, wie auch Kaden, Rafe und Pauline die das Geschehen mit ihren Sichten toll ergänzen. An sich gefällt mir die Geschichte wieder gut, wobei ich sagen muss, dass dieser Band fast zu sehr auf Lia und Rafe und ihre Geschichte ausgelegt ist. So kommt es das wenig passiert, da nur ein kurzer Zeitraum bzw. wieder eine Reise beschrieben wird. Doch die charakterstarken Protagonisten wie Rafe’s Freunde vervollständigen die Geschichte und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Eine wirklich gelungene Reihe, die mitreißend geschrieben ist. Kann ich nur empfehlen. Ich freue mich auf den Abschlussband!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

someloststories someloststories

Veröffentlicht am 21.03.2018

Ein wirklich gelungener Zwischenband!

Ich habe mich wirklich gefreut, als ich endlich den dritten Teil in der Hand halten durfte und nun kann ich es überhaupt nicht abwarten, bis der letzte Band endlich erscheint.

Wie einige vielleicht schon ... …mehr

Ich habe mich wirklich gefreut, als ich endlich den dritten Teil in der Hand halten durfte und nun kann ich es überhaupt nicht abwarten, bis der letzte Band endlich erscheint.

Wie einige vielleicht schon wissen, gibt es im Englischen eigentlich nur drei Bänder. Im Deutschen wurde der letzte Teil nun geteilt, weshalb es nach diesem Buch auch noch mit Lias Geschichte weitergeht.

Ich möchte erst einmal mit diesem bildhübschen Cover beginnen. Es ist wirklich einer der schönsten Bücher, die ich gesehen habe und ich finde, es übertrifft sogar die anderen Teile! Der Titel dagegen hat meiner Meinung nach nicht hundert prozentig gepasst, aber das hat mich nicht so gestört.

Lia und Rafe konnten aus Venda fliehen und sind endlich zusammen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn die Tatsache, dass Venda jederzeit die beiden Königreiche angreifen könnte, ist Lia viel zu sehr bewusst. Sie weiß, dass sie in Dalbreck an Rafes Seite sicher ist, fühlt aber, dass es ihre Bestimmung ist Morrighan zu warnen.

Während in Teil 2 man nur wenig über Rafe erfuhr, wurde in diesem Band der Fokus sehr deutlich auf Lia und Rafe gerichtet. Lia ist wie immer mutig, sturköpfig und temperamentvoll, während Rafe alles tut um sie zu beschützen, was ihr, als eigenständige und unabhängige Frau nicht ganz so passt. Das führte zu vielen Konflikten zwischen den Beiden.

Dieses Buch, im Gegensatz zu den Vorgängern, war kein bisschen langatmig und großartig geschrieben. Auch wenn nicht unbedingt viel passierte, hat mir die Geschichte unfassbar gut gefallen und ich habe es wirklich genoßen. Der Schreibstil war toll und hat wirklich beim Lesen geholfen.

Ich freue mich schon auf Band 4, der Ende März erscheinen soll!


Von mir gibt es 5 von 5 Sterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lisa96 Lisa96

Veröffentlicht am 26.02.2018

Unglaublich gut!

Cover: Oh ich liebe es einfach. ich finde das es das schönste der reihe ist. Es sind einfach diehellen farben die mich so fesseln und zart wirken.



Schreibstil: wie auch bei den anderen Bänden wirklich ... …mehr

Cover: Oh ich liebe es einfach. ich finde das es das schönste der reihe ist. Es sind einfach diehellen farben die mich so fesseln und zart wirken.



Schreibstil: wie auch bei den anderen Bänden wirklich unlaublich gut, nachvollziehbar und beeindruckend. Die Autorin weis einfach was sie macht!

Inhalt: Es ist der dünnste Band und ich finde das man das schön auchmerkt. Im Grunde genommen passiert eigentlich gar nicht so viel. Die keline Truppe hat es lebend bis nach Dahlbreck geschafft und dort heißt es jetzt das nächste Vorgehen zu planen.
Das Lia und Rafe dabei immer wieder aneinander geraten fand ichzwar realistisch aber es tat doch ganz schön weh. Kaden wurde mir immer unsympatischer in dem Band und auch sonst gibt es gar nicht so viel zu sagen.
Das Ende war dann wieder wie gewohnt echt übel. Ich hoffe einfach nur das Lia und Rafe im letzten Band wieder zueinanderfinden, denn alles andere wäre absolut inakzeptable.
Nachdem ich diesen Band beendet hatte habe ich mich eigentlich nur noch gefragt wei die Autorin es schaffen will die restliche Handlung in dem letzten Buch unterzubringen. Ich habe noch gefühlt tausend Fragen und es muss auch noch echt viel passieren bevor die Reihe zu Ende geht.

Fazit: Ich zähle die Tage bis der letzte Band erscheint und kann euch diese Reihe nur ans Herz legen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NessisBuecher NessisBuecher

Veröffentlicht am 13.02.2018

Warum hört ein Buch auf wenn es gut wird?

Inhalt:
Da es sich bei diesem Buch um Teil 3 der Reihe handelt, möchte ich zum Inhalt nicht allzu viel sagen, denn ihr kennt die Geschichte. Es geht natürlich mit Lia, Rafe und Kaden weiter.
Die noch ... …mehr

Inhalt:
Da es sich bei diesem Buch um Teil 3 der Reihe handelt, möchte ich zum Inhalt nicht allzu viel sagen, denn ihr kennt die Geschichte. Es geht natürlich mit Lia, Rafe und Kaden weiter.
Die noch einmal eine Reise antreten.
SPOILER ZU BAND 1 UND 2 !!!




Meinung:
Also ich und Band 3 haben miteinander gekämpft. Obwohl ich Band 1 und 2 geliebt und als grandiose Bücher empfunden habe konnte mich Band 3 leider nicht überzeugen. Der Cut hat mich total gestört. Lieber hätte ich 800 Seiten gelesen als dann zum Ende zu kommen wo die Geschichte erst beginnt.

Das ganze Buch stand quasi an einem Fleck. Es gab kaum Handlung, es sind zwar Dinge passiert, aber die Story ist nicht voran gekommen.

Lia, Kaden und Rafe sind natürlich immer noch tolle Charaktere, aber Rafe zeigt sich hier von einer Seite die ich nicht besonders gut leiden konnte obwohl ich ihn gleichermaßen verstanden habe.

Ich konnte gar nicht erst Spannung aufbauen, denn als es anfing richtig gut zu werden war es bereits zu ende. Ich habe nicht viele Worte dafür, denn ich kann nur hoffen, dass Band 4 dann besser ist. Hier ist leider weder was großartiges passiert noch wurde ich gepackt.
Schade ist es natürlich, denn ich habe mich nach 1 und 2 unglaublich auf Band 3 gefreut. Das Gefühl nahm aber schon ab, als ich das erste mal gesehen habe wie dünn das Buch ist. Ich bräuchte dringend die andere Hälfte und bin eigentlich recht sicher, dass ich dann in Band 4 auf meine Kosten komme.





Schreibstil:
Daran hat sich nichts geändert, nur das an der Nase herum führen blieb hier leider aus und ich bekam kaum etwas von Mary E. Pearsons Talent zu sehen.

Cover:
Hach. Das zumindest ist ein echter Traum, es ist so so schön.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

emkeyseven emkeyseven

Veröffentlicht am 11.02.2018

Nur ein halbes Buch

Enthält Spoiler zu den Vorgängern!

Nun ist Lia endlich aus Venda geflohen - mit ihr Rafe und dessen beste Soldaten.
Gemeinsam reiten sie richtung Dalbreck, Rafes Königreich, doch Lia muss bald nach Morrighan ... …mehr

Enthält Spoiler zu den Vorgängern!

Nun ist Lia endlich aus Venda geflohen - mit ihr Rafe und dessen beste Soldaten.
Gemeinsam reiten sie richtung Dalbreck, Rafes Königreich, doch Lia muss bald nach Morrighan um ihr Volk zu warnen - denn ein Krieg mit Venda könnte jederzeit beginnen und keiner scheint diese Bedrohung richtig wahrzunehmen.
Aber Rafe will sie nicht wirklich gehen lassen, denn überall lauern Gefahren. In Morrighan wird Lia wie eine Schwerverbrecherin gesucht und auch die Vendaner würden sie lieber loswerden, nachdem sie ihren Komizar angegriffen hat.
Lia will sich nicht aufhalten lassen, denn sie weiß, dass es ihre Bestimmung ist, diesen Krieg abzuwenden und dem Volk neue Hoffnung zu schenken - doch kann sie dafür Rafe verlassen?

Cover und Titel
Ich finde es sowieso schade, dass es dieses Buch, mit dem Titel und dem Cover gibt, weil man den dritten Teil der Originaltrilogie aufgespalten hat, aber auch sonst kann es mich nicht ganz überzeugen. Das Motiv kenne ich schon von anderen Covern und von Titel würde man denken, es um die Gabe geht und Lia sie nun meistert oder so. Aber die Visionen sind immer noch nicht ganz klar, auch wenn Lia sie nun etwas besser versteht. Dafür versucht sie aber in diesem Band, anderen zu erklären, wie die Gabe funktioniert und dass es nicht nur leere Worte sind.

Protagonisten
Lia hat es eilig. Sie will sofort nach Morrighan, um alle zu warnen und die Gefahren sind ihr dabei relativ egal, sie will zumindest tun, was sie tun muss. Sie versteht die Bedeutung der alten Schriften noch nicht vollkommen, aber sie hat schon viel herausgefunden und weiß, dass sie diejenige ist, die das Unheil abwenden kann. Nur glaubt ihr das nicht jeder. Viele halten die Gabe für Aberglauben, und Lia nur für ein dummes Mädchen. Wie immer ist sie aber taff und nicht so leicht unterzukriegen.

Ihr Problem ist aber mit Rafe, der es gerade nicht einfach hat. Er will sie nicht gehen lassen, weil es einfach viel zu gefährlich ist und er der Gabe auch nicht genug vertraut, um seine Liebste in solch gefährliche Situationen zu lassen. Er muss selbst seinen Pflichten nachkommen und für ihn kommt Morrighan nicht an erster Stelle. Lia zwar schon, aber er muss auch an sein Reich denken und kann sie nicht einfach tun lassen, was sie will.

Kaden ist natürlich auch mit von der Partie. Lia soll geschnappt werden, aber er und Griz wollen nicht, dass ihr etwas zustößt. Zwar fühlt Kaden sich noch betrogen, weil Lia ihn ausgenutzt hat, um im Sanctum besser klarzukommen, aber er hat sie zu gern, um sie im Stich zu lassen. Auch wenn er sieht, dass sie Rafe viel näher ist als ihm und dass es nie anders gewesen ist. Hoffnung hat er dennoch.

Handlung und Schreibstil
Meine Güte, wie lange die immer durch die Gegend reiten!
Dieses Buch war jetzt das kürzeste der Reihe, da es ja eigentlich auch nur ein halbes Buch ist. Wenn man das weiß, kann man dem Buch sogar verzeihen, wie ereignisarm es ist. Ritt nach dem Dalbrecker Stützpunkt Marabella, Lia will abreisen, Rafe will das nicht, ein bisschen Drama um die Gabe und sonstiges Drama. Das war es im Grunde auch schon. Als allein stehendes Buch ist das nicht annähernd genug, als erste Hälfte wäre es in Ordnung gewesen. Ich bin schon froh, dass ich so lange gewartet habe, sodass es bis zum Abschluss nicht mehr lange dauert, denn man hätte den Inhalt auch auf hundert Seiten packen und als Novelle veröffentlichen können oder so ähnlich.

Ansonsten war der Inhalt eigentlich gut, nur eben zu wenig für ein ganzes Buch. Es war wieder gut geschrieben und auch nicht im geringsten langweilig.

Fazit
Ich hätte "Die Gabe der Auserwählten" deutlich schlechter bewertet, wäre es nicht nur ein halbes Buch. Es war gut geschrieben und wieder nicht langweilig, aber eben sehr ereignisarm.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage