Eliza Moore
 - Valentina Fast - Hardcover
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
400 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0143-3
Ersterscheinung: 25.03.2022

Eliza Moore

Flüsternde Schatten
Band 1 der Reihe "Eliza Moore"

(66)

Die 18-jährige Eliza Moore lebt in Dublin, wo das letzte intakte Tor zur Seelenwelt steht. Ein Portal, das einst das Böse aus der Welt der Menschen verbannt hat, und das nun von der mächtigen Liga bewacht wird – einer Organisation, die Eliza zutiefst verabscheut. Doch dann wird sie eines Nachts von einer dunklen Gestalt angegriffen, und ihr kommt ausgerechnet die Liga zu Hilfe. Als wäre das nicht genug, wird Eliza nun auch noch zur Hüterin berufen – dabei hat sie sich geschworen, niemals Teil von alldem zu werden. Mit an ihrer Seite ist Conor: Elizas Seelenpartner, der sie in ihrer neuen Aufgabe unterstützten soll. Aber Seelenverwandtschaft gibt es doch gar nicht? Oder etwa doch?

Eine starke Protagonistin, ein spannender Plot und große Gefühle – die perfekte Mischung für tolle Lesestunden!

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (66)

Mandthebooks Mandthebooks

Veröffentlicht am 02.05.2022

Eine emotionale Achterbahnfahrt!

Rezension: (kann Spoiler enthalten)

Danke an den Verlag für das Leseexemplar im Rahmen der Leserunde!

Dieses Buch hat mir nicht nur einmal das Herz gebrochen.
Eliza ist eine tolle, starke Person und ... …mehr

Rezension: (kann Spoiler enthalten)

Danke an den Verlag für das Leseexemplar im Rahmen der Leserunde!

Dieses Buch hat mir nicht nur einmal das Herz gebrochen.
Eliza ist eine tolle, starke Person und ich fand es super, dass sie sich nicht unterkriegen und den Mund verbieten lässt, sondern auch einfach klar macht, was sie will und versucht, das durchzusetzen.
Mit Logan musste ich erst noch warm werden, zu Anfang fand ich ihn nicht so toll, aber mit der Zeit mochte ich ihn sogar und ich finde ja, dass er und Eliza ein schönes Pärchen wären.
Die Handlung an sich fand ich spannend, ich mochte die Welt der Liga sehr und fand die Einblicke in die Organisation sehr interessant. An mancher Stelle hätte ich mir nur gewünscht, dass es nicht so schnell abgehandelt, sondern etwas mehr ausgebaut worden wäre.
Das Ende hat mich echt traurig und geschockt zurückgelassen und es ist total fies, jetzt noch auf Band 2 warten zu müssen!

5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

GabrielaStella GabrielaStella

Veröffentlicht am 24.04.2022

Toller und spannender Auftakt :-)

*Darum gehts*
Eliza Moore ist 18 Jahre alt und lebt in Dublin. Hier steht das letzte intakte Portal zur Seelenwelt. Dieses wird von der sogenannten Liga, die Eliza zutiefst verabscheut, bewacht. Doch dann ... …mehr

*Darum gehts*
Eliza Moore ist 18 Jahre alt und lebt in Dublin. Hier steht das letzte intakte Portal zur Seelenwelt. Dieses wird von der sogenannten Liga, die Eliza zutiefst verabscheut, bewacht. Doch dann wird sie eines Abends angegriffen. Ausgerechnet die Liga hilft ihr und beruft sie noch dazu zur Hüterin. An ihrer Seite ist von da an ihr Seelenpartner Conor. Doch der scheint etwas zu verbergen. Werden sie nur Freunde oder gibt es tatsächlich Seelenverwandtschaft?

*Meine Meinung*
Flüsternde Schatten ist der erste Band der neuen Reihe „Eliza Moore“. Der Schreibstil ist leicht, lebendig und mit einer Spur Romantik und Humor. Eliza Moore, die Protagonistin, habe ich nach nur wenigen Seiten ins Herz geschlossen. Sie lässt sich nicht unterkriegen und ist ein absoluter Familienmensch. Auch wenn ihre Welt immer wieder ins Wanken gerät. Ich habe richtig mit ihr mitgelitten, da sie irgendwann nicht mehr weiß wem sie eigentlich vertrauen kann. Aber zum Glück hat sie ein paar liebe Menschen um sich, die ihr zur Seite stehen. Dazu gehört Conor, den ich von Anfang an sympathisch fand. Er weiß was er will und steht zu seiner Überzeugung. Dafür würde er alles tun. Eliza und er ergänzen sich perfekt. Aber ob aus ihnen mehr als nur Freunde werden? Oder verliebt sie sich doch in jemand anderen? Da gibt es aber auch noch die Freunde der beiden, die an ihrer Seite kämpfen. Ich bin gespannt, wie es mit den Freundschaften weitergeht.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Eliza erzählt. Zusammen mit ihr habe ich die Liga und die Rúnda kennen gelernt. Vor allem letztere wird so detailreich beschrieben, dass ich sie bildlich vor mir hatte. Bis zum Schluss habe ich mit Eliza mitgefiebert. Ich konnte mich richtig in sie hineinversetzen.
Zu schnell war die letzte Seite, mit einem gemeinen Cliffhanger, gelesen.

*Fazit*
Ich kann diesen Band jedem empfehlen. Es waren tolle Lesestunden und freue mich auf Band 2, der leider erst im Oktober erscheint! Ein paar Fragen sind aber noch offen, die dann hoffentlicht beantwortet werden.Von mir gibt es 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buchstabenschloss Buchstabenschloss

Veröffentlicht am 20.04.2022

Tolle Idee, tolle Charaktere, tolle Geschichte

Eliza fiebert ihrem Schulabschluss entgegen. Als sie jedoch nach einer Party auf dem Heimweg von einem unbekannten Wesen verletzt wird, rettet sie ausgerechnet die Organisation, von der sie am liebsten ... …mehr

Eliza fiebert ihrem Schulabschluss entgegen. Als sie jedoch nach einer Party auf dem Heimweg von einem unbekannten Wesen verletzt wird, rettet sie ausgerechnet die Organisation, von der sie am liebsten meilenweg entfernt bleiben will – Die Liga. Und als wenn das nicht schon ausreichend genug ist, hat ihr Schwester beschlossen sich gegen die Liga zu stellen, sodass nun Eliza als Hüterin für das Portal eingesetzt werden soll. Doch Eliza will eigentlich nicht, lässt sich jedoch durch einen Deal dazu überreden. Ab diesem Zeitpunkt lernt sie alles über die Schattenwesen, das Portal und die Seelenverwandtschaft kennen. Dabei begegnet sie Conor, ihrem Seelenverwandten, sowie Logan, dessen Freund. Die Anziehungskraft gegenüber den beiden Jungs ist jedoch anders als erwartet, sodass Eliza nicht nur in eine Welt voller Schattenwesen eintaucht, sondern auch in eine für sie neue Gefühlswelt.

Das Cover gefällt mir richtig gut. Es gibt viel zu wenig grüne Cover. Ich mag die Farbgestaltung mit den verschiedenen Grüntönen total gerne. Vor allem passt der Farbton perfekt zu Irland. Die kleinen Details im Cover runden es perfekt ab. Der Schreibstil ist flüssig, fesselnd und bildgewaltig. Die Schattenwesen werden detailliert beschrieben, sodass man sie förmlich sehen und spüren kann.

Eliza ist eine starke Protagonistin, die authentisch und sympathisch wirkt. Sie ist sehr ehrgeizig und will die Schule trotz aller Umstände beenden. Sie ist aber auch neugierig und hinterfragt alles. Sie hat eine gute Portion Skepsis, sodass sie sich nicht so leicht überzeugen lässt. Mir hat es gefallen, dass sie der Liga nicht direkt vertraut und eher gegen sie ist. Das hat der Geschichte nochmal das gewisse Etwas gegeben. Ihre Freundin Ruby ist eine tolle Begleiterin und Unterstützerin, wie man sie sich als beste Freundin nur wünschen kann. Conor, als Elizas Seelenverwandter, ist ebenfalls sympathisch. Er wirkt oft unnahbar und geheimnisvoll, jedoch nur weil er nicht den Mut hat die Wahrheit zu sagen. Logan hingegen ist offen, freundlich und auch fürsorglich. Er lässt sich nicht so einfach aus der Reserve locken. Allein die Neckereien zwischen Eliza und ihm sind einfach nur göttlich.

Mir hat die Idee mit der Geheimgesellschaft sehr gut gefallen. Vor allem auch die Idee mit der Seelenverwandtschaft und den Schattenwesen hat mir gut gefallen. Das hat alles hervorragend zusammengepasst. Allein die Idee mit dem Portal, durch das die Wesen kommen, finde ich spannend. Wohin das Portal genau führt, erfährt man in Band 1 noch nicht. Daher bleibt das Portal weiterhin ein Mysterium. Zudem hat mir die Vorstellung der Rúnda echt gut gefallen, dass es eine parallele Ebene gibt, in der wir uns gemeinsam mit den Schattenwesen aufhalten können.

Das Buch steckt zudem voller Wendungen, die man teilweise nicht kommen sieht. Sie sorgen dafür, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann und unbedingt weiterlesen will. Elizas Misstrauen gegenüber der Liga machen viele Wendungen unvorhersehbar. Aber gerade dieses Misstrauen finde ich sehr gut umgesetzt, denn im Laufe der Geschichte ändert Eliza ihre Meinung gegenüber der Liga. Ob sie nun manipuliert wird, oder ob es wirklich der Wahrheit entspricht, kann man jedoch noch nicht sagen.

Neben der Geschichte rund um Eliza, gibt es auch eine kleine Geschichte zu ihrem Vater, die angesprochen wird. Hierbei ist nach wie vor unklar, welche Rolle ihr Vater spielt und warum er das gemacht hat, sodass die Liga ihn als Verräter betrachtet. Und in Anbetracht der Tatsache, dass sich auch ihre Schwester gegen die Liga stellt, lässt vermuten, dass weitaus mehr dahinter steckt, als man in Band 1 erfahren hat.

Ich bin schon sehr auf Band 2 gespannt und kann es eigentlich kaum erwarten weiterzulesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

notizenmitherz notizenmitherz

Veröffentlicht am 17.04.2022

Wo Licht ist, ist auch Schatten

In dem ersten Band der neuen Dilogie von Valentina Fast geht es um Eliza Moore, die 18-Jahre alt ist und in Dublin wohnt. Lange hat sie sich geweigert sich der Liga anzuschließen, weil ihr Vater ein Teil ... …mehr

In dem ersten Band der neuen Dilogie von Valentina Fast geht es um Eliza Moore, die 18-Jahre alt ist und in Dublin wohnt. Lange hat sie sich geweigert sich der Liga anzuschließen, weil ihr Vater ein Teil dieser war, eines Tages plötzlich verschwunden ist und die Suche nach ihm kurz darauf von der Liga eingestellt wurde. Einige Zeit später wurde Eliza auf einmal angegriffen und ausgerechnet von der Liga gerettet. Durch diesen plötzlichen Angriff sieht sie sich nun dazu gezwungen der Liga beizutreten - nicht nur, weil sie in derer Schuld steht oder von anderen darum gebeten wird, sondern auch, weil dies ihre einzige Möglichkeit ist, an weitere Informationen über das Verschwinden ihres Vaters heranzukommen. So trifft sie sich also mit ihrem vermeintlichen Seelenverwandten auf einer Party. Später geht sie mit Conor eine Verbindung ein und stärkt zusammen mit ihm das Portal, damit nicht noch mehr Seelenfresser (Sluagh) in ihre Welt gelangen können. Im Laufe der Geschichte lernen sie sich besser kennen und werden nach anfänglichen Startschwierigkeiten Freunde, aber dann passiert plötzlich etwas, was niemand erwartet hatte.
Ist Conor wirklich der Richtige? Wird sie mehr über das Verschwinden ihres Vaters erfahren? Und wird sie auch nachdem sie die Akte erhalten hat noch ein Teil der Liga sein wollen?
-
Das Buch war wirklich super. Die Charaktere haben mir sehr gefallen und ich finde auch, dass man deren Handlungen auf jeden Fall nachvollziehen konnte, nachdem man sie etwas näher kennengelernt hatte. Neben Eliza zählte auch Ruby zu meinen Lieblingscharakteren. Das liegt zum einen an ihrer ehrlichen Art, aber auch daran, dass sie immer für Eliza da war und sie auch in schlechten Zeiten unterstützt hat.

Von dem Aufbau der Geschichte her, hat es mich ein wenig an einige andere Bücher/Reihen (z.B. Edelstein-Trilogie) erinnert, dennoch fand ich, dass genügend neue Aspekte und Ideen hinzugekommen sind.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sofies_welt sofies_welt

Veröffentlicht am 16.04.2022

Ein grandioser Auftakt der Hüterin

Die 18jährige Eliza lebt ein normales Leben in Dublin. Ihre Familie gehört zwar der Liga an, einer Organisation, die das Böse (sogenannte Seelenfresser) auf der Welt jagt, jedoch möchte Eliza mit der Liga ... …mehr

Die 18jährige Eliza lebt ein normales Leben in Dublin. Ihre Familie gehört zwar der Liga an, einer Organisation, die das Böse (sogenannte Seelenfresser) auf der Welt jagt, jedoch möchte Eliza mit der Liga aufgrund eines tragischen Ereignisses nichts zu tun haben.
Als sie jedoch eines nachts von einer seltsamen Gestalt angegriffen wird, kommt die Liga ihr zu Hilfe und bittet sie zudem, die nächste Hüterin des Portals zu werden. Dies gelingt ihr nur zusammen mit ihrem Seelenpartner, welcher nicht nur ihr gegenüber einige Geheimnisse verbirgt. Schneller als ihr lieb ist, befindet sich Eliza inmitten der Liga und versucht herauszufinden, wem oder was sie trauen kann.

Eliza Wood ist ein grandioser Auftakt der neuen Fantasy-Dilogie von Valentina Fast. Schon bereits das wunderschön gestaltete Cover passt hervorragend zur Story. Es spiegelt nicht nur die irische Landschaft wider, sondern auch die Schatten und das Mystische durch die runenartigen Symbole.
Der Erzählstil ist sehr eingängig und flüssig, sodass es mir schwer fiel, das Buch kurz zur Seite zu legen. Durch die verschiedenen, teils total unerwarteten Wendungen, ist das Buch sehr unterhaltsam und spannend.
Eliza war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist eine mutige, selbstbewusste, junge Frau, die sich nicht so schnell von der Meinung anderer beirren lässt. Zudem weiß sie, wie sie mit ihren männlichen Kollegen umgehen muss und ist nicht in der, leider oft üblichen, Rolle des schüchternen Mauerblümchens.
Auch ihre beste Freundin Ruby ist eine wundervolle Person, die das Buch auf jeden Fall bereichert.
Die spannenden Verwicklungen mit der Liga, den "Seelenfressern" und einige unaufgeklärte Ereignisse bringen viel Spannung in die Story und ich kann es kaum abwarten, bis die Fortsetzung im Oktober erscheint, da das Ende mich mit vielen offenen Fragen hat stehen lassen. :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Valentina Fast

Valentina Fast - Autor
© Valentina Fast

Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt, die »Royal«-Reihe, wurde innerhalb weniger Wochen zum E-Book-Bestseller. Bei ONE veröffentlicht sie nun eine neue Dilogie! 

Mehr erfahren
Alle Verlage