Forever 21
 - Lilly Crow - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
288 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0044-3
Ersterscheinung: 16.03.2017

Forever 21

Zwischen uns die Zeit

(67)

Wenn die Unsterblichkeit zum Fluch wird – ein Zeitreiseroman um viele kleine romantischen Geschichten und die eine große Liebe.
Ava ist 21 Jahre alt. Für immer. Sie hat eine schwere Schuld auf sich geladen und wurde zur Strafe mit einem dunklen Fluch belegt. Nun muss sie immer wieder durch die Zeit reisen, an immer neue Orte, in unterschiedliche Situationen. Nur ihre Aufgabe ändert sich nie: Sie muss zwei Seelenverwandten helfen, zueinanderzufinden. Dazu hat sie jedoch nie viel Zeit. Ihr Blut ist wie Säure, und wenn sie sich nicht beeilt, ihre Aufgabe zu erfüllen, leidet sie unsagbare Schmerzen. Dann lernt sie in einem der Sprünge Kyran kennen. Und auf einmal ist alles anders. Doch haben die zwei eine Zukunft, wenn Ava die Zeit und den Ort, an dem Kyran lebt, wieder verlassen muss? 
Lesefutter für hoffnungslose Romantikerinnen – Band 2 ist bereits in Planung

Pressestimmen

Das Buch ist super mitreißend geschrieben. Manchmal schwankt man zwischen Lachen - wenn Ava gerade mal wieder nicht weiß, was sie in ihrem "neuen" Körper tun muss - und Schmerz - wenn ihr Körper von den Schmerzen heimgesucht wird, die man förmlich selber spürt. Viele Fragen bleiben auch offen oder in der Schwebe, z.B. das Schicksal ihrer eigenen Seelenverwandschaft, und man darf auf den nächsten Teil total gespannt sein.
„Für mich eine wundervolle Geschichte voller Gefühle und Magie, die Lust auf mehr macht! Das Buch war einfach durchweg spannend, magisch und wunderschön.”
„Ein kurzweiliges Buch mit süßen Liebesgeschichten und einer tollen Protagonistin.”

Rezensionen aus der Lesejury (67)

Buecher_Panda Buecher_Panda

Veröffentlicht am 20.07.2019

Leider eine Enttäuschung

Ava`s Leben ist alles andere als geordnet. Sie verbringt ihr Leben damit in andere Körper zu springen und muss zwei Seelenverwandte zusammenbringen, sollte ihr das nicht gelingen plagen sie schreckliche ... …mehr

Ava`s Leben ist alles andere als geordnet. Sie verbringt ihr Leben damit in andere Körper zu springen und muss zwei Seelenverwandte zusammenbringen, sollte ihr das nicht gelingen plagen sie schreckliche Schmerzen. Als Ava jedoch ihren augenscheinlichen Seelengefährten begegnet verkompliziert sich ihr Leben weiter, denn wie soll eine Liebe halten, wenn sie keinen festen Körper hat und nicht mal in derselben Zeit Leben?

Das Cover von _Forever 21. Zwischen uns die Zeit_ sieht toll aus. Die Farben harmonisieren super miteinander.

Der Schreibstil ist für das Jugendbuch angemessen.

Leider wird man direkt in die Geschichte reingeworfen. Es war zu Beginn sehr verwirrend, später wurde es aber besser.

Wirklich warm geworden bin ich mit den Charakteren auch nicht warm geworden, ich fand sie viel zu oberflächlich.

Leider ist der Funke bei dieser Geschichte nicht auf mich übergegangen. Für mich kam keine Spannung auf und war dementsprechend wenig unterhaltsam. Ava hat es mir leider auch nicht leicht gemacht sie kennenzulernen und zu mögen. Das Buch entspricht leider nicht meinem Geschmack.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

prettytiger prettytiger

Veröffentlicht am 30.06.2019

Forever 21 - Zwischen uns die Zeit (Bd.1) von Lilly Crow

Inhalt:

Ava hat eine schwere Schuld auf sich geladen. Seit jenem verhängnisvollen Tag streift sie als Seelenwanderin durch die Jahrhunderte. Denn Avas Seele ist nicht länger an ihren Körper gebunden. ... …mehr

Inhalt:

Ava hat eine schwere Schuld auf sich geladen. Seit jenem verhängnisvollen Tag streift sie als Seelenwanderin durch die Jahrhunderte. Denn Avas Seele ist nicht länger an ihren Körper gebunden. Sie springt in der Zeit und jedes Mal findet sie sich im Körper einer vollkommen fremden Person, doch ihre Aufgabe bleibt stets die gleiche: Ava muss zwei Seelen zusammenführen, die füreinander bestimmt sind. Die Zeit drängt Ava stets zur Eile, denn je länger sie in einem fremden Körper verweilt, desto größer werden ihre Schmerzen.

Bei einem ihrer Sprünge lernt Ava Kyran kennen. Vom ersten Augenblick an spüren beide eine besondere Verbindung zueinander. Doch wie soll ihre gemeinsame Zukunft aussehen, wenn Ava jedes Mal aufs Neue gezwungen ist, Kyran zurückzulassen sobald sie in ein anderes Zeitalter reisen muss?

Mein Eindruck:

Wie der Titel von Lilly Crows neustem Werk schon verrät, ist die Hauptprotagonistin Ava für immer 21 Jahre alt. Doch „Forever 21“ ist nicht nur ein einfacher Zeitreiseroman, denn die Autorin hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Ava reist nicht nur in der Zeit, sondern schlüpft dabei immer wieder in die Körper anderer Personen. Nur ihre Seele springt durch die Zeiten. An und für sich also ein solides Grundgerüst, auf dem sich eine tolle Story aufbauen lässt – Fantasy, Zeitreisen und eine zärtliche Liebesgeschichte. Leider scheitert dieses tolle Konzept bereits nach kurzer Zeit. Es hapert einfach an zu vielen Stellen.

„Forever 21“ ist mehr eine Aneinanderreihung von kurzen Liebesgeschichten, die sich jeweils in einem von Avas Zeitsprüngen abspielen, als eine wirklich durchgängige Geschichte. Verknüpft werden diese kurzen Episoden von Avas Begegnung mit Kyran, den sie durch Zufall immer wieder trifft. Die einzelnen Zeitsprünge sind dabei immer recht ähnlich aufgebaut, auch wenn die Ideen der Autorin durchaus kreativ und unterhaltsam sind. Jede Seelenreise bringt Ava in ein völlig neues Jahrhundert. In ein neues Land und einen vollkommen fremden Körper. Sie muss sich schnell anpassen, um nicht aufzufallen, was ihr nicht immer auf Anhieb gelingt und zu einigen wirklich komischen Szenen führt. Dennoch gelingt es ihr trotz aller Probleme stets innerhalb kürzester Zeit, zwei Menschen zusammenzubringen, deren Seelen füreinander bestimmt sind. Die vielen glücklichen Zufälle wirken konstruiert und es ergibt sich ein sehr hohes Tempo und eine unglaubliche Dynamik, bei der aber leider der Tiefgang vollkommen auf der Strecke bleibt. Auch die gesamte Atmosphäre der Geschichte wirkt dadurch sehr rastlos und gehetzt. Dennoch kommt auch immer wieder ein wenig Spannung auf und die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin!

Durch Avas viele Sprünge werden nicht viele Details über ihr Leben vor der schicksalhaften Nacht preisgegeben. Obwohl sie die Hauptprotagonistin der Erzählung ist, bleibt sie bis zum Ende doch irgendwie eine Fremde. Auch Kyran hat nach knapp 300 Seiten noch so einige Geheimnisse, die es im zweiten Band zu lüften gilt. Über ihn erfährt der Leser zwar deutlich mehr als über Ava, doch auch das sind letzten Endes doch eher Tropfen auf dem sprichwörtlichen heißen Stein. Beide Charaktere bleiben also nach dem ersten Teil der Reihe noch ziemlich oberflächlich und so richtig konnte ich mir bis zum Ende des Buches kein Bild von ihnen machen.

Die Grundidee von „Forever 21“ hätte definitiv mehr Sterne verdient. Sie ist innovativ und hat mich sofort neugierig gemacht. Leider verliert die Geschichte jedoch während des Lesens immer mehr ihren Reiz. Vieles erscheint unausgereift, die einzelnen Episoden gehen zu schnell ineinander über und machen es schwer, eine wirkliche Bindung zu den Protagonisten aufzubauen. Vieles wirkt auf die knappe Seitenzahl des Buchs gequetscht und gekürzt. Im Endeffekt hätte man das Buch locker doppelt so dick machen können, um den Tiefgang zu erzielen, von dem eine solche romantische Geschichte nun einmal lebt. Die Erzählung endet mit einem Cliffhanger und wirft mehr Fragen auf, als sie beantwortet, sodass ich mir nicht sicher bin, ob ich den zweiten Teil überhaupt noch lesen werde.

Bewertung: 3 von 5 Sternen
Lisa von Prettytigers Bücherregal
https://prettytigerbuch.blogspot.de/

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

anni59 anni59

Veröffentlicht am 25.10.2017

Tolle fantasystory

Ava hat einen großen Fehler begangen. Sie gibt sich die Schuld am Tod eines ihr sehr nahestehenden Menschen. Als sie das nächste Mal aufwacht, ist sie in einem anderen Körper und in einer anderen Zeit. ... …mehr

Ava hat einen großen Fehler begangen. Sie gibt sich die Schuld am Tod eines ihr sehr nahestehenden Menschen. Als sie das nächste Mal aufwacht, ist sie in einem anderen Körper und in einer anderen Zeit. Sie fühlt dieses Brennen in sich und bringt intuitiv zwei Menschen zusammen, die zusammengehören. Nun hat sie ihre Bestimmung gefunden. Sie springt durch die Zeit in fremde Körper hinein, um den Menschen zu helfen, ihre Seelenverwandten zu finden. Das hört sich aber einfacher an als gedacht. Und da gibt es auch noch Kyron. Der sieht unglaublicherweise statt den neuen Körpern in die sie springt die wahre Ava, ihren Körper aus ihrem alten Leben. Sofort verliebt er sich in sie und möchte ihr nachreisen. Es gelingt ihm zwar, aber wird er nun mit ihr springen können oder auf ewig im Jahre 1789 gefangen bleiben?




Eine unglaublich tolle Geschichte, die mir von Anfang bis Ende sehr gut gefallen hat. Ava war mir gleich richtig sympathisch, sie und Kyron passen toll zueinander. Schade war nur, dass die Geschichte mittendrin geendet hat. Ich hoffe sehr auf eine baldige Fortsetzung!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lyca Lyca

Veröffentlicht am 08.10.2017

Habe mir mehr erhofft

Ava ist 21 als sie nach einem Ereignis von einem Fluch belegt wird, sie wird zur Seelenwanderin und hüpft von nun an von einem Körper in den nächsten, durch verschiedene Epochen mit nur einer Aufgabe: ... …mehr

Ava ist 21 als sie nach einem Ereignis von einem Fluch belegt wird, sie wird zur Seelenwanderin und hüpft von nun an von einem Körper in den nächsten, durch verschiedene Epochen mit nur einer Aufgabe: sie muss zwei Seelenverwandte zusammenbringen. Und dies auch noch unter Zeitdruck, denn je länger sie braucht, desto mehr höllische Schmerzen empfindet sie. Als sie bei einem ihrer Sprünge auf Kyran trifft wird alles umso komplizierter für sie. Denn wie könnte sie überhaupt mit ihm zusammen sein?

Wenn das mal nicht absolut verlockend klingt oder?
Ich mochte den Beginn, der Schreibstil lässt einen nur so durch die Seiten fliegen und es ist interessant Ava direkt nach einem Sprung in einen neuen Körper zu begleiten. Man ist sofort mitten im Geschehen und kann sich schnell einen Überblick davon verschaffen, was Ava tun muss und wie sie überhaupt weiß welche zwei Menschen sie zusammenbringen muss. Vor allem hat es mich auch zum Lächeln gebracht zu sehen wie sie sich in der neuen Situation zurecht finden muss und wie sie dabei unweigerlich in einige Fettnäpfchen tritt. Ava meckert nicht oder schwimmt in Selbstmitleid, sie tut einfach das wozu sie hergebracht wurde und gibt ihr Bestes um ihre Aufgabe schnell zu erledigen.
Die Grundidee klingt so überaus ansprechend und gerade der Anfang hat mir Freude beim Lesen bereitet, weil mir unter anderem auch die ersten zwei Seelenverwandte gefallen haben. Doch schon bald wird deutlich, dass die Aufgaben ganz schön schnell und problemlos erledigt werden, man keinen größeren Bezug zu den anderen Charakteren aufbauen kann und man einfach nur von einer Geschichte in die nächste hüpft ohne dass es einen wirklich Wert für die Erzählung selbst hat. Es scheint als würde man versuchen das Buch mit Nichtigkeiten zu füllen. Man darf nur kurz in die verschiedenen Epochen eintauchen und wenn mal Probleme auftauchen, werden sie in Rekordzeit durch glückliche Zufälle gelöst. Und von dieser Art von Zufällen gibt es reichlich.
Ein weiteres Problem waren für mich die Protagonisten zu denen ich keine Verbindung aufbauen konnte. Ava war mir teilweise viel zu oberflächlich, ist es wirklich wichtig wie die Frau dessen Körper sie kurzzeitig übernimmt aussieht? Muss man jeden Makel anderer Menschen ansprechen? Irgendwann wurde es einfach zu viel auch wenn sie sich Mühe gibt und nett ist kommt ihre oberflächliche Art immer wieder durch. Hinzu kommt, dass man nicht viel über Ava erfährt, ihre Vergangenheit ist größtenteils ein einziges Fragezeichen. Selbst über den Fluch erfährt man weder von wem er stammt noch weshalb Ava damit belegt wurde. Es bleiben am Ende viel zu viele Fragen unbeantwortet. Und die Sache mit Kyran ist einiges nur nicht romantisch wenn ich ehrlich sein soll. Ich kann die Verbindung nur teilweise verstehen und wenn es nach mir gehen würde, würde zwischen ihnen nichts sein, weil es einfach nicht passt. Wenn sie beieinander sind fühle ich nichts und gerade Kyran konnte ich des öfteren nicht verstehen, die Entscheidungen, die er manchmal trifft sind zum Kopfschütteln.

Trotz allem war es ein unterhaltsames, schnell zu lesendes Buch mit einem ganz fiesen Cliffhanger, der schon etwas die Neugier auf den zweiten Band weckt . Ich würde gerne sehen ob die Autorin aus der wundervollen Idee noch etwas rausholt, der Geschichte und den Charakteren Tiefe verleihen kann und ob ich mich doch noch mit Ava und Kyran anfreunden kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

pii93 pii93

Veröffentlicht am 27.08.2017

Rezension zu Forever 21

Da ich anfangs wirklich sehr gespannt und voller Vorfreude dieses Buch bekommen habe, war ich doch nach den ersten 15% des Buches schon etwas enttäuscht. Ich habe Ewigkeiten gebraucht um in die Geschichte ... …mehr

Da ich anfangs wirklich sehr gespannt und voller Vorfreude dieses Buch bekommen habe, war ich doch nach den ersten 15% des Buches schon etwas enttäuscht. Ich habe Ewigkeiten gebraucht um in die Geschichte zu finden, was sehr wahrscheinlich daran liegt, dass die Geschichten zwischen den Seelenpartner so schnell wieder vorbei waren.
Die Grundidee dieses Buches fand ich wirklich gut, aber die Umsetzung fand ich nicht sehr gelungen. Über Ava erfährt man eigentlich nicht mehr, als auf dem Klappentext steht. Das finde ich schon einmal sehr doof, dafür erfährt man dann über die Personen, in die sich Ava "hineinspringt". Also zu der sie dann wird und dessen Leben führt.
Welche Verbindung Kyran und Ava haben wird auch nicht richtig erläutert und nur so nebenbei irgendwie erzählt.
Der Schreibstil ist schön locker und flüssig zum Lesen. Die Kurzgeschichten fand ich an sich sehr schön, aber irgendwie hat man sich gerade in die Geschichte gefunden, da war sie auch schon vorbei.
Das Ende fand ich dann doch wieder etwas überraschend, da es dann zwischen Ava und Kyran doch recht schnell ging.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Lilly Crow

Lilly Crow - Autor
© Joachim Bischoff

  Lilly Crow ist Jugendbuchautorin und seit Jahren eine der Hauptautorinnen und –Plotterinnen bei »Dahoam is dahoam« im BR. Sich neue (gefühlvolle, witzige, dramatische) Geschichten auszudenken ist also ihre tägliche Arbeit. Umso spannender war es, mit ihr gemeinsam an der Idee für Forever 21 zu feilen, nachdem wir im Lektorat bereits zusammengesessen und geplottet hatten. Bei Boje ist bisher der Psychothriller Tausend Mal gedenk ich dein erschienen. Neben Romanen im …

Mehr erfahren
Alle Verlage