In all seinen Farben
 - George Lester - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
384 Seiten
ISBN: 978-3-8466-0128-0
Ersterscheinung: 25.06.2021

In all seinen Farben

Übersetzt von Valérie Thieme

(50)

Eine außergewöhnliche Geschichte über Selbstfindung, Mut, Freundschaft und wahre Liebe

In Robin Coopers Leben läuft gerade nichts, wie es sollte: Während sich alle anderen schon aufs College vorbereiten, häufen sich bei ihm die Absagen. Für Robin bricht eine Welt zusammen, als sein großer Traum von der Schauspielschule zerplatzt und er plötzlich ohne Plan für die Zukunft dasteht. Und dann ist da auch noch die Sache mit seinem Freund Connor, der sich nicht offen zu ihm bekennt. Alles ganz schön kompliziert! Doch als ihn seine Clique an seinem 18. Geburtstag in eine Drag-Queen-Show schleppt, realisiert Robin, dass das Leben manchmal ganz eigene Pläne macht …

Pressestimmen

„Ein empfehlenswerter Einblick in eine so schillernde wie zerbrechliche Welt, die viel harte Arbeit voraussetzt und jede Menge Dramen bereithält.“

„Wer bin ich und wer will ich sein? Das ist ein Thema, das wirklich jeden Jugendlichen betrifft und mit dem man sich, egal ob queer oder hetero, identifizieren kann. […] Super authentisch.“
„Ein locker-flockiges Plädoyer für die Kunst der Travestie und den Mut, sich Showbühne und Leben zu erobern.“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (50)

Buecherecken Buecherecken

Veröffentlicht am 28.07.2021

Bunt, schrill und einfach genial

In Robin Coopers Leben läuft gerade nichts, wie es sollte: Während sich alle anderen schon aufs College vorbereiten, häufen sich bei ihm die Absagen. Für Robin bricht eine Welt zusammen, als sein großer ... …mehr

In Robin Coopers Leben läuft gerade nichts, wie es sollte: Während sich alle anderen schon aufs College vorbereiten, häufen sich bei ihm die Absagen. Für Robin bricht eine Welt zusammen, als sein großer Traum von der Schauspielschule zerplatzt und er plötzlich ohne Plan für die Zukunft dasteht. Und dann ist da auch noch die Sache mit seinem Freund Connor, der sich nicht offen zu ihm bekennt. Alles ganz schön kompliziert! Doch als ihn seine Clique an seinem 18. Geburtstag in eine Drag-Queen-Show schleppt, realisiert Robin, dass das Leben manchmal ganz eigene Pläne macht ...

Meinung
Das Cover gefällt mir richtig gut. Sehr einfach, aber wunderschön. Ein  junger Mann, Robin nehme ich an, halb geschminkt, halb ungeschminkt. Der Buchtitel ist in Regenbogenfarben und es ist einfach ein tolles Cover Design.
Robin ist ein 18 Jahre alter Schüler, der es liebt zu Tanzen und zu singen, dafür würde er alles tun. Er bekommt leider eine Absage, einer sehr guten Tanz und Schauspiel Schule und für ihn bricht eine Welt zusammen. Was soll er mit seinem Leben anfangen, wie soll es weitergehen? Alles liegt in Scherben. Ich konnte die Verzweiflung sehr gut spüren und hatte das Gefühl das es mich selber zerreißt. Auch sein ganzes Umfeld ist unschlüssig wie sie mit ihn umgehen sollen. Er sieht nur noch das negative und hat schreckliche Angst, etwas falsch zu machen. Manchmal hätte ich ihn aber gerne gegen die Wand geklatscht. Wie die anderen auch, sie haben manchmal Aktionen gebracht, die mich kopfschüttelnd zurückgelassen haben. Connor ist so einer, der Typ war so ein Idiot im Buch. Da hätte ich fast ins Buch geschlagen.
Das Buch ist sehr leicht und locker geschrieben und erzählt aus der Ich Perspektive von Robin. So war man als Leser immer sehr nah dran. Am besten haben mir die Szenen im Club gefallen, die Drag Shows und auch das Schninken. Ich war so fasziniert davon, dass ich selber im Netz nach Shows in meiner Nähe gesucht habe.
Der Schluss ist sehr schön und ich habe fast ein paar Tränchen verdrückt. Ich habe förmlich das Adrenalin von Robin gespürt und das strahlen, das von ihm ausging, gesehen.
Wer hier eine große Liebesgeschichte sucht, den muss ich leider enttäuschen, natürlich gibt es auch die ein oder andere Liebelei, aber diese hält sich in Grenzen, denn es geht in erster Linie darum, sich selbst zu lieben, und mit sich im Reinen zu sein, wieder aufstehen wenn man am Boden liegt und seine Träume zu leben.
Ich finde daher die Botschaft die hier übermittelt wird, großartig.

Fazit
Ein tolles Buch über Selbstliebe, Akzeptanz und das man seine Träume nicht aufgeben sollte. Vielen Dank für die Geschichte und wenn ich könnte würde ich glatt 10 Sterne verteilen.
5⭐

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tara01092012 Tara01092012

Veröffentlicht am 24.07.2021

absolut tiefgründig

Inhalt: Eine außergewöhnliche Geschichte über Selbstfindung, Mut, Freundschaft und wahre Liebe In Robin Coopers Leben läuft gerade nichts, wie es sollte: Während sich alle anderen aufs College vorbereiten, ... …mehr

Inhalt: Eine außergewöhnliche Geschichte über Selbstfindung, Mut, Freundschaft und wahre Liebe In Robin Coopers Leben läuft gerade nichts, wie es sollte: Während sich alle anderen aufs College vorbereiten, häufen sich bei ihm die Absagen. Für Robin bricht eine Welt zusammen, als sein Traum von der Schauspielschule zerplatzt und er plötzlich ohne Plan für die Zukunft dasteht. Und dann ist da auch noch die Sache mit seinem Freund Connor, der sich nicht offen zu ihm bekennt. Alles ganz schön kompliziert! Doch als ihn seine Clique an seinem 18. Geburtstag in eine Drag-Queen-Show schleppt, realisiert Robin, dass das Leben manchmal ganz eigene Pläne macht ...

Ein Buch, das unglaublich viel vermitteln kann, was das zwischenmenschliche, Akzeptanz, Tolleranz und Mitgefühl angeht.
Robin hat mir von Anfang an sehr gut gefallen und ich hab es sehr genossen ihn mitzuerleben, wie er sich und seine eigene Welt findet und vor allem empfindet.
Ein unglaublich berührendes und einfühlsames Buch in eine Thematik, die immer noch nicht gern gesehen wird. Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bluetenzeilen bluetenzeilen

Veröffentlicht am 21.07.2021

Ein Buch von denen ich mir mehr in der Art wünschen würde...

Titel: In all seinen Farben
Autor: George Lester
Verlag: One
Preis: 12,90€
Seiten: 384


*Inhalt: *

In Robin Coopers Leben läuft gerade nichts, wie es sollte: Während sich alle anderen schon aufs College ... …mehr

Titel: In all seinen Farben
Autor: George Lester
Verlag: One
Preis: 12,90€
Seiten: 384


*Inhalt: *

In Robin Coopers Leben läuft gerade nichts, wie es sollte: Während sich alle anderen schon aufs College vorbereiten, häufen sich bei ihm die Absagen. Für Robin bricht eine Welt zusammen, als sein großer Traum von der Schauspielschule zerplatzt und er plötzlich ohne Plan für die Zukunft dasteht. Und dann ist da auch noch die Sache mit seinem Freund Connor, der sich nicht offen zu ihm bekennt. Alles ganz schön kompliziert! Doch als ihn seine Clique an seinem 18. Geburtstag in eine Drag-Queen-Show schleppt, realisiert Robin, dass das Leben manchmal ganz eigene Pläne macht ...

*Meine Meinung:*

Das Cover des Buches ist unglaublich schön und passt einfach perfekt zum Inhalt der Geschichte. Es spiegelt einfach so gut den Inhalt des Buches wieder und die Darstellung des Titels ist ein absoluter Traum. In jeder Buchhandlung wäre das Buch allein schon vom Cover her direkt mit mir nach Hause gekommen.

Robin war ein Charakter bei dem ich es geliebt habe seine Geschichte zu verfolgen. Sein größter Traum war es gewesen an die Schauspielschule zu gehen, doch dieser ist durch eine Absagen geplatzt. Ich muss sagen, dass er in meinen Augen eine großartige Entwicklung in dem Buch durchgemacht und dabei viel über sich selbst und die Menschen, die er in seinem Umfeld hat, gelernt.

Connor mit dem Robin heimlich zusammen ist, war ein Charakter, der mir gar nicht gefallen hat, was in gewisser Weise gut war, den er hat auch dafür gesorgt das Robin sich weiterentwickelt. Ich konnte vollkommen nachvollziehen, dass er noch nicht bereit dazu war sich zu outen, dass sollte schließlich jeder für sich selbst entscheiden, was ich dafür allerdings nicht verstehen konnte, war die Art und Weise wie er Robin behandelt hat. Meiner Meinung nach hatte dieser nämlich so viel mehr als Connor verdient.

Die Nebencharaktere fand ich ebenfalls wirklich großartig. Vor allem Robins Mutter unterstützt ihn bei allem was er tut. Ihre ganze Art konnte mich einfach so begeistern, dass sie schnell zu meinem Lieblingscharakter im Buch geworden ist.

Aber auch Natalie und Greg, Robin's beste Freunde, waren tolle Nebencharaktere von denen ich sehr gerne gelesen habe.

Dennoch war es keine Geschichte, die nur die guten Seiten des Lebens zeigt und alles beschönigt.

Es gab auch stellen in dem Buch in denen Robin für das was ihn ausmacht beschimpft wurde. Es waren Menschen, die ihn nicht verstehen, aber gerade diese Punkte haben das Buch in meinen Augen realistisch gemacht. Auch wenn wir uns alle wünschen würden, dass man einen Menschen so akzeptiert wie er ist, sind wir doch leider an diesem Punkt in unserer Gesellschaft noch nicht angekommen.

Spannend fand ich ebenfalls alles, was ich rund um das Thema "Drag" erfahren konnte. Ich persönlich habe mich damit noch nie so richtig auseinandergesetzt gehabt, natürlich habe ich einiges im Fernsehen gesehen, doch leider auch nicht mehr. Umso spannender fand ich es aber durch das Buch in diese Welt eintauchen zu können. Das Glossar, dass es dabei zum Buch gab, fand ich wirklich hilfreich und so dass ich auch einiges dazu lernen konnte. Ebenfalls muss ich sagen, dass ich die Queens, die man in der Geschichte kennenlernen durfte allesamt sympathisch fand und direkt in mein Herz geschlossen habe.

Die Handlung der Geschichte war in meinen Augen einfach nur super spannend. Es gab einige Stellen, die ich persönlich sehr dramatisch fand, was aber keineswegs schlimm war, da es doch irgendwie auch gut zum Buch selbst gepasst hat. Es handelte sich dabei auch keinesfalls um künstliches Drama, jeder Streit war in meinen Augen gut dargestellt, denn es ist nun mal so, dass nicht alles immer perfekt laufen kann und man sich manchmal auch streitet. Doch Fehler wurden immer eingesehen und Entschuldigungen gab es auch, so dass ich diesen Aspekt wirklich gelungen fand.

Generell muss ich sagen, dass mich die Handlung sehr begeistern konnte und ich die Geschichte gerne verfolgt habe.

Der Schreibstil von George Lester konnte mich wirklich sehr begeistern. Es war so einfach die Geschichte von Robin zu verfolgen, die so viele Elemente vereint hat die ich an einem Buch liebe, wie Tiefe, Humor und großartige Charaktere. Trotzdem würde ich sagen, dass es vielleicht nicht jedem so leicht fallen wird in das Buch reinzukommen, denn die Sprache, die George Lester hier verwendet ist sehr modern. Ich war persönlich ein wenig überrascht davon, aber mehr aus dem Grund, dass ich es nicht gewohnt bin. Trotzdem kann ich einfach nur sagen, dass die Sprache und die Art, wie er das Buch geschrieben hat gut zum Inhalt gepasst und dem Buch mehr Ausdruck verleihen konnte.

Ich würde mir auf jeden Fall noch mehr Bücher in dieser Art wünschen und generell weitere Bücher von George Lester.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

18jacky10 18jacky10

Veröffentlicht am 21.07.2021

Eine emotionale Geschichte über die Liebe und den Mut, zu sich selbst zu finden

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe von dem Buch sooo viel gehört und da bin ich auch neugierig geworden. Zudem wollte ich mehr LGBTQ+-Bücher lesen und da konnte ich mir zum Glück ... …mehr

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe von dem Buch sooo viel gehört und da bin ich auch neugierig geworden. Zudem wollte ich mehr LGBTQ+-Bücher lesen und da konnte ich mir zum Glück ein Rezensionsexemplar auf Netgalley sichern.

Um was geht es?
Robin Cooper ist 17 Jahre alt und möchte an einer Londoner Schauspielschule Karriere machen. Er hängt sich rein und am Ende bekommt er eine Absage. Eine Welt bricht für ihn zusammen, und er weiß nicht, wir es weitergehen soll. Greg und Nat stehen ihm zur Seite: Greg ist der "Quoten-Hellhäutige-Hetero" und Nat die ausgeflippte Pansexuelle. Zusammen mit Robin ergibt sich eine bunte Truppe, die füreinander da ist.
An Robins 18. Geburtstag wollen die Freunde ins "Entity", eine Gay-Bar. An diesem Abend findet eine Show statt, die sich "Dragcellence" nennt. Es treten mehrere Drag-Queens auf und performen was das Zeug hält.
An diesem Abend wird Robin bewusst, dass er genau das machen will: Er möchte eine Drag-Queen werden und auf der Bühne stehen. Er hat aber noch keine Erfahrungen in dem Bereich, aber was ist nicht kann ja noch werden...

Meine Meinung
Ich bin sooo begeistert von diesem Buch gewesen!
Das Cover finde ich wunderschön, da man direkt sehen kann, dass es sich um ein LGBTQ+-Buch handelt.
Neben der schönen Seite der Community bekommt man aber auch den Hass zu spüren, den sie von der homophoben Gesellschaft entgegengebracht bekommen, was mich emotional sehr mitgenommen hat.
Der Geschichte wird aus Robins Perspektive erzählt, was eine detaillierte Einsicht auf seine Gefühlswelt ermöglicht.
Robin fand ich klasse, da er sehr mutig ist. Man bekommt mit, wie er sich zunächst schämt, geschminkt in der Öffentlichkeit zu laufen und er zum Schluss so viel Selbstbewusstsein besitzt, dass er sich mehr zutraut.
Aber auch Nat und Greg fand ich toll geschrieben. Sie kännen unterschiedlicher nicht sein, aber passen umso besser zusammen. Greg und Nat haben die Geschichte zu dem gemacht, die sie ist: Eine Geschichte voller Emotionen mit den Themen Freundschaft, Liebe und LGBTQ+-Community!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SalMar SalMar

Veröffentlicht am 20.07.2021

Geschichte mit Sogwirkung

Nach der Absage für den erhofften Platz an der Schauspielschule fühlt sich Robin ziemlich verloren und findet trotz großer Unterstützung von Familie und Freundeskreis nur schwer wieder auf die Beine. Als ... …mehr

Nach der Absage für den erhofften Platz an der Schauspielschule fühlt sich Robin ziemlich verloren und findet trotz großer Unterstützung von Familie und Freundeskreis nur schwer wieder auf die Beine. Als er jedoch das erste Mal eine Drag-Queen-Show live sieht, ist er restlos fasziniert und will mehr über diese Welt erfahren.
Auf dieses Buch hatte ich mich aufgrund der Thematik sehr gefreut. Trotzdem hat es meine Erwartungen sogar noch übertroffen und es hat mich so gepackt, dass ich es praktisch in einem Rutsch gelesen habe.
Ich mochte die Figuren, von denen keiner 08/15 ist, und besonders die Dynamik zwischen ihnen wahnsinnig gerne – ob es die zwischen Robin und seinen Freunden, in der Beziehung zu seiner Mutter oder auch in seinen Liebesbeziehungen ist. Ja, es gibt manchmal ein ganz schönes Hin und Her, Robin ist gelegentlich hoffnungslos inkonsequent und auch regelmäßig eine Drama Queen – aber es fühlt sich authentisch an.
Neben Robins persönlicher Entwicklung gibt einem die Geschichte aber natürlich auch einen spannenden Einblick in die wohl für die meisten Leser eher unbekannte Welt des Drag. Ich mochte vor allem, wie sehr der Autor die Arbeit und das Herzblut hervorhebt, die unter dem „schönen Schein“ der Drag Queens stecken, und dass es eine schillernd bunte Welt ohne feste Standards oder Schablonen ist.
Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung für alle, die gerne auch mal abseits des „Mainstream“ lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

George Lester

George Lester - Autor
© George Lester

George Lester arbeitet als Autor und freier Lektor, ist Musical- und Disney-Fan und begeistert auf der Bühne als Drag Queen mit dem Namen That Girl. Er lebt mit seinem Partner in Twickenham, London. Auf YouTube und Instagram (@ thegeorgelester) spricht George unter anderem über Bücher und übers Schreiben. In all seinen Farben ist sein Debüt bei ONE.

Mehr erfahren
Alle Verlage