Kaleidra - Wer das Dunkel ruft
 - Kira Licht - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
560 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0108-2
Ersterscheinung: 30.10.2020

Kaleidra - Wer das Dunkel ruft

Band 1
Band 1 der Reihe "Kaleidra-Trilogie"

(174)

Wenn die 17-jährige Emilia eines liebt, dann sind es Rätsel. Als sie bei einem Museumsbesuch das sagenumwobene Voynich-Manuskript lesen kann, spürt sie, dass sie einem unglaublichen Mysterium auf der Spur ist – denn das Dokument gilt als eines der größten, nie entschlüsselten Geheimnisse der Menschheit. Dann trifft sie auf den attraktiven, aber sehr verschlossenen Goldalchemisten Ben, und die Ereignisse überschlagen sich: Emilia ist eine Nachfahrin des uralten Silberordens! Schnell gerät sie ins Kreuzfeuer rivalisierender Geheimlogen, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... 

Pressestimmen

„Ich war begeistert! […] Es ist beeindruckend, welche Recherchearbeit in dem Buch steckt. […] Man bekommt in dieser Geschichte Fantasy, die bis ins kleinste Detail ausgearbeitet wurde und einer inneren Logik folgt, ohne ihren Reiz als Fantasy zu verlieren.“

Rezensionen aus der Lesejury (174)

Jo-Henni Jo-Henni

Veröffentlicht am 04.05.2021

Silberfee

Klappentext
Die 17-jährige Italienerin Emilia steht kurz vor dem Abschluss. Bei einem Schulausflug macht sie eine unglaubliche Entdeckung, die ihr Leben für immer verändern wird. Denn was sie nicht ahnt: ... …mehr

Klappentext
Die 17-jährige Italienerin Emilia steht kurz vor dem Abschluss. Bei einem Schulausflug macht sie eine unglaubliche Entdeckung, die ihr Leben für immer verändern wird. Denn was sie nicht ahnt: Sie ist Nachfahrin des uralten Silberordens – und das könnte ihr schneller zum Verhängnis werden, als ihr lieb ist. Dunkle Machenschaften feindlicher Logen bedrohen die Existenz der Welt. Für Emilia beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit – und natürlich bleibt dabei auch ihr Herz nicht verschont ...

Cover und Schreibstil
Ich muss sagen, dass Cover dieses Buches ist einfach nur genial. Die farbliche Gestaltung passt super, die feinen Details sind super abgestimmt und es passt perfekt zu den anderen Bänden. Der Schreibstil ist echt angenehm zu lesen und man kommt schnell in die Geschichte rein. Kiras Schreibstil gibt einen das Gefühl man könnte sich in den Details verlieren und doch habe ich nicht gemerkt, dass das Buch über 500 Seiten hat.

Inhalt
Es geht um Emilia, die bis zu einem Museumsbesuch ein ganz normaler Teenager zu sein scheint. Man wird schnell eines besseren belehrt und man geht mit ihr auf die Reise in eine Welt der Chemie. Ich war so schnell in dieser so faszinierend Welt, wie es kaum bei mir der Fall ist. Ich brauche eigentlich immer etwas Zeit um mich einzufinden. Aber auch hier muss ich wieder die detaillierte Beschreibung hervorheben weil die Autorin das so spannend macht. Man lernt mit Emilia wie man sich dort bewegt und ich mag ihre Art. Sie ist so stark und man merkt kaum das sie 17 Jahre ist. Sie ist oft so erwachsen, was aber auch an ihrer Vergangenheit liegen. Sie musste zu schnell erwachsen werden obwohl ihre Mutter alles für sie tut. Ich würde mir etwas mehr Tiefe bei ihrem Charakter wünschen aber das ist auch schon alles an Kritik was ich habe.
Ich mag die spannenden Szenen die so gut gemacht sind und auch ohne Chemie Kenntnisse kann man alles gut nachvollziehen.
Es gab natürlich noch ein grandioses Ende und ich bin froh das Teil Zwei auf meinem SuB liegt.

Fazit
Ein tolles Abenteuer mit viel Spaß, Spannung, Liebe in so vielen Facetten und eine Welt in die man immer wieder zurückkehren möchte. Ich danke Netgallery für das Rezi Exemplar welches meine Meinung nicht beeinflusst hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Books_Movies_Nature Books_Movies_Nature

Veröffentlicht am 12.04.2021

Jahreshighlight

Ich finde das Cover so schön gestaltet und es besitzt so viele kleine Details. 
Wow das Buch hat mich wirklich umgehauen. Es war so ein besonders Buch und das auf ganz vielen Ebenen. 
Ich fand zunächst ... …mehr

Ich finde das Cover so schön gestaltet und es besitzt so viele kleine Details. 
Wow das Buch hat mich wirklich umgehauen. Es war so ein besonders Buch und das auf ganz vielen Ebenen. 
Ich fand zunächst die Idee des Buches richtig toll. Also das aufgreifen von der Alchemie und somit die Verbindung zur Chemie fand ich richtig toll, da es mal etwas ganz anderes war. Des Weiteren sind die Charaktere sehr besonders, da die Autorin es schafft, dass man als Leser mit diesen mit fiebert. Emilia ist ein Charakter, den ich sehr mochte. Sie ist tough und vertritt ihr Meinung sehr deutlich. Ben ist zu Beginn sehr geheimnisvoll und mysteriös. Als Leser bekommt man durch Emilias Sichtweise immer mehr Geheimnisse der Orden mit ihr mit. Ich liebe an dem Buch, dass es viele Rätsel und Geheimnisse in dem Buch gibt und wir diese mit Emilia zusammenlösen. Bei beiden Protagonisten spürt man eine enorme Verbindung. Ihre Geschichte ist sehr tragisch und ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht. 
Die Autorin beschreibt diese Geschichte der beiden richtig gut, da man als Leser wirklich mitgenommen wird und sie super leicht die ganze Welt beschreibt. 
Zusammenfassend ist dies eine absolute Empfehlung von mir und nach diesem Cliffhanger möchte man den zweiten Band am liebsten sofort in der Hand halten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookshuntress bookshuntress

Veröffentlicht am 02.04.2021

Magie,Wissenschaft & ein heißer Bibliothekar- fantastisches Urbanfantasy

Bei einem Museums Besuch entdeckt die 17-jährige Römerin Emilia, dass sie das verschlüsselte Voynisch-Manuskript als einige lesen kann. Es stellt sich heraus sie ist die Nachfahrin des uralten Silberordens ... …mehr

Bei einem Museums Besuch entdeckt die 17-jährige Römerin Emilia, dass sie das verschlüsselte Voynisch-Manuskript als einige lesen kann. Es stellt sich heraus sie ist die Nachfahrin des uralten Silberordens ist und nur sie und der Goldalchemist Ben können ein uraltes Rätsel lösen.

Vorweg muss ich erwähnen, dass ich mich bereits seit dem Frühjahr auf dieses Buch gefreut habe, mir jeden Livestream zu Kaleidra bei Kira Licht auf Instagram angesehen habe und mir ein signiertes Exemplar gesichert habe.

Und meine Erwartungen würden definitiv erfüllt. :- )

Emilia ist eine herzerwärmende Protagonistin, mit der ich mit gefiebert, gerätselt und geschmachtet habe. Man wird mit ihr zusammen in die wundersame Welt der verschiedenen Alchimistenorden eingeführt.

Kira Licht verbindet auf harmonische Art wissenschaftliche Fakten mit unglaublicher Magie. Wie in den anderen Werken, die ich von ihr gelesen habe, ist Kira Lichts Schreibstiel schön, leidenschaftlich und humorvoll. Selbst die einfachsten Geschehnisse werden interessant. Besonders die Szenen zwischen Emilia und Ben fesseln einen.

Auch wachsen einem all die verschiedenen Figuren ans Herz, da jeder seine ganz eigenen Facetten besitzt. Im meinem Fall ist mir ein bestimmter Bibliothekar besonderes ans Herz gewachsen…oder eher würde es angesprungen und Larkin(der Bibliothekar) hat er sich mit goldenen Ketten fest gekettet. Definitiv Bookcrush-Potenzial.

Alles im allen konnte mich dieses Buch überzeugen und ist ein absolutes Jahreshighlight für mich

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

stella_melodie stella_melodie

Veröffentlicht am 06.03.2021

Fantastisches Abenteuer mit Charme

Als die 17-jährige Emilia mit ihrer Klasse an einem Museumsbesuch teilnimmt, entdeckt sie eine fantastische Fähigkeit: Sie kann das sagenumwobene Voynich-Manuskript lesen. Ein Schriftstück, das bisher ... …mehr

Als die 17-jährige Emilia mit ihrer Klasse an einem Museumsbesuch teilnimmt, entdeckt sie eine fantastische Fähigkeit: Sie kann das sagenumwobene Voynich-Manuskript lesen. Ein Schriftstück, das bisher die erfahrensten Wissenschaftler scheitern ließ. Diese Tatsache blieb allerdings nicht unbemerkt und wenig später stellt Ben ihr bisheriges Leben auf den Kopf. Der Goldalchemist Ben eröffnet Emilia, dass sie eine Nachfahrin des sehr alten Silberordens ist und weiht sie in die Geheimnisse der Logen ein. Bei ihrem gemeinsamen Projekt die Inhalte des Voynich-Manuskripts zu entschlüsseln, begeben sie sich in große Gefahr.


Das Cover des Buches erweckte sofort meine Aufmerksamkeit. Die feinen Ornamente in silber auf schwarzem Hintergrund wirken sehr edel und weisen bereits auf fantastische Inhalte hin. Überzeugt hat mich aber auch der Inhalt. Es gibt für mich nichts spannenderes als ein historisches Dokument (in diesem Fall das Voynich-Manuskript) als Aufhänger für einen spannenden Fantasy Roman zu verwenden. Geheime Schriften, Rätsel und versteckte Hinweise sind meine Leidenschaften. Die Idee der Autorin Kira Licht chemische Elemente als Kräfte und Waffen einzusetzen hat mich begeistert. Selbst wenn man ein Laie in diesem Bereich ist, sind chemische und biologische Abfolgen verständlich und logisch erklärt. Man kann diesen Beschreibungen also sehr gut folgen.
Im Laufe der Geschichte werden immer wieder neue Personen eingeführt, dies erleichtert das inhaltliche Verständnis des Lesers. Die Protagonistin Emilia ist sehr ehrgeizig, neugierig, frech, charmant und übereifrig. Alles was man sich bei einer 17 jährigen jungen Frau erwartet. Mit ihrem schlagfertigen Antworten treibt sie Ben oft in den Wahnsinn. Ben ist eher das Gegenteil von Emilia. Zu Beginn wirkt eher verschlossen und kühl.
Was mir etwas gefehlt hat sind genauere Lokalbeschreibungen. Der Hauptspielort ist Rom, sie finden sich in ihrem Abenteuer aber immer wieder an anderen spannenden Plätzen wieder. Als Leser könnte man sich noch besser in die Geschichte hineinversetzen, wenn man sich auch die Orte gut vorstellen kann. Da es sich um einen Auftakt zu einer Trilogie handelt bleiben natürlich auch viele Informationen und Fragen ungeklärt. Diese Tatsache und der unerwartete Cliffhanger am Schluss machen es mir nicht leicht noch länger auf den zweiten Teil zu warten.


Sagenumwobene Rätsel, Magie und eine verbotene Liebe machen für mich diesen Urban Fantasy Roman zu einer klaren Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookspirit_blog bookspirit_blog

Veröffentlicht am 02.03.2021

Endlich macht Chemie mal Spaß!

Bereits der Klappentext hat mich unheimlich gespannt auf das Buch gemacht. Ich bin ein großer Fan von Rätseln und wurde nicht enttäuscht!

Der Schreibstil ist super angenehm zu lesen und man fliegt förmlich ... …mehr

Bereits der Klappentext hat mich unheimlich gespannt auf das Buch gemacht. Ich bin ein großer Fan von Rätseln und wurde nicht enttäuscht!

Der Schreibstil ist super angenehm zu lesen und man fliegt förmlich durch die Seiten. Das Setting hat mir unglaublich gut gefallen. Ich bin grundsätzlich ein großer Fan von Urban Fantasy und mag es, wenn reale Städte und Schauplätze in Fantasybücher eingebaut werden. Das ist hier super gelungen und man hat ein Gefühl für Rom und die einzelnen Schauplätze bekommen.

Die Protagonisten Emilia und Ben fand ich super. Emilia war mir mit ihrer sarkastischen, frechen Art von Anfang an sympathisch. Grundsätzlich ist sie eine sehr starke Persönlichkeit, die was im Köpfchen hat, das hat mir wirklich gut gefallen. Mit Ben bin ich erst nach und nach warm geworden, was aber einfach der Geschichte geschuldet war. Man lernt ihn im Laufe des Buches besser kennen und kann sein Verhalten somit auch besser nachvollziehen.

Das Thema Alchemie ist mir bisher in Büchern noch gar nicht begegnet und war eine tolle Abwechslung! Ich habe Chemie in der Schule gehasst, habe aber durch das Buch echt wieder Spaß daran bekommen. Kira Licht hat die Thematik so gut ausgearbeitet, dass man gleichzeitig etwas lernt und unterhalten wird. Das muss man erstmal schaffen und es ist ihr unglaublich gut gelungen!

Die Thematik rund um die Geheimlogen war auch sehr interessant und wirklich gut ausgearbeitet. Man könnte meinen, die Logen existieren tatsächlich, weil es so durchdacht ist. Ich habe mich beim Lesen ein bisschen in die Goldloge und ihre Mitglieder verliebt, muss ich zugeben.

Wie oben schon gesagt, bin ich ein großer Fan von Rätsel und auch diese Thematik ist hier nicht zu kurz gekommen. Besonders interessant fand ich, dass viele Rätsel und Legenden eingebaut wurden, die tatsächlich existieren, was das Ganze ein Stück realer gemacht hat.

Alles in allem hat mir das Buch unglaublich gut gefallen und ich bin sehr gespannt auf die beiden Fortsetzungen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kira Licht

Kira Licht - Autor
© Picture People

Kira Licht ist in Japan und Deutschland aufgewachsen. In Japan besuchte sie eine internationale Schule, überlebte ein Erdbeben und machte ein deutsches Abitur. Danach studierte sie Biologie und Humanmedizin. Sie lebt, liebt und schreibt in Bochum, reist aber gerne um die Welt und besucht Freunde. Für News zu Büchern, Gewinnspielen und Leserunden folgen Sie der Autorin auf Instagram (kiralicht) und Facebook.

Mehr erfahren
Alle Verlage