Kiss & Crime - Küss mich bei Tiffany
 - Eva Völler - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00

One
Hardcover
Junge Erwachsene
399 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0032-0
Ersterscheinung: 09.09.2016

Kiss & Crime - Küss mich bei Tiffany

Band 2

(7)

Band 2 der Kiss&Crime-Reihe von Bestseller-Autorin Eva Völler. Eigentlich wollten Emily und Pascal ja zusammen Urlaub machen, aber dann muss Pascal auf einmal beruflich nach New York. Beim Abschied hat Emily jedoch eine Überraschung: Sie begleitet ihn. Mit von der Partie: Omi Gerti, die wenigstens einmal im Leben nach New York will. Doch schnell wird klar, dass dies kein normaler Städtetrip wird! Ein merkwürdiger Typ, der sich von der Mafia verfolgt fühlt, ein paar vertauschte Koffer und einige bedrohliche Vorfälle sorgen für ziemliche Aufregung, und plötzlich haben sie alle Hände voll damit zu tun, gefährlichen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Dabei will das verliebte Paar doch nur eins: Endlich mal ungestört sein ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (7)

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 22.03.2017

Kurzweilige Unterhaltung

Den ersten Teil der Kiss & Crime fand ich trotz einiger Schwächen recht unterhaltsam und hatte mich daher sehr auf Küss mich bei Tiffany gefreut.

Generell fand ich auch Teil 2 unterhaltsam, aber hatte ... …mehr

Den ersten Teil der Kiss & Crime fand ich trotz einiger Schwächen recht unterhaltsam und hatte mich daher sehr auf Küss mich bei Tiffany gefreut.

Generell fand ich auch Teil 2 unterhaltsam, aber hatte für mich leider nochmal deutlich mehr Schwächen als der vorherige Teil.
Dies lag vor allem an den Charakteren des Buches. Emily war für mich über weitere Strecken so unglaublich naiv und manchmal leider auch einfach nur dämlich. Ich konnte ihre Handlungsweisen an vielen Stellen überhaupt nicht nachvollziehen.
Auch Dicky, der holländische Filmregisseur, ist mir von Anfang an unsympathisch gewesen und einfach nur auf die Nerven gegangen.

Die Crime-Geschichte war in diesem Buch einfach nur an den Haaren herbeigezogen und wirkte oft einfach nur kontruiert.

Trotz der Kritik hatte das Buch für mich einen recht positiven Unterhaltungswert, was vor allem auch an dem angenehmen und flüssigem Schreibstil der Autorin lag.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lilyfields Lilyfields

Veröffentlicht am 08.03.2017

Der 2. Teil war gut, jedoch ist der 1. besser

Nachdem mir der erste Teil Band der Kiss&Crime "Zeugenkussprogramm" so gut gefallen hat, musste ich natürlich auch den 2. Teil lesen.

Die Story des zweiten Buches spielt etwa ein Jahr nachdem Buch "Zeugenkussprogramm".
Emily's ... …mehr

Nachdem mir der erste Teil Band der Kiss&Crime "Zeugenkussprogramm" so gut gefallen hat, musste ich natürlich auch den 2. Teil lesen.

Die Story des zweiten Buches spielt etwa ein Jahr nachdem Buch "Zeugenkussprogramm".
Emily's Freund Pascal muss für eine Tagung für einige Tage nach New York und kurzer Hand
bucht Emily's Oma Gerti einen Flug für sich selbst und Emily ebenfalls nach New York.

Schon auf den Flug dorthin treffen sie auch Dicky, einen Filmproduzenten, der denkt, dass er von der Mafia verfolgt wird, da er Zeuges eines Mordes gewesen ist. Daher heuert er Pascal als Personenschützer an und lässt allesamt in einem Luxushotel wohnen.

So geschehen mysteriöse Vorfälle und auch Emily wird darin verwickelt, denn irgendwas an der Geschichte von Dicky und seiner Freundin Linda kommt ihr seltsam vor. So fiebert man zusammen mit Emily mit, was denn nun wirklich geschehen ist. Aber Dank Oma Gerti gibt es auch einige amüsante Momente.

Fazit
Mir hat der 2. Teil sehr gut gefallen, dennoch fand ich den 1. Teil um Längen besser.
Ich hätte mir gewünscht das die "Mafia Geschichte" noch etwas spannender aufgebaut gewesen wäre. Dennoch bekommt das Buch 4 von 5 Sternen von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesebegeisterte Lesebegeisterte

Veröffentlicht am 28.01.2017

toll

Ich war ja von dem ersten „Abenteuer“ von Emily und Pascal schon sehr begeistert. Jetzt geht es endlich weiter. Pascal muss auf eine Fortbildung und Emily reist mit ihrer Oma mit. Doch ein erholsamer Urlaub ... …mehr

Ich war ja von dem ersten „Abenteuer“ von Emily und Pascal schon sehr begeistert. Jetzt geht es endlich weiter. Pascal muss auf eine Fortbildung und Emily reist mit ihrer Oma mit. Doch ein erholsamer Urlaub wird es leider nicht und schon bald ist Action angesagt. Dieses Buch ist eine Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte! Toll.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

magicbookworldn magicbookworldn

Veröffentlicht am 24.01.2017

Kiss & Crime

Emily und Pascal schweben auf Wolke 7. Ihr erster gemeinsamer Urlaub steht vor der Tür. Jedoch muss Pascal genau dann beruflich nach New York. Emily will sich die Freude an New York nicht nehmen lassen ... …mehr

Emily und Pascal schweben auf Wolke 7. Ihr erster gemeinsamer Urlaub steht vor der Tür. Jedoch muss Pascal genau dann beruflich nach New York. Emily will sich die Freude an New York nicht nehmen lassen und begleitet ihren Schatz. Mit von der Partie, Oma Gerti. Jedoch ist schon im Flugzeug ein etwas komischer Mitfluggast. Er fühlt sich von der Mafia verfolgt und hat auch noch eine brisante Story dazu. Das kann ja Lustig werden…

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

GirlThatReads GirlThatReads

Veröffentlicht am 07.01.2017

Verfolgungsjagd durch New York

Ich hab mich wirklich sehr auf den Nachfolger von „Zeugenkussprogramm“ gefreut! Eva Völler hatte mit dem Buch ordentlich bei mir punkten können, weshalb ich erstmal laut gejubelt habe, als ich den zweiten ... …mehr

Ich hab mich wirklich sehr auf den Nachfolger von „Zeugenkussprogramm“ gefreut! Eva Völler hatte mit dem Buch ordentlich bei mir punkten können, weshalb ich erstmal laut gejubelt habe, als ich den zweiten Teil entdeckte.

Die Story setzt etwa ein Jahr nach dem Ende des Vorgängers an. Emily ist fast mit der Schule fertig und reist nach New York, wo Pascal und Sarah an einer speziellen Tagung im Rahmen ihres Berufs teilnehmen. Dem jungen Paar bleibt dabei nur wenig Freizeit, doch Emily vertreibt sich ihre Stunden in einer der gehyptesten Städte der Welt damit, ihre Nase in Schnüffelarbeit zu stecken: Der Filmproduzent Dicky glaubt, dass er von der Mafia verfolgt wird, da er einen Mord mitbeobachtet hat. Kurzerhand heuert er Sarah und Pascal als Personenschützer an, während er das Skript zu seinem Dokumentarfilm über die Mafia schreibt – und Emily gerät zunehmend in Verwirrung, denn um sie herum scheinen plötzlich alle ein doppeltes Spiel zu treiben… Die Story an sich hat mich schon mitreißen können, jedoch hatte sie auch ihre Schwachstellen. Das Knistern zwischen Emily und Pascal kam mir etwas gestellt vor. Was in Band 1 noch ein Funkenfeuerwerk war, scheint sich in „Küss mich bei Tiffany“ nur noch um das eine zu drehen: Wie kommen sie am schnellsten ins Bett? Irgendwann hat mich die Wiederholung der Handlung doch etwas genervt, auch wenn sie für den ein oder anderen lustigen Moment gesorgt hat.

Zudem fand ich auch die Charakterentwicklung etwas zähflüssig. Besonders gut gefallen hat mir in diesem Teil Sarah, die weiter aus sich herauskommen darf, und Oma Gerti war ebenfalls wieder eine riesige Aufheiterung der Story. Emily und Pascal schienen mir jedoch etwas im selben Trott hängen zu bleiben, wobei mir Emmy ab und zu mit ihrem kindlichen Gehabe doch sehr auf die Nerven ging. Auch Pascal hat mir in diesem Teil überhaupt nicht gefallen, da er sich immer nur auf das eine fixiert hat und sich nicht mal entspannen konnte, ich meine hallo, sie sind in New York?! Trotzdem hat die Haupthandlung der Story mit den vielen Plot Twists die Spannung aufrechterhalten können, und gerade das Ende ist so eine irre Jagd, bei der eine scheinbare Auflösung auf die andere folgt, nur um wieder umgeworfen zu werden, dass ich mich doch recht gut unterhalten gefühlt habe.


Mein Blog: lost-reality-in-books.blogspot.de

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Völler

Eva Völler - Autor
© Olivier Favre

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht." Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

Mehr erfahren
Alle Verlage