Love Paris Dance
 - Anne Sophie Jouhanneau - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
368 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0139-6
Ersterscheinung: 29.10.2021

Love Paris Dance

Übersetzt von Katrin Weingran

(50)

Für die 16-jährige Mia geht ein Traum in Erfüllung: Sie hat einen Platz im Ferienprogramm des Pariser Balletts ergattert Damit ist sie dem Wunsch, Profi-Tänzerin zu werden, einen großen Schritt näher gekommen. Blöd nur, dass auch ihre Erzfeindin Audrey mit von der Partie ist. Kaum in Paris angekommen findet Mia jedoch schnell Verbündete, und ein großartiger Sommer beginnt. Dabei hat die Stadt der Liebe für Mia viel mehr zu bieten, als "nur" Ballett. Vor allem, als sie auf den äußerst charmanten Franzosen Louis trifft, der ihr Herz zum Rasen bringt ...

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (50)

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 08.11.2021

Wunderschön, gefühlvoll, spannend

Inhalt
Mia ist 16 Jahre alt und kann ihr Glück kaum fassen: sie darf an dem Sommerprogramm des Pariser Balletts teilnehmen. Was ihrer Freude einen kleine Dämpfer verleiht ist jedoch, dass ihre größte Rivalin, ... …mehr

Inhalt
Mia ist 16 Jahre alt und kann ihr Glück kaum fassen: sie darf an dem Sommerprogramm des Pariser Balletts teilnehmen. Was ihrer Freude einen kleine Dämpfer verleiht ist jedoch, dass ihre größte Rivalin, Audrey, ebenfalls daran teilnimmt. Noch dazu müssen sie sich ein Zimmer teilen. Sie möchte trotzdem das Beste aus der Situation machen und gibt ihr bestes. Als sie dann auf Louis trifft, merkt sie, dass nicht nur das Tanzen es schafft, ihr Herz höher schlagen zu lassen...

Meine Meinung
Nicht nur das Cover des Buches hat mich auf Anhieb verzaubern können, sondern letztlich auch die Geschichte selbst. Sie ist Balsam für die Seele, hält einen aufgrund zahlreicher spannender Elemente aber auch in Atem.

Ich bin richtig gut in die Geschichte reingekommen und konnte schon gut mit Mia mitfiebern. Schon am Anfang wird klar, wie sehr Mia für das Tanzen brennt, was einem schon ein gutes Gefühl für Mia und ihre Geschichte gibt.
Anschließend wurde die Geschichte schon langsam spannender, als die Themen Konkurrenzkampf, Wettbewerbsstimmung und Mias Familiengeschichte aufkamen. Diese wurden ebenfalls gut eingefangen und konnten mich fesseln. Auch dahingehend konnte ich gut mit Mia mitfiebern und die Neugier auf den Ausgang der Geschichte war geweckt.
Doch Paris wäre nicht Paris, wenn nicht auch die Liebe hier eine Rolle gespielt hätte. Daher gab es auch romantischere Momente, die das Herz haben höher schlagen lassen und eine tolle Abwechslung zu dem Wettbewerb in der Schule dargestellt haben.
Die Einblicke in Paris und ins Ballett fand ich ebenfalls einfach nur großartig und haben die Geschichte sehr interessant und lebendig gemacht.
Besonders punkten konnte die Geschichte aber dann zum Ende hin. Sie wurde immer spannender und fesselnder, bis des dann zu einer Wendung kam, die ich nicht habe kommen sehen und die mich einfach nur in Atem gehalten hat.

Mia fand ich einfach nur toll und liebenswert. Ihre Leidenschaft und ihr Enthusiasmus sind einfach ansteckend und wurde gut greifbar gemacht. Wenn es um das Tanzen geht wirkt sie auch sehr erwachsen, doch in anderen Dingen merkt man dann deutlicher, dass sie gerade mal 16 ist. Dieser Kontrast hat mir gut gefallen und kam auch gut rüber. Dennoch war auch klar, dass in manchen Dingen noch Entwicklungspotenzial vorhanden war, was natürlich auch die Neugier auf ihre Entwicklung weckte.
Louis fand ich einfach nur total niedlich. Wie er mit Mia umgeht war einfach nur großartig. Die Harmonie und Dynamik zwischen den Beiden hat einfach gestimmt und es ist mir richtig das Herz aufgegangen, wenn ich sie zusammen sehe.

Die Geschichte ließ sich einfach und flüssig lesen, sodass ich gut und schnell voran gekommen bin. Schön fand, ich dass auch die Sätze auf französisch in der Sprache abgedruckt wurden, was das ganze Paris-Flair noch einmal greifbarer machte und einen gut hat in die Geschichte eintauchen lassen. Besonders toll fand ich aber, mit wie viel Gefühl die Geschichte erzählt wurde. Das hat der Stimmung etwas warmes und ruhiges verliehen, was mir gut gefallen hat. Generell fand ich auch die Stimmung in dem Buch wunderschön. Sie hat das Flair gut rübergebracht, insbesondere die Romantik, aber auch der spannende Teil rund um das Ballett wurde gut eingefangen. Das Setting rund um Paris fand ich allgemein auch sehr schön und passend für die Geschichte gewählt. Zusammen mit Mia hat man hier die Stadt auf ganz besondere Weise erlebt, was mir gut gefallen hat. Auch die Gefühle und Emotionen wurden hier greifbar gemacht, sodass ich auch dahingehend abgeholt wurde.

Insgesamt eine wirklich wunderschöne und gefühlvolle Geschichte mit einer tollen Atmosphäre und interessanten Protagonisten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sini Sini

Veröffentlicht am 05.11.2021

Auf den Spuren der Leidenschaft, einmal durch Paris!

Paris ! Sich in dieser Stadt wieder zu finden ist nicht nur für Mia, sondern auch für die Leser:in ein unglaubliches Gefühl. Bereits mit wenigen Beschreibungen taucht das Pariser Flair vor dem inneren ... …mehr

Paris ! Sich in dieser Stadt wieder zu finden ist nicht nur für Mia, sondern auch für die Leser:in ein unglaubliches Gefühl. Bereits mit wenigen Beschreibungen taucht das Pariser Flair vor dem inneren Auge auf, die Kultur, die Sprache, die Gerüche - alle erwacht zum Leben. Mia selbst ist ein tollen Charakter. Sie ist leidenschaftlich und weiß was sie will, gleichzeitig wirkt sie aber auch spontan und verträumt. Ballet ist eine Herausforderung für sich, ein renommiertes Sommerprogramm besuchen zu können steigert die Erwartungen um ein Vielfaches, aber dennoch lässt man sich von Mias Hingabe und Ehrgeiz in den Bann ziehen.
Mias Geschichte hat mich überrascht, erstaunt, zum träumen verleitet und einfach nur glücklich gemacht. Das Ende hat mich zunächst emotional zerbrochen, nur um mich dann auf ganz wunderbare Weise wieder zusammen zusetzen.
Der Autorin ist es auf faszinierende Weise gelungen, die verschiedenen Ebenen der Leidenschaft zu illustrieren. Nicht nur der bildgewandte Schreibstil, die Symbiose aus franco-allemand und die Harmonie zwischen den Charakteren, sondern auch die Botschaften und Emotionen machen dieses Buch zu einem absoluten Highlight.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alpis_Maedchen Alpis_Maedchen

Veröffentlicht am 02.11.2021

Einmal Stadt der Liebe zum mitnehmen!

Für die 16-jährige Mia geht mit der Teilnahme am Sommerprogramm des Pariser Ballett ein Traum in Erfüllung. Sie möchte unbedingt Profi Tänzerin werden und da ist der Sommer in Paris ein Schritt in die ... …mehr

Für die 16-jährige Mia geht mit der Teilnahme am Sommerprogramm des Pariser Ballett ein Traum in Erfüllung. Sie möchte unbedingt Profi Tänzerin werden und da ist der Sommer in Paris ein Schritt in die richtige Richtung. Sich den ganzen Sommer nur aufs Tanzen zu konzentrieren hätte auch fast geklappt, wäre da nicht der charmante Louis in ihrem Pariser Traumleben aufgetaucht.

Die Geschichte um die junge Ballerina ist einfach traumhaft schön geschrieben. Wie in jeder Geschichte hat natürlich auch Mia eine Konkurrentin in der Geschichte, mit der sie aber trotzdem mit viel Gefühl umgeht. Die jugendlichen Dramen werden so ausdrucksvoll beschrieben, dass man wirklich mitleidet mit der armen Mia. Die Nebenhandlung um das Bild bringt noch eine zusätzliche Spannung mit hinein und macht das Gesamtbild nur umso kompletter. Anne Sophie Jouhanneaus Schreibstil nimmt einen dafür umso mehr in der Geschichte mit und macht es so spannend, dass der Wendepunkt, obwohl man ihn irgendwie ja doch kommen sieht, total überraschend kommt und einen kurz am offensichtliche Ausgang der Geschichte zweifeln lässt. Für alle die sich ein bisschen in Paris auskennen hat das Buch noch ein besonderes Schmankerl obendrauf: alle Orte die dort vorkommen gibt es wirklich und hilft einem sich selbst nach Paris zu versetzen. Allen anderen bietet es natürlich die Chance Anlaufpunkte in Paris kennenzulernen!

Für mich ein rundum gelungenes Buch! Geschichte der Hammer, Schreibstil mitreißend und die Charaktere einfach ein Traum. Kann es absolut jedem empfehlen, der ein gutes New Adult Buch sucht!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherwurm1 Buecherwurm1

Veröffentlicht am 31.10.2021

Ein Sommer in der Stadt der Liebe

Für die 16-jährige Mia geht ein Traum in Erfüllung: Sie hat einen Platz im Ferienprogramm des Pariser Balletts ergattert Damit ist sie dem Wunsch, Profi-Tänzerin zu werden, einen großen Schritt näher gekommen. ... …mehr

Für die 16-jährige Mia geht ein Traum in Erfüllung: Sie hat einen Platz im Ferienprogramm des Pariser Balletts ergattert Damit ist sie dem Wunsch, Profi-Tänzerin zu werden, einen großen Schritt näher gekommen. Blöd nur, dass auch ihre Erzfeindin Audrey mit von der Partie ist. Kaum in Paris angekommen findet Mia jedoch schnell Verbündete, und ein großartiger Sommer beginnt. Dabei hat die Stadt der Liebe für Mia viel mehr zu bieten, als "nur" Ballett. Vor allem, als sie auf den äußerst charmanten Franzosen Louis trifft, der ihr Herz zum Rasen bringt ...

Mia ist eine sehr engagierte und ehrgeizige 17-Jährige, deren größter Traum es ist, eine danseuse étoile, also eine Primaballerina, zu werden. In Paris taucht sie in den Alltag einer Profiballettänzerin ein. Nachdem sie Louis kennen gelernt hat, fragt sie sich, wie sie ihren Lebenstraum und die Liebe miteinander verbinden kann. Die Liebesgeschichte mit Louis ist gefühlvoll, authentisch und nachvollziehbar geschrieben, sodass man sich gut in Mia hineinversetzen kann.
Audrey, Mias größte Konkurrentin, nimmt auch an dem Ferienprogramm des Institut de l‘Opéra de Paris teil. Da sie sehr ehrgeizig ist und Mia gegenüber eher etwas unterkühlt ist, ist es interessant, wie die beiden in ihrem gemeinsamen Zimmer zurechtkommen.
Monsieur Dabrowski ist ein sehr strenger Maitre de ballet, der viel von den Tänzerinnen fordert, ihnen aber auch viel beibringen kann. Vor ihm hat man Respekt, aber man schätzt ihn auch für seine Disziplin.
Die Beschreibung Paris war authentisch und man fühlte sich, als würde man mit Mia zusammen die Stadt erkunden. Durch eine Familienlegende, die Mia versucht zu beweisen, hat der Roman einen Spannungsaufbau.
Das Cover ist wunderschön und passt durch den Eiffelturm und die Balletttänzerin zur Handlung. Der Schreibstil ist flüssig, fließend und fesselnd. Man fliegt durch die Seiten und ich mochte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, bevor ich es nicht zu Ende gelesen hatte.
Ich empfehle dieses Buch jedem, der auf der Suche nach einem gefühlvollen Young Adult Roman ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

GabrieleMarina GabrieleMarina

Veröffentlicht am 29.10.2021

eine wirklich bezaubernde Geschichte

Mia tanzt seit sie ein kleines Mädchen war und träumt davon Ballerina zu werden. Zu ihrer großen Freude darf sie an einem Ferienprogramm des Pariser Balletts teilnehmen, an dessen Ende eine Aufführung ... …mehr

Mia tanzt seit sie ein kleines Mädchen war und träumt davon Ballerina zu werden. Zu ihrer großen Freude darf sie an einem Ferienprogramm des Pariser Balletts teilnehmen, an dessen Ende eine Aufführung vor den Leitern der führenden Ballettschulen der Welt steht. Paris erwartet die junge Frau mit offenen Armen, einem charmanten jungen Mann, jeder Menge Sightseeing und vor allem der Arbeit am Ballett.

Diese Geschichte um die junge, angehende Ballerina Mia hat mir sehr gefallen. Natürlich gibt es in dieser Story eine Konkurrentin, mit der sich die Protagonistin auseinandersetzen muss - das tut sie in liebenswerter Form. Die Gedanken der jungen Mia, die sich plötzlich mit einer eigentlich unmöglichen Situation konfrontiert sieht, kreisen um die Liebe, ihren Lebenstraum und die Frage, wie sie beides miteinander verbinden kann. Paris wird in diesem Buch so wunderbar geschildert, wie es ist - man fühlt sich mit der Stadt verbunden, besonders, wenn man sie ein wenig kennt. Ich hatte das Gefühl, an vielen Orten persönlich dabei zu sein und wurde vom Erzählstil der Autorin eingefangen. Ein Geheimnis, das Mia zu lösen versucht, bringt eine schöne Spannung in die Erzählung. Anne Sophie Jouhanneau gelingt es, die Konkurrenz der Mädchen zu bändigen, die Stadt Paris lebendig in Szene zu setzen und die Liebesgeschichte zwischen Mia und Louis echt gefühlvoll darzustellen. Der Zwiespalt, in dem Mia sich befindet, ihre Entscheidungen, die sie trifft und ihr jugendlicher Drang, die Dinge zu lösen, sind gut nachvollziehbar. Die Entwicklung der Protagonistin hat mir sehr gefallen, sie ist gut vorstellbar. Die Autorin bringt mit einem kleinen dramatischen Ereignis gegen Ende des Buches das Herz des Lesers dazu erheblich schneller zu schlagen, versöhnt ihn jedoch dann mit einem wirklich berührenden Happy End. Wer Paris und Ballett liebt, sollte diese Geschichte unbedingt lesen. Ich gebe gern 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Anne Sophie Jouhanneau

Anne Sophie Jouhanneau - Autor
© Scott Thistlethwaite

Anne-Sophie Jouhanneau ist in Frankreich geboren und aufgewachsen. Nachdem sie 16 Jahre lang quer über den Globus gereist ist, hat sie ihr zweites Zuhause inzwischen in NYC gefunden. Hier lebt und arbeitet sie mit ihrem australischen Mann und einer amerikanischen Katze. LOVE, PARIS, DANCE ist ihr Debüt im ONE-Verlag. 

Mehr erfahren
Alle Verlage