Magisterium
 - Holly Black - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
253 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0059-7
Ersterscheinung: 26.01.2018

Magisterium

Die silberne Maske

(47)

Callum und Tamara haben einen schrecklichen Verlust erlitten. Sie wissen zwar endlich, wer im Magisterium ihr Gegenspieler ist. Aber sie können sich nicht sicher sein, wer sich im Kampf auf ihre Seite schlagen wird. Während sich die Kräfte des Bösen weiter im Hintergrund sammeln, gerät Callum immer stärker in eine Zwickmühle. Da er das Erbe des Feindes des Todes in sich trägt, könnte er dessen dunkle Gabe nutzen und für sich und seine Freunde geliebte Menschen vom Tod zurück ins Leben holen. Doch welchen Preis muss er zahlen, wenn er sich wirklich mit dem Bösen einlässt?

Band 4 der Bestseller-Reihe

Pressestimmen

„unglaublich fesselnd“ Lizzynet.de, 08.03.2018

Rezensionen aus der Lesejury (47)

Griinsekatze Griinsekatze

Veröffentlicht am 25.03.2018

Der bisher beste Teil der Reihe

Der vierte Teil der Reihe "Die silberne Maske", schafft es von Anfang an Spannung aufzubauen. Callum sitzt im Gefängnis, weil er der Feind des Todes ist. Dass er da irgendwie rauskommen muss, ist von ... …mehr

Der vierte Teil der Reihe "Die silberne Maske", schafft es von Anfang an Spannung aufzubauen. Callum sitzt im Gefängnis, weil er der Feind des Todes ist. Dass er da irgendwie rauskommen muss, ist von Anfang an klar und man hat auch eine Ahnung, wer ihm dabei zur Hand gehen wird.

Obwohl ich den Spannungsaufbau und die Handlung im vierten Teil besser finde, als in den vorhergegangenen Bänden, stören mich hier die Charaktere mehr. Besonders Tamara ist so undurchsichtig. Ihr Verhalten erschließt sich mir nicht ganz und wirkt aufgesetzt. Es gab mehrere Stellen, an denen mir das sehr aufgefallen ist. Bisher war sie immer einer meiner Lieblingscharaktere, aber hier hat sie mir überhaupt nicht gefallen.

Jasper, der immer zufällig mit in die Abenteuer der drei Freunde rutscht, ist auch diesmal wieder mit dabei. Wieder durch einen Zufall, allerdings gehört er mittlerweile zu der Gruppe dazu und hat seine Daseinsberechtigung. Ich mag ihn wirklich sehr, da er mit seiner engstirnigen Art und seinen verrückten Vorschlägen einen immer wieder zum Lachen bringt.

Der Fokus liegt wieder auf Callum und die Seele von Constantin, die er in sich trägt. Constantin wollte seinen verstorbenen Bruder wieder ins Leben zurückholen. Callum soll nun daran anknüpfen. Es wird wieder einiges aus dem Leben von Constantin erzählt und Callum muss sich immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass er nicht der Feind des Todes ist. Sein Verhalten im vierten Band gefiel mir diesmal sogar sehr gut. Er wurde mir endlich mal sympathischer. Man merkt ihm seinen Unmut darüber an, dass es immer nur um Constantin geht und Callum als Individuum vernachlässigt wird, sein Gefühlschaos Tamara gegenüber, sein Verlust von Aaron, und sein Bedürfnis gesehen zu werden ... alles prägt ihn und sorgt dafür, dass ich ihn hier echt gern hatte.

Wie bereits erwähnt gefiel mir Tamara nicht besonders, und vieles kommt einfach zu kurz und wird nur angeschnitten. Es sind eben nur 250 Seiten, auf die sich die Geschichte verteilt. Da ist nicht viel Platz für Beschreibungen und Details, aber ich finde immer wieder, dass gerade das der Geschichte fehlt. Liebevolle Details und tiefgründige Charaktere. So kann ich mich nie wirklich in die Geschichte fallen lassen. Wir bekommen aber durch den Epilog, wieder einen guten Einblick auf den fünften und soweit ich weiß letzten Teil der Reihe. Das Chaos bricht aus.

Fazit
Der bisher beste Teil der Reihe. Callum wird mir sympathischer, die Handlung ist spannend und das Ende verspricht einen grandiosen fünften Teil. Allerdings fehlen mir auch hier die Details und der Tiefgang und von Tamara war ich dieses Mal enttäuscht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hannella Hannella

Veröffentlicht am 24.03.2018

Magisterium - Die silberne Maske

(Rezension meiner Tochter, 14 Jahre alt):

Eigentlich brauche ich für dieses Buch und somit den vierten Teil der "Magisterium"-Reihe nicht viele Worte - denn es hat mir einfach gut gefallen, war für ... …mehr

(Rezension meiner Tochter, 14 Jahre alt):

Eigentlich brauche ich für dieses Buch und somit den vierten Teil der "Magisterium"-Reihe nicht viele Worte - denn es hat mir einfach gut gefallen, war für mich ein perfektes Buch zum "in einem Rutsch" durchlesen, ich mag diese ganze Buchreihe bis jetzt unheimlich gerne.

Jedesmal, wenn man den neu erschienenen Teil gelesen hat, denkt man sich, es könne nicht besser werden - doch dann kommt der nächste Teil und es wird noch spannender.

In Teil 4 der Reihe geht es wieder um Call, Tamara, Aaron und die anderen Magier. Immer wieder kommen neue Fragen auf während des Lesens der Geschichte und es passieren viele überraschende Dinge, die man überhaupt nicht erwartet hätte.

Gleich nach den ersten paar Seiten ist man wieder mitten im Geschehen gefangen und fiebert richtig mit den Charakteren mit, so bildlich und gut vorstellbar ist die gesamte Geschichte geschrieben.

Wenn man sich der letzten Seite und somit dem Ende des Buches nähert, merkt man bereits, wie sehr man am liebsten sofort weiterlesen möchte und freut sich schon auf neue Abenteuer von Call und seinen Freunden.

Das Cover ist, wie schon von den vorher erschienenen Teilen so gewohnt, wieder toll gelungen, wirkt ein wenig düster, aber macht dennoch neugierig und ich bin schon gespannt, in welcher Farbe sich das nächste Cover zeigen wird - schwarz und ???

Erschienen ist das Buch im BasteiLübbe-Verlag (OneVerlag).

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SLovesBooks SLovesBooks

Veröffentlicht am 24.03.2018

Bleibt hinter den Vorgängern zurück

Meine Meinung:

Nun ist es schon der vierte Band dieser Reihe, aber langweilig wird es noch lange nicht. Ich habe gesehen, dass es auch noch weitere Bände geben soll. Da bin ich mal gespannt.

Was ich ... …mehr

Meine Meinung:

Nun ist es schon der vierte Band dieser Reihe, aber langweilig wird es noch lange nicht. Ich habe gesehen, dass es auch noch weitere Bände geben soll. Da bin ich mal gespannt.

Was ich sofort als ich das Buch gesehen habe als sehr schade empfand, war schlicht der Umgang. Es werden von Band zu Band immer weniger Seiten, was eigentlich schade ist, denn sie Geschichte ist gut und ich würde auch noch mehr darüber lesen wollen.

Der Buchschnitt und das Cover sind wiedermal einzigartig im Metallic-look gehalten.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich den dritten Band gelesen habe, jedoch fehlte mir an der ein oder anderen Stelle Wissen. Jedoch haben die Autorinnen den Einstieg gut gemeistert und geben dem Leser immer mal wieder eine kleine Erinnerungsstütze. So kam ich dann auch gut wieder rein.

Das Buch schließ gut an das Ende von Band drei an. Auch wenn es nicht auf Anhieb spannend ist, kommt die düstere Stimmung gleich zu Anfang wieder hoch. Ich habe das Gefühl, dass es von Band zu Band immer düsterer wird und die Reihe so einen ganz anderen Ton angenommen hat. Ich begrüße das, denn Band eins erschien mir damals noch sehr kindlich, was jetzt nicht mehr so unbedingt gegeben ist. Trotzdem gibt es immer mal wieder den typischen Humor, den man auch aus den anderen Werken von Cassandra Clare kennt und den ich sehr schätze.

In diesem Band erwartet den Leser eine Mischung aus Spannung, Humor, Abenteuer, Action und ein klein bisschen Horror. Es werden kleinere Dinge aufgelöst, es entstehen aber zunehmend mehr Fragen auch was die Logik angeht. Ich gehe davon aus, dass sich die Autorin das für den finalen Band aufgehoben hat, jedoch hätte in diesem Band meiner Meinung nach noch ein wenig mehr Aufklärung stattfinden können. Es kam mir einiges zu kurz, was sicherlich auch der geringen Länge des Bandes geschuldet ist. Dadurch hastete man auch ein wenig durch das Buch.

Die in diesem Band eingefügte Liebesgeschichte konnte mich nicht vollkommen überzeugen. Sie wirkte nicht immer ganz passend und fügte sich nicht so gut ein.

Spannend fand ich die Geschichte ingesamt aber doch. Es gab auch genügend Actionszenen. Jedoch hatte ich das Gefühl, dass die Charaktere keine wirkliche Entwicklung durchmachen, zum Teil jedenfalls. Hier wirkte die Handlung auch sehr konzentriert, sodass dafür wohl nicht genug Platz war. Hier hoffe ich auch mehr im Folgeband.

Ich finde den Schreibstil insgesamt gut. Er ist ein bisschen anders als in der Chroniken der Unterwelt Reihe, was zum einen sicherlich daran liegt, dass es sich hierbei um eine Kooperation von zwei Autorinnen handelt und zum anderen wird es auch an der jüngeren Zielgruppe liegen. Er lässt sich wunderbar einfach und schnell lesen und Humor gibt es auch eine Menge.

Insgesamt finde ich diese Reihe ganz toll. Dieser Band schwächelt jedoch ein wenig. Ich habe mir ein bisschen mehr erhofft. Trotzdem werde ich das Finale in jedem Fall lesen. Es war insgesamt gesehen aber auch kein Totalausfall, er bleibt einfach nur hinter den anderen Bänden zurück.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mysticcat mysticcat

Veröffentlicht am 17.03.2018

Dieser Band konnte nicht mit seinen Vorgängern mithalten

„Magisterium. Die silberne Maske“ ist der vierte von fünf Bänden der Magisterium-Serie von Holly Black und Cassandra Clare. Da die Handlung aufbauend ist, sollten die Bände unbedingt in der richtigen ... …mehr

„Magisterium. Die silberne Maske“ ist der vierte von fünf Bänden der Magisterium-Serie von Holly Black und Cassandra Clare. Da die Handlung aufbauend ist, sollten die Bände unbedingt in der richtigen Reihenfolge gelesen werden, da es sonst nicht mehr möglich ist, die einzelnen Charaktere und die von ihnen getroffenen Entscheidungen richtig in die Handlung einordnen zu können.

Die Handlung wird dort fortgesetzt, wo der dritte Band aufgehört hat. Call befindet sich im Gefängnis und wird beschuldigt, am Tod seines besten Freundes Aaron schuldig zu sein, obwohl das nicht den Tatsachen entspricht. Callum ist klar, dass viele außerhalb des Gefängnisses Angst vor ihm haben, da sie ihn ausschließlich als inkarnierte Seele von Constantine Madden, nicht aber als eigenständige Persönlichkeit sehen. Master Joseph jedoch setzt alles daran, Call aus dem Gefängnis zu befreien, denn er soll Aaron wiederauferstehen lassen.

Während der ersten Hälfte des Buches habe ich öfter an Abbruch gedacht. Ich musste mich über mehrere Tage hinweg zwingen, weiterzulesen und habe oft nach 10 oder 20 Seiten aufgegeben, weil mich die Handlung nicht fassen konnte. Es war klar, dass Call aus dem Gefängnis befreit werden muss, da es sonst keine Handlung für Band vier gegeben hätte. Bis ungefähr Seite 150 zieht sich die Handlung dahin, in den letzten 100 Seiten nimmt das Buch, so wie in den Vorgängerbänden, wieder Fahrt auf und setzt die Handlung fort. Hätte man jedoch den langatmigen Teil gekürzt, so wären nicht mehr genug Seiten übrig geblieben, um eine spannende Handlung zu schreiben und das Buch als alleinstehenden Band herauszubringen.

Obwohl der Schreibstil wieder sehr gut ist, und es 100 Seiten lang richtig zur Sache geht, ist mir die Handlungsdichte insgesamt in dem Buch zu gering. Ich würde das Buch eher als Zwischenband, also als Buch 3,5 sehen, wofür es jedoch insgesamt zu teuer ist. Die handlungsrelevanten Inhalte würden sich jedoch problemlos in 10 bis 20 Seiten zusammenfassen lassen, und könnten auch so in den finalen Band einführen.

Ich muss zugeben, dass ich mir mehr erwartet habe, soll doch der vierte Band die Spannung bis aufs Äußerste vorantreiben, bevor der finale Band der Serie im Herbst auf Englisch (deutschsprachiges Releasedatum konnte ich nicht finden) in den Handel kommt. Davon habe ich wenig gemerkt, möchte jedoch wegen der drei guten Vorgängerbände unbedingt erfahren, wie die Geschichte schlussendlich ausgeht.

Fazit: Dieser Band konnte nicht mit seinen Vorgängern mithalten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lina_Lovegood Lina_Lovegood

Veröffentlicht am 16.03.2018

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite

Dieser Band war wirklich intensiv. Trotz der geringen Seitenzahl konnte er mich voll und ganz von sich überzeugen. Hier gab es keine Längen, es blieb durchweg spannend und es gab so einige Plot Twists, ... …mehr

Dieser Band war wirklich intensiv. Trotz der geringen Seitenzahl konnte er mich voll und ganz von sich überzeugen. Hier gab es keine Längen, es blieb durchweg spannend und es gab so einige Plot Twists, die ich absolut nicht erwartet hätte.
Ich denke, dass gerade die Kürze dieses Bandes ihm so gut getan hat. Es war auf keiner Seite langweilig, es ist immer etwas Neues passiert, was man von den Vorgängern nicht unbedingt behaupten kann. Die Geschichte nahm hier richtig an Fahrt auf und es hat einfach sehr viel Spaß gemacht, sie zu lesen. So kam es, dass ich das Buch innerhalb von 1,5 Tagen beendet habe, denn ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich wollte unbedingt wissen, ob es Callum gelingt, Aaron von den Toten auferstehen zu lassen und wie sich die ganze Geschichte weiterentwickelt.
Holly Black und Cassandra Clare haben auch hier wieder ihren unverwechselbaren Humor integriert, was mir wirklich Spaß gemacht hat. Ich musste so oft lachen, obwohl es in diesem Band so dramatisch weitergeht, aber genau das macht diese Geschichte so einzigartig. Der Schreibstil der beiden zusammen ist einfach nur großartig.
Gerade das Ende war ein richtiger Pageturner, es ist einfach so viel passiert, mit dem man nicht unbedingt gerechnet hätte. Dieser Band war für so einige Überraschungen gut.
Callum und seine Freunde blieben weiterhin sehr sympathisch und bodenständig und man hat die Entwicklung von den Kindern aus dem ersten Band zu den Jugendlichen in diesem vierten Band richtig gespürt. Sie sind reifer geworden, schlagen sich aber auch. zusätzlich zu dem eigentlichen Inhalt der Geschichte, auch mit den Problemen herum, die wohl jeder Jugendliche hat. Es geht nicht nur um den Kampf Gut gegen Böse, sondern auch um grenzenlose Freundschaft und um Liebe, was meines Erachtens nach in Jugendromanen nicht fehlen sollte.
Zwar befinden wir uns hier rein technisch gesehen nicht mehr im Magisterium, aber dennoch ist die Magie auf jeder Seite spürbar. Das unterschiedliche Setting macht die Geschichte auch sehr besonders.
Dieser Band der Magisterium-Reihe konnte mich voll und ganz von sich überzeugen. Ich habe selten ein Buch so schnell gelesen. Dass dieser Band eine so geringe Seitenzahl hat, tut der Geschichte absolut keinen Abbruch. So konnten einfach keine Längen entstehen und die Story blieb durchweg spannend. Durch das rasante Erzähltempo habe ich richtig mitgefiebert, was als nächstes passieren wird. Wer bereits die Vorgänger ganz gerne mochte, wird diesen Band sicherlich lieben. Von mir bekommt der vierte Band

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Cassandra Clare

Cassandra Clare - Autor
© Cassandra Clare

Cassandra Clare wurde als Kind amerikanischer Eltern in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Nach dem Studium war Cassandra Clare in New York und Los Angeles für verschiedene Magazine tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Katzen in Amherst, Massachusetts. 2006 machte sie das Schreiben von Fantasyromanen zu ihrer Hauptbeschäftigung.

Mehr erfahren

Autorin

Holly Black

Holly Black - Autor
© Cassandra Clare & Holly Black

Holly Black wurde 1971 in New Jersey geboren. Sie wurde durch ihre Fantasy-Reihe Die Spiderwick-Geheimnisse bekannt, die auch verfilmt und zu einem internationalen Bestseller wurde. Holly Black lebt mit ihrer Familie und mit vielen Tieren in Amherst, Massachusetts. 

Mehr erfahren
Alle Verlage