Mit dir bin ich unendlich
 - Mila Summers - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
400 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0119-8
Ersterscheinung: 26.02.2021

Mit dir bin ich unendlich

Roman

(79)

Die 17-jährige Olivia hat alles, was man mit Geld kaufen kann. Doch glücklich ist sie nicht. Seit sie denken kann, kämpft sie mit Versagensängsten. Als sie von der Privatschule fliegt und an eine öffentliche Highschool wechselt, wird Olivia dort schnell abgestempelt. Ihre Unsicherheit deuten die anderen als Arroganz. So auch Nathan, dem es eigentlich gar nicht ähnlich sieht, Menschen in Schubladen zu stecken. Doch als die beiden gemeinsam an einem Schulprojekt arbeiten müssen, blickt er hinter Olivias Fassade und entdeckt dort so viel mehr ...

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (79)

celinakunze celinakunze

Veröffentlicht am 06.04.2021

"Bei jedem von euch fühle ich mich schlussendlich ein bisschen unendlich"

Dieses Buch war total schön zu lesen, es war einfach wow, wirklich. Ich könnte in jeder Zeile mit Olivia und Nathan mitfühlen und es hat mich einfach unfassbar berührt.

Diese Charaktere sind mit soviel ... …mehr

Dieses Buch war total schön zu lesen, es war einfach wow, wirklich. Ich könnte in jeder Zeile mit Olivia und Nathan mitfühlen und es hat mich einfach unfassbar berührt.

Diese Charaktere sind mit soviel Liebe gestaltet worden, dass man sie einfach in sein Herz schließen muss. Und nicht nur die Hauptcharaktere habe ich in mein Herz geschlossen, auch Charaktere wie Aria oder Sammy sind total sympathisch und liebenswert und ich musste sie einfach in mein Herz schließen.

Auch der Schreibstill war sehr angenehm und es hat so viel Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen. Ich musste an der ein oder anderen Stelle schmunzeln und dieses Buch hat mich auch noch einmal zum nachdenke über die ein oder andere Sache gebracht.

Von der Story her ist garnicht so viel passiert, aber das musste es gar nicht. Man war so auf die Entwicklung der Charaktere fixiert, dass man nicht wirklich irgendwelche Steine, die den Protagonisten in den Weg gelegt wurden brauchte, klar das hat das Ganze noch einmal aufgewertet, aber ich war so sehr darauf konzentriert, wie sich das zwischen Olivia und Nathan entwickelt, dass es einfach nur noch ein schönes Extra war.

Fazit: Es ist eine unfassbar berührende Geschichte über Freundschaft, Liebe, Vorurteile und Selbstfindung.
Ich kann dieses Buch jedem nur ans Herz legen, der Lust auf eine leichte, so süße Geschichte zwischen zwei wundervollen Charakter hat. Dieses Buch bekommt verdiente 5+++/5⭐️ und ist auch ein Jahreshighlight 2021.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aboutmyfavbooks aboutmyfavbooks

Veröffentlicht am 08.04.2021

Eine herzerwärmende Geschichte!

Worum geht es?

Olivia ist nicht die Person, die sie für andere ist.
Ihre neuen Mitschüler sehen sie als arrogant an und auch Nathan scheint den gleichen Eindruck zu haben. Doch als die beiden sich besser ... …mehr

Worum geht es?

Olivia ist nicht die Person, die sie für andere ist.
Ihre neuen Mitschüler sehen sie als arrogant an und auch Nathan scheint den gleichen Eindruck zu haben. Doch als die beiden sich besser kennenlernen, merkt Nathan als einer der Ersten, dass sie noch viel mehr ist als das, was alle in ihr sehen…

Meine Meinung:

Erst einmal muss ich gleich am Anfang sagen, dass ich die Gestaltung vom Cover und den Kapiteln unglaublich schön finde. Alles wurde bis hin zu den kleinsten Details ausgearbeitet.
Das Gleiche kann man auch bei dem Inhalt des Buches sagen.
Man hat sofort gemerkt, dass Mila Summers einen großen Wert auf die Protagonisten und ihre Eigenschaften gelegt hat.
Auch die Atmosphäre wurde sehr schön transportiert und man konnte sehr schnell in die Geschichte einsteigen. Auch der Schreibstil der Autorin war flüssig und angenehm zu verfolgen.

Ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen.
Es hatte einen anhaltenden Spannungsbogen und man tappte oft im Dunkeln und wollte dadurch unbedingt wissen, was als nächstes passieren wird. So war die fortschreitende Handlung nicht all zu vorhersehbar.
Gut hat mir dann auch wieder gefallen, dass das Buch aus beiden Perspektiven geschrieben wurden ist. Das macht es leicht, sich in die Gefühlslage der Protagonisten reinzuversetzen.

Olivia ist eine wirklich liebenswerte Person, doch man hat ihr ihre Unsicherheit in der neuen Schule schnell angemerkt und erkannt, dass sie lieber in ihr gewohntes Umfeld zurück möchte.

Nathan mochte ich auch sehr. Eigentlich ist er auch gar nicht die Person, der Leute schnell verurteilt, was einen sehr verwundert hat. Eigentlich ist er nämlich ein sehr herzlicher Mensch…

Fazit:

Das Buch hatte nicht nur eine Geschichte mit Herz, sondern hat einen auch auf eine wichtige Message aufmerksam gemacht: Man sollte nie über einen Menschen urteilen, den man nicht kennt.
Echt großartig!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kriegsfeder Kriegsfeder

Veröffentlicht am 07.03.2021

Ein Buch, das mich sehr bewegt hat

Mit dir bin ich unendlich
Infos zum Buch:
Name des Buches: Mit dir bin ich unendlich
Autor/in: Mila Summers
Seitenzahl: 386
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Verlag: One
Erscheinungsdatum: 26.02.2021
ISBN: ... …mehr

Mit dir bin ich unendlich
Infos zum Buch:
Name des Buches: Mit dir bin ich unendlich
Autor/in: Mila Summers
Seitenzahl: 386
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Verlag: One
Erscheinungsdatum: 26.02.2021
ISBN: 978 -3 -8466 -0119-8
Preise:
 Taschenbuch: 12,92€
 eBook: 6,99€


Inhalt des Buches:
Olivia ist von der Privatschule geflogen und soll nun auf eine öffentliche Schule gehen. An sich für sie kein Problem. Währen nicht da die vielen neuen Menschen, die sie sofort wieder in eine Schublade schieben, als das reiche verwöhnte Mädchen, dass alles von Ihrem Papi bekommt.

Doch das ist sie nicht.

Und auch Nathan schließt sich diesen Gedanken an, obwohl er eigentlich gegen dieses Schubladendenken ist. Das Olivia kein Wort raus bekommt bestärkt ihn nur in seinen Gedanken. „Das Mädchen ist zu fein für uns!“

Dass etwas ganz Anderes dahinter steckt merkt er gar nicht…. zumindest zuerst….

Bei einem gemeinsamen Schulprojekt kann er endlich hinter die Fassaden blicken…doch genau damit fängt alles erst an….

Charaktere:

Olivia:
Olivia ist ein sehr attraktives Mädchen, welches nicht mit ihrem Aussehen prahlt. Sie kommt aus reichen Haus, doch auch das bedeutet ihr nichts. Viel lieber hätte sie eine richtige Familie die zusammen stecht und nicht nur Fassaden aufrechterhält.
Auch mit neuen Leuten kennenlernen hat Olivia Probleme. Besonders da sie immer sofort als reiches verwöhntes Mädchen abgestempelt wird. Dabei ist sie so viel mehr.

Olivia wird gemobbt. An ihrer alten Schule und auch an Ihrer neuen. Deswegen hat sie einige Psychische Hürden mehr als andere Leute. Ihr fällt es schwer mit anderen zu sprechen oder ihnen zu vertrauen. Zu viel ist in Ihrem Leben bereits passiert.

Nathan:
Nathan ist ein Welten Verbesserer. Er hat einen Blog für die Umwelt in den er regelmäßig Beiträge postet und er hilft sozialschwächeren Kindern in einer kostenlosen Nachhilfe. Dort lernt er auch Sammy kennen, den man so als seinen besten Freund bezeichnen könnte.

Er ist gegen das Schubladendenken der Menschen, aber ausgerechnet bei Olivia verfällt er selbst darin. Dabei könnte Sie seine Hilfe im Moment am meisten gebrauchen.

Fazit:
Oh wow, was für ein Buch….
Es war mega genial und hat mich total von den Socken gehauen. Ich habe mit allem gerechnet, aber nicht mit so einer Geschichte.

Ich konnte mich total gut in die Hauptcharakterin hineinversetzen, da ich genau wusste wie sie sich fühlt.

Das Buch war die ganze Zeit über so spannend, dass ich es nicht aus den Händen legen wollte. Ich wollte einfach immer weiterlesen. Der Satz „nur noch ein Kapitel“ war bei mir Standard.

In dem Buch bekommt man so viele Gedanken von den beiden Hauptcharakteren mit, die die Handlungen nochmal aufschlussreicher machen und verständlicher machen.

Man kann sich in diesem Buch wirklich fallen lassen.

Zudem beschäftigt sich das Buch mit einem sehr wichtigen Thema (Mobbing und Ausgrenzung), wodurch hoffentlich betroffene Personen nochmals mehr verstanden werden.

PS: Ich würde gerne noch viel mehr von Nathan und Olivia lesen, muss aber trauriger Weise feststellen, dass das Buch ein Einzelband ist…
Klar ist das auch toll. Die Geschichte ist abgeschlossen. Aber ich vermisse die zwei jetzt schon

Bewertung:
Cover: 5/5
Schreibstil: 5/5
Story: 5/5
Spannung: 5/5
Charaktere: 5/5
Liebe: 5/5
Erotik 0/5
Aktion: 0/5

Endbewertung:

Ich gebe diesem Buch auf jeden Fall 10 von 10 Federn!

- Kriegsfeder

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gamora Gamora

Veröffentlicht am 06.03.2021

Die erste Liebe eingebettet in einen gelungenen Jugendroman

Olivia ist aufgrund schlechter Noten von der teuren Privatschule geflogen und muss nun auf die örtliche Highschool gehen - sehr zum Leidwesen ihrer Eltern. Ihr Vater ist Politiker und angehender Bürgermeister ... …mehr

Olivia ist aufgrund schlechter Noten von der teuren Privatschule geflogen und muss nun auf die örtliche Highschool gehen - sehr zum Leidwesen ihrer Eltern. Ihr Vater ist Politiker und angehender Bürgermeister der Stadt und fürchtet, dass seine Tochter - egal was sie tut - seinen guten Ruf schädigen könnte. Dabei ist Olivia alles andere als eine aufmüpfige Schülerin. Stehts bemüht ihren Vater nicht in ein schlechtes Licht zu rücken, ist sie extrem introvertiert, hat keine Freunde und kriegt vor Fremden kaum ein Wort über die Lippen. Nicht anders geht es ihr auf ihrer neuen Schule. Aber zum Glück findet sie in der offenen, herzlichen Aria schnell eine Freundin und mit Nathan noch einen heimlichen Schwarm.

Das hier ist so ein Buch, dass man am besten in eins durchlesen kann. Mit jeder Zeile wollte ich mehr von Olivia und Nathan und ihren tiefsten Gedanken erfahren, sodass es schwer viel, das Buch zwischendurch mal aus der Hand zu legen.

Geschrieben ist das Buch abwechselnd aus der Perspektive von Olivia und von Nathan, was dem Buch nicht ansatzweise Spannung nimmt, sondern es ermöglicht, die Charaktere voll und ganz ins Herz zu schließen und über ihre verworrenen Gedankengänge zu schmunzeln. Insbesondere Nathans Sichtweise ist zum Anfang höchst spannend, denn er hält Olivia für das eingebildete reiche Politikertöchterin, dass sie in Wirklichkeit so gar nicht ist. Aber woher soll er das wissen, wenn sie nie ein Wort spricht? Man mag Olivia aufgrund ihrer Schweigsamkeit vielleicht für seltsam halten, doch liest man die Zeilen aus ihrer Perspektive, so wird einem direkt warm um das Herz und man kann intensivst mit ihr mitfühlen.

Warum Olivia es - trotz aller Reichtümer - in ihrem Leben so schwer hat, wird dem Leser nach und nach klarer, was beweist, dass dieses Buch nicht nur junge Liebe, sondern auch wichtige Themen angehender junger Erwachsener thematisiert.

An die Autorin muss ich daher ein großes Lob aussprechen. Zum Einen für diese berührende, zarte und unschuldige Liebesgeschichte, die mich völlig gebannt hat und die ich mit jeder Faser nachempfinden konnte; zum Anderen hat Mila Summers hier unfassbar liebenswerte Charaktere geschaffen, in deren Inneres sie auch noch sehr tief einblicken lässt. Aber das gilt nicht nur für die Protagonisten: Auch die "Sidekicks" sind ihr in Form von Sammy und Aria mehr als gelungen.

Ich habe mich in dieses Buch verliebt und bin froh, dass es mir so einen wunderschönen, romantischen Start in den Frühling eröffnet hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bibilotta Bibilotta

Veröffentlicht am 04.03.2021

Spannung, Drama und ganz viel Gefühl

Mit dir bin ich unendlich
Der Titel ist schon so poetisch angehaucht … das ging mir schon unter die Haut und ich war gespannt, was mich hier erwartete. Zuerst dachte ich ok… eine der üblichen Liebesgeschichten ... …mehr

Mit dir bin ich unendlich
Der Titel ist schon so poetisch angehaucht … das ging mir schon unter die Haut und ich war gespannt, was mich hier erwartete. Zuerst dachte ich ok… eine der üblichen Liebesgeschichten für Jugendliche, mit den dazugehörigen Problemen… aber nein … es ist soviel mehr. Es ging mir stellenweise ganz schön unter die Haut
Es finden sich wundervolle und wichtige Themen in dieser Story. Von Freundschaft, Familie, Vorurteilen, Mobbing, der ersten Liebe, Missverständnisse … und ja – dem Weg und die Entwicklung zu sich selbst zu finden und seine Ziele zu verfolgen, bis hin zum Schwerpunkt Versagensängste ist hier alles vertreten. All das bekommt man aus der Sicht von Olivia und Nathan hier erzählt.

Schwere Thematik, die unter die Haut geht.
Die Themen sind nicht einfach so abzuhaken … das merkt man hier sehr schnell und man fiebert mit Olivia und Nathan wahnsinnig mit. Man fühlt und empfindet mit ihnen, möchte ihnen aber auch immer wieder einen Schubs in die richtige Richtung geben … so packt es einen bei dieser Story. Ich war teilweise geschockt, wie die Themen hier aufgeführt wurden, und ich konnte es mir nur schwer vorstellen, wie sich das so gestalten konnte. Aber es war absolut nicht abwegig, sondern sehr authentisch und nachvollziehbar… wenn auch nicht immer verständlich. Die Themen gingen mir ganz schön unter die Haut und ich konnte erst wieder entspannt durchatmen, als ich am Ende angelangt bin. WAS eine Anspannung… sag ich euch.

Charaktere mit großer Entwicklung
Die Charaktere von Olivia und Nathan haben mir blendend gefallen. Besonders toll fand ich, was Olivia hier für eine wahnsinnig große und tolle Entwicklung mitgemacht hat. Ich war begeistert – und erleichtert, dass sie diesen Weg genommen hat und letztendlich ihrem Ziel wieder näher kam.
Aber auch Nathan hat mir super gefallen, wobei er eher unscheinbar blieb, im Vergleich zu Olivia, die hier die größte Wandlung mitgemacht hat. Es war aber auch sehr dramatisch und ja – sehr nervenaufreibend, wie sie zu kämpfen hatte und wie sie sich Stück für Stück ihrer Freiheit, ihrem Glück entgegen ging. Dabei musste sie allerdings einige Hindernisse und Erschwernisse hinnehmen, die mich schockierten und entsetzt am Buch hingen ließen. Ich konnte teilweise nur den Kopf schütteln…

Übrigens finden sich auch wundervolle Nebencharaktere in dieser Story, die mich genauso berührten mit ihrer Geschichte und denen ich allen einen Platz in meinem Leserherz eingeräumt habe.

Spannung, Drama – und ganz viel Gefühl
All das gestaltete sich sehr spannend und ich war berührt und mitgenommen, bei all dem Drama, das sich hier auf einer Ebene abspielte, die mich doch sehr aufwühlte. Mila Summers hat es hier geschafft, eine Menge an Gefühl hier einfließen zu lassen, das regelrecht auf den Leser überspringt. Und damit meinte ich nicht nur die schönen Gefühle, die man in einer Story erleben möchte… nein .. man fühlte auch all das Leid, die Qual und das Entsetzen, die Verzweiflung, die Angst und die Sorge, die sich hier hervorhob.

Sehr zart und liebevoll bahnte sich hier eine Liebe an, die unter einem schlechten Stern steht… und eine harte Zerreißprobe mitmachen musste. Aber anders, wie ihr vielleicht denkt. Es ging mir regelrecht unter die Haut, und war so süß und knuffig das hier mitzuverfolgen…. auch wenn all das nicht so einfach war.

Eine Story, die berührt und unter die Haut geht
Es war überraschend anders … und absolut genial. Mila Summers hat mich hier mit ihrem Buch “Mit dir bin ich unendlich” tief berührt, zum Staunen gebracht und mich emotional ganz schön aufgewühlt, verzweifelt und entsetzt an den Seiten hängen lassen. All das wird in einem jugendlichen, leichten und doch nicht weniger ausdrucksstarken Schreibstil dem Leser übermittelt und erzählt. Aber nicht nur jugendliche Leser werden hier gebannt an den Seiten hängen … und sich das ein oder andere nochmals durch den Kopf gehen lassen. Die Geschichte zeigt auf, wie wichtig eine Familie und Freunde sind und vor allem wie wichtig es ist, an sich selbst zu glauben und sich nicht zu Sachen drängen zu lassen, die man so gar nicht möchte.

Eine absolute Leseempfehlung von mir!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mila Summers

Mila Summers - Autor
© Colette Höchst

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren. Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitete für die führende Onlinedruckerei Europas, bevor sie in der Elternzeit ihren ersten Liebesroman schrieb und diesen im Selbstverlag veröffentlichte. Vor ihrem Debüt Küss mich wach hätte Mila nie damit gerechnet, ihre Leidenschaft je zum Beruf machen zu dürfen. Nun schreibt sie romantische Liebesgeschichten mit Happy-End-Garantie, die ihre Leserinnen begeistern und ihnen eine Auszeit vom Alltag …

Mehr erfahren
Alle Verlage