Rache und Rosenblüte
 - Renée Ahdieh - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
432 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0040-5
Ersterscheinung: 16.03.2017

Rache und Rosenblüte

Übersetzt von Martina M. Oepping

(78)

Shahrzad war gekommen, um den Kalifen zu töten.
Und sie blieb, weil sie ihn liebte.
Doch ein Fluch, so mächtig und dunkel wie eine Wüstennacht, steht ihrer Liebe im Weg.
Nur Shahrzad allein kann ihn brechen, auch wenn das bedeutet, dass sie ihre Liebe womöglich opfern muss.

Pressestimmen

„Ein schöner Roman, der in der Welt von 1.001 Nacht spielt. Perfekt für romantische Leseratten.”
„Mit ihrem Abschlussband Rache und Rosenblüte hat Renee Ahdieh ein schönes, magisches und wundervolles Finale geschaffen, welches mich erneut packen und begeistern konnte.”
„Mehr Magie, mehr Kämpfe, neue Wesen aus 1001 Nacht und weitere Entwicklungen der Figuren reißen den Leser durch die Seiten.”
„Shahrzad und Chalid's Liebes-/Leidensgeschichte und die vielschichtigen Charaktere machen dieses Buch zu einem spannenden und romantischen Jugendbuch, welches durch seinen morgenländlichen Flair überzeugt.“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (78)

Julia-Maria Julia-Maria

Veröffentlicht am 22.10.2018

Nachfolger, der nicht ganz so berauscht

"Rache und Rosenblüte" ist die Fortsetzung von "Zorn und Morgenröte", den Renée Ahdieh im Jahr 2017 veröffentlicht hat.

Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich ... …mehr

"Rache und Rosenblüte" ist die Fortsetzung von "Zorn und Morgenröte", den Renée Ahdieh im Jahr 2017 veröffentlicht hat.

Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht.

Der Leser konnte sich mit den Protagonisten sehr gut identifizieren. Auch die Nebencharaktere sind zu Wort gekommen, was die Handlung sehr vielseitig erscheinen lässt. Auch sind neue, besondere Charaktere mit von der Partie.

Die Handlung verändert sich jedoch gegenüber dem ersten Teil in eine andere Richtung, womit ich mich anfangs schwergetan habe und dann doch nicht so gut klarkam.

Mit dem Schreibstil kam ich auch nicht so gut klar. Die Fremdwörter und Begriffe, haben es mir sehr schwer gemacht, in die Handlung reinzukommen. Daraus hat sich dann ein ständiger Stopp ergeben und es hat mir nicht mehr wirklich Spaß gemacht, weiterzulesen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass ich mir vom zweiten Teil etwas Anderes erhofft habe. Dennoch kann ich weder eine Kaufempfehlung noch eine Kaufwarnung aussprechen, da ich mir vorstellen kann, dass er vielen Leuten trotzdem gut gefallen könnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SabrinasBooks SabrinasBooks

Veröffentlicht am 28.09.2018

Wird die Geschichte ein Happy End haben?

Rache und Rosenblüte, geschrieben von Renée Ahdieh, ist der zweite und finale Band der Dilogie und wurde veröffentlicht am 16.03.2017. In dem Buch geht es um Sharzad, die um jeden Preis ihre Liebe von ... …mehr

Rache und Rosenblüte, geschrieben von Renée Ahdieh, ist der zweite und finale Band der Dilogie und wurde veröffentlicht am 16.03.2017. In dem Buch geht es um Sharzad, die um jeden Preis ihre Liebe von dem Fluch befreien will, doch ist der Preis zu hoch?

#Inhalt:#

Shahrzad war gekommen, um den Kalifen zu töten.
Und sie blieb, weil sie ihn liebte.
Doch ein Fluch, so mächtig und dunkel wie eine Wüstennacht, steht ihrer Liebe im Weg.
Nur Shahrzad allein kann ihn brechen, auch wenn das bedeutet, dass sie ihre Liebe womöglich opfern muss.

#Meine Meinung:#

Sharzad befindet sich im Lager der Rebellen und tut dort alles um ihre Liebe zu Chalid zu verbergen. Denn sollten die Rebellen, die den Kalifen unbedingt töten wollen und seine Herrschaft beendet, herausfinden, dass sie ihn trotz allem liebt, wäre sie Freiwild. Jeder im Lager ist Chalids Feind und sie als seine Frau damit auch. Doch wenn auch das Volk hinter die Maske von Chalid blicken könnte, verständen die Menschen, warum Chalid das alles getan hatte.
Auch will Tarik Sharzad um jeden Preis zurückgewinnen. Er denkt er habe das Richtige getan, doch da täuscht er sich. Sharzad ist nicht mehr die, die sie früher war. Sie ist jetzt die Kalifin und als diese hat sie auch Verpflichtungen…

Das Cover von dem Buch ähnelt stark dem zweiten Band. Es sieht fast gleich aus, nur die Farbe ist anders. Das hat mir nicht so gut gefallen, doch ich muss sagen, dass die zwei Bücher im Regal nebeneinander einfach nur wunderschön aussehen, doch die Einzigartigkeit hat mir gefehlt…
Der Titel passt wieder wie die Faust aufs Auge. Mehr kann man dazu nicht sagen. Die Rache spielt nämlich eine große Rolle in diesem Buch. Zum Glück nicht nur Rache!
Der Schreibstil der Autorin war wieder flüssig. Diesmal gab es leider kein Glossar, doch die Begriffe wusste ich noch vom ersten Band.

Sharzad hat sich in diesem Buch wirklich stark weiterentwickelt. Sie ist zu einer starken Kalifin geworden. Doch sie hat sich nicht verändert um Kalifin zu werden, sondern sie hat sich weiterentwickelt. Auch ihre Kräfte hat sie gelernt zu bändigen, obwohl es Start Schwierigkeiten gab. Ich bewundere ihren Mut und ihre Tapferkeit. Sie ist wirklich taff.

Chalid ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Wie er sich um sein Volk kümmert, nachdem die Stadt in Trümmern liegt. Er verlangt auch keinen Dank. Er macht es heimlich und verheimlicht auch den anderen was er macht. Ich liebe ihn!

Irsa, die Schwester von Sharzad, ist auch ein herzensguter Mensch. Da ein paar Kapitel auch aus ihrer Sicht geschrieben wurden, konnte man sich wirklich in sie hineinversetzten und man hat gemerkt wie einsam sie sich gefühlt hat. Mit Rahim hat sie wirklich einen Seelenverwandten gefunden. Sein Tod hat mich wirklich überrascht. Er hat sich für Chalid geopfert…Ich finde man hat in diesem Buch viel zu wenig über Irsa mitbekommen. Was ist nachher passiert? Hat sie eine neue Liebe gefunden? Fragen, die offen blieben und mich sehr interessieren.

Der komische Artan war in diesem Buch ein absolutes Highlight. Er war wirklich lustig und ich mochte ihn sehr. Wie er auf dem Drachen die Armee sozusagen angeführt hat war wirklich cool. Und dann kann er auch noch Feuerbälle werfen! Einfach nur der Hammer!

Das beste an diesem Buch war der Epilog! Man erfuhr dort wie es mit den Personen weiterging und auch etwas über die nächste Generation. Das sollte jedes Buch beinhalten. Denn somit endet die Geschichte nicht abrupt, sondern klingt schön aus.

Mein Fazit ist: Tolles Buch, perfektes Ende einer Reihe und Charaktere zum Verlieben. Lest dieses Buch!


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leben_in_den_Seiten Leben_in_den_Seiten

Veröffentlicht am 07.07.2018

Rezension zu "Rache und Rosenblüte"

Titel: Rache und Rosenblüte
Reihe: Tausend und eine Nacht
Teil: 2
Autorin: Renée Ahdieh
Seitenanzahl: 427
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-8466-0040-5


#Inhalt#

Zwei Liebende,
verbunden wie eine Rose
mit ... …mehr

Titel: Rache und Rosenblüte
Reihe: Tausend und eine Nacht
Teil: 2
Autorin: Renée Ahdieh
Seitenanzahl: 427
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-8466-0040-5


#Inhalt#

Zwei Liebende,
verbunden wie eine Rose
mit ihren Dornen ...
Shahrzad war gekommen, um den Kalifen zu töten.
Und sie blieb, weil sie ihn liebte.
Doch ein Fluch, so mächtig und dunkel wie eine Wüstennacht steht ihrer Liebe im Weg.
Nur Shahrzad allein kann ihn brechen, auch wenn das bedeutet, dass sie ihre Liebe womöglich opfern muss.


#Wie kam ich zum Buch?#

Nachdem ich schon vom ersten Band restlos begeistert war, stand für mich fest, dass ich auch den zweiten Teil lesen muss. Als mich ganz unerwartet ein wunderschönes Päckchen von Lovelybooks erreichte, welches neben diesem Buch auch noch ein paar passende Goodies enthielt, war ich natürlich unendlich glücklich :D


#Meine Meinung#

Die Geschichte braucht meiner Meinung nach etwas Zeit, um richtig in Gang zu kommen. Doch auch, wenn sich die Spannung eher am Ende des Buches entwickelt, hat mich der restliche Teil nicht gelangweilt, sondern ich hatte wieder viel Spaß beim Lesen.
Die Umgebung wird wieder sehr schön beschrieben und mit der orientalischen Musik, die ich beim Lesen laufen ließ, ergab sich eine tolle Atmosphäre.
Die Handlung hält ein paar überraschende Wendungen bereit, einige davon erfreulich und andere ganz und gar nicht. Ich muss zugeben, dass ich an einer Stelle sogar feuchte Augen hatte, weil sie mich so mitgenommen hat.
Das Ende jedoch ist, ohne zu viel sagen zu wollen, einfach perfekt.
Gefreut hat mich, dass wir einige Charaktere noch etwas besser kennenlernen und ihre Entwicklung beobachten können, denn gerade in solchen Extremsituationen zeigt sich ja, wie ein Mensch wirklich ist.
Im Großen und Ganzen empfand ich diesen Teil als etwas schwächer als den Vorgänger, nichtsdestotrotz hat er mir immer noch sehr gut gefallen und ist ein schöner Abschluss für die Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AmberStClair AmberStClair

Veröffentlicht am 03.05.2018

Rache und Rosenblüte

Auch der zweite Teil entführt den Leser wieder in einer Fantasievollen Welt von 1001 Nacht. Shahrzad hat einen schweren Weg vor sich und ob es ihr gelingt, Chalid von dem Fluch zu befreien - lest selber.
Wieder ... …mehr

Auch der zweite Teil entführt den Leser wieder in einer Fantasievollen Welt von 1001 Nacht. Shahrzad hat einen schweren Weg vor sich und ob es ihr gelingt, Chalid von dem Fluch zu befreien - lest selber.
Wieder sehr schön wird einen die Welt des Orient hier erzählt. Voller Magie und Geheimnisvolles umspielt die ganze Geschichte und der Autorin ist es auch hier gelungen, den Leser zu verzaubern. Der schöne Schreibstil ließ das Buch gut und schnell durch lesen. Auch die Charaktere kamen wieder hervorragend rüber und man verstand warum sie so handelten.
In allem ein wunderschönes Märchen für Erwachsene, die ein Stück ihrer Kindheit noch in sich tragen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ViEbner ViEbner

Veröffentlicht am 12.04.2018

Schöne Sprache, aber mir war das manchmal zu viel.

Die Autorin hat einen sehr blumigen und fast schon poetischen Schreibstil. Etwas, das mir eigentlich gefallen sollte. Doch mir war der Roman zu opulent, an einigen Stellen zu langatmig und ich hab mich ... …mehr

Die Autorin hat einen sehr blumigen und fast schon poetischen Schreibstil. Etwas, das mir eigentlich gefallen sollte. Doch mir war der Roman zu opulent, an einigen Stellen zu langatmig und ich hab mich auch nie wirklich mit den Figuren identifizieren können. Allein wenn ich an Irsa denke, seh ich nur eine gewaltige Nervensäge vor mir.

Es war schön, die orientalische Pracht, die Sichtweise der Menschen dort und den Lebensstil zu erleben, und was Machthunger verbunden mit Fabelwesen und Legenden erzeugen kann. Doch beim Lesen wollte sich bei mir auch bei diesem Band die Begeisterung nicht so richtig einstellen.

Sicher, es gab auch für mich einige schöne Szenen und Seiten, die ich sehr genossen habe, aber alles in allem war es für mich kein reines Lesevernügen. Da wurde mir einiges zu sehr in die Länge gezogen, da war zu viel seichtes Gleiten in der Handlung, und der ganze Hass, den man immer wieder in den Seiten spüren konnte, der war auch nicht hilfreich. Schade.

Von Shahrzad war ich begeistert. Sie hat eine innere Stärke, einen Mut und Willen gezeigt, der hat mir absolut gefallen. Irsa hingegen empfand ich als lästige Nervensäge. Ihre penetrante, aufdringliche Art und wie sie immer gleich beleidigt war, wenn ihre Schwester sie nicht in alles einweihen wollte, weil diese eben wusste, dass Irsa den Mund nicht halten kann, das hat mich oft sehr genervt.

Trotz der blumigen und schönen Sprache und trotz der starken Hauptfigur kann ich die allgemeine Begeisterung für diesen Roman nicht teilen. Zu opulent, zu lang und irgendwie oftmals etwas verwirrend. Traurig das sagen zu müssen, aber der Stil der Autorin ist nicht der meine.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Renée Ahdieh

Renée Ahdieh - Autor
© Chuck Eaton

  Renée Ahdieh hat die ersten Jahre ihrer Kindheit in Südkorea verbracht, inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und einem kleinen Hund in North Carolina, USA. In ihrer Freizeit ist die Autorin eine begeisterte Salsa-Tänzerin, sie kann sich für Currys, Schuhe, das Sammeln von Schuhen und Basketball begeistern. Mit Zorn und Morgenröte legt sie ihren ersten Roman vor, zu dem es eine Fortsetzung geben wird, an dem die Autorin gerade arbeitet.

Mehr erfahren
Alle Verlage