Royal Blood - A Scandal To Die For
 - Aimée Carter  - PB
Coverdownload (300 DPI)

15,00

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
415 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0194-5
Ersterscheinung: 29.09.2023

Royal Blood - A Scandal To Die For

Deutsche Ausgabe. Eine amerikanische Teenagerin mischt das britische Königshaus auf - Skandal vorprogrammiert!
Band 1 der Reihe "Royal Blood"
Übersetzt von Svantje Volkens

(14)

Evangeline ist 17, Amerikanerin – und die illegitime Tochter des britischen Königs. Als sie vom Internat fliegt, muss Evan nach Schloss Windsor, wo sie die Zeit bis zu ihrem achtzehnten Geburtstag möglichst skandalfrei verbringen soll. Ihr Empfang fällt alles andere als herzlich aus. Als nach einer Party auch noch ein junger Adeliger tot aufgefunden wird und man Evan verdächtigt, ihn ermordet zu haben, steht das Königshaus vor einer Zerreißprobe. Zusammen mit dem gleichaltrigen Kit versucht sie herauszufinden, was wirklich passiert ist – und stößt dabei auf Geheimnisse, die skandalöser sind, als sie sich je hätte ausmalen können. Geheimnisse, die die Monarchie für immer verändern könnten …

Pressestimmen

„Ebenso ernsthaft wie witzig und temporeich: „Plötzlich Prinzessin“ mal anders.“

»Unglaublich spannungsgeladen.«
»Der neue Roman der Erfolgsautorin bietet nicht nur spannendes Lesevergnügen mit einer großen Portion Humor und Romantik, sondern behandelt auch einige schwierige Themen (…). Ein durchdachter Roman, der trotzdem viel Spaß beim Lesen bietet.«

Rezensionen aus der Lesejury (14)

Cubi Cubi

Veröffentlicht am 05.01.2024

Was für ein Lesegenuss

Normalerweise lese ich keine Bücher über Royal in Kombi mit Teenagern. Rein vom Cover her, würde ich dem Buch kaum Interesse schenken. Es ist nicht schlecht aber erinnert mich im ersten Augenblick an New ... …mehr

Normalerweise lese ich keine Bücher über Royal in Kombi mit Teenagern. Rein vom Cover her, würde ich dem Buch kaum Interesse schenken. Es ist nicht schlecht aber erinnert mich im ersten Augenblick an New Adult. Der Klappentext jedoch hat mich vollends neugierig gemacht, so dass ich es lesen wollte. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Dieses Buch ist ein absolutes Lesehighlight, einmal in der Hand wirst du es nicht mehr weglegen wollen. Von Anfang bis Ende ist es durchweg spannend gehalten, so dass es nie langweilig wird. Die Protagonisten sind durchweg super ausgearbeitet und passend auf ihre Rolle geschrieben. Schön finde ich die Tatsache, dass jeder einzelne Protagonist sich auf seine Art und Weise weiter entwickelt.
Der Schreibstil ist wahnsinnig gut und lässt den Leser, mit einer Leichtigkeit durch die Seiten fliegen. Packend, einfach und angenehm. Die einzelnen Kapitel werden immer durch datierte Chatverläufe, Zeitungsartikel, Medienereignisse begonnen. Somit hat der Leser eine Orientierung des zeitlichen Ablaufes. Die Story ist super gut durchdacht und hat neben einer Mordgeschichte soviel mehr zu bieten. Realistisch und anschaulich werden hier menschliche Schicksale aufgezeigt, von einer Liebe, die niemals sein darf, Missbrauch, Schizophrenie, Drogen und Menschen, die nirgendwo hingehören und dennoch durch die Zeit vieles geschenkt bekommen. Neben der Dramatik ist jedoch auch viel Witz vorhanden. Viele Situationen werden durch Evans rebellische Art lebhaft und fesselnd. Mir hat das Buch richtig gut gefallen und liebe es, wie die verschiedenen Fäden harmonisch zu einem ganzen werden. Es ist emotional, spannend, witzig und verspricht super ausgearbeitete Protagonisten in einem hervoragendem Schreibstil. Auf jeden Fall freue ich mich auf Band 2, denn ich möchte noch einmal in die Welt von Royal Blood eintauchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lovelyliciousme lovelyliciousme

Veröffentlicht am 29.12.2023

Mega... mit einem tiefgründigen Thema

Ich bin ein wirklich großer Fan von Büchern, die einen gewissen Thrill haben, zudem noch einen Touch Romantik, etwas Witz und sich verschiedener Stilmittel bedienen. Hier, passt alles!

Wenn man dieses ... …mehr

Ich bin ein wirklich großer Fan von Büchern, die einen gewissen Thrill haben, zudem noch einen Touch Romantik, etwas Witz und sich verschiedener Stilmittel bedienen. Hier, passt alles!

Wenn man dieses Buch einmal zur Hand nimmt, kann man es nicht mehr zurücklegen und will einfach wissen, wie es weitergeht.

Evangeline als Protagonistin, hat mich wahnsinnig überrascht. Im ersten Lesemoment dachte ich, sie ist unsympathisch…aber dann, hat es sich komplett gewendet und sie ist zur besten Protagonisten überhaupt geworden. Schaut man hinter die Fassade von Evan, lernt man eine nette, sympathische, in sich gekehrte, bescheidene Person kennen, die eher etwas bereit ist für andere zu tun als für sich. Sie hat nur einen Wunsch, zurück nach Hause zu ihrer Mutter, doch dies erweist sich als recht Schwer (Lösung dazu erfolgt im verlauf des Buches). Durch den stetigen Wechsel der Internate, hat Evan keine wirklichen Freunde und greift daher nach jedem Strohhalm, den man ihr reicht. Vielleicht ist sie deswegen auch recht unbedarft und vertraut schnell. Das macht sie leider in einer Situation recht angreifbar, aber sie wusste es nicht besser! Für mich eine Protagonistin mit Ecken und Kanten, die ich im Verlauf des Buches absolut zu schätzen gelernt habe.

Ihr männlicher Gegenpart ist Kit. Er ist adelig und der Neffe von Königin Helene. Aufgrund familiärer Umstände lebt Kit im Palast. Er ist sympathisch, eher der ruhige Typ, zeigt viel Herz und man merkt, was ihm wirklich wichtig ist. Nicht das Geld, oder die Macht, sondern der Mensch alleine, der ihm gegenübersteht. Deswegen hat er auch eine Schwäche für wirklich „kitschige“ Geschenke.

Beide zusammen, ergeben ein tolles Couple, welches man mehr als gerne liest. Aber auch die Nebencharaktere, wie Prinzessin Mary, Ben oder Jenkins, sind absolut lesenswert und vervollständige diese Story komplett. Es gibt keinen, den ich nicht gerne gelesen habe, alle haben ihre Daseinsberechtigung und es wird bestens umgesetzt.

Der Schreibstil hat mich von Anbeginn begeistert. Man nimmt dieses Buch zur Hand, taucht darin ein und es lässt einen nicht mehr los. Er ist simpel, einfach, gradlinig und packend. Zudem wird das ganze aufgelockert durch Zeitungsartikel, Chat Verläufe, Telefonate oder Interviews. Dadurch erhält man als Leser noch einmal ganz andere Perspektiven und einen differenzierten Zugang zu der Story.

Die Story selber behandelt ein ganz brisantes Thema, sexueller Übergriff unter dem Einfluss von einer Vergewaltigungsdroge. Dieses Thema wird stilvoll, ohne Wertung und Fingerpointing in die Story eingewebt und schlussendlich zum Hauptbestandteil dieser gemacht. In meinen Augen ist dies grandios umgesetzt worden. Es zeigt auf, dass diese Droge völlig Geruchsneutral und geschmacklos ist. Das selbst in einem normalen Wasser, dies nicht auffällt und dass es schlussendlich jeden treffen kann. Ein wirklich wichtiges Thema, verpackt in einer Mordgeschichte und zudem noch gepaart mit etwas Witz. Denn trotz ihrer pikanten Situation, wird Evan niemals müde, eine gewisse Situationskomik an den Tag zu legen. Auch bei diesem Thema.

Denn die Story, besteht aus vielen verschiedenen Bereichen. Zum einen natürlich der Mord, mit der versuchten Vergewaltigung, zum anderen aber auch das kennenlernen von König Alexander und das Aufdecken was damals in der Vergangenheit zwischen ihm und Evans Mutter passiert ist. Viele viele Puzzleteile und alle davon fallen zum Schluss an ihren Platz. Auch wenn ich rückblickend das Gefühl bekomme, das waren ganz schön viele Punkte, kommt es einem beim lesen nicht so vor. Denn s greift alles wirklich gut wie ein Zahnrad ineinander und macht daraus eine runde und mehr als spannende Story.

Mir haben die Story und auch der Weg zum Ziel, sehr sehr gut gefallen. Er ist emotional, gespickt von urkomischen Situationen aber auch viel Spannung und einem gewissen Anteil an Rätselpassagen. Ich hatte verschiedene Lösungen, schlussendlich ist es eine davon geworden. Auch wenn es etwas vorhersehbar am Ende war, überrascht das Ende umso mehr. Es ist zwar kein Cliffhanger, aber ein Ende, was ganz eindeutig verspricht, es geht spannend weiter.

Ihr seht, mich hat dieses Buch von vorne bis hinten begeistert. Denn es hat wirklich in meinen Augen alles, was es braucht um sich grandios unterhalten zu lassen.




Meine Bewertung: 5 Sterne
Wer es spannend mag, mit ein wenig Romantik, Witz und Tiefgang ist hier mehr als richtig aufgehoben. Ein Buch, welches wirklich jede Leseminute zu etwas besonderem gemacht hat. Tolle Protagonisten, eine gut durchdachte Story mit einer wichtigen Message und einem bahnbrechenden Schreibstil, der einen mehr als für sich vereinnahmt. Ein gelungener Auftakt, einer neuen Buchreihe. Hoffe Band 2 lässt nicht zu lange auf sich warten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Furbaby_Mom Furbaby_Mom

Veröffentlicht am 27.11.2023

Positive Überraschung!

Für Stories mit royalem Background bin ich bekanntlich immer zu haben und der Klappentext zu Aimée Carters Young-Adult-Roman klang dermaßen catchy (- Ich sage nur: Murder Mystery meets Monarchy, wow! -), ... …mehr

Für Stories mit royalem Background bin ich bekanntlich immer zu haben und der Klappentext zu Aimée Carters Young-Adult-Roman klang dermaßen catchy (- Ich sage nur: Murder Mystery meets Monarchy, wow! -), dass ich an diesem Werk absolut nicht vorbeikam. … und der Read hat sich so was von gelohnt!

❏ fesselnder Schreibstil - konstante Steigerung der Spannung, gelungene Charaktervorstellung, moderne Wortwahl (ohne dass die Dialoge zu sehr nach Teenager-Slang klangen); zudem lockerten eingestreute Extra-Features (wie Zeitungsartikel, Stammbaum-Infos, etc.) das Ganze stets etwas auf und bildeten eine tolle Ergänzung zu der kreativen, aus Evangelines Perspektive erzählten Handlung

❏ vielschichtig und größtenteils sympathisch ausgearbeitete Figuren (= das A und O für mich, wenn es ums Mitfiebern geht)

❏ jede Menge Geheimnisse, Intrigen und Überraschungen - so liebe ich das am literarischen Königshof!

❏ gelungene Einbindung aktuell bedeutsamer (ernsterer) Themen aus dem realen Leben (wie z.B. Mental Health)

Einziger Och-Nö-Moment: Der Augenblick, in dem ich realisierte, dass es kein Einzelband ist, sondern ein Reihenauftakt, haha!

𝗙𝗮𝘇𝗶𝘁:
Nach "Never Coming Home" von Kate Williams ist dies der zweite Jugendthriller in diesem Jahr, der mich echt komplett begeistert hat. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AboutLovestoriesAndFairytales AboutLovestoriesAndFairytales

Veröffentlicht am 21.11.2023

Royale Intrigen vom feinsten

ɪɴʜᴀʟᴛ
Evangeline ist die uneeheliche Tochter des Königs von England. Bis jetzt wurde sie vor der Öffentlichkeit geheim gehalten, doch plötzlich steht sie mitten im Presserummel. Denn auf einer Party der ... …mehr

ɪɴʜᴀʟᴛ
Evangeline ist die uneeheliche Tochter des Königs von England. Bis jetzt wurde sie vor der Öffentlichkeit geheim gehalten, doch plötzlich steht sie mitten im Presserummel. Denn auf einer Party der Hugh Society Kids kommt ein Junge ums Leben - und alle verdächtigen Evan. Nur Kit hört zu ihr und die beiden versuchen selbstständig herauszufinden was wirklich passiert ist.

ᴍᴇɪɴᴜɴɢ
Ich liebe das Cover und auch der Klappentext konnte mich direkt überzeugen. Ich liebe royale Geschichten und die Intrigen. Und das Buch hat mich definitiv nicht enttäuscht.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und das Buch wurde unter anderem auch deshalb für mich zu einem Pageturner.
Die Kapitel starteten immer mit etwas ganz Besonderem. Mal mit einem Chatverlauf, mal mit einem Zeitungsartikel oder einem Interview. Die Idee fand ich unglaublich gut und man hat dadurch noch mehr Hintergrundinfos über die Königsfamilie bekommen.
Alle Protagonisten haben mir wirklich gut gefallen. Es sind wirklich alles sehr besondere Charaktere. Evan hat es wirklich nicht leicht und ihre Stiefschwester und -Mutter mache die Situation nicht einfacher. Aber gerade von Alexander war ich sehr positiv überrascht. Ich fand die ganze Königsfamilie sehr authentisch.
Das Buch war von der ersten Seite an spannend. Für mich hat sich wirklich schnelle eine Sogwirkung eingestellt. Und es blieb auch fast durchgehend spannend. Im Ansatz hatte ich eine Idee wie das Buch enden wird, aber der Weg dahin war voller überraschender Wendungen.

Definitiv eine große Empfehlung! 🤍❤️

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

romana_reads romana_reads

Veröffentlicht am 23.10.2023

Lesenswert

Das Buch musste etwas im Regal warten, bis ich es endlich in die Hand genommen habe und ich hätte es viel früher tun sollen! Das Buch war einfach wirklich toll. Die Geschichte rund um die uneheliche Königstochter ... …mehr

Das Buch musste etwas im Regal warten, bis ich es endlich in die Hand genommen habe und ich hätte es viel früher tun sollen! Das Buch war einfach wirklich toll. Die Geschichte rund um die uneheliche Königstochter Evangeline glänzt von allen Seiten. Schon auf den ersten Seiten entwickelt das Buch eine richtige Sogwirkung und es macht viel Spaß das Buch zu lesen.

Besonders positiv war der Schreibstil. Ich habe die lockere Mischung aus Humor und ernsten Themen wirklich sehr genossen. Spannend waren auch die Zeitungsartikel, Textnachrichten und Transkripte, die es immer zu Beginn jedes Kapitels gab. Diese waren der perfekte Aufhänger für das Thema Medien - vor allem im Bezug auf berühmte Persönlichkeiten. Es war teilweise schockierend zu lesen, wie die Artikel an den Haaren herbeigezogen waren und mit der Realität nichts zu tun haben. Obwohl die Geschichte fiktional ist, gibt sie zu denken auf, da uns immer wieder Artikel über diverse berühmte Persönlichkeiten erreichen, wo nicht immer alles der lupenreinen Wahrheit entspricht.

Neben dem News-Thema war auch der Umgang der Figuren damit äußerst interessant zu beobachten. Vor allem die Hauptperson Evangeline trifft es relativ hart. Wie sie damit umgeht, ist erwachsen und gut nachvollziehbar. Generell finde ich sie von Anfang an sehr sympathisch und mag sie als Hauptfigur gern. Aber auch ihr Umfeld ist geprägt von interessanten Charakteren, die eine tolle Entwicklung durchmachen. Allen voran Mary, ihre Halbschwester fand ich wirklich toll.

Außer der Geschichte vom Kennenlernen der Königsfamilie gibt es auch einen Mordfall, der vor allem durch die Presse breit getreten wird. Dieser macht das Buch unglaublich spannend und hält Lesende auf Trab. Das Ende öffnet nochmals eine neue Perspektive, die mich neugierig auf den nächsten Band macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Aimée Carter

Aimée Carter  - Autor
© Taylor Lee

Aimée Carter hat ihren Abschluss an der University of Michigan erlangt und ist preisgekrönte Autorin von mehr als einem Dutzend Büchern. Mit der Kinderbuchreihe Animox eroberte sie die Bestsellerlisten im Sturm. Royal Blood ist der Auftakt einer königlichen YA-Reihe, die in deutscher Übersetzung bei ONE erscheint.

Mehr erfahren
Alle Verlage