Secret Academy
 - Valentina Fast - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
444 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0106-8
Ersterscheinung: 30.09.2020

Secret Academy

Verborgene Gefühle
Band 1 der Reihe "Secret Academy"

(96)

Ein kurzes, warmes Lächeln huschte über seine Lippen. Eines, das noch nie für mich bestimmt gewesen war. »Jeder braucht einen würdigen Gegner. Du bist meiner.«
Als angehende Agentin der Londoner Secret Academy – einer Schule für Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen – steht die 19-jährige Alexis im Dienst der Krone. Als sie jedoch erfährt, dass ihre kleine Schwester entführt wurde, wirkt auf einmal jeder in ihrem Umfeld verdächtig. Alexis kann niemandem mehr trauen. Nicht ihrem Mitschüler Dean, und erst recht nicht dem Neuen, der Ärger magisch anzuziehen scheint. Doch als ihr klar wird, dass es um mehr als die Rettung ihre Schwester geht, muss sie sich entscheiden. Für die Pflicht – oder für ihr Herz. 
Der Auftakt einer neuen fesselnden Dilogie von Erfolgsautorin Valentina Fast!

Rezensionen aus der Lesejury (96)

Vivian Vivian

Veröffentlicht am 25.11.2020

Überraschend, mitreißend und unterhaltsam :)

Wow diese Story ist wahnsinnig mitreißend! Hier wurde ich wirklich mehr als überrascht, denn ich habe die Fakten aus dem Klappentext "angehende Agentin der London Secret Academy" und "Schule für Menschen ... …mehr

Wow diese Story ist wahnsinnig mitreißend! Hier wurde ich wirklich mehr als überrascht, denn ich habe die Fakten aus dem Klappentext "angehende Agentin der London Secret Academy" und "Schule für Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen" völlig fehlinterpretiert. Doch der Plot hat mich dann nahezu vom Hocker gerissen! 🤩
Ruhig und mitfühlend wickelte mich der Start der Geschichte augenblicklich ein und kurz darauf schlug es ein wie eine Bombe. Denn plötzlich tauchte ein Aspekt auf der für mich einen kleinen Fantasy-Hauch in sich trägt. Vermutlich ist das die falsche Bezeichnung und Kenner und Liebhaber des Genres verteufeln mich vermutlich, doch es handelt sich hier nicht nur um eine Agentengeschichte, denn es entzieht sich schon ein wenig der "Realität".
Das bedeutet aber keinesfalls, dass ich die Geschichte nicht genossen hätte. Sie hat mich völlig vereinnahmt und heftig mitfiebern lassen.
Die Protagonistin Alexis führt uns in den Alltag ihrer Agenten-Ausbildung ein und berichtet detailliert von ihrem Umfeld, lässt uns an Einsätzen und Simulationen teil haben und dann spuckt die Handlung auf einmal noch einen heftigen Einschnitt aus.
Die Darstellung ihrer Fähigkeiten hat mich besonders beeindruckt!
Es ist emotional, es ist ungeheuer spannend und wirklich extrem ausgeklügelt und schön beschrieben. Ich habe Alexis und ihren Partner/Gegner Dean sehr ins Herz geschlossen und kann nach dem krassen Ende kaum glauben, dass es erst im April 2021 weiter geht. 😱
Eind wirklich bezaubernde Young Adult Story die mich vollkommen überzeugen konnte und die Sehnsucht nach der Fortsetzung weckt. ♡

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Reebock82 Reebock82

Veröffentlicht am 25.11.2020

Geheimer als geheim

Eine geheime Spionage-Organisation rekrutiert Jugendliche und macht sie zu Superagenten.

Die Waise Alexis wird nach einem Unfall von der geheimen Organisation MI20 als jugendliche Spionin zur Ausbildung ... …mehr

Eine geheime Spionage-Organisation rekrutiert Jugendliche und macht sie zu Superagenten.

Die Waise Alexis wird nach einem Unfall von der geheimen Organisation MI20 als jugendliche Spionin zur Ausbildung rekrutiert. Mit Hilfe eines Serums werden ihre vorhandenen mentalen und körperlichen Fähigkeiten verstärkt. Seit diesem Zeitpunkt kann sie die Gefühle anderer Menschen spüren. Schweren Herzens lässt sie ihre jüngere Schwester in einem Waisenhaus zurück und begibt sich an die Akademie des MI20 wo sie ihre Spionage-Ausbildung beginnt.
Ein paar Jahre später ist sie nun im Abschlussjahr an der Akademie. Ein wenig wie Hogwarts anmutend begleitet man die nun 19-Jährige in ihrem Schulalltag und in Fächer, die Agentenethik oder Programmieren beinhalten. Alles ist darauf ausgerichtet aus den jungen Menschen Superagenten zu machen.
Alles geht also seine gemütlichen Bahnen, zwischendurch gibt es einmal einen kleinen Trainingseinsatz, wobei dabei endlich etwas Spannung aufkommt und dem Leser dadurch das Warten auf die "eigentliche" Handlung verkürzt wird. Doch diese lässt sehr lange auf sich warten.
Sie beginnt erst kurz vor der Hälfte des Buches und bringt leider nicht die erhoffte Geschwindigkeit mit, die der Geschichte bis dahin hin und wieder gefehlt hat. Vielmehr artet die Handlung dann in endlose Schuldgefühle auf Alexis Seite aus, obwohl ihre Handlungen mehr als nachvollziehbar, ja sogar äußert sinnvoll und logisch erscheinen. Dadurch verliert das Buch deutlich an Reiz.
Unterstützt wird der Abfall der Handlung auch durch die Nebenfiguren, deren unterschiedliche Charaktere einem zu Beginn noch positiv aufgefallen sind. Ständig ist irgendjemand gekränkt, enttäuscht oder beleidigt und macht Alexis ein schlechtes Gewissen und für Dinge verantwortlich, für die sie nicht wirklich etwas kann.
Positiv ist an dieser Stelle einzig die Liebesgeschichte anzumerken, die einen etwas anderen Weg einschlägt, als erwartet. Leider biegt auch diese gegen Ende jedoch auf die Klischeeschiene ab. Sätze wie "...ich spürte ein merkwürdiges Flattern in meinem Bauch und schob es auf die Aufregung..." (sprich, Verliebtheit wird einfach mal ignoriert oder geleugnet) begegnen einem sehr oft.
Mehr als enttäuschend stellte sich dann das Ende des Buches dar. Neben der Tatsache, dass die meisten Fragen unbeantwortet bleiben, verhalten sich ausnahmslos alle Figuren Alexis gegenüber inakzeptabel und unverständlich. Ständig wird von Verrat und Schuld und Enttäuschung gesprochen. Das schlimmste daran: Alexis akzeptiert diese Anschuldigungen nicht nur, sie stimmt auch noch zu, dabei waren ihre Handlungen von Beginn an mehr als verständlich und nachvollziehbar, wenn auch vielleicht nicht immer die schlauesten. Auch bleiben die meisten Fragen unbeantwortet und der Sinn der Handlung erschließt sich dadurch nicht. Vielmehr beendet man das Buch mit dem Gefühl, den Prolog einer Geschichte gelesen zu haben, die dann wohl im nächsten Band eventuell beginnt. Das langsame Erzähltempo zum Schluss lässt die Geschichte genauso enden, wie sie begonnen hat, nämlich gemütlich und ohne Spannung.

"Secret Academy" lässt einen nach einem soliden Start leider unzufrieden zurück. Fragen werden nicht beantwortet, Handlungen der Nebenfiguren sind unlogisch und unverständlich. Das Ende animiert nicht dazu, den nächsten Band zur Hand zu nehmen, vielmehr lässt es den Leser frustriert zurück.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JuliaSK JuliaSK

Veröffentlicht am 18.11.2020

Super toller Auftakt

In "Secret Academie -Verborgene Gefühle" geht es um die 19 jährigen Alexis, die sich im Abschlussjahr ihrer Ausbildung zum Superagenten an der Londoner Secret Academie befindet. Als jedoch ihre Schwester ... …mehr

In "Secret Academie -Verborgene Gefühle" geht es um die 19 jährigen Alexis, die sich im Abschlussjahr ihrer Ausbildung zum Superagenten an der Londoner Secret Academie befindet. Als jedoch ihre Schwester entführt wird, kann sie auf einmal niemandem mehr trauen - nicht ihren besten Freundinnen, nicht ihren anderen Mitschüler und erst recht nicht dem Neuen, um den alles sehr geheimnisvoll scheint. Doch dann geht es nicht mehr nur um ihre Schwester und Alexis muss sich entscheiden ob sie ihrem Herzen oder ihrer Pflicht nachgehen soll.
Mit hat dieses Buch ziemlich gut gefallen. Insbesondere die tollen Figuren, die alle auf ihre Art großartig ausgearbeitet wurden, und ihre speziellen Fähigkeiten, die toll erklärt und rübergebracht wurden. Alexis war eine tolle Protagonistin und ihre "Gabe" super spannend. Am liebsten hatte ich aber Dean, den ich direkt ins Herz geschlossen habe und Adam, von dem ich gern noch mehr hören würde.
Gut gefallen hat mir auch, dass das Buch und die Handlung in sich wirklich stimmig waren und die besonderen Eigenschaften, die ich recht einzigartig und kreativ fand.
Auch der Handlungs- und Spannungsaufbau hat mich durchaus mitreißen können und mir gut gefallen.
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und ich bin mega gespannt auf Teil 2.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

head_full_of_stories_and_books head_full_of_stories_and_books

Veröffentlicht am 17.11.2020

Ein toller und actionreicher Auftakt einer spannenden Reihe!

Secret Academy hat mich sehr überrascht. Und das absolut im positiven Sinne! Schon in den ersten Seiten konnte mich die Geschichte mit dem flüssigen Schreibstil sowie dem Konzept des Buches fesseln!

Valentina ... …mehr

Secret Academy hat mich sehr überrascht. Und das absolut im positiven Sinne! Schon in den ersten Seiten konnte mich die Geschichte mit dem flüssigen Schreibstil sowie dem Konzept des Buches fesseln!

Valentina Fast führt anschaulich und mit einer sehr angenehmen Sprache durch die Geschichte der 19- jährigen Alexis. Sie absolviert gerade die Abschlussklasse des Eliteinternats für zukünftige Geheimagenten. Diese Schule hatten auch ihre Eltern besucht, doch diese starben vor wenigen Jahren bei einem Verkehrsunfall, sodass es seither nur noch sie und ihre kleine Schwester gibt, die noch im Kinderheim lebt, bis sie vielleicht auch eine Ausbildung als Geheimagentin antreten kann.

Ich konnte mir das Internat und die Protagonisten sehr bildlich vorstellen und es hat mir wundervolle Lesestunden beschert, diese Welt zu erleben. Die Missionen von Alexis und ihren Freunden waren spannend und auch so gab es selten Stellen, die mir langatmig erschienen sind. Allerdings hätte ich mir, vor allem bei der Liebesgeschichte, mehr Entfaltung gewünscht. Zwar konnte ich das Knistern spüren, aber irgendwie haben mir einprägsame Momente zwischen ihnen beiden gefehlt, die mir ein Aww entlocken.

Der Cliffhanger, wow, damit hätte ich im Leben niemals gerechnet! Ich bin wahnsinnig gespannt darauf, wie es nun weitergehen wird und wie Alexis sich retten wird!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jackiherzi jackiherzi

Veröffentlicht am 16.11.2020

Große Spannung und sanfte Gefühle toll kombiniert

Inhalt: Als angehende Agentin der Londoner Secret Academy – einer Schule für Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen – steht die 19-jährige Alexis im Dienst der Krone. Als sie jedoch erfährt, dass ihre ... …mehr

Inhalt: Als angehende Agentin der Londoner Secret Academy – einer Schule für Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen – steht die 19-jährige Alexis im Dienst der Krone. Als sie jedoch erfährt, dass ihre kleine Schwester entführt wurde, wirkt auf einmal jeder in ihrem Umfeld verdächtig. Alexis kann niemandem mehr trauen. Nicht ihrem Mitschüler Dean, und erst recht nicht dem Neuen, der Ärger magisch anzuziehen scheint. Doch als ihr klar wird, dass es um mehr als die Rettung ihre Schwester geht, muss sie sich entscheiden. Für die Pflicht – oder für ihr Herz.

Cover: Das Cover wirkt ziemlich cool. Ich mag ganz besonders den Farbverlauf. Man kommt vielleicht nicht auf den ersten Blick auf eine Agentengeschichte, aber es wirkt geheimnisvoll und das ist die Secret Academy in jedem Fall.

Meine Meinung: Nach ihrer dystopischen, royalen Castingshow beweist Valentina Fast ihre Wandelfähigkeit und zaubert mit "Secret Academy - Verborgene Gefühle" eine Agentengeschichte, die mich ebenso einfangen und begeistern konnte wie die Royal-Reihe und doch ganz anders ist.

Obwohl ich mich ganz und gar nicht als Fan von Agentengeschichten bezeichnen würde und anfangs bei dem Wort "Superagent" doch etwas skeptisch war, kann ich voller Überzeugung sagen: Die Secret Academy war absolut cool und aufregend. Ich wäre dort gerne einmal einen Tag oder zwei reinschnuppern gegangen. Was vor allem an Alexis, der Protagonistin, und den anderen Trainees lag. Die Atmosphäre in dieser Gruppe fand ich total schön. Sie sind eng befreundet, fast familiär, haben einen tollen Humor und ich musste beim Lesen oft Schmunzeln.

Man wird dadurch langsam an das Setting herangeführt. Es gibt anfangs ein paar kleinere Fälle, sodass man die Charaktere und die Akademie gut kennenlernen konnte. Dann ging es an den "richtigen" Fall, als Alexis kleine Schwester entführt wird. Ich konnte - und wollte - das Buch ab diesem Zeitpunkt nicht mehr aus der Hand legen. Es war spannend, es war actionreich und gleichzeitig so geheimnisvoll. Kurz: Es war toll.

Als Zusatz gibt es eine kleine süße Liebesgeschichte. Die Annäherung zwischen Alexis und einem anderen Trainee (zu viel soll ja nicht verraten werden) ist Zucker. Es sind kleine, beinah unscheinbare Szenen, die immer wieder aufs Neue mein Herz zum Schmelzen gebracht haben. Man ist unglaublich nah an den Charakteren, besonders an Alexis. Es war, als wäre ich Alexis. Als wären ihre Gefühle, meine. Ich finde, dass dadurch ein guter Mix zwischen Action und Gefühlen gefunden wurde. Zum Ende hin musste ich sogar ein paar Tränen verdrücken, weil ich es irgendwie sehr traurig fand.

Natürlich hat das Ende auch einen gemeinen Cliffhanger parat, wodurch ich es kaum erwarten kann endlich Band 2 in den Händen zu halten.

Fazit: Ich sage es nicht zum ersten Buch von Valentina Fast, aber es ist einfach die Wahrheit: Ich habe die Geschichte von Alexis und der Secret Academy geliebt! Es war spannend, actionreich, voller Geheimnisse und gleichzeitig wurde mein Herz regelmäßig zum Schmelzen gebracht. Das einzig Schlechte ist die lange Wartezeit auf Teil 2.

Mehr Rezensionen & Buchtipps findet ihr auf https://liebedeinbuch.blogspot.de/

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Valentina Fast

Valentina Fast - Autor
© Valentina Fast

Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt, die »Royal«-Reihe, wurde innerhalb weniger Wochen zum E-Book-Bestseller. Bei ONE veröffentlicht sie nun eine neue Dilogie! 

Mehr erfahren
Alle Verlage