The Promise - Der goldene Hof
 - Richelle Mead - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
587 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0050-4
Ersterscheinung: 29.09.2017

The Promise - Der goldene Hof

Übersetzt von Susann Friedrich

(108)

Ein Versprechen, das dein Leben verändern wird.
Der Goldene Hof verspricht auserwählten Mädchen ein völlig neues Leben. Nicht nur, dass sie lernen, sich in vornehmen Kreisen zu bewegen, sie werden auch auf eine glamouröse Zukunft im aufstrebenden Nachbarland Adoria vorbereitet.
Die junge Adelige Elizabeth scheint bereits ein solches Leben zu führen. Doch nach dem Tod ihrer Eltern fühlt sie sich wie in einem Gefängnis, aus dem sie nur noch fliehen will. Als Elizabeth dann den charmanten Cedric Thorn vom Goldenen Hof kennenlernt, weckt er einen waghalsigen Plan in ihr: Sie muss es irgendwie nach Adoria schaffen. Und kurze Zeit später tritt sie unter falschem Namen die Ausbildung am Goldenen Hof an …


 

Pressestimmen

„Ein zauberhaftes „Mädchenbuch“ für junge Leserinnen ab 12 Jahren!“ Forum Lesen Nord, 11/04/2018

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (108)

MissFoxyReads MissFoxyReads

Veröffentlicht am 27.03.2018

Toller Titel!

Ich bin schon um die englischen Ausgaben der The Promise-Trilogie von Richelle Mead lange Zeit herumgeschlichen und war sehr begeistert, als die wunderschön gestaltete Ausgabe des ersten Teils nun auch ... …mehr

Ich bin schon um die englischen Ausgaben der The Promise-Trilogie von Richelle Mead lange Zeit herumgeschlichen und war sehr begeistert, als die wunderschön gestaltete Ausgabe des ersten Teils nun auch auf Deutsch erschienen ist. Im Zentrum der Geschichte steht Elizabeth. Sie ist eine junge Adelige aus einem Haus, das mit Geldsorgen zu kämpfen hat. Sie bekommt die Aufgabe, reich zu heiraten, was ihr nicht passt. Als eine ihrer Zofen das Angebot bekommt, zum Goldenen Hof gehen zu dürfen, diese es aber nicht will, nimmt Elizabeth ihren Platz ein und kann so unbemerkt entkommen.
Der Goldene Hof bildet junge Frauen aus einfacheren Verhältnissen so aus, wie Adelige ausgebildet werden. Anschließend werden sie in Kolonien geschickt, um dort einen Ehemann zu finden, denn Frauen sind in den Kolonien Mangelware und es gibt zahlreiche junge Männer, die auf der Suche nach einer Frau sind. Mir gefielen die Idee und der gesamte Weltenentwurf sehr gut. Obwohl die Welt durch und durch fiktiv ist, gibt es keine Magie oder ähnliches. Vielmehr erinnert das Setting entfernt an unsere eigene Migrationsgeschichte nach Amerika, was ich wiederum aus der im Buch vermittelten Perspektive sehr toll fand. Wir begleiten Elizabeth an den Goldenen Hof, wo sie sehr bemüht ist, als Adelige zwischen den anderen Mädchen nicht aufzufallen und später in die Kolonie, wo sie auf der Suche nach einem Mann ist und später ihr Schicksal einen ganz anderen Lauf nimmt. Dabei ist das Buch so facettenreich und voller Überraschungen, dass ich euch an dieser Stelle überhaupt nicht mehr erzählen möchte.
Ich habe mich vor dem Lesen gefragt, wie ich wohl mit Elizabeth klarkommen würde. Eine verwöhnte Adelige, die ihren Pflichten entfliehen will, klingt nicht gerade nach einer Protagonistin, die man ohne Weiteres ins Herz schließt. Ich war jedoch sehr positiv überrascht, wie gern ich sie hatte. Ihre Handlungen sind sehr gut nachvollziehbar und sie hatte darüber hinaus eine so ehrliche und herzliche Art, dass alle meine Bedenken über Bord geworfen wurden. Am Goldenen Hof lernt Elizabeth Tamsin und Mira kennen, die schnell ihre Freundinnen werden. Die beiden stecken, wie Elizabeth auch, voller Geheimnisse und da man diese herausfinden wollte, wurde das Buch für mich zu einem echten Pageturner. Tatsächlich blieben meine Fragen jedoch unbeantwortet, denn wie ich später feststellen sollte, geht in Band 2 und 3 Elizabeths Geschichte nicht weiter, sondern das Geschehen wird jeweils aus der Perspektive der anderen Mädchen erzählt.
Überhaupt wird im Buch sehr viel Wert auf zwischenmenschliche Beziehungen und die Entwicklung Elizabeths gelegt. Obwohl es auch die eine oder andere spannende oder mysteriöse Szene gibt, ist die Handlung des Buches doch eher sachte und die Spannung wird, wie oben schon erwähnt, viel mehr durch die vielen Fragen erzeugt, die der Leser während des Lesens hat. Für mich stellte das kein Problem dar, denn genau solche Bücher liebe ich. Wenn ihr jedoch ein Fantasybuch mit viel Action und Abenteuern erwartet, seid ihr mit einem anderen Buch besser bedient.
The Promise: Der goldene Hof war für mich ein kleines Highlight. Es ist trotz fiktiver Welt kein klassisches Fantasybuch sondern konzentriert sich viel mehr auf die Entwicklung der Protagonistin und die Geheimnisse der Mädchen. Genau dadurch bekam das Buch aber für mich seinen ganz eigenen Reiz, der mich Seite um Seite fesselte. Besonders die Welt und ihre Geschichte, die mich stark an de Migration nach Amerika erinnerte, gefiel mir sehr gut und ich freue mich schon, die Erlebnisse aus Sicht von Mira und Tamsin zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sallysbooks Sallysbooks

Veröffentlicht am 16.02.2018

Ein super Auftakt

Meine Meinung
Ich liebe die Bücher dieser Autorin, nachdem ich die Vampire Academy Reihe von ihr gelesen hatte, war ich total begeistert. Sie gehört heute noch zu meinen Lieblingsreihen.
Umso mehr habe ... …mehr

Meine Meinung
Ich liebe die Bücher dieser Autorin, nachdem ich die Vampire Academy Reihe von ihr gelesen hatte, war ich total begeistert. Sie gehört heute noch zu meinen Lieblingsreihen.
Umso mehr habe ich mich auf dieses Buch gefreut, denn der Klappentext hat sich vielversprechend angehört und auch die Meinungen zum Buch sind gut.

Das Cover spricht mich persönlich sofort an, es wirkt in echt etwas grünlicher und hat eine Art Schimmer. Besonders gut gefällt mir die hübsche Brosche im Haar des Mädchens. Für diese Geschichte hätte man wohl kein passenderes Cover finden können.

Die Protagonistin Elizabeth ist ein Mädchen das in Reichtum aufwuchs, da jedoch ihre Eltern verstorben sind wurden sie und ihre Großmutter immer Ärmer. Ihre Großmutter wollte sie deshalb unbedingt verheiraten, leider erweist sich der einzige Kandidat als eine Katastrophe. Als sie jedoch zum ersten Mal vom goldenen Hof hört, schmiedet sie einen Plan.
Und in Pläne schmieden ist sie wirklich einsame Spitze, ich hatte im Buch das Gefühl sie schafft es immer wieder sich aus den unmöglichsten Situationen zu Retten und allgemein scheint sie sehr schlau zu sein. Ich mochte ihre Art, das sie sich als Adlige auch mal schmutzig macht, ohne sich gleich zu beschweren und das andere Leben, der normalen Menschen kennen lernt.
Ich konnte ihre Handlungen absolut nachvollziehen und hätte es wohl nicht anders gemacht, auch wenn ich vielleicht nicht so gut durchdacht an die Sache rangegangen wäre. Für mich war sie eine großartige Protagonistin.

Der Schreibstil war sehr angenehm und es ist eines dieser Bücher, die man einfach nicht aus der Hand legen kann. Ich war völlig gebannt von der vielschichtigen Story, die immer wieder neue Überraschungen parat hatte. Mal wähnte man sich in Sicherheit, dann kam schon das nächste Unglück. Wie die Autorin sowas immer schafft, ist mir schleierhaft, aber ich finde es super.
Einige Fragen wurden am Ende nicht geklärt, weshalb ich denke das hier ein zweiter Band rauskommen wird. Leider habe ich aber noch nicht viel davon gehört oder gelesen, darum kann ich hier nichts dazu sagen.

Autorin
Bevor sie zum Shootingstar der Fantasy-Szene wurde, hatte Richelle Mead (geboren 1976 in Michigan) schon einige Karriereansätze hinter sich: Kunst und Religion hatte sie studiert, und auch eine Ausbildung als Lehrerin genossen. Mythologisches und Geheimnisvolles hatte sie aber schon immer fasziniert, und irgendwann wagte sie dann den Schritt in ein Genre, zu dessen Topautorinnen sie heute gehört: Urban Fantasy. Teenager und junge Erwachsene verschlingen ihre Werke, seien es die Bände der Romanserie „Vampire Acadamy“, die „Georgina Kincaid“-Reihe oder die Folgen der „Dark Swan Novels“.

Einzelbewertungen
Cover 5/5
Charaktere 5/5
Schreibstil 5/5
Spannung 5/5
Ende 4/5

Fazit
Ein wunderbarer Auftakt zur Reihe, ich hoffe der zweite Band kommt bald raus. Für mich ist das Buch bisher ein Jahreshighlight

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AnnaSchumann2606 AnnaSchumann2606

Veröffentlicht am 09.02.2018

Schöner Reihenauftakt

Das Cover hat mich angesprochen und deswegen habe ich überhaupt erst zu diesem Buch gegriffen.
Die Idee, die Richelle Mead hier in diesem Buch umgesetzt hat, hat mich neugierig gemacht und ich kann sagen, ... …mehr

Das Cover hat mich angesprochen und deswegen habe ich überhaupt erst zu diesem Buch gegriffen.
Die Idee, die Richelle Mead hier in diesem Buch umgesetzt hat, hat mich neugierig gemacht und ich kann sagen, dass ich es nicht bereut habe, dass Buch gelesen zu haben. Den Schreibstil fand ich angenehm und werde definitiv noch mehr von ihr lesen.
Ich fand leider, dass das Buch ein paar Längen hatte und manchmal konnte ich die Protagonistin nicht ganz nachvollziehen.
Die Liebesgeschichte hat mich jedoch sowas von überzeugt und mein Herz manchmal höher schlagen lassen.
Ich freue mich schon auf die anderen Teile und die Geschichte der anderen Mädchen.

*3,5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MylittledreamofBooks MylittledreamofBooks

Veröffentlicht am 08.02.2018

Nichts scheint so, wie es ist...

Titel: The Promise - Der goldene Hof

Originaltitel: The Glittering Court

Autor/in: Richelle Mead

Übersetzt von: Susann Friedrich

Genre: KInder & Jugend/ Jugendbücher

Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Erschienen ... …mehr

Titel: The Promise - Der goldene Hof

Originaltitel: The Glittering Court

Autor/in: Richelle Mead

Übersetzt von: Susann Friedrich

Genre: KInder & Jugend/ Jugendbücher

Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Erschienen am: 29.09.2017

Verlag: One/

Bastei Entertainment

Seiten: 587

Format: Hardcover/

eBook (epub)

Preis: 18,00€/

13,99€

Kaufen? Hier!

ISBN: 978-3-8466-0050-4/

978-3-7325-4928-3




Bewertung insgesamt: *****



Inhalt


Ich hatte nie vorgehabt, das Leben einer anderen zu

stehlen. Wirklich. Schließlich war ich jung, gesund und

klug. Sicher, mein Titel hätte noch ein bisschen glanzvoller

sein können, wenn das Vermögen meiner Familie nicht

dahingeschmolzen wäre, aber das ließ sich leicht in

Ordnung bringen. Ich musste mich lediglich gut

verheiraten. Und da fingen meine Probleme an...


Elizabeth steht nach dem Tod ihrer adeligen Eltern vor dem

finanziellen Ruin. Entsprechend sind die Anwärter, die

bereit sind, sie zu heiraten, entweder uninteressant,

unattraktiv oder beides. Doch als eine der Bediensteten
Besuch von dem jungen und gut aussehenden Cedric

bekommt, der sie für den >>Goldenen Hof<< anwerben will,

wittert sie eine Chance. Dort werden nämlich hübsche,

aber gewöhnliche Mädchen zu echten Damen ausgebildet,

die im aufstrebenden Nachbarland Adoria an den Mann

gebracht werden. Kurzerhand nimmt Elizabeth den Platz

der Bediensteten ein und gelangt so in die Ausbildung am

Goldenen Hof. Doch schnell wird klar, dass sie nicht erst

nach Adoria reisen muss, um ihren Traummann zu finden.

Denn zwischen ihr und Cedric knistert es gewaltig...



Über die Autorin


Richelle Mead wurde in Michigan geboren. Sie studierte

Kunst, Religion und Englisch. Mit ihrer Jugendbuchserie

Vampire Academy gelang ihr auf Anhieb der Sprung auf

die internationalen Bestsellerlisten. Bloodlines führt die

Geschichte der Vampire Academy fort.



Erster Satz


~Kapitel 1~


"Ich hatte nie vorgehabt, das Leben einer anderen zu

stehlen."


Meine Meinung


Gleich schon zu Anfang muss ich sagen, dass ich das Cover einfach mega hübsch finde. Das verschnörkelte "The Promise", welches in Gold geschrieben ist hat mich am meisten angesprochen. Der Hinterkopf (höchstwahrscheinlich von Elizabeth) sticht auch super heraus.

Der Schreibstil von Richelle Mead ist ausschließlich flüssig und die Umgebung usw. wird faszinierend beschrieben. Ich habe mir auch andere Rezensionen durchgelesen und manche meinten, dass die bildhafte Beschreibung sehr langatmig wirkte, jedoch fand ich, dass das einfach zu dem Buch passt und man so die Umgebung super miterlebt hat.

Die Story wird aus der Ich-Perspektive von Elizabeth/Adelaide geschrieben. Die Kapitel sind auch wieder einmal nicht zu lang oder zu kurz geschrieben und super miteinander abgestimmt, was meiner Meinung nach auch gut als Einstieg war.

Wie auch schon die Umgebung, wurden auch die Charaktere fantastisch beschrieben. Alle Protagonisten haben bestimmte Eigenschaften, welche ausschlaggebend sind für ihre Person.


Als Fazit kann ich sagen, dass mir der fiktive Roman "The Promise - Der goldene Hof" von Richelle Mead super gefallen hat. Die Autorin hat ein Thema genommen, was nicht wirklich einfach zu beschreiben ist, jedoch hat sie dies geschafft. Für mich ist die Geschichte wirklich faszinierend und spannend!



Also: Tolle Geschichte, welche ich nur weiterempfehlen kann!




Ein großer Dank an den Verlag Bastei Lübbe und auch an Richelle Mead für das wunderbare Rezensionsexemplar!




Eure Jacky

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Emely-Frd Emely-Frd

Veröffentlicht am 31.01.2018

REZENSION "THE PROMISE" VON RICHELLE MEAD

Titel: The Promise- Der goldene Hof
Originaltitel: The Glittering Court
Autorin: Richelle Mead
Genre: (Historischer) Roman
Seiten: 592 Seiten
Preis: 18,-
Verlag: One by Bastei Lübbe


Als ich angefangen ... …mehr

Titel: The Promise- Der goldene Hof
Originaltitel: The Glittering Court
Autorin: Richelle Mead
Genre: (Historischer) Roman
Seiten: 592 Seiten
Preis: 18,-
Verlag: One by Bastei Lübbe


Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, war es mir erst ein wenig suspekt. Die Welt war anders, als ich sie mir vorgestellt habe und die Situation am Anfang erschien mir sehr verkrampft. Doch je mehr ich gelesen habe, je mehr konnte ich mich auf das Buch einlassen. Die Welt hat angefangen mich zu verzaubern und zu faszinieren. Das Weltbild in dem Buch ist sehr gut gedacht und interessant dargestellt. auch der goldene Hof wurde so detailliert dargestellt, sodass ich mir gut vorstellen konnte, selbst in Etikette unterrichtet zu werden und Tanzstunden zu nehmen. Die Geschichten die zwischen durch von den zwölf Engeln erzählt worden, waren sehr gelungen.
Auch die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. Elisabeth hat sich von einer verwöhnten Prinzessin in eine robuste, mutige und unabhängige Frau entwickelt. Ich persönlich finde das, was Elisabeth alles durchmachen musste, sehr fesselnd und ich konnte mich sehr gut in sie rein versetzen und mitleiden.

_The Promise_ wurde für mich von einem reinen Coverkauf zu einem der Bücher, die man in einer Nacht durchlesen muss, weil sie einen nicht mehr loslassen. Von nun an eines meiner Lieblingsbücher und somit auch zu einem Fünf-Sterne-Buch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Richelle Mead

Richelle Mead - Autor
© Malcolm Smith Photography

Richelle Mead wurde in Michigan geboren. Sie studierte Kunst, Religion und Englisch. Mit ihrer Jugendbuchserie Vampire Academy gelang ihr auf Anhieb der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. Bloodlines führt die Geschichte der Vampire Academy fort.

Mehr erfahren
Alle Verlage