Underworld Chronicles - Gejagt
 - Jackie May - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
320 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0131-0
Ersterscheinung: 30.09.2021

Underworld Chronicles - Gejagt

Buch 2
Übersetzt von Stephanie Pannen

(34)

Kaum zu fassen, dass es schon einen Monat her ist, seit Nora von der dunklen Unterwelt Detroits erfahren hat. So langsam gewöhnt sie sich an ihr neues Zuhause – doch der Vorfall mit Magier Elijah und die Auseinandersetzung mit Vampirboss Henry stecken ihr noch immer in den Knochen. Nora wünscht sich nichts mehr, als dass endlich Ruhe in ihr Leben einkehrt. Doch dann bittet sie der Anführer des Werwolfrudels um Hilfe. Je tiefer Nora jedoch in die Ermittlungen verwickelt wird, desto mehr Bedrohungen offenbaren sich ihr. Und als wäre das noch nicht genug, bilden sich auch ihre paranormalen Kräfte weiter aus. Erfährt Nora nun endlich, wer sie wirklich ist?

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (34)

Lisa_V Lisa_V

Veröffentlicht am 09.10.2021

Heißersehnter zweiter Band, einer Reihe mit Suchtpotenzial

Bevor ihr zu „Underworld Chronicles – Gejagt“ der Autorin Jackie May greift, lest unbedingt den ersten Band der Reihe, ansonsten wird es schwer die Handlung im Ganzen verstehen zu können. Hier handelt ... …mehr

Bevor ihr zu „Underworld Chronicles – Gejagt“ der Autorin Jackie May greift, lest unbedingt den ersten Band der Reihe, ansonsten wird es schwer die Handlung im Ganzen verstehen zu können. Hier handelt es sich nämlich bereits um das zweite Buch einer unglaublich süchtig machenden Reihe. Sehr zu meiner Freude gab es ein Wiedersehen mit vielen liebgewonnen Protagonist:innen, interessant wurde es darüber hinaus aber auch da die einzigartige Welt der Werwölfe hier besonderen Fokus findet. Weiterhin setzt sich die Autorin mit ihren Wesen von anderen Fantasybüchern ab, indem sie gängige Klischees meidet und für eine vielfältig bevölkerte fantastische Welt sorgt. Von Anfang bis Ende herrscht große Spannung, denn Nora wendet sich erneut der Aufklärung eines Falls zu und zahlreiche Gefahren lauern von allen Seiten. Auch in Liebesdingen bleibt es spannend, denn der Kreis der Verehrer wächst stetig. Wie auch der Rest der Handlung ist der Ausgang hierbei überraschend, so baute die Autorin zahlreiche unvorhersehbare Wendungen ein. Der Schreibstil ist wirklich mitreißend und passt durch sein eher einfaches sprachliches Niveau, meiner Meinung nach, gut zu einem Jugendbuch. Einige Szenen sind dabei allerdings doch recht gewaltvoll und blutig und auch die Triggerwarnung, vor sexueller Belästigung, PTBS und Angststörung, sollten Betroffene ernst nehmen. Ansonsten steht dem temporeichen Lesevergnügen nichts im Wege, einziger Wermutstropfen ist die Tatsache, dass wir auf den dritten Band noch bis Mai 2022 warten müssen. Für „Underworld Chronicles – Gejagt“ vergebe ich gerne 5 Sterne und eine Leseempfehlung für die gesamte Reihe!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Remaa Remaa

Veröffentlicht am 07.10.2021

Rundum gelungene Fortsetzung

Gejagt von Jackie May ist der zweite Teil der Underworld Chronicles Reihe und die Geschichte startet direkt nach den Geschehnissen des ersten Bandes.
Es gibt einige Rückblicke und kurze Erklärungen, die ... …mehr

Gejagt von Jackie May ist der zweite Teil der Underworld Chronicles Reihe und die Geschichte startet direkt nach den Geschehnissen des ersten Bandes.
Es gibt einige Rückblicke und kurze Erklärungen, die die Erinnerungen an den ersten Band wecken, falls die Lektüre schon etwas zurück liegt. Ich würde jedoch nicht mit „Gejagt“ in die Reihe einsteigen, sondern auf jeden Fall zuerst „Verflucht“ lesen.

Nach den Vampiren in Band eins stehen nun im zweiten Teil die Werwölfe im Mittelpunkt der Erzählung.

Der Schreibstil ist erneut sehr flüssig und die Zeit verfliegt geradezu beim Lesen des Buches. Ich habe die Kapitel verschlungen und mit Nora mitgefiebert. Es gibt wie bereits im ersten Band einiges zu lachen, einen neuen spannenden Fall bei dem Nora mit ihrer Gabe unterstützt und jede Menge Intrigen und Gefahr. Zu den bisherigen Charakteren, die ich bereits im ersten Band lieben gelernt habe, haben sich weitere spannende dazugesellt, die ich genauso schnell in mein Herz geschlossen habe. Neben der Spannung durch unvorhersehbare Wendungen, kommen auch die Gefühle und das damit verbundene Chaos nicht zu kurz.

Für mich ein rundum gelungenes Leseabenteuer. Einziger Wermutstropfen: es war viel zu schnell vorbei und nun muss ich ungeduldig warten, bis Noras Geschichte weitergeht und die verbliebenen Geheimnisse gelüftet werden. Ich werde auf jeden Fall dabei sein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elisa21 Elisa21

Veröffentlicht am 06.10.2021

Gelungene Fortsetzung

Der zweite Band der Underworld Trilogie steht dem ersten in nichts nach, meiner Meinung setzt er sogar nochmal einen drauf.
In dem zweiten Teil geht es nun nicht mehr vordergründig um die Vampiere sondern ... …mehr

Der zweite Band der Underworld Trilogie steht dem ersten in nichts nach, meiner Meinung setzt er sogar nochmal einen drauf.
In dem zweiten Teil geht es nun nicht mehr vordergründig um die Vampiere sondern um die Werwölfe. Und was soll ich sagen, irgendwie sind sie mir einfach sympathischer. Natürlich haben auch die Wölfe ein paar Macken und es wäre ja auch langweilig wenn Nora nicht auch bei ihnen in Gefahr wäre, aber für mich haben eindeutig die Werwölfe gewonnen.
Wir dürfen in diesem Teil Wulfs altes Rudel kennenlernen und verbringen mit Nora viel Zeit auf dem Gelände der Wölfe. Eigentlich sollte sie dort nur etwas Selbstverteidigung lernen, wer hätte gedacht, dass sie die so schnell anwenden muss.
Im Vordergrund des Rudels steht Wulfs Bruder Rook, den ich schon nach den ersten Seiten geliebt habe. Er ist witzig und charmant und hat Nora gegenüber einen wirklich süßen Beschützerinstinkt. Nora wird vom Alpha des Rudels gebeten, ihm bei der Aufklärung eines Diebstahls zu helfen, was sie auch mit pravour meistert. Dadurch gerät sie jedoch wieder in eine neue Gefahr, aus der sie so leicht nicht heraus kommt.

Wie auch beim ersten Buch, hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen, ich bin geradezu durch die Seiten geflogen. Zudem fand ich es sehr interessant, mal in das Leben eines Rudels hineinsehen zu dürfen, auch wenn die ganz schön verstörende Regeln haben. Mir hat ebenso gut gefallen, das Noras Verehrer immer weiter wachsen, sie sich aber einfach für keinen entscheiden kann. Wer kann es ihr auch verübeln? Ich könnte mich ja selbst nicht zwischen all den tollen Kerlen entscheiden. Die Geschichte von Nora und den Werwölfen hat wieder viel Witz und Charm, genau wie der erste Teil. Auch altbekannte Figuren wie Terrance, Nick und Parker tauchen wieder auf, was ich wirklich toll fand. Die Charaktere sind mir alle sehr ans Herz gewachsen, weshalb ich es umso schöner fand weiter von ihnen zu lesen.
Eine Frechheit hingegen finde ich, dass wir so lange auf den dritten und letzten Band warten müssen. Die Geschichte von Nora ist so interessant, dass ich auf jedenfall wissen muss wie es weitergeht. Am meisten interessiert mich natürlich, was genau Nick eigentlich ist.

Aber genug der Schwärmerei, ich könnte Stunden noch so weitermachen. Ich liebe die Underworld Reihe sehr und lege sie jedem ans Herz, der die Kreaturen der Unterwelt liebt und gerne spannende, witzige und charmante Bücher liest.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DianaMaslina DianaMaslina

Veröffentlicht am 05.10.2021

Ein gelungener und aufregender zweiter Band!

*Achtung es handelt sich hier um eine Rezension für Band 2 der „Underworld-Chronicles“-Reihe!*

Inhalt
Nora ist nun seit mehreren Monaten Teil der Unterwelt Detroits und gewöhnt sich so langsam an ihr ... …mehr

*Achtung es handelt sich hier um eine Rezension für Band 2 der „Underworld-Chronicles“-Reihe!*

Inhalt
Nora ist nun seit mehreren Monaten Teil der Unterwelt Detroits und gewöhnt sich so langsam an ihr neues Leben. Sie wohnt nicht nur bei ihrem Troll-Freund Terrance, sondern arbeitet auch in seinem Underworld Club, wo alle magischen Wesen aufeinandertreffen. Obwohl alle ihrer Freunde Unterweltler sind, hat sie die Erfahrungen mit Henry und die Entführung durch den Magier Elijah noch nicht wirklich verarbeitetet und würde einfach nur gerne in Ruhe ihr Leben führen. Jedoch hat das Schicksal einen anderen Plan für sie, denn der Anführer eines der Werwolfrudel bittet Nora um Hilfe. Seit einiger Zeit wird er und seine Familie bestohlen, ohne dass sie es gemerkt haben. Während den Ermittlungen gerät Nora immer tiefer in die düsteren Geheimnisse und Verschwörungen der Werwölfe hinein und sieht sich schon bald in einer lebensbedrohlichen Situation wieder. Aber damit nicht genug, spielen auch ihre Gefühle verrückt und ihre übernatürlichen Kräfte bilden sich auch immer weiter aus. Wird sie am Ende endlich erfahren können, wer sie wirklich ist? Das und vieles mehr erwartetet einen, wenn man den zweiten Teil der magisch düsteren, aber auch humorvoll ironischen Fantasyreihe liest!

Meinung
Nach meiner Rezension zu dem ersten Teil ist es kein Geheimnis, dass mir die Idee hinter der Reihe und die Geschichte bisher wirklich sehr gefallen haben. Ich bin also mit hohen Erwartungen in den zweiten Band eingetaucht und wurde auch nicht enttäuscht. Bereits die ersten Seiten haben dafür gesorgt, dass ich wieder in die Geschichte hineinkommen konnte, denn durch Sätze, die wie nebenbei eingestreut worden sind, gibt es zu Beginn des Buches einen kleinen Rückblick. Das hat mir wirklich sehr gefallen, denn dadurch konnte ich meine Erinnerungen auffrischen und war sofort wieder in Noras mystischer Welt gefangen. Als Leser*in muss man auch nicht lange warten und schon bald steigt die Spannung wieder stetig an. Tatsächlich finde ich aber wirklich jede einzelne Szene aufregend und interessant. Es muss nicht einmal ein Kampf oder eine Intrige vorkommen, um mich zu begeistern, denn der Auftritt von übernatürlichen Wesen, Noras Humor oder ihr persönliches Drama reicht dafür schon aus. Ich habe mich also keinen einzigen Moment gelangweilt. Im Gegenteil: ich konnte manchmal gar nicht mehr aufhören weiterzulesen. Besonders als immer mehr Geheimnisse gelüftet worden sind und es Antworten auf große Fragen gab. Ich glaube der Grund dafür, dass es mir so leicht fällt immer weiterzulesen, ist, dass der Schreibstil unglaublich angenehm ist. Obwohl oftmals ernstere Themen und potenziell triggernd Inhalte vorkommen, gleichen die Autoren das mit dem einzigartigen Humor von Nora wieder aus und sorgen somit dafür, dass das Buch angenehm, aber auch mit großem Interesse, zu lesen ist. Nora und die meisten Charaktere finde ich einfach unglaublich. Terrance, Oliver, Gorgeous, Wulf, Cecile, und einige mehr faszinieren mich nicht nur aufgrund ihrer Kräfte, sondern auch wegen ihrer Eigenschaften. Genau diese Tatsache, dass die Autoren es geschafft haben unglaublich viele Nebencharaktere mit individuellen Persönlichkeiten zu schaffen, beeindruckt mich sehr. Dadurch lese ich die Reihe nicht nur dank Nora, – die ich von Anfang an mochte und die eine wirklich tolle, starke und aufregende Protagonistin stellt – sondern auch aufgrund ihrer magischen Freunde. Besonders das Drama rund um Noras Liebesleben ist, neben dem Geheimnis ihrer Vergangenheit und Kräfte, sowie der düsteren Unterwelt mit all den unterschiedlichen Wesen, wirklich unterhaltsam! Und bringt mich auch öfters zum Schmunzeln. Auch in diesem Band nimmt die Gefühlsachterbahn volle Fahrt und – soviel kann ich verraten – Noras Anzahl von Verehrern wächst weiter ;). In der Leserunde war von einem Harem die Rede, was mich so erheitert hat, dass ich es euch gerne weitergeben möchte. Mir gefällt auch sehr, dass in dem ersten Band das Vampirclan-Leben näher beschrieben wurde, wodurch man als Leser/in die einen Einblick in die Bräuche, Traditionen, Regeln und Geheimnisse der Vampire bekommen hat. Und in diesem Buch nun das Werwolfsrudel detailliert beschrieben wurde, wodurch ich jetzt eine bessere Vorstellung über deren Riten habe. Das Werwolfsleben fand ich auch sehr interessant und mir war das Rudel im Großen und Ganzen sehr sympathisch. Ich bin wirklich gespannt zu erfahren, welche Wesen ich im Folgeband näher kennenlernen werde. Was euch ebenfalls erwarten würde, solltet ihr das Buch lesen, wären zahllose Geheimnisse und Intrigen. Die Spannung würde also kein Ende nehmen und man erhält – endlich – mehr Informationen rund um Nora! Gleichzeitig stellen sich gegen Ende dann aber wieder viele neue Fragen, die mich persönlich ganz hibbelig machen, weil ich jetzt eine lange Zeit auf den Folgeband warten muss. Besonders das Ende hat meiner Neugier noch einmal einen großen Schwung verliehen und ich konnte anschließend nicht glauben, dass der zweite Band hier nun endet. Bisher hatte die Geschichte alles, was für mich ein gelungener, packender und wunderschöner Fantasyroman braucht: Drama, Intrigen, Geheimnisse, natürlich Magie, eine starke, mutige und einzigartige Protagonistin, die außerdem einen für sie typisch ironischen Humor besitzt und sich trotz ihrer schlimmen Erlebnisse immer für andere einsetzt! Das Liebesdrama, die lebensbedrohlichen Kämpfe und herbeiersehnten Offenbarungen, sowie treue Freunde dürfen natürlich auch nicht fehlen, und tuen es in dieser magischen Reihe auch nicht!

Fazit
Insgesamt bin ich mit der Geschichte also mehr als zufrieden und kann sie wirklich allen, die auf Fantasyromane mit starken Protagonisten, tollen Nebencharakteren, den typischen und neuen übernatürlichen Wesen und Liebesdrama stehen! Besonders nach der packenden Enthüllung am Ende des zweiten Bandes, kann ich es nicht erwarten, weiterzulesen, bis ich auch das letzte noch so kleine Geheimnis erfahren habe! Dadurch, dass ich eigentlich nichts Negatives über die Geschichte sagen kann, bekommt das Buch von mir fünf von fünf Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gossiptogo Gossiptogo

Veröffentlicht am 04.10.2021

Großartige und humorvolle Fortsetzung

Mögt ihr Reihen? Ich persönlich liebe sie ja, aber lese sie eigentlich erst, wenn alle Bücher erschienen sind. Einfach aus dem Grunde des Vergessens und des Wartens. Doch hier konnte ich damals einfach ... …mehr

Mögt ihr Reihen? Ich persönlich liebe sie ja, aber lese sie eigentlich erst, wenn alle Bücher erschienen sind. Einfach aus dem Grunde des Vergessens und des Wartens. Doch hier konnte ich damals einfach nicht warten. Die Leseprobe hatte mich so sehr überzeugt, dass Band 1 ganz schnell gelesen war. Auf Band 2 warten musste ich zum Glück nicht allzu lang. Tatsächlich ist das Buch auch nicht so komplex, dass ich nochmal in Band 1 reinschauen musste. Das ist für mich ein großer Pluspunkt. Ich war direkt wieder in der Story drin und habe mich mitreißen lassen.

Der Schreibstil war wieder unverändert flüssig, humorvoll, emotional und einfach nur großartig. Besser lässt es sich gar nicht beschreiben. Das Buch war dadurch wieder viel zu schnell gelesen.
Die Charaktere finde ich auch nach wie vor toll. Endlich erfahren wird ein wenig mehr über Noras Gefühlswelt, über ihre Gabe und ihre Vergangenheit. Für mich ist sie sowieso ein toller Charakter. Sehr selbstbewusst und dominant. In jedem Buch geht es um eine andere Spezies. Waren es ind Band 1 die Vampire, so sind es hier nun die Werwölfe. Und die lieben Noras Dominanz. Wir lernen den Barkeeper Wulff besser kennen, seinen Bruder Rook und das dazugehörige Rudel. Allesamt sehr sympathisch doch die Regeln der Wölfe waren für mich schon sehr krass. Ist man in dieser Gesellschaft aufgewachsen, dann akzeptiert man sie. Doch ich konnte mich da super in Nora reinversetzen.
Will hier aber nicht zu viel erzählen, da ich sonst spoilern würde.
Die Story hat mir sehr gut gefallen insgesamt. Sie war spannend, actionreich, gefühlvoll, romantisch aber auch humorvoll. Es passierte viel, doch nicht zu viel. Alles war super durchdacht und konnte mich mitreißen.
Mein Fazit: Eine großartige Fortsetzung. Manchmal sind diese ja eintönig, dienen als Lückenfüller oder so. Doch hier hatte ich überhaupt nicht das Gefühl. Ich kann den nächsten Band kaum noch erwarten und freue mich schon sehr darauf. Für Fantasy und Romantasy Fans ist die Reihe ein absolutes Lese-MUSS.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jackie May

Jackie May - Autor
© Kelly und Josh Oram

Jackie May ist das Pseudonym des Ehepaars und Autorenduos Kelly und Josh Oram. Sie leben mit ihren vier Kindern und ihrer Katze Mr. Darcy außerhalb von Phoenix, Arizona. Jackie May ist der Name ihrer einzige Tochter. 

Mehr erfahren
Alle Verlage