V is for Virgin
 - Kelly Oram - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
336 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0098-6
Ersterscheinung: 29.05.2020

V is for Virgin

Band 1 der Reihe "Kellywood-Dilogie"
Übersetzt von Stephanie Pannen

(213)

Valeries Herz ist gebrochen. Ihr Freund hat sie verlassen, weil sie nicht mit ihm schlafen möchte, sondern damit bis zur Ehe warten will. Als ihre Geschichte bei YouTube viral geht, wird die Siebzehnjährige landesweit unter dem Namen Virgin Val bekannt. Das Chaos scheint perfekt, als dann auch noch Rockstar Kyle Hamilton vor ihr steht: Der Leadsänger der Band Tralse hat es sich zum persönlichen Ziel gemacht, sie zu verführen. Doch mit einer Sache hat Kyle nicht gerechnet: Val bereitet ihm ganz schönes Herzklopfen ...
Eine Achterbahnfahrt der Gefühle – neuer Lesestoff von Erfolgsautorin Kelly Oram!


Pressestimmen

„Wunderbarer Liebesroman rund um ein kontroverses Thema.“

Rezensionen aus der Lesejury (213)

Laura_granger Laura_granger

Veröffentlicht am 16.04.2021

Toll für zwischendurch

Ich glaube kein anderes Buch hat die Bücherwelt so entzweit wie V is for Virgin von Kelly Oram.
In diesem Buch geht es um Valerie, dessen Herz gebrochen wurde, nachdem ihr Freund Freund verlassen hatte, ... …mehr

Ich glaube kein anderes Buch hat die Bücherwelt so entzweit wie V is for Virgin von Kelly Oram.
In diesem Buch geht es um Valerie, dessen Herz gebrochen wurde, nachdem ihr Freund Freund verlassen hatte, weil sie nicht mit ihm schlafen möchte. Denn sie möchte bis zur Ehe warten.
Als die ganze Schule davon erfährt und ein Video von Valerie auf YouTube viral geht, wie sie sich öffentlich in der Schulkantine dazu bekennt, ist sie plötzlich bekannt als Virgin Val.
Auf der Suche nach einer Band, die auf dem Herbstfest der Schule spielen soll, trifft Val Kylie Hamilton, den Leadsänger der Band. Und der hat nur ein Ziel: Valerie zu verführen.

Ich war sehr gespannt auf das Buch, weil ich sehr viel negatives dazugehört habe.
Nichtsdestotrotz muss ich sagen, es war ein solides Buch. Kein 5 Sterne Topempfehlung, sondern ein gutes Buch für zwischendurch mit kleineren Schwächen.
Die Personen waren mir gegen Ende erst sympathisch. Allerdings hatten sie auch eine tolle Entwicklung hinter sich. Bei Kylie zum Beispiel geschah dies erst sehr spät und so wurde er mir erst auf den letzten Seiten sympathisch. Bei Valerie hingegen war es ein auf und ab. Anfangs war sie mir super sympathisch, da sie für sich einstand, stolz auf sich war und uhr die meine anderer egal war. Jedoch wirkte sie teilweise, in der mitte des Buches, arrogant und überheblich. Sie wollte einfach jedem ihre Ideale aufzwingen und konnte nicht verstehen, wenn jemand nicht so, wie sie leben wollte.
Ich kann super durch die Seiten und war sehr schnell mit dem Buch fertig. Zum einen wegen des Schreibstills, denn es ließ sich super leicht lesen und man kam ohne zu stocken durch das Buch. Zum anderen die Personen. Liebte man die eine, hasste man die andere und umgekehrt. Das brachte mich auch oft dazu, einfach weiter lesen zu wollen und zu erfahren wie es nun weitergeht.

Ein tolles Buch für zwischendurch, mit einigen Höhen und Tiefen, aber definitv lesenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_ekolabine _ekolabine

Veröffentlicht am 11.03.2021

N ist für "Nun ja"

Valerie ist noch Jungfrau und verkündet nach einem Streit mit ihrem Ex, vor der versammelten Schule, dass sie vor hat dies zu bleiben. In Zeiten von Social Media verbreitet sich einer Video von ihrer Ansprache ... …mehr

Valerie ist noch Jungfrau und verkündet nach einem Streit mit ihrem Ex, vor der versammelten Schule, dass sie vor hat dies zu bleiben. In Zeiten von Social Media verbreitet sich einer Video von ihrer Ansprache über die Grenzen der Schule hinaus. So erkennt sie auch Kyle, der Sänger ein bekannten Band, als die beiden sich bei einem Konzert treffen. Kyle wittert eine Herausforderung und versucht von nun an Valerie von seinem Charme und den Vorzügen einer Nacht mit ihm zu überzeugen.



Meiner Meinung nach hat diese Geschichte ein enormes Potential und erzählt von einem Thema, welches grade unter Jugendlichen viel häufiger thematisiert werden sollte. Sowohl Jungfräulichkeit als auch Abstinenz werden durch Valerie beworben und enttabuisiert. Valerie startet eine Kampagne und möchte andere dazu animieren auf ihr Herz zu hören und nur auf Sex einzugehen, wenn sie bereit sind.



Soviel zu ihrem Plan... Jedoch finde ich, dass Valerie durch ihre Kampagne alles andere vergisst, für sie existiert nur noch ein Thema. Ihre Freundin Cara, welche zu Beginn wirklich spritzig auftritt verblasst im Laufe der Geschichte und verliert dadurch an Charakter. Neben Cara findet Valerie neue Freunde. Leider werden auch diese nur Randfiguren und können keine eigene Stärke entwickeln. Alle Nebencharaktere bleiben auch solche und wirken wiederholt ein notwendiges Mittel, damit Valerie immer Hilfen erhält, wenn sie diese benötigt. So findet sie eine Freundin, welche alle PC Probleme löst, die sie bei ihrer Kampagne hat. Auch ihr Freund Isaac ist mehr als enttäuschend, er scheint kaum an der Beziehung zu hängen und auch Valerie wirkt wenig enthusiastisch. So schwimmen allein Personen daher.

Was besonders schade ist, wenn wir Kyle betrachten. Man mag denken Valerie und Kyle seien die Hauptpersonen in dieser Geschichte. Aber leider wird der Leser enttäuscht. Kyle erhält in meinen Augen viel zu wenig Raum und zeigt sich immer von der selben Seite. Er ist streitlustig und irgendwie besessen von Valerie. Nur in kurzen Momenten erlebt man eine andere Seite. Wieso die Anspannung zwischen den beiden besteht ist dadurch jedoch nicht erkennbar und eher unlogisch.



An sich finde ich die Idee total klasse und auch eine, wo auch immer geartete, Beziehung zwischen beiden wäre in Ordnung, wenn nicht alles so oberflächlich geblieben wäre. Zum Ende hin erleben wir noch einige Wendungen, leider werden diese eher schnell abgehandelt, um so ein Ende zu finden, welches für alle stimmig ist.



Ich hoffe der zweite Teil lässt etwas tiefer in Kyles Inneres blicken und ihn so besser verstehen lassen. Er schien mir sympathischer und tiefgründiger zu sein, als bisher zu erkennen.



Da die Idee und der Schreibstil sehr cool sind und die Charaktere teilweise wirklich liebenswürdig sind vergebe ich 3/5 Sternen. Ein Jahreshighlight wird es leider nicht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

travelbooksandcoffee travelbooksandcoffee

Veröffentlicht am 03.03.2021

Große Erwartungen, aber....

Schwierig...

Ich habe lange überlegt, wie ich meine Gedanken und Emotionen zu "V is for Virgin" verfassen soll. Besonders auf das ungewöhnliche Thema war ich sehr neugierig, doch leider fehlte der Tiefgang. ... …mehr

Schwierig...

Ich habe lange überlegt, wie ich meine Gedanken und Emotionen zu "V is for Virgin" verfassen soll. Besonders auf das ungewöhnliche Thema war ich sehr neugierig, doch leider fehlte der Tiefgang.
Ich liebe den Schreibstil von Kelly Oram. Er ist sehr angenehm zu lesen, modern und spritzig. Die Dialoge sind witzig und sehr unterhaltsam. Mich hat die Geschichte gut unterhalten, leider kommen die Gefühle zu kurz und die Spannung bleibt auf der Strecke. Ich konnte keine richtige Verbindung zu den Charakteren herstellen.
Es wird aus der Sicht von Valerie erzählt und ich fand sie sehr mutig. Sie weiß was sie will und setzt sich aktiv dafür ein, aber viele ihre Handlungen waren für mich sehr fragwürdig. Kyle war mir auch sehr unsympathisch und blieb bis zum Schluss ein Rätsel und einfach nur blass. Trotzdem freue ich mich auf die Fortsetzung "A is for Abstinence" schon sehr.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Meike_1999 Meike_1999

Veröffentlicht am 24.02.2021

Gutes Buch und wichtiges Thema

Valerie ist 18 Jahre alt, und davon überzeugt, mit dem Sex bis zur Ehe zu warten. Sie ist selber adoptiert, weil ihre leibliche Mutter zu jung war um sich um sie zu kümmern. Doch nicht jeder hat Verständnis ... …mehr

Valerie ist 18 Jahre alt, und davon überzeugt, mit dem Sex bis zur Ehe zu warten. Sie ist selber adoptiert, weil ihre leibliche Mutter zu jung war um sich um sie zu kümmern. Doch nicht jeder hat Verständnis für Valerie, so auch ihr Freund, der sich daraufhin von ihr trennt. Der nächste Tag in der Schule ist für Val nicht gerade sehr schön, da ihr Freund falsche Gerüchte über sie verbreitet hat. Voller Wut spricht sie in der Kantine vor fast der gesamten Schule, und offenbart so jedem, dass sie noch Jungfrau ist, und das auch bis zur Ehe bleiben möchte.

Damit könnte eigentlich alles fertig sein, doch es gab jemanden, der Vals Offenbarung gefilmt hat, und über YouTube veröffentlicht hat. Val ist erst einmal davon nicht sehr begeistert, doch sie kriegt in den Kommentaren Zustimmung, und beschließt sich nicht unterkriegen zu lassen. Sie will anderen helfen. Nicht jeder muss mit dem Sex bis zur Ehe warten, aber man sollte es erst tun, wenn man wirklich bereit dazu ist.

Meine Meinung:

Ich fand dieses Buch von vorne bis hinten wirklich gut. Valerie hat mich sehr überzeugt, da sie wirklich mutig ist. Am Anfang hat sie zwar aus Wut gehandelt und es danach sofort bereut, dennoch bleibt sie anschließend an ihrer Sache dran, und lässt sich nicht von den Meinungen der anderen unterkriegen. Allerdings finde ich schade, dass sie irgendwann kaum mehr auf ihre Freunde und vor allem nicht mehr auf ihre beste Freundin achtet.

Ihre beste Freundin Cara hat mir an sich auch gut gefallen. Sie ist komplett anders als Val, aber darin unheimlich witzig, und auch irgendwie etwas vorlaut. Manchmal habe ich ihr Handeln dennoch nicht verstanden.

Viele andere Charaktere die noch vorkommen, haben meiner Meinung nach, zu wenig Zeit im Buch bekommen, wodurch man zu wenig über diese Personen weiß.

Ein Punkt, der mich auch gestört hat, waren unerklärliche Zeitsprünge. Im Laufe des Buchs hat Val einen neuen Freund, und irgendwann sind sie schon mehrere Monate zusammen. Hätte das nicht im Text gestanden, wären für mich maximal zwei bis drei Wochen vergangen.

Dennoch muss ich zum Schluss sagen, dass dieses Buch wirklich lesenswert ist. Auch wenn es einige Kritikpunkte gibt, ist es so erzählt, dass man das Buch einfach nicht bei Seite legen möchte. Auch finde ich die Botschaft, die hinter dem Buch steht, wirklich gut. Damit meine ich nicht die Aussage, dass man mit dem Sex bis zur Ehe warten soll. Im Buch wird auch noch ausgedrückt, dass man generell nur das machen soll, was man selber für richtig hält, und niemand einem etwas vorschreiben darf, was man selber gar nicht möchte. Und genau das finde ich richtig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zitronengelbe_buecher zitronengelbe_buecher

Veröffentlicht am 21.02.2021

Süßes Buch mit schöner Message

Ich war sehr lange unentschlossen ob ich dieses Buch lesen sollte. Es gibt wohl kaum ein Buch, das so umstritten ist wie V is for Virgin. Jetzt nachdem ich es gelesen habe, bereue ich es nicht. Keine Frage ... …mehr

Ich war sehr lange unentschlossen ob ich dieses Buch lesen sollte. Es gibt wohl kaum ein Buch, das so umstritten ist wie V is for Virgin. Jetzt nachdem ich es gelesen habe, bereue ich es nicht. Keine Frage es hat mir nicht so gut gefallen wie Cinder und Ella, dem ich damals 4,5 Sterne gegeben habe, aber V is for Virgin hat mit 3,5, also gerade mal ein Stern weniger, besser abgeschnitten als erwartet.
Ich fand die Idee der Geschichte mal etwas anders, ein Thema was in Romanen nicht so schrecklich oft thematisiert wird. Das Thema Jungfräulichkeit wurde auch schön in die Story mit eingebracht, allerdings muss ich auch sagen, dass es mir an manchen Stellen ein bisschen zu dick aufgetragen war. Ich konnte Valerie gut nachvollziehen und habe auch ihrer Gründe verstanden, warum sie mit dem Sex bis zur Ehe warten wollte. Aber es war mir an machen Stellen einfach ein bisschen zu extrem.
Valerie war mir auch ansonsten sympathisch. Sie war nett, klug und hatte genug Selbstvertrauen um ihre Kampagne durchzuziehen. Hut ab auf alle Fälle. Ich hätte mich das wahrscheinlich nicht getraut. Dafür war Kyle nun ganz und gar nicht mein Typ. Er war mir total unsympathisch und obwohl er sich an manchen Punkten nicht wie das Komplete A******** verhalten hat, habe ich ihn irgendwie trotzdem nicht mögen könne.
Der Schreibstill war, wie auch schon bei Cinder und Ella, einfach nur super. Sehr schön und flüssig zu lesen.
Mein Fazit: Insgesamt ein Buch was mir recht gut gefallen hat. Es hatte seine Höhen und Tiefen, klar. Allerdings hat mich das Buch nicht halb so aufgeregt wie mach anderen. Was vielleicht auch daran liegen könnte, dass ich Cinder und Ella zwar mochte es aber nie mein Lieblingsbuch war. Ich würde dieses Buch auf alle Fälle all denen empfehlen, die ein süßes Buch mit einer schönen Message für zwischendurch möchten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kelly Oram

Kelly Oram - Autor
© Jessica Downey

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte – Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.

Mehr erfahren
Alle Verlage