Verloren sind wir nur allein
 - Mila Summers - PB
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
432 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0094-8
Ersterscheinung: 28.02.2020

Verloren sind wir nur allein

Roman

(130)

Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Sky mit ihrer Mutter nach Texas. Ihre Mom will endlich alles hinter sich lassen, doch Sky kann und will vor ihrem Schmerz nicht davonlaufen. Sie fühlt sich so verloren wie nie zuvor. Doch dann trifft sie den 18-jährigen Jeff, und mit ihm stiehlt sich ganz zaghaft wieder mehr Licht in Skys Leben. Aber auch Jeff hat mit schrecklichen Erlebnissen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Können die beiden sich gegenseitig retten?

Pressestimmen

„Ein komplexer Roman um das Erwachsen werden und um den Umgang mit Trauer und Schuld. […] Es ist der umsichtigen Schreibweise der Autorin zuzuschreiben, dass der Roman zu keinem Zeitpunkt überladen wirkt, obwohl so viele verschiedene Bereiche angesprochen und teilweise tiefgründig aufgegriffen werden. […] Dieser Teenager-Roman hält ein, was man sich von einem guten Buch verspricht […].“ 
„Das Buch ist spannend und romantisch.“

Rezensionen aus der Lesejury (130)

FrlWunder FrlWunder

Veröffentlicht am 26.09.2022

Ein mitreißendes & gefühlvolles Leseerlebnis mit unerwartetem Tiefgang

„Verloren sind wir nur allein“ ist der erste Young-Adult-Roman von Mila Summers.

Es ist eine Geschichte über Verlust, Neuanfang und den Mut, sich dem Leben zu stellen.



Mich zog bereits das relativ ... …mehr

„Verloren sind wir nur allein“ ist der erste Young-Adult-Roman von Mila Summers.

Es ist eine Geschichte über Verlust, Neuanfang und den Mut, sich dem Leben zu stellen.



Mich zog bereits das relativ schlichte Cover mit den, gut in Szene gesetzten Pfingstrosen, an.

Ausschlaggebend für meine riesige Vorfreude auf die Geschichte,

war aber der interessant klingende Klappentext und die Leseprobe.

Nach letzterer wollte ich das Buch am liebsten sofort verschlingen!

Ich habe eine süße und zu Herzen gehende Geschichte erwartet,

und wurde mit bewegendem Tiefgang überrascht.



Im Mittelpunkt der Geschichte stehen, mit Sky und Jeff, zwei Heranwachsende,

die nicht nur dabei sind noch ihren Weg zu finden,

sondern auch bereits mit den Schattenseiten des Lebens konfrontiert wurden.



Der Verlust ihres Vaters hat Sky hart getroffen.

Als ihre Mutter beschließt mit ihr nach Texas zu ziehen, wo deren neuer Partner Roger eine Ranch führt, bricht für sie erneut die Welt zusammen.

Sky will nur eins: schnell ihr letztes Highschooljahr, am besten für sich allein und ohne Aufmerksamkeit zu erregen, beenden und wieder in die alte Heimat zurückkehren.

Zu Skys Missfallen wohnt auf der Ranch auch noch Rogers Neffe Jeff.

Schon bei ihrem ersten Zusammentreffen zieht er ihren Zorn auf sich.

Ständig mischt er sich in Dinge ein, die ihm nichts angehen, und mit seiner stets guten Laune und den lockeren Sprüchen, bringt er sie regelmäßig auf die Palme.

Doch dann entdeckt sie Seiten an ihm, die ihr gar nicht so unähnlich sind

und langsam entwickelt sich eine zaghafte Bindung zwischen ihnen.

Mit seiner Unterstützung beginnt Sky neue Hoffnung zu schöpfen.

Zumindest bis ein weiterer Schicksalsschlag ihr Leben zusetzt,

und Sky wieder die Mauern um sich herum aufrichtet ...



Dank des angenehmen und lockeren Schreibstils von Mila Summers,

zog mich die Story von Sky und Jeff, von Beginn an, in ihren Bann,

und war wiederum viel zu schnell zu ende gelesen …

Man erlebt die Geschichte abwechselnd aus deren Perspektiven,

und erhält einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelten,

sowie in die Geschehnisse.



Sowohl Sky als auch Jeff stecken mit ihren 17 und Jahren noch zwischen Teenagerbefindlichkeiten und den Verantwortlichkeiten, die an einen jungen Erwachsenen gestellt werden, fest.

Gerade Sky zeigt sich des öfteren von ihrer launenhaften und aufmüpfigen Seite,

die auch dem schweren Verlust und den neuartigen Veränderungen geschuldet sind.

Obwohl sie niemanden an sich heranlassen möchte, und zunächst auch die ihr nahestehenden Personen von sich stößt,

ist sie doch ein sehr anständiges Mädel.

Ich würde sogar so weit gehen, sie als familiär und solidarisch zu bezeichnen.

Jeff hat den „Sonnyboy“ für sich perfektioniert.

Ständig hat er ein Lächeln im Gesicht und ist um keinen lockeren und charmanten Spruch verlegen.

Mit seiner fürsorglichen, sympathischen und lässigen Art,

kann man gar nicht anders, als ihn ins Herz zu schließen.

Doch seine coole Art ist manchmal eben auch nur eine Fassade …



Ich habe die Geschichte von Sky und Jeff von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen!

Die Kombination aus dem ruhigen aber aufregendem Familienleben auf der Ranch,

und den turbulenten und abwechslungsreichen Schulszenen,

sorgt für ein vielseitiges Leseerlebnis!

Zwar gibt es auch jede Menge Klischees, die erfüllt werden,

aber im Grunde genommen, ist es ein sehr anregendes Leseerlebnis,

bei dem einfach keine Langweile aufkommt.

Außerdem bietet die Geschichte so einige Gefühlsstürme,

die beim Lesen in Atem halten.



Statt der durchgängig süßen Liebesgeschichte,

wurde ich von der zunehmenden Tiefe überrascht,

die mich bangen und mitfiebern ließ!



Ein sehr schönes, mitreißendes und gefühlvolles Leseerlebnis!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Delfin Delfin

Veröffentlicht am 12.01.2022

Eine schwere Vergangenheit

Sky ist 17 Jahre alt und musste in ihrer Vergangenheit schon einen schlimmen Verlust durchmachen, denn ihr Papa ist vor 2 Jahren unerwartet verstorben. Ihre Mutter beschließt nun zwei Jahre später zu ... …mehr

Sky ist 17 Jahre alt und musste in ihrer Vergangenheit schon einen schlimmen Verlust durchmachen, denn ihr Papa ist vor 2 Jahren unerwartet verstorben. Ihre Mutter beschließt nun zwei Jahre später zu ihrem neuen Freund nach Texas auf eine Ranch gemeinsam mit ihrer Tochter zu ziehen. Sky ist von den Plänen ihrer Mutter alles andere als begeistert und kann nicht verstehen, dass ihre Mutter nun schon wieder eine neue Liebe nach ihrem verstorbenen Vater gefunden hat. Außerdem möchte sie Boston nicht verlassen, weil sie sonst nicht mehr regelmäßig das Grab ihres Vaters besuchen kann.

Skys Ziel ist es so schnell wie möglich von ihrem neuen Zuhause, der Ranch in Texas, wieder zu verschwinden und keine neuen Freundschaften zu schließen. Doch ihre Vorsätze sind gar nicht so leicht umzusetzen, so freundlich wie sie von ein paar Mitschülern aufgenommen wird. Doch leider gibt es nicht nur freundliche Menschen, sondern auch einen ganz nervigen Mitbewohner namens Jeff, der zu allem Elend auch noch sehr attraktiv aussieht und nie schlechte Laune zu haben scheint.



Meinung: Verloren sind wir nur alleine war mein allererstes Buch im Jahr 2022 und ich glaube, das Buch ist sogar schon eines meiner Jahreshighlights. Das Cover des Buches mag ich sehr gerne und durch die Blumen auf dem Cover wirkt das Cover sehr verspielt und zart.

Kommen wir nun zum Schreibstil des emotionalen Buches, ich mochte den flüssigen Schreibstil sehr gerne. Was mir nur leider hier auch wieder nicht so gut gefallen hat war, dass die Erzählperspektiven von unterschiedlicher Länge waren. Ich habe so sehr mit Sky mitgefühlt und hätte sie am liebsten mal wachgerüttelt, als sie ihre ganze Wut wieder an ihrer lieben und verständnisvollen Mutter ausgelassen hat. Aber ich konnte es auch verstehen, dass sie mit der Entscheidung ihrer Mutter nicht einverstanden war, jedoch konnte ich die Entscheidungen ihrer Mutter zum Ende hin immer besser nachvollziehen. Denn all ihre Entscheidungen waren nur, dass es Sky gut geht und sie versorgt ist.

Jeff fand ich sehr interessant und ich fand es total stark von ihm dass er Sky seine verletzliche Seite gezeigt hat. Durch das sehr intensive und aufwühlende Gespräch mit Sky über seine Vergangenheit, bröckelt Jeffs Fassade immer mehr ab und von dem immer fröhlichen Jeff ist nicht mehr so viel übrig.



Fazit: Ein gefühlvolles Buch mit Charakteren, die mir sehr ans Herz gewachsen sind beim Lesen. Das Buch bekommt 5 von 5 Sterne. Ich kann das Buch echt sehr empfehlen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LolliLovesBooks LolliLovesBooks

Veröffentlicht am 03.10.2021

Total schönes Leseerlebnis

Klappentext:
Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Sky mit ihrer Mutter nach Texas. Ihre Mom will endlich alles hinter sich lassen, doch Sky kann und will vor ihrem Schmerz nicht davonlaufen. Sie ... …mehr

Klappentext:
Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Sky mit ihrer Mutter nach Texas. Ihre Mom will endlich alles hinter sich lassen, doch Sky kann und will vor ihrem Schmerz nicht davonlaufen. Sie fühlt sich so verloren wie nie zuvor. Doch dann trifft sie den 18-jährigen Jeff, und mit ihm stiehlt sich ganz zaghaft wieder mehr Licht in Skys Leben. Aber auch Jeff hat mit schrecklichen Erlebnissen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Können die beiden sich gegenseitig retten?

Meinung:
Also mal ganz ehrlich: Dieses buch ist der Knaller. Ne, ernsthaft, man fühlt soooo mit. Es ist ein sehr überraschendes Buch - in dem einen Moment musst du echt lachen weil diese Sprüche so cool sind und im nächsten Satz kullern dir Tränen über die Wangen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie Sky sich fühlen muss: Erst stirbt ihr Vater. Dann verliebt sich ihre Mutter erneut und verschleppt sie mit nach Texas. Dort lebt ein (anfangs) zutiefst nervender Sunny-Boy, der ein Kontroll Freak ist. Sky kann ihrer Mutter einfach nicht verzeihen, weil sie ihren Dad jetzt noch nicht einmal besuchen kann (also sein Grab). Sie frisst die ganze Enttäuschung in sich hinein und will die Situation auf keinen Fall akzeptieren. Doch dann beginnt sie Freunde in April und Rachel (2 Mädels aus ihrer Stufe) zu finden und langsam wird es erträglicher. Auch Jeff ist ja eigentlich ganz okay…. Ohne es richtig zu merken, verlieben sich Sky und Jeff ineinander, auch wenn ein Schicksalsschlag nach dem anderen eintritt. Doch irgendwie schaffen sie es, sich zusammen und gegenseitig zu retten. Das Buch hat mich wirklich sehr berührt und umgehauen. ich liebe Mila Summers Bücher und finde auch den Schreibstil einfachg soo krass. Das ist so gut erzählt, es hätte glatt im echten Leben passieren können! Es wird neben „mit dir bin ich unendlich“ eins meiner Lieblingsbücher von Mila Summers.

Cover:
Hmmm. Ja… ist schon echt schön, aber ich finde, dass es irgendwie nicht ganz so wie ein Jugendbuch aussieht. Was ich aber total toll finde ist, dass diese Geschichte und „mit dir bin ich unendlich“ ein sehr änliches Cover haben!!

Andere Bücher zum Empfehlen:
Mit dir bin ich unendlich -> von Mila Summers :)

Fazit:
Alle Fans von dieser Autorin MÜSSEN dieses Buch gelesen haben. Aber auch alle anderen, die eins suchen sollten es kaufen und lesen.


Viel Spaß dabei!! ;-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

herzchens_buecherwelt herzchens_buecherwelt

Veröffentlicht am 08.08.2021

Verloren sind wir nur allein

Es ist aus der Sicht von Sky und Jeff geschrieben. Bei den Kapitel von Sky ist eine Blume abgedruckt und bei Jeff ein Zweig. Es ist ein kleines aber liebevolles Detail und man weiß sofort aus welcher Sicht ... …mehr

Es ist aus der Sicht von Sky und Jeff geschrieben. Bei den Kapitel von Sky ist eine Blume abgedruckt und bei Jeff ein Zweig. Es ist ein kleines aber liebevolles Detail und man weiß sofort aus welcher Sicht man liest. Ich habe mit den beiden Protagonisten mitgeliebt und mitgelitten. Ich konnte es vor allem am Ende nicht mehr aus der Hand legen. Es hat eine Wendung genommen mit welcher ich niemals gerechnet hätte. Das Buch bedient zwar viele High School Klischees aber es ist trotzdem nicht übertrieben und gefühlvoll. Ein absolutes Herzensbuch. Außerdem werden viele wichtige Themen behandelt, welche mir die Augen auch ein bisschen geöffnet haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseratte_SaSa Leseratte_SaSa

Veröffentlicht am 26.06.2020

Traurige aber zugleich auch schöne Liebesgeschichte

Sky hat ihren Vater verloren. Seit dem zieht sie sich in sich selbst zurück. Lässt niemanden mehr an sich ran. Nicht Mal ihre eigene Mutter hat eine Chance an sie heran zu kommen. Und dann beschließt ihre ... …mehr

Sky hat ihren Vater verloren. Seit dem zieht sie sich in sich selbst zurück. Lässt niemanden mehr an sich ran. Nicht Mal ihre eigene Mutter hat eine Chance an sie heran zu kommen. Und dann beschließt ihre Mutter einfach mit Sky auf einen Ranch nach Texas zu ziehen. Zu dem neuen Mann in dem Leben ihrer Mutter. Sky ist stinkwütend und redet nur noch das nötigste mit ihrer Mutter. Zu Roger ist sie genauso. Sie will nicht akzeptieren das er der neue im Leben ihrer Mutter ist. Das sie ihren Vater so einfach vergessen und eingetauscht hat. Sky fühlt sich verletzte einsam und verloren. Bis sie auf Jeff trifft. Der sie auf seine eigene Art aus sich herausholt. Er beschützt sie und ist für sie da. Und das obwohl Sky Jeff ziemlich nervig findet mit seiner Sonnyboy Art. In der Schule lernt sie Rachel und April kennen. Und auch die beiden schleichen sich langsam aber sicher in ihr Herz und Sky öffnet sich von Mal zu Mal immer mehr. Auch gegenüber ihrer Mutter öffnet sie sich. Sie will sich wieder mit ihr Vertragen. Und Jeff? Sky weiß nicht wie sie ihn finden soll. Den je näher sie Jeff kennen lernt umso mehr will sie ihn kennen lernen. Ihm nahe sein. Den es passieren Sachen wo er reagiert wie sie es sich nie gedacht hätte. Was verbirgt Jeff tief in sich drin? Und wieso ist ihre Mutter an manchen Tagen so schwach? Wird Sky über ihren schatten springen können? Ihr Herz wieder öffnen?
Fazit.: Es ist wunderbare Geschichte. Wie aus dem wahren Leben. Die Geschichte um Sky und Jeff hat mich tief berührt. Und ich habe mich seit der ersten Seite mit Sky verbunden gefühlt. Den das was ihrem Dad passiert ist, kommt mir sehr Vertraut vor. Nur bei mir war es beim Eishockey. Einfach umgefallen und plötzlich war er nicht mehr da. Ich kann sie sehr gut verstehen. Und habe mit ihr mit gelitten. Und sie verstanden. Auch hat es mich gefreut das sie sich so langsam aber sicher öffnen konnten. Aber auch die Geschichte die Jeff verfolgt fand ich sehr traurig. Und das er eine Maske aufsetzen musste um nicht bemitleidet zu werden. Ich bin froh das sich Sky und Jeff gefunden haben. Und sich gegenseitig Kraft geben konnten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mila Summers

Mila Summers - Autor
© Colette Höchst

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren. Die studierte Kulturwissenschaftlerin arbeitete für die führende Onlinedruckerei Europas, bevor sie in der Elternzeit ihren ersten Liebesroman schrieb und diesen im Selbstverlag veröffentlichte. Vor ihrem Debüt Küss mich wach hätte Mila nie damit gerechnet, ihre Leidenschaft je zum Beruf machen zu dürfen. Nun schreibt sie romantische Liebesgeschichten mit Happy-End-Garantie, die ihre Leserinnen begeistern und ihnen eine Auszeit vom Alltag …

Mehr erfahren
Alle Verlage