What I Like About You
 - Marisa Kanter - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
476 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0105-1
Ersterscheinung: 30.09.2020

What I Like About You

Mitten ins Herz
Übersetzt von Barbara Röhl

(76)

Es gibt eine Million Dinge, die Halle Levitt und ihren besten Freund Nash verbinden. Sie lieben Bücher, können stundenlang reden ... Und trotzdem verschweigt Halle ihm, wer sie wirklich ist. Denn online heißt Halle Kels – ist berühmte Buchbloggerin und hat alles, was ihr im echten Leben fehlt: Freunde, eine tolle Community, Selbstvertrauen und natürlich Nash. Dann wechselt sie für ihr Abschlussjahr an eine neue Schule, und plötzlich steht Nash leibhaftig vor ihr – da ist Chaos vorprogrammiert!

Rezensionen aus der Lesejury (76)

Buecherakte Buecherakte

Veröffentlicht am 25.11.2020

Für Zwischendurch in Ordnung

Cover: Süß und passend für die Geschichte
Inhalt: Es gibt eine Million Dinge, die Halle Levitt und ihren besten Freund Nash verbinden. Sie lieben Bücher, können stundenlang reden ... Und trotzdem verschweigt ... …mehr

Cover: Süß und passend für die Geschichte
Inhalt: Es gibt eine Million Dinge, die Halle Levitt und ihren besten Freund Nash verbinden. Sie lieben Bücher, können stundenlang reden ... Und trotzdem verschweigt Halle ihm, wer sie wirklich ist. Denn online heißt Halle Kels - ist berühmte Buchbloggerin und hat alles, was ihr im echten Leben fehlt: Freunde, eine tolle Community, Selbstvertrauen und natürlich Nash. Dann wechselt sie für ihr Abschlussjahr an eine neue Schule, und plötzlich steht Nash leibhaftig vor ihr - da ist Chaos vorprogrammiert!

Rezi: Zuerst muss ich sagen, dass ich die Grundidee ziemlich gut fand. Die Umsetzung ist leider nicht ganz so gut gelungen, wie ich es mir vorgestellt hatte. Halle Levitt hat es als Kind von reisenden Eltern, die als Dokumentarfilmer arbeiten nicht einfach. Nie sind sie länger an einem Ort geblieben. Sie versteckt sich hinter einem Pseudonym, genannt «Kels«, mit dem sie regelmäßig bloggt und dadurch auch Nash kennengelernt hat. Mit ihm kann sie sich über alles austauschen. Als sie plötzlich in der Realität vor ihm steht, stellt sie sich die Frage, wen mag er lieber »Kels« oder Halle?
Den Schreibstil fand ich ziemlich gut und mal irgendwie was ganz anders als man gewohnt ist. Es kommen immer wieder Chats vor, sodass das Buch auch nie langweilig wird. Nash war mir von Anfang an sehr sympathisch doch bei Halle konnte ich irgendwann nicht mehr sagen, ob ich sie noch mag. Ihre zu Beginn locker leichte Art wird bald überschattet. Sie ist in der Realität nicht sehr selbstbewusst und die Lügerei wird zunehmend mehr. Ebenso wurde mir dann auch Nash langsam unsympathisch, da er »beiden« Mädchen nachjagte.
Ich schwanke tatsächlich zwischen 3 und 4 Sternen und entscheide mich für 3,5.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sternchen_16 Sternchen_16

Veröffentlicht am 23.11.2020

YA-Story mit viel Tiefgang - Schreibstil konnte nicht ganz überzeugen

Kels ist eine Buchbloggerin mit einer großen Community hinter sich. Online hat sie einen besten Freund namens Nash, den sie noch nie getroffen hat. Kels zieht um und plötzlich steht Nash in der Bibliothek ... …mehr

Kels ist eine Buchbloggerin mit einer großen Community hinter sich. Online hat sie einen besten Freund namens Nash, den sie noch nie getroffen hat. Kels zieht um und plötzlich steht Nash in der Bibliothek vor ihr. Doch er weiß nicht, wer sie wirklich ist, denn eigentlich heißt sie Halle.

Leider konnte mich der Schreibstil in diesem Buch nicht ganz von sich überzeugen. Ich bin eher schwer in die Geschichte reingekommen und der Lesefluss ist zu Beginn nicht wirklich aufgekommen. Der Schreibstil war mir zu literarisch. Das wurde aber im Laufe der Handlung immer besser und ungefähr der Hälfte konnte ich es nicht mehr weglegen. Es war spannend zu erfahren, wann und wie Halle es Nash sagt, dass sie hinter Kels steckt. Ich hätte mir gewünscht, dass sie das schon gleich zu Beginn getan hätte, aber dann wäre die ganze Geschichte hinfällig gewesen. Warum sie das nicht wollte, wurde mir erst später so richtig bewusst. Dadurch wurde das Buch doch noch sehr tiefgründig und hat mich ein paar Tränen gekostet. Besonders gut gefallen hat mir, dass es ab der Hälfte so richtig gefühlvoll wurde. Einen großen Anteil am Buch hat auch die Trauerbewältigung, was ich nicht erwartet hätte. Mit Kels wurde ich zunächst nicht richtig warm, doch das hat sich dann auch im Laufe der Geschichte gelegt. Ihre Leidenschaft zum Backen fand ich auch ziemlich gut. Ihre Cupcake Kreaturen zu den Büchern konnte ich mir sehr gut vorstellen. Mein liebster Charakter war Olli, Kels jüngerer Bruder. Er hat so eine liebevolle und hilfsbereite Art an sich. Zwischen den einzelnen Kapiteln sind immer wieder Twitter Einträge und Chat-Verläufe von Kels, die das ganze aufgelockert haben.

Insgesamt ein typisches YA-Adult Buch, das ich eher jüngeren Lesern empfehlen würde. 3,5/5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

reading_niffler reading_niffler

Veröffentlicht am 20.11.2020

Rezension What I like about You


In „what I like about you“ geht es um die Buchbloggerin Halle bzw. Keks, wie sie sich online nennt. Nach einem Umzug trifft sie ihren besten Freund persönlich, der sie allerdings nur als Kels kennt. Dass ... …mehr


In „what I like about you“ geht es um die Buchbloggerin Halle bzw. Keks, wie sie sich online nennt. Nach einem Umzug trifft sie ihren besten Freund persönlich, der sie allerdings nur als Kels kennt. Dass das nicht ideal ist, könnt ihr euch sicher vorstellen. Ich will nicht zu viel von der Story vorweg nehmen, aber das Buch war großartig. Kels Buchblogger Dasein ist nicht nur dazu da um ihren Charakter aufzuhübschen, sondern hat tatsächlich eine Story dahinter, auch wenn sie manchmal ein bisschen zu sehr jammert, dass sie ja gar nicht so toll ist wie ihre 100.000 Follower (oder so) denken... Besonders cool fand ich dafür, dass sie jüdisch ist und daher auch viel über jüdische Bücher bloggt. Da ist mir aufgefallen, dass ich selten jüdische Repräsentation in meinen Büchern sehe...
Natürlich war die Storyline nicht komplett von Klischees befreit aber dennoch sehr, sehr schön. Ich konnte nur leider nicht ganz nachvollziehen, warum Halle so große Probleme damit hatte, Nash zu erzählen wer sie wirklich ist und wie sie Kels und Halle in ihrem Kopf so strikt trennen kann. Das hat der Story jedoch keinen Abbruch getan und ich habe mich von Seite zu Seite mehr in Nash und das Buch verliebt. Auch mit den (content warning!) Panikattacken wurde in dem Buch gut umgegangen. Das Thema war nicht allzu präsent aber wurde trotz allem gut behandelt. So mag ich das. Mein Lieblingscharakter ist übrigens Halles Bruder Ollie, der ihr in diesen Situationen immer zur Seite stand! Hach, er ist einfach toll und hätte so viel mehr Screentime verdient. Ein letzten negativen Punkt habe ich noch, der ist allerdings nicht in die Bewertung miteingeflossen: Halle/die Autorin hat öfter gegen Nicht-mehr-Teenager gebasht, die Young adult lesen. Fand ich sehr nervig.
Fazit: Das Buch war unglaublich schön und die Seiten fliegen nur so dahin. Ein tolles Young Adult Buch, mit Bezug zum Judentum. 4,5/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JanaKristina JanaKristina

Veröffentlicht am 15.11.2020

So zuckersüß wie die Cupcakes der Protagonistin!

In "What I Like About You" geht es um Halle, die als Buchbloggerin unter dem Pseudonym "Kels" über Bücher aus dem Young Adult Bereich bloggt.
Sie backt leidenschaftlich gerne, insbesondere Cupcakes und ... …mehr

In "What I Like About You" geht es um Halle, die als Buchbloggerin unter dem Pseudonym "Kels" über Bücher aus dem Young Adult Bereich bloggt.
Sie backt leidenschaftlich gerne, insbesondere Cupcakes und hat es geschafft, ihren Blog mit ihrem Zweithobby zu verknüpfen: So stellt sie Buchcover aus Cupcakes nach.
Ihr bester Freund ist Blogger Nash, mit dem sie online über alles sprechen kann. Bislang haben sich die beiden noch nie getroffen - bis Halle die Schule wechselt und plötzlich Nash live und in Farbe gegenübersteht.
Halle möchte die Freundschaft zu ihm keineswegs gefährden und verheimlich ihre Identität als "Kels", was sich jedoch als immer schwieriger heraustellt - insbesondere, weil sich zwischen den beiden Gefühle entwickeln...

Der Schreibstil war super flüssig und dementsprechend super "wegzulesen". Alle paar Seiten haben wir Einblicke in die Tweets und Nachrichten von Halle.
Mir hat es gefallen, die Geschichte ausschließlich aus ihrer Sicht zu lesen, so war das Verhalten mancher Charaktere auch für den Leser zwischendurch ein Rätsel.
Auf jeden Fall sehr vielversprechend, ich werde die Autorin defintiv im Auge behalten!

Mir sind die Charaktere in dieser Geschichte besonders ans Herz gewachsen. Halle's Großvater - "Gramps" - und ihr kleiner Bruder Ollie sind wirklich liebenswerte Personen, mit all ihren Ecken und Kanten.
Halle selbst fand ich an manchen Stellen schwierig: Sie hat sich das Leben im Grunde selbst schwer gemacht. Andererseits war sie selbst noch total im Trauerprozess um ihre Großmutter - "Grams" - gefangen, sodass man ihr vielleicht nur bedingt Vorwürfe machen kann.

Wenn man selbst bloggt, muss man ab und an einfach schmunzeln, so charmant ist die ganze Geschichte mit Bookstagram und sonstigen Social Medias verknüpft.

Wer hier reißerische Passagen und wilde Plot Twists erwartet, der sollte lieber nicht zu dem Buch greifen. Auch wenn alles ziemlich vorhersehbar war, war das Buch für mich ein absolutes Wohlfühlbuch, das ich definitv allen Fans von Jugenbüchern empfehlen möchte. Mir hat es unfassbar viel Spaß gemacht!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zeilenmaedchen_ zeilenmaedchen_

Veröffentlicht am 14.11.2020

Ein emotionsgeladenes Buch!

Klappentext:

Es gibt eine Million Dinge, die Halle Levitt und ihren besten Freund Nash verbinden. Sie lieben Bücher, können stundenlang reden ... Und trotzdem verschweigt Halle ihm, wer sie wirklich ist. ... …mehr

Klappentext:

Es gibt eine Million Dinge, die Halle Levitt und ihren besten Freund Nash verbinden. Sie lieben Bücher, können stundenlang reden ... Und trotzdem verschweigt Halle ihm, wer sie wirklich ist. Denn online heißt Halle Kels - ist berühmte Buchbloggerin und hat alles, was ihr im echten Leben fehlt: Freunde, eine tolle Community, Selbstvertrauen und natürlich Nash. Dann wechselt sie für ihr Abschlussjahr an eine neue Schule, und plötzlich steht Nash leibhaftig vor ihr - da ist Chaos vorprogrammiert!

Meine Meinung:

Das Cover hat mich beim Kauf sogleich angesprochen und da wusste ich das ich es umbedingt mitnehmen muss um es zu lesen. Denn englische Titel auf dem Cover finde ich so schön.

Zu Beginn habe ich schnell in die Geschichte hineingefunden was mir vorallem durch den super Schreibstil und den Nachrichtenfeldern leicht gefallen ist. Die haben das Buch sehr aufgelockert. Mit Halle konnte ich mich sofort identifizieren. Denn sie hat einen Buchblog und ihr tragisches Familienschicksal ist fasst gleich. Welshalb ich immer so ergriffen davon war wenn sie darüber gesprochen haben.

Die Gefühle und Emotionen, die in dem Buch vorhanden sind, spürt man ab der ersten Minute und mein Herz wurde richtig in mitleidenschaft gezogen. Denn es wurde mir zerquetscht und wieder hergestellt um mir nächsten Kapitel wieder aus der Brust gerissen zu werden. Ich weiß nicht wann ich das letzte mal bei einem Buch kurz davor war zu weinen. Aber hier hatte ich immer wieder tränen un den Augen. Es ist defintiv ein bewegendes und emotionales Buch.

Es ist wirklich spannend wenn man weiß das Halle gleichzeitig auch Kels ist und Nash davon überhaupt nichts mitbekommt. Es ist schon irgendwie lustig wie er die ganze Zeit an der Nase herum geführt wird. Doch auf dauer kann das nicht gut gehen. Und das Chaos was damit angerichtet wird ist gewaltig. Es schlägt ein wie eine Bombe. Aber lest selbst ;D

Von dem Ende hätte ich mehr erwartet. Irgendwie ist es nur so dahin geflossen ohne das es noch einmal richtig spannend wurde. Was ich recht schade fand. Denn nachdem der Mittelteil sich schon so gezogen hat, hatte ich gedacht das es ein späktakuleres Ende gibt.

Dennoch ist ein süßes Buch welches sich, trotz der paar Kritikpunkte, recht gut lesen ließ. Die Cupcakes haben den ganzen noch die Krone aufgesetzt und ich habe jedes mal Hunger bekommen wenn die verschiedenen Geschmacksrichtungen erwähnt wurden. Ich hoffe, ich bin da nicht die einzige der es so ging.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Marisa Kanter

Marisa Kanter - Autor
© Marisa Kanter

Im Leben von Marisa Kanter drehte sich schon immer alles um ihre Liebe zu Büchern. Sie absolvierte ihren Abschluss in Media, Culture, Communication & Creative Writing an der NYU und arbeitet nun im Verlagswesen. Wenn sie nicht gerade ganz New York auf der Suche nach dem besten Chai Latte abklappert, findet man sie lesend im Zug. What I Like about you ist ihr Debütroman. 

Mehr erfahren
Alle Verlage