Zorn und Morgenröte
 - Renée Ahdieh - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Junge Erwachsene
397 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0020-7
Ersterscheinung: 12.02.2016

Zorn und Morgenröte

Übersetzt von Dietmar Schmidt

(109)

Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ...
Eine märchenhafte Geschichte über wahrhaft große Gefühle.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Eine bittersüße Liebesgeschichte, eingebettet in Intrigen um Macht und Ruhm."
Zorn und Morgenröteist ein lesenswerter Liebesroman mit Fantasyeinschlägen, der durch traumhafte Beschreibungen des Orients noch zusätzlich mit einem exotischen Handlungsort punkten kann."
„Dieser Reihenauftakt lässt Mädchenseelen schmelzen."
„In diesem Buch hat mir die Sprache sehr gut gefallen, man hat teilweise das Gefühl, in eine orientalische Märchenwelt einzutauchen."
„Ein märchenhaftes Buch, das mich mit auf eine Reise in den Orient genommen hat und sicher viele Jugendliche und Erwachsene fesseln wird."

Rezensionen aus der Lesejury (109)

Leben_in_den_Seiten Leben_in_den_Seiten

Veröffentlicht am 07.07.2018

Rezension zu "Zorn und Morgenröte"

Titel: Zorn und Morgenröte
Reihe: Tausend und eine Nacht
Teil: 1
Autorin: Reéne Ahdieh
Seitenanzahl: 389
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-8466-0020-7


#Inhalt#

Sie erzählt um ihr Leben ...

Jeden Tag ... …mehr

Titel: Zorn und Morgenröte
Reihe: Tausend und eine Nacht
Teil: 1
Autorin: Reéne Ahdieh
Seitenanzahl: 389
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-8466-0020-7


#Inhalt#

Sie erzählt um ihr Leben ...

Jeden Tag erwählt der Kalif ein Mädchen.
Jeden Abend nimmt er sie zur Frau.
Jeden Morgen lässt er seine Braut hinrichten.
Bis die eine auftaucht, die um jeden Preis überleben will.
Doch kann ein einzelnes Mädchen den Lauf der Geschichte ändern?


#Wie kam ich zum Buch?#

Seit das Buch dieses Jahr rauskam, wollte ich es haben, doch ich kam irgendwie nie dazu es zu kaufen. Es war erst in den letzten Sommerferien soweit. Ich musste ein bisschen was einkaufen und meine Oma und meine Mutter haben mich dort abgesetzt, während sie wieder wegfuhren, um etwas anderes zu erledigen. Ich war allerdings viel früher fertig als gedacht und besaß zu der Zeit kein Handy, da es in Reparatur war. Also musste ich einen anderen Weg finden, mir die Zeit zu vertreiben. Und was macht man da? Genau, in einen Bücherladen gehen. Nachdem ich mich etwas umgesehen habe, ist mir dieses Buch aufgefallen und da mein Geld gerade noch ausreichte, habe ich es mir gekauft und sofort angefangen zu lesen. Leider konnte ich das Buch dann lange nicht mehr zur Hand nehmen, weil etwas dazwischen gekommen ist.


#Meine Meinung#

Ich habe dieses Buch ja zwei mal angefangen und ich muss ganz ehrlich sein, dass ich sogar die Stellen, die ich bereits gelesen hatte, gar nicht langweilig fand. Dieses Buch war spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Was ich bei diesem Buch erwartet habe, war eine orientalische Stimmung. Und die habe ich auch bekommen. Die schönen Beschreibungen der Kleidung, des Essens, der Farben, etc. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und habe mich die ganze Zeit wie in den Film Aladdin versetzt gefühlt. Es kamen auch ein paar Begriffe vor, die ich nicht kannte. Leider habe ich erst nach Lesen des Buches erkannt, dass einige Begriffe hinten erklärt sind. Das hätte zwar etwas geholfen, aber ich kam auch so gut klar.
Die Charaktere empfand ich als fantastisch ausgearbeitet und vielschichtig, auch wenn manche Namen tragen, bei denen ich mir nicht sicher bin, wie man sie ausspricht. Man denkt man hat schon viel über einen Charakter erfahren, dann tut er etwas, mit dem man nicht gerechnet hätte und man will wissen, wie seine Entwicklung weiter geht.
Die Story an sich ist einfach wunderbar. Ich war total berührt und mitgerissen und wollte absolut nicht aufhören zu lesen. Ich wünschte der zweite Teil, wäre schon auf Deutsch erschienen. Sobald er raus ist, muss ich ihn mir holen, um weiter zu lesen!
Ich habe tatsächlich schon Die Märchen aus 1001 Nacht gelesen und fand, dass die Autorin diese Vorlage sehr gut neu intepretiert hat. Äußerst gelungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aly53 aly53

Veröffentlicht am 19.04.2018

Ein Buch das in mir verschiedene Emotionen ausgelöst hat

Ich mag Märchen, sogar ziemlich gern, aber um ehrlich zu sein, lässt mich dieses Buch etwas zwiegespalten zurück.
Zunächst hatte ich etwas Probleme reinzukommen.
Die verscheidenen Namen waren etwas gewöhnungsbedürftig, ... …mehr

Ich mag Märchen, sogar ziemlich gern, aber um ehrlich zu sein, lässt mich dieses Buch etwas zwiegespalten zurück.
Zunächst hatte ich etwas Probleme reinzukommen.
Die verscheidenen Namen waren etwas gewöhnungsbedürftig, wobei ich auch sagen muss, daß sie hervorragend zu dieser Geschichte passen.
Sherzad lernt man ziemlich schnell kennen. Leider fand ich zu ihr nicht so wirklich Zugang.
Wobei ich ihre Beweggründe immer gut nachvollziehen konnte.
Ihre Emotionen gingen auch auf mich über, man konnte ihre Zerrissenheit und die Wut spüren.
Dennoch war sie für mich nicht wirklich greifbar, was ich wirklich etwas schade fand.
Chalid empfand ich als interessante Persönlichkeit.
Ein Mann den ein Geheimnis umgibt, das es zu lösen gilt.
Und vor allem warum tötet er jede Nacht ein Mädchen?
Das hat wirklich an mir genagt, ich wollte unbedingt wissen warum.
Mir war klar, da muss viel mehr dahinter stecken.
Doch zunächst hat man damit zutun, die ganzen Zusammenhänge miteinander zu verknüpfen.
Man hatte lange Zeit das Gefühl, es passiere überhaupt nichts, obwohl gleichzeitig doch einiges geschah.
Aber das worauf ich brannte, ließ auf sich warten.
Stellenweise wurde es für mich jedoch auch langatmig, was dazu führte, das ich immer mal wieder pausieren musste.
Es gab jedoch auch Stellen die haben mich unglaublich gefesselt und ich konnte regelrecht versinken.
Der Autorin ist es toll gelungen diese ganz bestimmte Atmosphäre zu erzeugen, die alles magisch erscheinen lässt.
Ebenso werden geschickt Märchen eingewoben.
Doch wie so oft, ist auch hier nicht alles so wie es scheint.
Es gibt viele Geheimnisse, Feinde und unvorhergesehene Ereignisse, die einfach in den Bann schlagen.
Man ist gefangen und muss unbedingt wissen, wohin das Ganze führt.
Aber einer bestimmten Stelle wurde es dann auch für mich interessant und ich konnte mich dem ganzen nicht mehr entziehen.
Leider kam diese Stelle erst etwas spät.
Die ganze Verzweiflung, die Wut, aber auch die Liebe und Hoffnung brach ihren Bahn.
Man spürt all diese vielen Emotionen und leidet unsagbar mit.
Ich hätte mir jedoch gewünscht, etwas mehr über einige Charaktere zu erfahren.
Und auch etwas mehr Biss hätte nicht geschadet, das hätte dem ganzen einfach noch mehr Spannung gegeben.
Und doch gibt dieses Buch Stoff zum nachdenken.
Es ist ein Buch das auch viel über das Leben erzählt.
Schlussendlich konnte es mich fesseln, wenn auch erst spät.
Es lebt aber vor allem von seinen Emotionen und den beiden Hauptcharakteren, die von Stück zu Stück mehr fesseln.
Ein Gefühl wie aus 1001 Nacht.

Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektiven von Sherzad und Chalid, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Aber auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, da hätte ich mir jedoch mehr Tiefgang gewünscht.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten, die Gestaltung hat mir sehr gut gefallen.
Der Schreibstil der Autorin ist stellenweise etwas langatmig, aber auch mitreißend gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.

Fazit:
Ein Buch das in mir verschiedene Emotionen ausgelöst hat.
Es hat durchaus Sogwirkung, jedoch ist dies erst spät bei mir eingetreten.
Die beiden Hauptcharaktere verstehen im Laufe des Buches immer mehr zu fesseln, aber vor allem lebt das Buch von seinen Emotionen.
Mit der Bewertung habe ich lange mit mir gerungen.
Das Buch hat enormes Potenzial, dennoch gab es für mich einige Schwachstellen, was ich wirklich sehr schade finde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eisstern Eisstern

Veröffentlicht am 28.03.2018

Nachvollziehbarer Zwiespalt!

Oft hat man ja da Problem, das die Probleme der Charaktere keine wirklichen Probleme sind und mit einen Gespräch gelöst werden können.
Aber nicht hier!

Ich kann wirklich nachvollziehen wo der Hase ... …mehr

Oft hat man ja da Problem, das die Probleme der Charaktere keine wirklichen Probleme sind und mit einen Gespräch gelöst werden können.
Aber nicht hier!

Ich kann wirklich nachvollziehen wo der Hase im Pfeffer liegt und das ist eine wirklich angenehme Überraschung.

Der Schreibstil ist sehr schön, die Story fliegt nur so dahin und ich kann es wärmstens empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AmberStClair AmberStClair

Veröffentlicht am 19.02.2018

Zorn und Morgenröte

Ein sehr schönes Märchenhaftes Jugendbuch. Die Geschichte von 1001 Nacht wurde als Vorlage genommen und sehr gut umgesetzt. Der Schreibstil ist fantastisch und man konnte das Buch so weg lesen. Die Autorin ... …mehr

Ein sehr schönes Märchenhaftes Jugendbuch. Die Geschichte von 1001 Nacht wurde als Vorlage genommen und sehr gut umgesetzt. Der Schreibstil ist fantastisch und man konnte das Buch so weg lesen. Die Autorin war wirklich einfallsreich und hat die ganze Geschichte sehr lebendig erzählt. Man konnte sich alles sehr gut vorstellen.
Auch die Charaktere der einzelnen Personen kamen gut herüber. Man fühlte und dachte mit ihnen mit. Die orientalische Welt wurde gut beschrieben.
Eine bittersüße und hoffnungslose Liebesgeschichte, zwischen Chalid dem Herrscher von Khorasan und Shahrzad. Nur langsam kann sie sein Vertrauen gewinnen und Chalid öffnet sich ihr, als es fast zu spät ist.....
Ich hoffe das die beiden im zweiten Band endlich zueinander finden und das die vielen offenen Fragen dann endlich beantwortet werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lotte95 Lotte95

Veröffentlicht am 31.01.2018

1001 Nacht

Ich bin absolut verzaubert!
Als das Buch in den Laden kam, dachte ich bloß: endlich mal was Neues. Aber so richtig ran getraut hatte ich mich nicht. Daher dümpelte das eBook auf meinem Reader so vor sich ... …mehr

Ich bin absolut verzaubert!
Als das Buch in den Laden kam, dachte ich bloß: endlich mal was Neues. Aber so richtig ran getraut hatte ich mich nicht. Daher dümpelte das eBook auf meinem Reader so vor sich hin.
Meine beste Freundin allerdings war so begeistert von dem Buch, dass es mich doch noch mehr neugierig gemacht hat.
Jetzt endlich habe ich es geschafft!
Und ich bin so froh, dass ich es doch endlich gelesen habe!
Ich fand es so toll, dass ich auch gleich den zweiten Teil auf englisch gelesen habe, "The Rose and the Dagger".

Es ist einfach eine wunderschöne magische Liebesgeschichte mit ganz viel Spannung, Intrigen und Charme. Von allen Büchern, die dieses Jahr mit dieser Thematik erschienen sind, ist "Zorn und Morgenröte" für mich auf jeden Fall das Beste!
Das Setting wird super beschrieben, sodass der Leser problemlos eintauchen kann, in eine Welt aus tausendundeiner Nacht.
Auch die Figuren und ihre Geheimnisse sind toll ausgearbeitet. Vor allem das große zentrale, um das es bei Khalid geht ;-)
Es wird erst relativ spät erklärt, aber das tut der Spannung und den Emotionen keinen Abbruch.
Ich finde, die Autorin hat es genau richtig gemacht so, wie sie alles aufklärt.
Was mir auch gut gefällt, sind die verschiedenen Perspektiven, die man erfährt. Nicht nur Shahrzad und Khalid stehen im Vordergrund, sondern auch andere Figuren bekommen ihre Szenen.

Also wie gesagt, absolut lesenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Videorezension zu Zorn und Morgenröte

Inspiriert durch den Orient

Abspielen
Video

Videorezension zu Zorn und Morgenröte

Für Fans von 1001 Nacht-Romanen

Abspielen

Autor

Renée Ahdieh

Renée Ahdieh - Autor
© Chuck Eaton

  Renée Ahdieh hat die ersten Jahre ihrer Kindheit in Südkorea verbracht, inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und einem kleinen Hund in North Carolina, USA. In ihrer Freizeit ist die Autorin eine begeisterte Salsa-Tänzerin, sie kann sich für Currys, Schuhe, das Sammeln von Schuhen und Basketball begeistern. Mit Zorn und Morgenröte legt sie ihren ersten Roman vor, zu dem es eine Fortsetzung geben wird, an dem die Autorin gerade arbeitet.

Mehr erfahren
Alle Verlage