Zorn und Morgenröte
 - Renée Ahdieh - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Junge Erwachsene
397 Seiten
ISBN: 978-3-8466-0020-7
Ersterscheinung: 12.02.2016

Zorn und Morgenröte

Übersetzt von Dietmar Schmidt

(100)

Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ...
Eine märchenhafte Geschichte über wahrhaft große Gefühle.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Eine bittersüße Liebesgeschichte, eingebettet in Intrigen um Macht und Ruhm."
Zorn und Morgenröteist ein lesenswerter Liebesroman mit Fantasyeinschlägen, der durch traumhafte Beschreibungen des Orients noch zusätzlich mit einem exotischen Handlungsort punkten kann."
„Dieser Reihenauftakt lässt Mädchenseelen schmelzen."
„In diesem Buch hat mir die Sprache sehr gut gefallen, man hat teilweise das Gefühl, in eine orientalische Märchenwelt einzutauchen."
„Ein märchenhaftes Buch, das mich mit auf eine Reise in den Orient genommen hat und sicher viele Jugendliche und Erwachsene fesseln wird."

Rezensionen aus der Lesejury (100)

Skyline-of-books Skyline-of-books

Veröffentlicht am 24.10.2017

Eine schöne orientalische Geschichte, die ihre Geheimnisse nur etwas zu früh verrät

Klappentext
„Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um ... …mehr

Klappentext
„Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ...

Eine märchenhafte Geschichte über wahrhaft große Gefühle.“

Gestaltung
Das Cover ist meiner Meinung nach nicht unbedingt eins der Schönsten. Ich finde die Goldapplikationen zwar sehr elegant und hübsch, jedoch hätte ich ein Cover, das noch ein wenig mehr auf 1001 Nacht abgestimmt ist, bevorzugt. Der blaue Hintergrund spiegelt dies für mich nämlich nicht unbedingt wieder. Auch finde ich das Auge bzw. den Teil des Mädchengesichtes, welches man in dem Kreis sehen kann, nicht besonders hübsch. Zudem frage ich mich, was der Kreis darstellen soll. Für mich passt das einfach nicht so gut zu den geschnörkelten, eleganten Verzierungen.

Meine Meinung
Als ich von „Zorn und Morgenröte“ gehört habe musste ich sofort an den Orient und an arabische Städte sowie das dortige Flair denken. Ich hatte sofort Bilder in meinem Kopf und hoffte, dass ich die Atmosphäre, die ich damit verband, auch im Buch vorfinden würde. Das arabische Märchen, auf dem das Buch basiert, kannte ich nicht, sodass ich nicht sagen kann inwiefern sich Parallelen finden und inwieweit „Zorn und Morgenröte“ eine Nacherzählung darstellt. Für mich war die Geschichte somit neu, sodass ich mich von ihr ohne Vorwissen überraschen und überzeugen lassen konnte.

Was mir einige Schwierigkeiten bereitet hat, waren die Namen der Figuren und Orte. Chalid, der Herrscher und Kalif im Ort Chorasan, war da noch der für mich einfachste Name. Bei Shahrzad stieß ich jedoch jedes Mal auf das Problem, wie ich ihren Namen gedanklich aussprechen sollte. Jedes Mal stockte ich bei ihrem Namen.

In „Zorn und Morgenröte“ geht es darum, dass die Protagonistin Shahrzad sich am Kalifen Chalid rächen will, da dieser ihre beste Freundin auf dem Gewissen hat. Chalid ist grausam, da er sich jeden Tag eine neue Frau zur Gemahlin nimmt und diese anschließend töten lässt. Da Shahrzad nun Rache für ihre Freundin angekündigt hat, war ich gespannt darauf, welche Formen diese annehmen würde. Ich hoffte auf Intrigen und ein kleines Machtspiel zwischen den beiden Figuren. Tja, da hatte ich wohl falsch gedacht, denn das Blatt wendet sich schnell, weil Shahrzad sich doch tatsächlich in Chalid verliebt. Zunächst war ich etwas enttäuscht darüber, doch es wird schnell klar, dass Chalid gar nicht so grausam ist, wie alle ihn eingeschätzt haben.

Shahrzad möchte mehr über Chalid herausfinden und beginnt Nachforschungen anzustellen, sodass der Leser gemeinsam mit ihr rätseln und sich auf die Spurensuche begeben kann. Ich fand es schön, dass auch ich erst, als sich Chalid Shahrzad offenbarte, die volle Tragweite begriff. Die Geschichte war somit schön unvorhersehbar, was ich gerne mochte. Es gab zudem viel Fantasy und Action, auch wenn „Zorn und Morgenröte“ vorrangig eine Liebesgeschichte ist.

Für meinen Geschmack wurde das Geheimnis um Chalid jedoch etwas zu früh gelüftet. Ein kleines, länger andauerndes Intrigen- oder Machtspiel am Anfang und etwas mehr Zeit, in welcher sich Shahrzad in Chalid verliebt, hätten der Geschichte gut getan. Ich hatte das Gefühl, als hätte Shahrzad es nicht ernst gemeint mit ihrer Rache, da sie sich viel zu schnell verliebt hat. Auch Chalids Geheimnis hätte für mich noch ein klein wenig länger geheim bleiben können, da ich es sehr genossen habe zu überlegen und Vermutungen anzustellen, was ihn antreibt.

Die Welt, in welcher der Roman spielt, fand ich dafür sehr angenehm und neuartig. Ich habe noch nicht viele Bücher gelesen, die im Morgenland gespielt haben und fand die Atmosphäre sehr schön. Ich konnte die Hitze der Wüste auf meiner Haut spüren und habe mich in den Orient versetzt gefühlt.

Fazit
„Zorn und Morgenröte“ ist eine schöne Geschichte im arabischen Orient-Flair. Ich konnte die Hitze auf meiner Haut spüren und die Stimmung des Romans sehr genießen. Ich hätte es zwar besser gefunden, wenn die beiden Hauptfiguren sich nicht ganz so schnell ineinander verlieben und das Geheimnis um Chalid etwas länger bestehen bleiben würde, aber dennoch wurde ich gut unterhalten!
Gute 3 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Zorn und Morgenröte
2. The rose and the dagger


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booktreasuresau booktreasuresau

Veröffentlicht am 08.10.2017

Ganz ok aber besser in Englisch

Meinung

Da ich dieses Buch bereits als Print gelesen habe, gibt es diesmal nur eine kurze Rezension, denn meine Meinung zu den Charakteren und auch der Geschichte selbst könnt ihr bereits hier finden!

Das ... …mehr

Meinung

Da ich dieses Buch bereits als Print gelesen habe, gibt es diesmal nur eine kurze Rezension, denn meine Meinung zu den Charakteren und auch der Geschichte selbst könnt ihr bereits hier finden!

Das deutsche Cover gefällt mir recht gut, doch muss ich sagen dass mir das englische einfach besser gefällt, denn das war Liebe auf den ersten Blick.

Die Story an sich hat mir schon in Englisch wahnsinnig gut gefallen und konnte mich auch in Deutsch wieder absolut überzeugen.

Die Sprecherin Laura Maire hat eine angenehme Stimme, der ich gerne zugehört habe. Allerdings war sie meiner Meinung nach nicht die perfekte Shahrzad, da ich mir für sie eine weniger kindliche und dafür eine kämpferischere Stimme gewünscht hätte.

Ja, Shahrzad ist recht jung. Doch sie hat auch einen riesigen Überlebenswillen, ist mutig und man merkt ihr in dem Print ihr junges Alter kaum an. Sie hat mich überzeugt und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen und leider kam sie im Hörbuch einfach nicht so stark und mutig herüber.

Fazit

Alles in allem ist 'Zorn und Morgenröte' von Renée Ahdieh ein gutes Hörbuch, jedoch hat mir persönlich das Print in diesem Fall doch um einiges besser gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

GrueneRonja GrueneRonja

Veröffentlicht am 14.09.2017

Ein Märchen aus 1001 Nacht

Shahrzad hat sich freiwillig gemeldet, um den Kalifen zu heiraten. Doch ihr Ziel ist es, den Tod ihrer besten Freundin zu rächen. Doch dazu muss sie die eine Nacht überleben. Und so ist es ihr Ziel, so ... …mehr

Shahrzad hat sich freiwillig gemeldet, um den Kalifen zu heiraten. Doch ihr Ziel ist es, den Tod ihrer besten Freundin zu rächen. Doch dazu muss sie die eine Nacht überleben. Und so ist es ihr Ziel, so lange am Leben zu bleiben, bis sie eine Möglichkeit findet, den König der Könige umzubringen. Doch mit jedem Tag lernt sie ihn mehr kennen.

Dieses Buch ist ein Märchen aus 1001 Nacht. Shazis Leben im Palast wirkt wie ein Traum auf einer warmen Sommerwiese. Und ihre Nächte wie die schlimmsten Albträume. Doch Shazi ist nicht, wie man es erwartet. Zumindest nicht, wie alle im Palast es erwarten. Und ihre Magd Despina unterstützt sie, wo sie nur kann.
Aber auch der Kalif ist nicht, wer er scheint. Doch dazu möchte ich lieber nicht zu viel verraten, denn mit Shazi zusammen lernt der Leser ihn mehr kennen. Und vielleicht schaffen wir es auch hinter sein Geheimnis zu kommen.
Der Schreibstil ist sehr flüssig. Erzählt wird aus den Perspektiven der einzelnen Protagonisten, was ein gutes Gesamtbild ergibt. Man möchte aus dieser Welt gar nicht mehr auftauchen. Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

goettlichverlesen goettlichverlesen

Veröffentlicht am 22.08.2017

Ein orientalisch angehauchtes Fantasy Spektakel!

Dieses Buch ist für mich ein YAY, die Gründe findet ihr wie immer nach dem Klappentext:

_„Das ganze Volk von Chorasan lebt in Angst und Schrecken, seit der junge Herrscher Chalid begonnen hat, jeden Tag ... …mehr

Dieses Buch ist für mich ein YAY, die Gründe findet ihr wie immer nach dem Klappentext:

_„Das ganze Volk von Chorasan lebt in Angst und Schrecken, seit der junge Herrscher Chalid begonnen hat, jeden Tag ein anderes Mädchen zu heiraten, nur um sie am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang hinrichten zu lassen. Shahrzad hat auf diese Weise ihre beste Freundin Shiva an den Kalifen verloren. Nun will sie nur noch eins: ihre Freundin rächen. Sie meldet sich freiwillig als Braut und hat doch nur ein Ziel: überleben und den Mann töten, der ihr die Freundin genommen hat. Im Angesicht der Morgenröte beginnt Shahrzad, Chalid eine Geschichte zu erzählen. Und tatsächlich: Sie bekommt einen Tag Aufschub. Doch mit den Geschichten und den Nächten, die vergehen, muss Shahrzad erkennen, dass der junge Kalif nicht der Tyrann ist, für den ihn alle halten. Und das in seinem prächtigen Palast Geheimnisse verborgen liegen, die noch schrecklicher sind als seine Taten.“_

Das Buch ist einfach wunderbar. Die Charaktere sind wunderbar. Die Geschichte ist bittersüß. Shahrzad ist ein junges, wunderschönes Mädchen, das sich freiwillig als Braut für den König meldet. Sie ist eine loyale, hingebungsvolle Person, was auch erklärt, weshalb sie ihre Freundin Shiva rächen möchte. Nach der gemeinsamen ersten Nacht mit dem Kalifen erzählt das junge Mädchen diesem eine Geschichte, bis der Morgengrauen anbricht. So erkauft sie sich Zeit und überlebt den ersten Tag. *( Spoiler Anfang)* Der General jedoch versucht sie am nächsten erdrosseln zu lassen, was Chalid aber durch welche Gründe auch immer nicht zulassen kann und sie rettet. Als nächstes versucht der General Shahrzad zu vergiften, auch dies gelingt nicht. Von nun an erklärt der Kalif, dass ein Anschlag auf seine Königin als ein Angriff auf sein eigenes Leben gelte und derjenige dafür sterben müsse. Die Beziehung zwischen König und Königin entwickelt sich nur langsam aber herzerwärmend. Anfangs lässt Shahrzad die Gefühle nicht zu, denn sie denkt, dies sei Verrat gegenüber ihrer Freundin Shiva und Tarik, ihrer ersten Liebe. Trotzt ihrer Gefühle, Zweifel und allem steht etwas sehr wichtiges im Raum. Ein Geheimnis. Der Grund für die vielen Tode. Der König beichtet ihr, dass er verflucht wurde und nun 100 morgen lang jeden Morgen das Leben eines jungen Mädchens nehmen muss, damit es regnet, es seinem Volk gut geht und er schlafen kann. Shahrzad empfindet diesen Fluch als abstoßend, denn er ist aus Rache entstanden und sie beginnt Chalid zu trauen und gibt sich ihren Gefühlen hin. Außerdem ist da auch noch der alte Lehrer von Chalids Mutter, ein Mann der die Magie beherrscht und auch in Shahrzad ruhen seiner Meinung nach Kräfte. (Ich muss wissen, was sie für Kräfte hat!) Jetzt wo es hätte besser werden können kommt Tarik ins Spiel. Er möchte seine Geliebte um jeden Preis zurück erlangen. Dafür geht er über Leichen. Er stellt eine Armee auf und Shahrzads Vater gelingt es mit dunkler Magie die Stadt ins Chaos zu stürzen. Shahrzad, in diesem Moment getrennt von Chalid, will sich opfern, damit es dem Volk wieder gut geht und alles ein Ende hat, jedoch verhindert der Cousin Chalids dies indem er Tarik die Flucht ermöglicht, dieser nimmt natürlich Shahrzad mit. *(Spoiler Ende)* Das Ende ist ein totaler Cliffhanger, man muss einfach wissen wie es weitergeht. Werden sie wieder zueinander finden? Was für Kräfte besitzt Shahrzad? Wird das Morden aufhören?

Zu dem Cover muss ich sagen, dass ich es LIEBE. Türkis ist ein wunderschöner Kontrast zu dem Gold und die Zeichnung von Shahrzads Auge passt perfekt, man kann sich nun vorstellen in welche Augen Chalid blickt. Außerdem passt es zur Handlung, denn die verschnörkelten Ornamente auf dem Cover greifen den orientalischen Aspekt im Buch sehr gut auf.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass dieses Buch wirklich gut ist und 5/5 Sternen kriegt, da es mit actionreichen Kampfszenen, Mysteriösen Geheimnissen, Magie und Liebe gefüllt ist, also von allem etwas. Und da ich selber aus einem Raum orientalischer Kultur komme fand ich das Buch nochmal um einiges besser, da ich ein Oriental/Fantasy Buch noch nie gelesen hatte.

Wie fandet ihr das Buch?

Eure Ally!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ViEbner ViEbner

Veröffentlicht am 15.08.2017

Zorn und Morgenröte

Eine stellenweise absolut wunderschön geschriebene Geschichte, daran besteht kein Zweifel. Aber aufgrund der Inhaltsbeschreibung hab ich mir eindeutig mehr davon erwartet. Schade, aber für mich war das, ... …mehr

Eine stellenweise absolut wunderschön geschriebene Geschichte, daran besteht kein Zweifel. Aber aufgrund der Inhaltsbeschreibung hab ich mir eindeutig mehr davon erwartet. Schade, aber für mich war das, trotz aller orientalischen Pracht und Glorie, nur ein durchschnittliches Leseerlebnis.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Videorezension zu Zorn und Morgenröte

Inspiriert durch den Orient

Abspielen
Video

Videorezension zu Zorn und Morgenröte

Für Fans von 1001 Nacht-Romanen

Abspielen

Autor

Renée Ahdieh

Renée Ahdieh - Autor
© Chuck Eaton

  Renée Ahdieh hat die ersten Jahre ihrer Kindheit in Südkorea verbracht, inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und einem kleinen Hund in North Carolina, USA. In ihrer Freizeit ist die Autorin eine begeisterte Salsa-Tänzerin, sie kann sich für Currys, Schuhe, das Sammeln von Schuhen und Basketball begeistern. Mit Zorn und Morgenröte legt sie ihren ersten Roman vor, zu dem es eine Fortsetzung geben wird, an dem die Autorin gerade arbeitet.

Mehr erfahren
Alle Verlage