Zorn und Morgenröte
 - Renée Ahdieh - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

One
Taschenbuch
Erzählendes für junge Erwachsene
400 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0064-1
Ersterscheinung: 26.01.2018

Zorn und Morgenröte

(117)

Sie erzählt um ihr Leben ... Shahrzad hat ihre beste Freundin an den Kalifen verloren, und nun will sie nur noch eins: ihre Freundin rächen. Und so meldet sie sich freiwillig, um den jungen Herrscher zu heiraten, der jede seiner willkürlich ausgesuchten Bräute direkt nach der Hochzeitsnacht hinrichten lässt. Doch Shahrzad hat nicht vor zu sterben. Sie möchte überleben und den Mann töten, der ihr die Freundin genommen hat. Im Angesicht der Morgenröte beginnt sie, ihm eine Geschichte zu erzählen. Und tatsächlich: Shahrzad bekommt einen Tag Aufschub. Doch mit den Geschichten und den Nächten, die vergehen, muss sie erkennen, dass Chalid nicht der Tyrann ist, für den ihn alle halten. Shahrzad fühlt, dass sie dabei ist, sich ausgerechnet in den Mann zu verlieben, den sie so sehr hassen möchte ...
Eine farbenprächtig erzählte Geschichte rund um eine große und unmöglich erscheinende Liebe – dramatisch, emotional, zum Wegträumen schön

Rezensionen aus der Lesejury (117)

Tamii1214 Tamii1214

Veröffentlicht am 28.03.2019

Eine Geschichte aus 1001-Nacht

Eine Geschichte aus 1001-Nacht. Eine Geschichte in einer Geschichte. Atemberaubend schön, mitreisend und voller Gefühl. Ein wunderbares Buch.

Ich habe vor ca. 2 Jahren das Buch schon einmal angefangen ... …mehr

Eine Geschichte aus 1001-Nacht. Eine Geschichte in einer Geschichte. Atemberaubend schön, mitreisend und voller Gefühl. Ein wunderbares Buch.

Ich habe vor ca. 2 Jahren das Buch schon einmal angefangen zu lesen. habe es aber nach ca. 50 Seiten wieder abgebrochen. Grund dafür war meine damalige Leseflaute. Ich weiß nicht warum, aber zu dieser Zeit, konnte ich kein Buch sehen und habe mich regelrecht zum Lesen gezwungen. War im nachhinehin betrachtet nicht gerade meine beste Idee. Um so mehr freue ich mich darüber dieses Buch noch einmal in die Hände genommen zu haben. Die Leseflaute ist vorüber und dieses mal konnte ich das Buch in vollen Zügen genießen. Und das war es wirklich wert. Zugegeben, es gab ein paar zähe Stellen, über die man durch musste, aber dafür war der Rest des Buches absolute Bombe.

Mit Sharhzad lernen wir eine starke Hauptprotagonistin kennen die ihren Plan, ihre Freundin zu rächen und das Geheimnis des Kalifen rauszubekommen, in die Tat umsätzen möchte. Sharhzad ist genau das was man sich unter einer Kriegerin vorstellt. Sie ist klug, frech und eine begabte Strategin. Aber im Laufe der Geschichte lernt man auch eine verletzliche Seite von ihr kennen und damit nimmt die Handlung gleichzeitig eine unerwartete Wendung.

Chalid ist der König von Chorasan und der zweite Hauptprotagonist. Er wird von allen nur als das „Ungeheuer“ genannt und gibt sich als sehr griesgrämmig und zornig aus. Im Laufe der Handlung erfährt man viele Geheimnisse über den Kalifen und auf einmal bekommt man ein ganz anderes Bild von ihm.

Der Schreibstil war bis auf ein paar zähe Stellen sehr flüssig und recht schnell zu lesen. Die Seiten flogen nur so an einen vorbei. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen regelrecht verschlungen. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Ein paar Fremdwörter kommen vor, von denen ich keine Ahnung hatte was die bedeuten sollen, aber mit Hilfe eines Glossares am Ende des Buches, war auch das kein Hinderniss mehr.

Ich bezeichne das Buch deshalb als Low-Fantasy da, im Buch zwar Magie vorkommt, aber erst recht weit hinten im Buch. So richtig magisch und mysteriös wird es erst ab den zweiten Drittel des Buches. Alles davor weißt eigentlich auf ein normales Jugendbuch hin. Deswegen ist es für mich nur ein Low-Fantasy.

Ich bin ein großer Wüsten-Fan und ein großer freund von allem war orientalisch ist. Da war dieses Buch genau das Richtige für mich. Auf jeden Fall mein Highlight im März und ich freue mich schon wahnsinnig auf Band 2.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Book-heart Book-heart

Veröffentlicht am 20.02.2019

Ein Abenteuer und eine Liebesgeschichte im Orient

Der Anfang war für mich etwas langatmig, trotzdem hatte dieser Schreibstil etwas an sich, genauso wie die Geschichte, das mich dazu verlockt hat weiterzulesen. Und ich wurde absolut Belohnt! Ungefähr in ... …mehr

Der Anfang war für mich etwas langatmig, trotzdem hatte dieser Schreibstil etwas an sich, genauso wie die Geschichte, das mich dazu verlockt hat weiterzulesen. Und ich wurde absolut Belohnt! Ungefähr in der Mitte des Buches bin ich sehr gerne in diese Welt abgetaucht, habe mit den Protagonisten mit gefiebert, mit gelitten und noch vieles mehr :-P Zudem gab es noch vielerlei Spannende wie romantische Stellen, welche ich geliebt habe!
Der Schluss macht Lust auf mehr und vor allen das Cover ist ein wahres Highlight in jedem Bücherregal!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CaroW CaroW

Veröffentlicht am 17.11.2018

Da ist noch viel Luft nach oben!

#Die Geschichte:#
Über das Kalifat Chorasan herrscht ein Monster. Der junge Kalif Chalid Ibn al-Rashid heiratet jeden Tag eine andere Frau und lässt sie mit der Morgenröte hinrichten. Shahrzad hat dadurch ... …mehr

#Die Geschichte:#
Über das Kalifat Chorasan herrscht ein Monster. Der junge Kalif Chalid Ibn al-Rashid heiratet jeden Tag eine andere Frau und lässt sie mit der Morgenröte hinrichten. Shahrzad hat dadurch ihre beste Freundin Shiva verloren. Nun wird sie nur noch von einem Gefühl beherrscht: Zorn. Und mit diesem Gefühl kommt der Wunsch nach Rache. Also meldet sie sich freiwillig, den König, dieses Ungeheuer von einem Mann, zu heiraten. Ihr Ziel immer vor Augen – Rache üben und Gleiches mit Gleichem vergelten, sein Leben für das ihrer Freundin – setzt Shahrzad alles daran, ihre Hinrichtung aufzuschieben.
Je mehr Zeit sie gezwungenermaßen mit Chalid verbringt, desto häufiger erhält sie Einblicke hinter die Fassade des unterkühlten Monsters. Und langsam weicht der Hass in ihrem Herzen einem ganz anderen Gefühl…

#Meine Meinung:#
Ich wollte Zorn und Morgenröte schon immer unbedingt lesen, weil mich der Ort, an dem die Geschichte spielt, der Orient, schon immer fasziniert hat und ich die Geschichte von Aladin liebe. Umso mehr hat es mich gefreut, dass seine Geschichte in dem Buch sogar Erwähnung findet.
Als ich das Buch dann gelesen habe, war ich etwas enttäuscht davon.
Ich fand es am Anfang ziemlich schwer, in die Geschichte hineinzufinden. Der Beginn ist etwas steil gewählt, weil man als Leser keine Verbindung zur verstorbenen Shiva hat. Man erfährt nur durch Shahrzads Gefühle und Erinnerungen von ihr und deswegen konnte ich zu Beginn Shahrzads Handlungen und Gefühle nicht ganz nachempfinden.
Hinzu kommt, dass vor allem am Anfang des Buches zwischen den Kapiteln manchmal sehr große Zeitsprünge liegen, sodass es eher einem szenenhaften Erzählen gleicht und man sich als Leser immer wieder neu orientieren muss. Das hat den Einstieg in die Geschichte nicht so einfach gemacht.
Aber genug zum Anfang und der negativen Kritik.
Der Rest des Buches hat mich dann nämlich doch noch überzeugt. Die Charaktere blühen auf und ich habe mich immer mehr mit ihnen verbunden gefühlt.
Das große Geheimnis, warum Chalid seine Bräute ermordet, wird erst gegen Ende des Buches gelüftet und bleibt ein Spannungsträger. Aus diesem Grund habe ich das Buch auch weitergelesen, obwohl mir der Anfang nicht so gut gefallen hat. Ich wollte unbedingt wissen, was es mit den Hinrichtungen beim Sonnenaufgang auf sich hat.
Und das Ende war dann letztendlich so, dass ich den zweiten Teil unbedingt auch lesen musste! Ich bin froh, dass dieser schon erschienen ist und ich direkt weiterlesen konnte. Auch zum zweiten Band Rache und Rosenblüte werde ich natürlich meinen Senf dazu geben.
Abschließend bleibt mir nur noch zu sagen: Lest das Buch und seht über den doch etwas schwächeren Einstieg hinweg. Ich verspreche euch, ihr werdet es nicht bereuen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Julia-Maria Julia-Maria

Veröffentlicht am 22.10.2018

Aladdin lässt grüßen!

"Zorn und Morgenröte" wurde von Renée Ahdieh im Jahr 2016 veröffentlicht.

Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt ... …mehr

"Zorn und Morgenröte" wurde von Renée Ahdieh im Jahr 2016 veröffentlicht.

Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ...

Die Protagonisten sind einfach toll! Nur mit den Namen tut sich der Leser anfangs etwas schwer und es kommen Verwechslungen vor. Auch erscheinen iteressante Nebencharaktere.

Die Handlung ist toll! Die Idee ist revolutionär und auch ganz gut umgesetzt worden. Auch ist die Handlung sehr nachzuvollziehen.

Der Schreibstil hat genau den richtigen orientalisch-arabischen Touch und macht das Setting vollkommen. Dennoch konnte ich nicht wirklich mit den vielen Titeln und verschiedenen Namen warm werden, was auch den Lesefluss ein bisschen gestört hat....

Insgesamt ist "Zorn und Morgenröte" eine Kaufempfehlung mit einer interessanten und neuen Idee, die zu einer Reise in den Orient einlädt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chillysbuchwelt Chillysbuchwelt

Veröffentlicht am 15.10.2018

Eine wirklich Gefühlvolle Liebesgeschichte aus dem Orient

Cover:
Ich finde das Cover sehr schön und auch ansprechend.
Der blaue Farbverlauf ist total schön, vor allem die ganzen kleinen schnörkelungen im Hintergrund finde ich, klasse.
Dieser starke und ausdrucksstarke ... …mehr

Cover:
Ich finde das Cover sehr schön und auch ansprechend.
Der blaue Farbverlauf ist total schön, vor allem die ganzen kleinen schnörkelungen im Hintergrund finde ich, klasse.
Dieser starke und ausdrucksstarke Blick des Auges, ist total passend zur Story. ?

Meinung:
Der schreibstill der Autorinnen ist unheimlich angenehm zu hören, es ist alles sehr schön und sanft beschrieben.
Auch hat die Autorin hier sehr authentisch geschrieben, sowohl mit der Wortwahl, als auch mit den Beschreibungen, sodass man sich hier wirklich in den Orient hineinversetzt fühlt.
Shahrzad als Protagonistin hat mir wirklich sehr gut gefallen.
Sie ist stark und authentisch und hat eine spitze Zunge was ich grundsätzlich schon mag, allerdings hat Sie auch eine sanfte Seite und führt die ganze Zeit einen Inneren Kampf mit Ihrem Kopf, herzen und Moralvorstellungen durch und das ohne dabei wehleidig oder naiv zu wirken.
Klasse!
Auch Chalid fand ich sehr Interessant, denn auch er wurde sehr authentisch und charakterstark ge-schrieben.
Er versucht ein guter Khalif zu sein und wirkt dabei sehr grausam und bösartig, aber ist er das wirk-lich?
Auch die anderen Charaktere fand ich wirklich toll!
Renée Ahdieh hat wirklich viel Liebe in die Gestaltung der Charaktere gesteckt, denn diese haben sehr viel Tiefe und konnten mich sehr überzeugen.
Die Geschichte fand ich durchweg spannend und unheimlich schön.
Wir haben hier so viel Hass und Zorn, aber auch ein riesen großes Abenteuer und eine große Portion Liebe.
Die Geschichte ist ein Wechselbad der Gefühle ohne dabei in Richtung Kitsch zu schwenken.

Wir lesen hier aus der dritten Person, Hauptsächlich aus Sharzad Ihrer Sicht, jedoch zwischendurch immer wieder auch aus der Perspektive von Tarik Renée Ahdieh schafft es trotzdem die emotionen hervorragend rüber zu bringen.
Was mich jedoch gestört hat, ist das es keinen Hinweis zu den perspektiv Wechsel gab.
Ich weiß nicht wie es in dem Buch ist, aber im Hörbuch kommt kein Hinweis, sodass ich das als ein wenig störend empfunden habe.
Nun komme ich mit Freude zu den Hörbuchspezifischen Teil.
Die Audioqualität ist wirklich super!
Zwischendurch gab es auch kurze Sequenzen mit Musik, auch diese waren sehr angenehm und pas-sen.
Völlig begeistert war ich von der Sprecherin. Laura Maire schafft es einen mit Ihrer Stimme voll-kommen mit zu reißen, Ihre Betonungen sind wirklich Klasse und perfekt auf die Situationen im Buch abgestimmt.
Auch schafft Sie es. dass wir es schaffen durch Ihre Art zu sprechen, die einzelnen Charaktere zu unterscheiden. Laura Maire hat mich als Zuhörerin wirklich geflascht!

Fazit:
Eine wundervolle Orientalische Geschichte die mich mit Ihrem Setting begeistert hat.
Wir haben hier sehr authentische Charakter und viele, viele Emotionen.
Dieses Buch ist mal etwas ganz anderes, als die Geschichten die ich sonst lese, hat mir aber wirklich sehr gut gefallen.
Ich fand die Liebesgeschichte unheimlich schön und vor allem nicht zu kitschig.
Die Sprecherin hat dieser tollen Geschichte eine Stimme gegeben die man glaube ich, nicht besser hätte auswählen können.
Denn Sie ist echt super!
Jeder der Jugengeschichten und Liebesgeschichten mag, kann ich diese spannende Orientalische Geschichte empfehlen.
Worüber ich jedoch sehr traurig bin, ist das Band 2 nicht als Hörbuch geplant ist ???

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Renée Ahdieh

Renée Ahdieh - Autor
© Chuck Eaton

  Renée Ahdieh hat die ersten Jahre ihrer Kindheit in Südkorea verbracht, inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und einem kleinen Hund in North Carolina, USA. In ihrer Freizeit ist die Autorin eine begeisterte Salsa-Tänzerin, sie kann sich für Currys, Schuhe, das Sammeln von Schuhen und Basketball begeistern. Mit Zorn und Morgenröte legt sie ihren ersten Roman vor, zu dem es eine Fortsetzung geben wird, an dem die Autorin gerade arbeitet.

Mehr erfahren
Alle Verlage