Magisterium
 - Holly Black - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Kinderbücher
332 Seiten
ISBN: 978-3-8466-0004-7
Ersterscheinung: 14.11.2014

Magisterium

Der Weg ins Labyrinth
Band 1
Übersetzt von Anne Brauner

(39)

Callum hat es nicht leicht: Er hat ein lahmes Bein, zu viel Grips, ein loses Mundwerk und ist dazu auch noch erst 12 Jahre alt. Und außerdem ein angehender Zauberlehrling. Im Magisterium von Master Rufus soll er die Geheimnisse der Magie erkunden. Doch weder die Schule noch der Meister wirken besonders vertrauenerweckend. Und Callum soll Recht behalten: Das erste Schuljahr entwickelt sich zu einer echten Herausforderung. Gut dass der junge Magier neue Freunde findet, die ihm bei seinen unheimlichen Abenteuern beistehen. "Magisterium: Der Weg ins Labyrinth" ist der Auftakt einer neuen Buchreihe von Cassandra Clare und Holly Black.

Cassandra Clare wurde mit ihren Romanen "Chroniken der Unterwelt" berühmt. Das Kind umherreisender kosmopolitischer Eltern kam über eine Kreativwerkstatt zum Schreiben und fand darin seine Berufung. 2007 veröffentlichte sie den ersten Teil der Saga "City of Bones". Viele ihrer Fantasy-Romane für Jugendliche und junge Erwachsene spielen vor dem Hintergrund ihrer Lieblingsstadt New York.
Holly Black wurde 1971 geboren und ist durch ihre Fantasy-Reihe "Die Spiderwick-Geheimnisse" international bekannt geworden. Diese wurde 2008 verfilmt.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

Magisterium - Der Weg ins Labyrinth hat das Potenzial, die Nachfolge des gefeierten Helden mit der Blitz-Narbe auf der Stirn anzutreten.“
„Diese magische, brandneue Buchserie ist ein absolutes Muss!“
„Ein Buch voller Magie, das man wie von Zauberhand nicht mehr weglegen mag. [...] Absolut lesenswert – nicht nur für Harry-Potter-Fans“
„Holly Blacks und Cassandra Clares Auftakt ihrer Reihe über eine Zauberschule ist auch literarisch ansprechend, fantasievoll und originell.“
„Das Buch liefert überzeugende Charaktere, lustige Wortgefechte und wartet am Ende mit einer faustdicken Überraschung auf, die neugierig auf Band 2 macht.“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (39)

Frolleinbuecherwurm Frolleinbuecherwurm

Veröffentlicht am 31.08.2017

Magisterium 1

Inhalt:
Callum Hunt ist nicht gerade der beliebteste Junge in seiner Stadt. Durch ein verkrüppeltes Bein, kann er an vielen Sachen nicht teilnehmen, obwohl er gerne würde.
Sein Vater war damals Magier ... …mehr

Inhalt:
Callum Hunt ist nicht gerade der beliebteste Junge in seiner Stadt. Durch ein verkrüppeltes Bein, kann er an vielen Sachen nicht teilnehmen, obwohl er gerne würde.
Sein Vater war damals Magier und warnt Callum die Prüfung des Magisteriums zu bestehen, denn Magie ist das schlimmste was es in den Augen seines Vaters gibt.

Meine Meinung:
Ich hatte ja von vielen gehört, dass sie die Geschichte mit Harry Potter vergleichen, muss jedoch sagen das ich es nicht mal im gerringsten gleich finde. Natürlich geht es um eine Schule wo Magie gelehrt wird, jedoch funktioniert die Magie im Magisterium ganz anders.
Zuvor habe ich noch nie ein Buch von zwei Autoren gelesen und war gespannt, ob alles gut zusammen passt oder ob man merkt wer woran gearbeitet hat. Jedoch war ich echt begeistert, von der Geschichte, vom Schreibstil und von der Aufmachung des Buches. Ich wusste gar nicht wie rum ich es halten soll, als ich mir das Cover angesehen habe.

Wer auf Magie, Abenteuer und Freundschaft in Büchern steht wird dieses Buch mögen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booksworldbylaura booksworldbylaura

Veröffentlicht am 27.07.2017

Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

Callum wird auf magische Schule aufgenommen um dort als Lehrling zu sein. Am Anfang hat er es ziemlich schwer, allerdings wird es für ihn leichter als er Freunde findet. Am Anfang war die Schule ziemlich ... …mehr

Callum wird auf magische Schule aufgenommen um dort als Lehrling zu sein. Am Anfang hat er es ziemlich schwer, allerdings wird es für ihn leichter als er Freunde findet. Am Anfang war die Schule ziemlich komisch für ihn da sein Vater ihn immer vor dieser Schule gewarnt hat. Aber je länger er Zeit in der Schule verbringt umso besser fühlt er sich dort - auch wenn das erste Schuljahr ziemlich anstregend ist. Aber zusammen mit seinen Freunden schafft er das Schuljahr und auch die vielen Abenteuer.

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, da ich so viel gutes über das Buch gefreut habe - und ich wurde nicht enttäuscht. Den Prolog des Buches war sehr interessant,mysteriös und brachte einige Fragen auf. Als dann ich dann den ersten Kapitel angefangen habe konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen da es mich so gepackt hat. Am Anfang wurde die ganze Sache mit dem Magisterium etwas erläutert, aber so ganz klar war auch nicht alles. Dennoch konnte ich sehr gut weiter lesen und wollte auch nicht mehr aufhören zu lesen den es war eine sehr tolle Handlung. Von Anfang an traten einige Fragen auf die man sich über Callum, seinen Vater und auch seine Vergangenheit gestellt hat (die zum Glück auch geklärt worden sind) und das machte das Buch einfach nochmal viel mysteriöser.Gegen Mitte wurde das Buch nochmal ziemlich spannend und auch eine Wendung oder besser gesagt mehrere Wendungen waren dabei die mich sehr überrascht hatten. Von Anfang an herrschte auch eine tolle Spannung die das ganze Buch blieb - auch am Ende sich sogar steigerte. Durch diese Magie die in dem Buch hatte es etwas besonderes, etwas hat es mich auch an Harry Potter erinnert aber es war auf keinen Fall eine billige Abklatsche oder ähnliches. Es war ein sehr tolles Buch, den es war eine sehr spannende Handlung mit einer sehr krassen Wendung.

Die Idee des Buches konnte mich echt überzeugen und wurde meiner Meinung nach auch echt gut und auch spannend umgesetzt.

Den Protagonisten mochte ich sehr, auch wenn er am Anfang etwas schüchtern war. Das änderte sich aber im Verlauf des Buches und er wurde tapferer und auch mutiger und wusste was er zu tun hatte um sich und seine Freunde zu beschützen.

Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm. Das Buch ließ sich sehr leicht und auch schnell lesen - aber vor allem packte mich der Schreibstil und lies mich das ganze Buch nicht los. Ich mochte es sehr wie die beiden Autorinnen in die Tiefe gingen und alles beschrieben. Dadurch konnte man sich alles sehr bildlich vorstellen - was bei so einer Story meiner Meinung nach besonders wichtig.

Bewertung

Ich gebe dem Buch absolut verdiente 5/5 Sterne,den es war ein sehr packendes und magisches Buch das mich echt überzeugen konnte! Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf den nächsten Band!★★★★★

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Wolly Wolly

Veröffentlicht am 23.07.2017

Guter Auftakt einer Zaubererreihe ala Harry Potter

Für Magisterium haben sich zwei große Autorinnen aus dem Jugend/Fantasybereich zusammengetan. Nachdem ich nun den ersten Band gelesen habe, würde ich sagen das war keine schlechte Idee.
Die Story um Call ... …mehr

Für Magisterium haben sich zwei große Autorinnen aus dem Jugend/Fantasybereich zusammengetan. Nachdem ich nun den ersten Band gelesen habe, würde ich sagen das war keine schlechte Idee.
Die Story um Call ist zwar nichts völlig Neues ( Bücher mit jugendlichen Zauberern und Internatsgeschichten gibt es ja viele) trotzdem machen sie zumindest mir immer wieder Spaß. Die Welt des Magisteriums ist nicht ganz so ausgeklügt wie bei der Konkurrenz, das bringt dem Lesespaß aber keinen Abbruch.

Nach den ersten paar Seiten, die etwas holprig in Fahrt kamen, lernen wir die für Call neue Welt der Zauberschule kennen und erleben durch seine Augen nervigen Alltag genauso wie aufregende Abenteuer. Er beginnt sich einzuleben und der Leser bekommt nach und nach einen besseren Eindruck des Magisteriums und seiner Bewohner. Die Beschreibungen sind hierbei wunderbar bildlich, so das schnell das Kopfkino in Gang kommt. Allgemein liest es sich, wie bei diesen beiden Autorinnen nicht anders zu erwarten, sehr flüssig und angenehm. Die Geschichte ist dabei kurzweilig und unterhaltsam. Besonders das letzte Drittel wartet mit überraschenden Wendungen und Spannung auf.
Auch die Charaktere tragen ihren Teil zu einem gelungenen Gesamtwerk bei. Es würde mich allerdings freuen wenn sie im Laufe der Serie noch etwas markanter würden. Die Grundlagen dafür sind auf jeden Fall gegeben. Ich bin gespannt wie es mit der Serie und Call weitergehen wird und bleibe auf jeden Fall dran.

Fazit:
Guter Auftakt, der mich neugierig zurücklässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lily911 Lily911

Veröffentlicht am 06.05.2017

Magisch, magisches Magisterium

Das Hardcoverbuch "Magisterium - Der Weg ins Labyrinth" von Holly Black und Cassandra Clare hat 322 Seiten, kostet 14,99€ und ist der 1. Band einer fünfteiligen Serie.

Inhalt:

Callum Hunt ist kein gewöhnlicher ... …mehr

Das Hardcoverbuch "Magisterium - Der Weg ins Labyrinth" von Holly Black und Cassandra Clare hat 322 Seiten, kostet 14,99€ und ist der 1. Band einer fünfteiligen Serie.

Inhalt:

Callum Hunt ist kein gewöhnlicher Junge. Aufgewachsen mit einem verletzten Bein, einen magieverhassten ehemaligen Magier als Vater und der Furcht vor Magiern, muss er sich im Magisterium begeben. Dort werden schüler wie er zu magiern azsgebildet. Zu dieser Zeit konnte er jedoch nicht ahnen, welche Geheimnisse die Schule, die Lehrer, die Schüler und besonders ihn umgibt.

Meine Meinung:

Holly Black und Cassandra Clare haben gemeinsam dueses fantastische, spannende und fesselnde Buch geschrieben. Es wurde sehr flüssig geschrieben, so dass ich es abends gar nicht mehr von der Hand legen und immer weiter lesen wollte. Das Buch hat eine packende Story, sympatische Hauptfiguren und auch der Schreibstil zeugt nicht von schlechten Eltern. Besonders gegen Ende wollte ich das Buch einfach nicht weglegen und war baff. Sonst haben mich einige Stellen ein wenig hier und da an Harry Potter erinnert, aber insgesamt verläuft die Geschichte in seinen eigenen Bahnen und spielt im Magisterium statt und nicht woanders. Zum Schluss muss ich sagen, das Buch ist sehr empfehlenswert und für Kinder ab 10 oder 11 Jahren, aber auch für Jugendliche und Erwachsene sollten es lesen.

Bewertung: 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Griinsekatze Griinsekatze

Veröffentlicht am 03.05.2017

Eine magische Schule und ihre typischen Lehrlinge

Eine magische Schule und ihre typischen Lehrlinge, die nur Ärger machen. Kennt man irgendwoher aber man kann immer und in jedem Buch Parallelen zu anderen Büchern finden, wenn man möchte. Ich erwähne dass ... …mehr

Eine magische Schule und ihre typischen Lehrlinge, die nur Ärger machen. Kennt man irgendwoher aber man kann immer und in jedem Buch Parallelen zu anderen Büchern finden, wenn man möchte. Ich erwähne dass hier nur, weil ich schon oft gelesen habe, dass man, dass Magisterium mit der wohl bekanntesten Zauberer Schule vergleicht.

Callum Hunt ist ein etwas schräger aber interessanter Charakter. Durch seine Verletzung am Bein, hat er schon einiges an Spott über sich ergehen lassen müssen und ist dadurch etwas abgestumpft, was das alles angeht. Er hat sich eine Schutzschicht zugelegt und die besteht oft aus Sarkasmus und Humor. Callum ist ein sehr witziger Geselle, der aber auch ein bisschen tollpatschig ist. Vor allem aber steckt ein Geheimnis in ihm, von dem er selbst keine Ahnung hat.

Neben Callum gibt es auch noch zwei weitere wichtige Charaktere. Tamara und Aaron. Die beiden bilden mit Cal ein Team im Magisterium. Aaron war mir sofort sympathisch aber Tamara brauchte eine Weile, ehe ich mit ihr warm wurde. Sie war anfangs sehr steif, wohingegen Aaron immer schon auf die anderen zuging und sehr offen war. Die Handlung zog sich durch die Drei aber ein bisschen. Erst als sie sich anfreundeten, wurde die Geschichte besser und ich hatte mehr spaß am Lesen.

Die Charaktere waren unterhaltsam und der Schreibstil auch richtig gut, sehr humorvoll. Cassandra Clare und Holly Black haben da gute Arbeit zusammen geleistet. Aber das genügt nicht. „Magisterium“ lies sich gut lesen, die Handlung allerdings wurde einfach nicht spannender. Die Geschichte hat mich einfach nicht abgeholt. Erst auf den letzten 60 Seiten hat sich das geändert und somit kann ich dem zweiten Band beruhigt eine Chance geben. Es wurde spannender und es passierte einiges. Man kann Band 1 als Einführung in die Welt betrachten, den ab Band 2 geht es sicher erst richtig los. Was mich sehr positiv überrascht hat, waren die Wendungen im Laufe der Geschichte. Es gab zwei Wendungen, die haben mich ganz unvorbereitete getroffen haben. Mit beidem hatte ich auf diese Art nicht gerechnet. So etwas finde ich ja immer klasse, wenn die Autoren mich noch überraschen können.

Fazit
Super Charaktere, angenehmer Schreibstil aber dahinplätschernde Handlung. Ihr seht, ich bin etwas hin und hergerissen. „Magisterium“ hat mir gefallen aber es war nicht perfekt. Es fehlte die Spannung in der Geschichte, die letzten Seiten versprechen aber, dass es in dem zweiten Teil spannender wird! Trotz allem lies sich die Geschichte gut lesen und ist etwas für Fans von magischen Schulen und Zauberei.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Holly Black

Holly Black - Autor
© Cassandra Clare & Holly Black

Holly Black wurde 1971 in New Jersey geboren. Sie wurde durch ihre Fantasy-Reihe Die Spiderwick-Geheimnisse bekannt, die auch verfilmt und zu einem internationalen Bestseller wurde. Holly Black lebt mit ihrer Familie und mit vielen Tieren in Amherst, Massachusetts. 

Mehr erfahren

Autorin

Cassandra Clare

Cassandra Clare - Autor
© Cassandra Clare

Cassandra Clare wurde als Kind amerikanischer Eltern in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Nach dem Studium war Cassandra Clare in New York und Los Angeles für verschiedene Magazine tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Katzen in Amherst, Massachusetts. 2006 machte sie das Schreiben von Fantasyromanen zu ihrer Hauptbeschäftigung.

Mehr erfahren
Alle Verlage