Magisterium
 - Holly Black - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,90

inkl. MwSt.

One
Taschenbuch
Erzählendes Kinderbuch
304 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0054-2
Ersterscheinung: 21.07.2017

Magisterium

Der kupferne Handschuh

(27)

Callum ist durch die Pforte der Beherrschung durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Doch auch aus einem anderen Grund ist für ihn nichts mehr so wie vorher: Call macht sich Sorgen, dass sein Vater sich der Seite des Feindes angeschlossen haben könnte. Während Call noch überlegt, ob er sich seinen Freunden anvertrauen kann, erfährt er, dass ein äußerst gefährlicher magischer Gegenstand entwendet wurde: der Alkahest, mit dem man das Element des Chaos beherrschen kann. Doch in den falschen Händen kann dieser magische Handschuh tödliche Folgen haben ...
Band 2 der Magisterium-Reihe von Holly Black und Cassandra Clare

Rezensionen aus der Lesejury (27)

_serafina_ _serafina_

Veröffentlicht am 19.07.2018

Kann Call seinem eigenen Vater trauen?


Gebundene Ausgabe: 16,99 €

Taschenbuch: 8,90 €

E-book: 12,99 €

Hörbuch: 8,99 €



Klappentext:

Callum hat am Ende des ersten Schuljahrs die erste Pforte durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr ... …mehr


Gebundene Ausgabe: 16,99 €

Taschenbuch: 8,90 €

E-book: 12,99 €

Hörbuch: 8,99 €



Klappentext:

Callum hat am Ende des ersten Schuljahrs die erste Pforte durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Das zweite Schuljahr steht an, doch schon wieder liegt das größte Abenteuer für Call außerhalb des Magisteriums. Er muss herausfinden, welche Rolle sein Vater Alastair bei all dem gespielt hat, was kurz nach Calls Geburt beim Eismassaker passiert ist. Kann es sein, dass Alastair ein Verbündeter des Feindes ist? Was bedeutet das für Callum? Und wem kann er jetzt überhaupt noch vertrauen?



Fazit:

Callum kehrt im 2. Band gegen den Willen seines Vaters Alastair ins Magisterium zurück, jedoch mit einigen Zweifeln. Zum einen hatte es den Anschein, als würde sein Vater ein finsteres Ritual planen, in dem Havock geopfert werden soll. Zum anderen plagen Call Selbstzweifel, die ihn dazu treiben eine "Evil Overlord Liste" anzufertigen, in der er sein eigenes Verhalten als gut oder böse bewertet. Für den heranwachsenden Jungen, der das eine oder andere Mal schwindelt, ist das keine einfache Sache. Wir können hier Calls Zweifel, ob er wirklich er selbst oder doch der Feind des Todes ist, als eine Metapher der Selbstfindung im Erwachsenwerden sehen. Sehr schön gemacht.

Die Handlung wird von den beiden Autorinnen auch stetig vorangetrieben, als sich die drei Freunde auf die Suche nach Alastair machen, der wegen dem Diebstahl eines gefährlichen Artefakts festgenommen werden soll. Dabei werden sie von einem Elementargeist angegriffen, der vom Magisterium gesandt wurde, und stoßen gleichzeitig auf Briefe, die auf eine Abmachung zwischen Alastair und Master Joseph hindeuten...

Sehr, sehr spannend. Wem kann Call trauen: seinen Freunden, seinem Vater, dem Magisterium, sich selbst? Eine wunderbare Geschichte des Erwachsenwerdens in einer phantastischen Welt. Die Freundschaft der drei Jugendlichen rührt dem Leser stets das Herz.



4,5 Sterne

[Diese und weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: readytoreadeatlive.blogspot.com]

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leaphelina Leaphelina

Veröffentlicht am 10.06.2018

Manchmal bin ich wohl doch ein Cover Käufer ;)

Das zweite Schuljahr ist angebrochen und Callum befindet sich noch in den Sommerferien. Diese verbringt er zuhause bei seinem Vater, mit dabei sein treuer Freund: der Chaoswolf.
Für Callum ist es seltsam ... …mehr

Das zweite Schuljahr ist angebrochen und Callum befindet sich noch in den Sommerferien. Diese verbringt er zuhause bei seinem Vater, mit dabei sein treuer Freund: der Chaoswolf.
Für Callum ist es seltsam zuhause zu sein, denn sein Vater hat die Hoffnung nicht aufgegeben, dass er der Schule den Rücken kehrt. Für Callum ein Gedanke, der undenkbar ist. Die Magisterium Schule gefällt ihm mittlerweile so gut, dass er sich auf seine Freunde und auch auf den Unterricht freut.

Als er jedoch eine Entdeckung im Keller des Hauses macht, bricht für Callum eine Welt zusammen: Was will sein Vater mit dem kupfernen Handschuh? Warum ist sein Chaoswolf angekettet und was hat das alles mit dem Feind des Todes zu tun, deren Seele in seinem eigenen Körper stecken soll?
Callum bekommt es mit der Angst zu tun.
Er flüchtet zurück ins Magisterium, erzählt niemanden davon, was er dort vorgefunden hat und versucht alles, um herauszufinden, was es mit dem kupfernen Handschuh auf sich hat.
Muss Callum sterben, damit die Seele vom Feind des Todes vernichtet wird oder gibt es noch einen anderen Weg?

Was soll ich großartig sagen?
Ich habe den zweiten Band genauso wie den ersten Band verschlungen und es war so schnell vorbei, dass ich im ersten Moment dachte: „Was? Das war‘s jetzt?“
Mitfiebern wurde zu meinem zweiten Namen, denn das habe ich getan. Jedes Mal, wenn Callum Magie anwenden musste, las ich ganz gespannt weiter und es gab eine Stelle im Buch, die mich immer wieder belustigte: Müssen sie wieder Sandkörner – wie im ersten Buch – durch die Luft bewegen?
Diesen Gedanken hatte Callum das ein oder andere Mal gehabt. Natürlich würde er es lieber mit einem Chaoselementar aufnehmen, als nochmal Sandkörner durch die Luft zu bewegen.
Denn dieses Mal kämpfen sie gegen andere Magier – auch Elementare – und Callum ist sich nicht sicher, ob er dem überhaupt gewachsen ist.

Mein Fazit zur Geschichte:

Die Entwicklung verläuft gut, die Spannung bleibt erhalten. Es gibt keine überstürzte Handlung, sondern alles geht in einem normalen Tempo voran.
Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und leicht zu lesen und es gibt immer wieder kleine Einblicke ins erste Jahr. So, dass der Leser, falls eine längere Pause dazwischen lag, mit den Informationen etwas anfangen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MsChili MsChili

Veröffentlicht am 29.03.2018

Ein guter 2. Teil

Callum startet in sein zweites Jahr am Magisterium, doch ihn Plagen große Zweifel. Ist er wirklich so böse wie Master Joseph glaubt? Außerdem fragt Callum sich andauernd, ob sein Vater über das Ganze Bescheid ... …mehr

Callum startet in sein zweites Jahr am Magisterium, doch ihn Plagen große Zweifel. Ist er wirklich so böse wie Master Joseph glaubt? Außerdem fragt Callum sich andauernd, ob sein Vater über das Ganze Bescheid wusste.


Dieser zweite Teil schließt fast nahtlos an den ersten an und kleine Rückblicke erleichtern den Wiedereinstieg. Es geht auch gleich aufreibend los und ich hatte das Buch recht schnell gelesen. Mir gefällt die hier geschaffene Welt, wenn es auch ein paar Längen im Buch gibt. Callum steht wieder im Mittelpunkt, dazu seine Freunde Aaron und Tamara, die wieder ein Abenteuer außerhalb des Magisteriums durchleben. Callum ist immer noch sehr impulsiv und spontan.
Es fehlt hier eigentlich an nichts, dennoch schaue ich gemischt auf diese Geschichte. Ich mag die lebendigen Charaktere, den Grundgedanken und den Aufbau des Magisteriums und die Magie mit den Elementen. Doch mir liegt die Handlung zu sehr außerhalb, da ich mit dieser Reihe eigentlich eine Reihe über den Schulbesuch erwartet habe. Das Ende hat mich aber positiv überrascht.


Ein guter zweiter Teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

GirlThatReads GirlThatReads

Veröffentlicht am 03.02.2018

solider zweiter Teil

Der zweite Band der Reihe Magisterium hat wieder ein schönes in schwarz gehaltenes Cover, diesmal mit blauer Schrift und blau glänzendem Buchschnitt. Das Buch ist in einem schön flüssigen Schreibstil geschrieben. ... …mehr

Der zweite Band der Reihe Magisterium hat wieder ein schönes in schwarz gehaltenes Cover, diesmal mit blauer Schrift und blau glänzendem Buchschnitt. Das Buch ist in einem schön flüssigen Schreibstil geschrieben. Der Schreib- und Erzählstil im Roman gefiel mir sehr gut, ich kam sehr gut rein und das Buch verlor für mich fast! nie an Spannung. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht und vor allem wie das Buch ausgeht. Besonders gut gefiel mir die Beziehung zwischen Call und seinem Chaos-Wolf. Nicht so gut und auch ein wenig verwirrend, fand ich hingegen die Schwierigkeiten mit Callum und seinem Vater Alastair. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass die wirklich so sein könnte. Trotzdem kann man als Leser die ein oder anderen Beweggründe nachvollziehen. Ein wenig seltsam fand ich dann doch das Ende bzw. die Ereignisse kurz vor dem Ende, ich möchte an dieser Stelle nicht zuviel verraten. Trotzdem passt das Ende wieder zum Rest des Romans und mir gefiel dieser Teil um einiges besser, als „Der Weg ins Labyrinth“, den ich eher verwirrend fand.


Definitiv spannender als der erste Band. Der Anfang hat sich diesmal nicht gezogen und schon ging die Geschichte gleich recht spannend weiter. Diesmal kannte ich ja das große Geheimnis und habe mitgefiebert, wann wohl noch andere Charaktere es erfahren und was sie dann tun. Irgendwie kam aber alles ganz anders, als ich gedacht habe. Für mich gab es einige Überraschungen, einige wirklich unerwartete Wendungen. Leider hat es mich hier und da wieder sehr an Harry Potter erinnert und zwischenzeitlich ist die Spannungskurve auch immer mal wieder gefallen. Die Charaktere in dem Buch sind für mich irgendwie schwer zu durchschauen. Eigentlich mag ich die Hauptcharaktere Call, Tamara und Aaron total. Jedoch waren ihre Handlungen jedes Mal aufs neue eine Überraschung für mich. Das Ende war für mich diesmal kein Cliffhanger. Man merkt zwar, da kommt noch was und die ein oder andere Sache will man dann doch noch erfahren, aber es ist trotzdem ein nicht sonderlich offenes Ende.


Alles in allem eine gelungene Fortsetzung dieser Reihe und ich habe wirklich Lust den dritten Teil zu lesen und mit zu erleben, wie die Freunde sich erneut gemeinsam ins nächste Abenteuer stürzen werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AnnaSchumann2606 AnnaSchumann2606

Veröffentlicht am 25.12.2017

Gute Fortsetzung

Ich fand die Geschichte rund um Callum und deine Freunde wieder spannend, jedoch nicht ganz so gut wie in Teil 1. Ich fand es schade, dass man vom Magisteruzn selbst nicht ganz so viel liest. Ich freue ... …mehr

Ich fand die Geschichte rund um Callum und deine Freunde wieder spannend, jedoch nicht ganz so gut wie in Teil 1. Ich fand es schade, dass man vom Magisteruzn selbst nicht ganz so viel liest. Ich freue mich trotzdem schon sehr auf Teil 3, den ich gleich hinterher Scheiben werde :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Cassandra Clare

Cassandra Clare - Autor
© Cassandra Clare

Cassandra Clare wurde als Kind amerikanischer Eltern in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Nach dem Studium war Cassandra Clare in New York und Los Angeles für verschiedene Magazine tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Katzen in Amherst, Massachusetts. 2006 machte sie das Schreiben von Fantasyromanen zu ihrer Hauptbeschäftigung.

Mehr erfahren

Autorin

Holly Black

Holly Black - Autor
© Cassandra Clare & Holly Black

Holly Black wurde 1971 in New Jersey geboren. Sie wurde durch ihre Fantasy-Reihe Die Spiderwick-Geheimnisse bekannt, die auch verfilmt und zu einem internationalen Bestseller wurde. Holly Black lebt mit ihrer Familie und mit vielen Tieren in Amherst, Massachusetts. 

Mehr erfahren
Alle Verlage