A Good Girl’s Guide to Murder
 - Holly Jackson - eBook
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

One
Erzählendes für junge Erwachsene
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7852-8
Ersterscheinung: 20.12.2019

A Good Girl’s Guide to Murder

Band 1 der Reihe "A Good Girl's Guide to Murder"
Übersetzt von Sabine Schilasky

(98)

»Es geht um das, was vor fünf Jahren passiert ist.«
»Warum?«, fragte er.
»Weil ich nicht glaube, dass es dein Bruder war – und ich will versuchen, es zu beweisen.«

Vor fünf Jahren wurde die siebzehnjährige Andie Bell ermordet. Doch der Fall ist längst abgeschlossen, denn alle sind sich sicher, dass ihr Freund Sal Singh die Tat begangen hat. Nur Pippa glaubt nicht daran und will den Fall für ein Schulprojekt noch einmal aufrollen. Sie beginnt nachzuforschen und Fragen zu stellen. Aber was ist, wenn der Mörder noch frei herumläuft? Wie weit wird er gehen, um Pippa davon abzuhalten, die Wahrheit ans Licht zu bringen?

Packend und nervenaufreibend bis zur letzten Seite

Übersetzt von Sabine Schilasky

Rezensionen aus der Lesejury (98)

LolliLovesBooks LolliLovesBooks

Veröffentlicht am 24.07.2022

Wow, ich wurde sehr positiv überrascht

Dieses Buch habe ich schon häufig in Bücherreien, Onlineshops, Communitys und Buchhandlungen gesehen. Deshalb dachte ich mir; Hm, okay, ist anscheinend ganz gut, probieren wir‘s mal. Und ich bin so froh ... …mehr

Dieses Buch habe ich schon häufig in Bücherreien, Onlineshops, Communitys und Buchhandlungen gesehen. Deshalb dachte ich mir; Hm, okay, ist anscheinend ganz gut, probieren wir‘s mal. Und ich bin so froh darüber! Dieses Buch ist super.

Vor 5 Jahren wurde in Pippas Heimatstadt Andie Bell (eine Jugendliche) von ihrem Freund Sal Sigh ermordet, der sich nach seiner Tad selbst tötete. Die Polizei schloss den Fall ziemlich ab und so lebte Kilton all die Jahre mit dem Glauben Sal wäre ein Mörder. Alle außer Pip und Sal‘s jüngerem Bruder Ravi. Pippa beschließt, den Fall für ein Schulprojekt noch einmal auszugraben - sie kann einfach nicht Sal als Mörder verdächtigen. Er war immer so nett zu ihr! Und so kommt es, dass Ravi und Pip versuchen, seine Unschuld zu beweisen. Sie interviewen und fragen alle Möglichen Bekannten und Angehörigen der Ermordeten aus und verdächtigen stets Neue. Pippa lernt, dass sie keinem vertrauen kann und absolut jeder Mensch Lügen erzählen kann. Plötzlich scheint jedoch jemand auf die zwei Möchtegern-Detektive aufmerksam geworden zu sein, denn sie werden bedroht und erpresst. Der Fall wird immer mehr als nur ein Schulprojekt, bis es schließlich darum geht Unschuld und Schuld zu beweisen und der Welt die Wahrheit zu erzählen.

Diese Geschichte wird unfassbar gut erzählt. Pippa ist eine sehr tolle und beneidenswerte Person, die an ihrer Sache dranbleibt. Zudem ist sie wirklich schlau, was man am Verlauf der Geschichte erkennt. Es wird kombiniert, verdächtigt, in Gefahr gebracht und schließlich gelöst. Hierbei sind Ravi und Pip ein wundervolles Team, vor allem da sie so gut miteinander klarkommen. Man selbst kommt super in das Buch herein und kann von Anfang an alle von Pippas Schritten nachvollziehen. Allerdings weicht jede Vermutung einer besseren und überraschenderen. Wenn man denkt, man könnte den Fall nun lösen, kommen die beiden mit neuen Beweisen und mit neuem Material wieder, sodass man komplett aufgeschmissen wird. Zum Ende jedoch macht alles sehr viel Sinn, und man will sich am liebsten gegen die Stirn klatschen, weil man nicht früher darauf kam :) Eine ganz klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sophiabooks Sophiabooks

Veröffentlicht am 04.07.2022

Tolle Protagonistin

Inhalt: Eigentlich ist der Fall abgeschlossen: Vor fünf Jahren wurde Andie Bell von ihrem Freund Sal Singh ermordet. Zumindest ist sich die Polizei sicher, dass es so war. Die ganze Stadt ist sich sicher. ... …mehr

Inhalt: Eigentlich ist der Fall abgeschlossen: Vor fünf Jahren wurde Andie Bell von ihrem Freund Sal Singh ermordet. Zumindest ist sich die Polizei sicher, dass es so war. Die ganze Stadt ist sich sicher. Alle - bis auf Pippa. Für ein Schulprojekt will die Schülerin den Fall nun noch einmal aufrollen. Mit Laptop, einer Diktiergerät-App und jeder Menge Mut macht Pippa sich auf und stellt Fragen. Doch schon bald wird ihr deutlich gemacht, dass längst nicht alle Bewohner von Little Kilton Licht ins Dunkel der Vergangenheit bringen möchten ...

Meinung: Besonders hat mir an „A Good Girl‘s Guide to Murder“ gefallen, dass das Buch mit Pippa so eine authentische Protagonistin hat. Sie ist abgesehen von ihrem Scharfsinn auch noch sehr humorvoll, was das Buch abwechslungsreich macht. Außerdem ist der Schreibstil der Autorin sehr flüssig und mit dem Ende rechnet man überhaupt nicht. So stellt man zwar selbst während des Lesens einige Theorien auf, was passiert sein könnte, auf das was wirklich passiert ist, bin ich allerdings nicht gekommen. Man fühlt sich sofort so, als wäre man Teil der Geschichte und möchte so auch Gerechtigkeit für die Kleinstadt Little Kilton erfahren. Besonders hervorzuheben ist auch, dass immer mal wieder zwischen den gewöhnlichen Kapiteln Interviews der Protagonistin oder Aufzeichnungen zu finden sind.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

EnniErdbeere EnniErdbeere

Veröffentlicht am 23.05.2022

Murder Mystery

A Good Girl's Guide to Murder von Holly Jackson handelt von Pip, welche für ein Schulprojekt einen Vorfall von vor 5 Jahren untersucht und auf der Suche findet sie immer mehr Hinweise, was sich wirklich ... …mehr

A Good Girl's Guide to Murder von Holly Jackson handelt von Pip, welche für ein Schulprojekt einen Vorfall von vor 5 Jahren untersucht und auf der Suche findet sie immer mehr Hinweise, was sich wirklich vor all den Jahren mit Andie Bell zugetragen hat.

Diese Buch fesselt einen von Anfang an. Ich konnte das Buch nicht weglegen und habe durchgehend mit geraten wer der Mörder sein könnte. Den Schreibstil, sowie das Format mit dem Logbuch fand ich wirklich gut und hat die Verzweigungen des Falls gut Aufgegriffen und man konnte so dem Fall besser folgen. Die Charaktere konnte ich mir gut vorstellen und habe auch ihre Reaktionen und Emotionen gut nachvollziehen können.

Dieses Buch ist ein Muss, in jedem Bücherregal oder auf jedem E-reader!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookwormiii bookwormiii

Veröffentlicht am 27.09.2021

Super spannender und fesselnder Jugenthriller

❞The people you love weren't algebra: to be calculated, subtracted, or held at arm’s length across a decimal point.❝

𝙳𝚊𝚛𝚞𝚖 𝚐𝚎𝚑𝚝‘𝚜:
Vor fünf Jahren wurde Andie Bell ermordet. Der Täter? Anscheinend ihr ... …mehr

❞The people you love weren't algebra: to be calculated, subtracted, or held at arm’s length across a decimal point.❝

𝙳𝚊𝚛𝚞𝚖 𝚐𝚎𝚑𝚝‘𝚜:
Vor fünf Jahren wurde Andie Bell ermordet. Der Täter? Anscheinend ihr Freund Sal. Daran glaub zumindest die gesamte Stadt, doch Pippa ist anderer Meinung. Deshalb rollt sie den Fall für ein Schulprojekt auf, doch schnell wird klar, das nicht jeder von dieser Idee angetan ist.

𝙼𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙼𝚎𝚒𝚗𝚞𝚗𝚐:
Schon lange hab ich kein Buch mehr in einem Rutsch durchgelesen, aber dann kam „A Good Girls Guide To Murder“ und plötzlich waren 480 Seiten nur so an mir vorbei gerauscht. Der Erzählstil ist ein Mix aus transkribierten Gesprächen, Chatprotokollen und Pips Gedanken sowie ihrem Leben - und genau deshalb ist der Schreibstil so besonders und sticht auch enorm hervor. Und vielleicht ist der Schreibstil eben durch diese verschiedenen Perspektiven so spannend und fesselnd, dass ich das Buch in einem Rutsch durchlesen musste.

Pip ist dieses typische nette und freundliche Mädchen von neben an, dass man einfach nur ins Herz schließen muss. Sie ist zwar ein bisschen übermotiviert und übereifrig, aber genau das macht sie so sympathisch und zu einer fesselnden Protagonistin. Außerdem fand ich es klasse, dass direkt zu Beginn erläutert wird, warum Pip so erpicht darauf ist, den Fall aufzuklären. Denn dadurch wurde die ganze Geschichte um die Aufklärung um einiges authentischer.

Aber auch sonst hatte ich das Gefühl, Teil der Handlung zu sein, denn ich war genauso planlos wie Pip und habe gefühlt interaktiv mit ihr neue Geheimnisse aufgedeckt und neue Theorien aufgestellt. Und ganz ehrlich? Auf diese Weise hat Holly Jackson mich einfach noch mehr an die Handlung gefesselt.

𝙵𝚊𝚣𝚒𝚝:
„A Good Girls Guide To Murder“ ist eine Mischung aus „Cold Case“, „How To Get Away With Murder“ und „Home Before Dark“ und was soll ich sagen - ich lieb‘s. Der Schreibstil war besonders, die Protagonisten authentisch sowie sympathisch und die Handlung fesselnd. Ein absolut gelungener Jugendthriller!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CynthiaM94 CynthiaM94

Veröffentlicht am 26.03.2021

Wie man einen abgeschlossenen Kriminalfall löst

"A Good Girl's Guide to Murder" hat mich vor allem durch seinen Titel aufmerksam gemacht. Die Anleitung für einen Mord klang nach einem verflucht spannenden Titel und erwartet hatte ich eine Art Anleitung ... …mehr

"A Good Girl's Guide to Murder" hat mich vor allem durch seinen Titel aufmerksam gemacht. Die Anleitung für einen Mord klang nach einem verflucht spannenden Titel und erwartet hatte ich eine Art Anleitung für den perfekten Mord. Was ich bekommen habe war so viel mehr als erwartet.

Zum Inhalt: Vor fünf Jahren wurde die Schülerin Andie Bell ermordet. Schnell stand ihr Freund Sal Singh als Hauptverdächtiger fest. Es wird praktisch gar nicht in Zweifel gezogen, dass es so war. Als Sal sich auch noch umbringt, wird das als sein Geständnis betrachtet. Der Fall ist abgeschlossen. Aber nicht für Pippa Fitz-Amobi. Für ihr Abschlussprojekt der Schule will sie den Fall noch einmal aufrollen und lösen. Denn sie ist überzeugt, dass mehr an dem Fall dran ist. Als wichtigen Verbündeten gewinnt sie Sal's Bruder Ravi, der mit den Vorurteilen einer Kleinstadt zu Kämpfen hat, die ihn nur als den Bruder eines Mörders sieht.
Und plötzlich scheinen sich die Ereignisse zu überschlagen und Pippa und Ravi machen sich mit ihren Nachforschungen nicht nur Freunde .

Dieses Buch hat mich total mitgerissen, besonders toll hat mir die Art der Erzählung gefallen. So ist das Buch nicht nur in die eigentliche Erzählung gegliedert, sondern gibt auch Pippas Gedanken und Aufzeichnungen zu dem Fall wieder. Dadurch hatte ich als Leser das Gefühl, direkt im Fall mitzuermitteln. Es gab stetig neue Hinweise und Theorien, sodass es das ganze Buch über spannend blieb.

Pippa und Ravi sind sympathische Hauptcharaktere und vor allem für Ravi und seine Familie habe ich mehr sehr gewünscht, dass Pippa den Fall lösen kann und es Ende wirklich nicht Sal war. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Für mich war dieses Buch ein echtes Highlight. Auch wenn es ein Jugendbuch ist, habe ich mich bestens unterhalten gefühlt und dem Ende entgegengefiebert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Holly Jackson

Holly Jackson - Autor
© Holly Jackson

Holly Jackson, geb. 1992, hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Sie lebt in London, und wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, spielt sie am liebsten Videospiele oder sucht nach Rechtschreibfehlern auf Verkehrsschildern. A Good Girl's Guide to Murder ist ihr Debüt.

Mehr erfahren
Alle Verlage