Das Herz des Verräters
 - Mary E. Pearson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

One
Erzählendes für junge Erwachsene
527 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4080-8
Ersterscheinung: 26.05.2017

Das Herz des Verräters

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 2
Band 2 der Reihe "Die Chroniken der Verbliebenen"

(145)

Lia wird in den Palast von Venda verschleppt und muss um ihr Leben fürchten. Eine Flucht wäre der einzige Ausweg, scheint jedoch unmöglich. Stattdessen setzt sie alles daran, sich im Palastleben zurechtzufinden. Sie hat längst ihr Herz an einen der Männer aus der Taverne verloren, und auch erfahren, wer er wirklich ist. Doch Gut und Böse sind nicht eindeutig verteilt. Denn auch der Mann, der eigentlich ihr Feind sein müsste, stellt sich plötzlich ein ums andere Mal auf ihre Seite. Warum?
Während Lia am Palast nach neuen Verbündeten sucht, wird sie immer häufiger von der Gabe der Vorsehung heimgesucht. Galt sie lange als diejenige Erstgeborene, die ohne dieses wichtige Talent geboren wurde, so zeigt sich ihr die Zukunft nun immer häufiger. Doch dieser Blick offenbar Dinge, die nicht nur ihr Schicksal, sondern auch das Schicksal eines ganzen Volkes beeinflußen könnten ...

 

Rezensionen aus der Lesejury (145)

Leaandthebooks Leaandthebooks

Veröffentlicht am 25.10.2020

Das Herz des Verräters

Titel: Das Herz des Verräters (Band 2)
-
Buchreihe: Die Chroniken der Verbliebenen
-
Autorin: Mary E. Pearson
-
Genre: Fantasy, Jugendbuch
-
Verlag: ONE
-
Erscheinungsdatum: 26. Mai 2017
-
Seitenzahlen: ... …mehr

Titel: Das Herz des Verräters (Band 2)
-
Buchreihe: Die Chroniken der Verbliebenen
-
Autorin: Mary E. Pearson
-
Genre: Fantasy, Jugendbuch
-
Verlag: ONE
-
Erscheinungsdatum: 26. Mai 2017
-
Seitenzahlen: 528


Inhalt:
Seit Lia in den feindlichen Palast verschleppt wurde, muss sie um ihr Leben fürchten. Rafe ist zwar an ihrer Seite, aber hier kann auch er sie nicht mehr beschützen. Der Komizar von Venda will Lias Tod - und erst als Kaden ihm verrät, dass Lia die Gabe der Vorsehung besitzt, steigert das in den Augen des Feindes Lias Wert. Sie gewinnt Zeit - doch was sagt ihr der Blick in die Zukunft? Lia muss wichtige Entscheidungen treffen und einen Weg finden, um endlich ihrem Gefängnis zu entfliehen ...


Rezension:
Auch hier ist das Cover mal wieder wunderschön und steht mit dem Ersten in Kontrast, durch die hier eher dunkleren Farben. Wenn die Reihe komplett ist, erkennt man jedoch, wieso dies so erstellt wurde.
Nach dem spannenden Ende von Band 1 musste ich sofort zum 2 greifen und der Einstieg in diesem Band fiel mir, wie erwartet sehr leicht. Nur nach wenigen Seiten, war ich wieder komplett in der Story drinnen und mit den Charakteren vertraut.
Lia ist gemeinsam mit Kaden und Rafe in Venda, was für Rafe und Lia viele Gefahren birgt, denn als neue Rolle erscheint der Komizar, welcher skrupellos und gefährlich erscheint. Durch die vielen Lügen im ersten Band, gab es verständlicherweise einige Vertrauensprobleme im Zweiten, dennoch fand ich es gut, dass Lia sich schlussendlich dazu entschieden hat, dem Richtigen zu vertrauen. Zwischendurch hat man bemerkt, dass sie hin und hergerissen war mit ihren Gefühlen und, dass auch Kaden oft in ihren Gedanken rumgeisterte (was mir persönlich sehr gefallen hat #TeamKaden). Im Verlaufe des Buches hat man auch einiges über Kaden herausgefunden, was mich teilweise sehr berührt hat und sein Verhalten und den Hass gegen Morrighan begründet hat. Der Komizar wurde sehr gut dargestellt und war eine interessante Persönlichkeit, bei der man sehr neugierig war, was noch alles dahinter steckt.
Lia hat in diesem Teil eine unfassbare Entwicklung gemacht und wieder neue Seiten in sich entdeckt, langsam wird die Prinzessin zu einem richtigen Soldaten....Auch ihr Gerechtigkeitssinn lässt nicht nach, sie steht für die ein, die ihr etwas bedeuten und handelt kühl und überlegt gegenüber ihren Feinden. Auch wieder mit dabei waren die einzelnen Fragmente von Vendas Lied, Gaudrels Vermächtnis und dem heiligen Text von Morrighan, diese sind in diesem Teil immer wichtiger geworden und haben sich mit Lias Situation verwoben, sodass sie mehr Sinn ergeben haben. Stück für Stück haben diese für mehr Klarheit gesorgt und einen Einfluss auf Lia gehabt. Sie ist immer noch ein Mensch, der mit dem Herzen entscheidet, doch sie ist sehr über sich hinausgewachsen und lässt ihr impulsives Handeln größtenteils hinter sich. Da sie in dem zweiten Band in eine neue Umgebung schlüpft, merkt sie, dass sich ihre Welt nicht mehr nur in schwarz und weiß aufteilen lässt, sondern auch viele Grautöne beherbergt.
Auch hier hat Mary E. Pearsons Schreibstil wieder komplett überzeugt, denn mit Venda hat sie im Gegensatz zu Terravin, eine andere Welt erschaffen, diesmal düster und speziell. Dazu gehören natürlich auch die dementsprechenden Charaktere, die dazugekommen sind und unterschiedlicher nicht sein könnten. Das Ende hat mich dieses Mal wirklich umgehauen und war so herzzerreißend, da man nicht weiß, was mit Lia und Rafe passiert. Spannung pur und nervenzerreißend, der Dritte Band muss schnell her!!!


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Medea Medea

Veröffentlicht am 10.10.2020

Rezension

"Der Kuss der Lüge" konnte mich ja nicht so überzeugen, aber da ich von vielen gehört habe, dass Band 2 besser sein soll und ich ihn auch schon in meinem Regal stehen habe, habe ich ihn kurz darauf gelesen.
Der ... …mehr

"Der Kuss der Lüge" konnte mich ja nicht so überzeugen, aber da ich von vielen gehört habe, dass Band 2 besser sein soll und ich ihn auch schon in meinem Regal stehen habe, habe ich ihn kurz darauf gelesen.
Der Einstieg viel mir nicht schwer, aber da ich mit dem Schreibstil generell nicht so gut klargekomme bin, konnt ich nicht flüssig durchlesen. An Spannung hat es mir auch gemangelt. Es gibt viele unnötige Szenen und auch viele die zu detailiert beschrieben und ausgerbeitet wurden. Es war auch wirklich anstrengend die Handlung zu verfolgen. Weshalb ich zugeben muss, dass ich ziemlich froh war, also ich das Buch ausgelesen habe.
Rafe war mir im ersten Teil ja schon total sympathisch, aber nun konnte auch Kaden ein paar Sympathiepunkte bei mir sammeln. Und Lia ist einfach eine tolle und starke Protagonischen. Schade find ich, dass Pauline fast vollständig aus den Augen verloren wurde. Von Lia wird sich, glaube ich, kein einziges mal erwähnt.
Nur die letzten 50 Seiten waren wirklich spannend, aber auch etwas vorhersebar, Jedenfalls bin ich gespannt wie es mit Rafe, Kaden und Lia weitergeht. Aber ich werde erst mal noch ein paar leichtere Bücher lesen bevor ich mit "Die Gabe der Auserwählten" weitermache.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

biakman biakman

Veröffentlicht am 15.06.2020

absolute Leseempfehlung, starke Fortsetzung

Die Cover dieser Reihe sind einfach unglaublich schön!
Der zweite Band startet genauso stark, wie der vorherige aufgehört hat. Lia befindet sich nun in Venda als Gefangene. Die Story ist einfach atemberaubend ... …mehr

Die Cover dieser Reihe sind einfach unglaublich schön!
Der zweite Band startet genauso stark, wie der vorherige aufgehört hat. Lia befindet sich nun in Venda als Gefangene. Die Story ist einfach atemberaubend gut. Das Setting ist unglaublich detailreich beschrieben und lässt den Leser sofort in diese fremde Welt abtauchen. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte weiterhin aus den unterschiedlichen Perspektiven der Charaktere zu erleben ist einfach grandios. Auch von Pauline erfahren wir viel mehr, was einige Unklarheiten und Fragen beantwortet und vieles verständlicher werden lässt. Auf den letzten Seiten wurde es dann noch einmal sehr spannend und zunehmend dramatischer für den Leser. Ich habe die Zeilen förmlich verschlungen. Ganz klare Lesempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

blerta blerta

Veröffentlicht am 02.06.2020

Die Fortsetzung von Lias Geschichte - Spannend und emotional

Nach diesem wirklich fiesen Cliffhanger konnte ich es kaum abwarten, bis das Buch in meinem Briefkasten landen würde. Als es dann ankam, habe ich mich regelrecht daraufgestürzt.

Um was geht es?
Lia ist ... …mehr

Nach diesem wirklich fiesen Cliffhanger konnte ich es kaum abwarten, bis das Buch in meinem Briefkasten landen würde. Als es dann ankam, habe ich mich regelrecht daraufgestürzt.

Um was geht es?
Lia ist in den Fängen Vendas. Das einzige, das sie am Leben hält, ist die Lüge über ihre Gabe, die jedoch gar keine Lüge mehr ist. Der Komizar von Venda lässt sie am Leben - genauso wie Rafe, der nicht von Lias Seite weicht. Zusammen müssen sie einen Weg aus Venda finden, doch dafür brauchen sie Zeit, die ihnen langsam aber sicher wegläuft.

Meine Meinung
Man kommt ohne Umschweife direkt wieder in die Geschichte rein. Man ist unmittelbar wieder bei Lia, der langsam dämmert, wer Rafe in Wirklichkeit ist.

Ich hatte das Gefühl, dass ich die Charaktere in diesem Buch viel besser fühlen konnte. Ich konnte eine bessere Bindung zu ihnen aufbauen. Sogar zu Pauline. Es hat mich unheimlich gefreut, dass ich auch Kapitel aus ihrer Sicht lesen konnte, da sie ja nicht in Lias Nähe war und aus der Ferne versuchte ihr zu helfen.

Ich habe sowohl Rafe als auch Kaden ins Herz geschlossen. Alle Charaktere sind so traumhaft und authentisch. Die grössere Entwicklung meiner Meinung nach hat aber Kaden gemacht. Er ist selbstständiger geworden, hat begonnen, seine Entscheidungen besser zu überdenken und sie zu hinterfragen. Ich habe viel mit ihm sympathisiert, sogar um ihn geweint.
Auch Lia hat sich verändert. Sie ist stärker geworden, hat einen neuen Sinn für die ihr bisher fremden Königreiche entwickelt und hat viel dazu gelernt. Ich hätte nicht gedacht, dass ich eine Protagonistin jemals so verehren könnte. Aber Mary E. Pearson hat es geschafft. Lia ist hitzig, klug und standhaft. Eine tolle Frau!

Ich möchte kurz auf die Gedichte und Geschichten zu sprechen kommen, die sich bei jedem Kapitelende verstecken. All die Sagen und die Bedeutungen dahinter haben mich fasziniert. Sie wirken so echt und magisch, dass es mir jedes mal aufs Neue eine Gänsehaut bereitet, wenn ich sie lese. Es herrscht eine alte, schöne und herrliche Magie in diesen Zeilen, die mit den Händen zu fassen war.

Eine gewisse Spannung lauerte immer im Hintergrund, jedoch konnte sie mich zum Teil nicht so recht packen. Jede Szene, jedes gesprochene Wort hatte ein Gewicht und eine Bedeutung - das wusste ich. Und trotzdem fehlte diese gewisse Etwas, das mich normalerweise immer weiterblättern lässt. In gewissen Passagen war die Spannung leider verschwunden. Es tut mir fast körperlich weh, dem Buch dafür einen halben Stern abzuziehen, da es einfach so unglaublich schön ist, in diese Welt einzutauchen.

Schade finde ich auch, dass auf dem Cover eine andere Person zu sehen ist. Ich achte normalerweise gar nicht auf die Cover, aber dieses hier hat mich regelrecht gestört. Ich stelle mir Lia genauso wie das Mädchen auf dem ersten Cover vor. Vielleicht sollte es auch jemand anderen darstellen und ich verstehe es einfach nicht.

Fazit
Eine absolut gelungene Fortsetzung, die mit reichlicher Magie, dafür mit weniger Spannung gefüllt war. Ich freue mich schon auf den 3. Band!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nancy_liest nancy_liest

Veröffentlicht am 08.05.2020

Süchtigmachend! :-)

Ich habe dieses Buch noch schneller verschlungen als den ersten Teil und kann den nächsten kaum noch abwarten.

Die Geschichte setzt nahtlos am Ende des ersten Buches an und wir erfahren, wie es Lia und ... …mehr

Ich habe dieses Buch noch schneller verschlungen als den ersten Teil und kann den nächsten kaum noch abwarten.

Die Geschichte setzt nahtlos am Ende des ersten Buches an und wir erfahren, wie es Lia und Rafe im feindlichen Venda ergeht. Wir erfahren mehr über Lias Gabe und die Geschichte der Welt, die Mary E. Pearson in ihren Büchern erschaffen hat. Es werden Geheimnisse gelüftet, Allianzen gegründet und trotz der Umstände Freundschaften geschlossen. Und man lernt Kaden, den Attentäter, besser kennen und vielleicht sogar lieben? Natürlich begegnet Lia auch Feindlichkeiten, doch sie ist stark und mutig. Ihr loses Mundwerk verliert sie auch in diesem Teil nicht, was dem Buch etwas die Düsternis nimmt.

Ein grandioser, fesselnder und süchtigmachender Roman für Jung und Alt. Und seid vorgewarnt, dass Ende ist sehr sehr gemein :-P Im Oktober geht es aber zum Glück schon weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Mary E. Pearson

Mary E. Pearson - Autor
© Mary E. Pearson

Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Auftaktband der Chroniken der Verbliebenen, ist der erste ihrer Titel, der auf Deutsch erscheint. In den USA hat sie damit in Bloggerkreisen geradezu einen Hype ausgelöst. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien.

Mehr erfahren
Alle Verlage