Das Herz des Verräters
 - Mary E. Pearson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

One
Erzählendes für junge Erwachsene
527 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4080-8
Ersterscheinung: 26.05.2017

Das Herz des Verräters

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 2

(143)

Lia wird in den Palast von Venda verschleppt und muss um ihr Leben fürchten. Eine Flucht wäre der einzige Ausweg, scheint jedoch unmöglich. Stattdessen setzt sie alles daran, sich im Palastleben zurechtzufinden. Sie hat längst ihr Herz an einen der Männer aus der Taverne verloren, und auch erfahren, wer er wirklich ist. Doch Gut und Böse sind nicht eindeutig verteilt. Denn auch der Mann, der eigentlich ihr Feind sein müsste, stellt sich plötzlich ein ums andere Mal auf ihre Seite. Warum?
Während Lia am Palast nach neuen Verbündeten sucht, wird sie immer häufiger von der Gabe der Vorsehung heimgesucht. Galt sie lange als diejenige Erstgeborene, die ohne dieses wichtige Talent geboren wurde, so zeigt sich ihr die Zukunft nun immer häufiger. Doch dieser Blick offenbar Dinge, die nicht nur ihr Schicksal, sondern auch das Schicksal eines ganzen Volkes beeinflußen könnten ...

 

Rezensionen aus der Lesejury (143)

biakman biakman

Veröffentlicht am 15.06.2020

absolute Leseempfehlung, starke Fortsetzung

Die Cover dieser Reihe sind einfach unglaublich schön!
Der zweite Band startet genauso stark, wie der vorherige aufgehört hat. Lia befindet sich nun in Venda als Gefangene. Die Story ist einfach atemberaubend ... …mehr

Die Cover dieser Reihe sind einfach unglaublich schön!
Der zweite Band startet genauso stark, wie der vorherige aufgehört hat. Lia befindet sich nun in Venda als Gefangene. Die Story ist einfach atemberaubend gut. Das Setting ist unglaublich detailreich beschrieben und lässt den Leser sofort in diese fremde Welt abtauchen. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte weiterhin aus den unterschiedlichen Perspektiven der Charaktere zu erleben ist einfach grandios. Auch von Pauline erfahren wir viel mehr, was einige Unklarheiten und Fragen beantwortet und vieles verständlicher werden lässt. Auf den letzten Seiten wurde es dann noch einmal sehr spannend und zunehmend dramatischer für den Leser. Ich habe die Zeilen förmlich verschlungen. Ganz klare Lesempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

blerta blerta

Veröffentlicht am 02.06.2020

Die Fortsetzung von Lias Geschichte - Spannend und emotional

Nach diesem wirklich fiesen Cliffhanger konnte ich es kaum abwarten, bis das Buch in meinem Briefkasten landen würde. Als es dann ankam, habe ich mich regelrecht daraufgestürzt.

Um was geht es?
Lia ist ... …mehr

Nach diesem wirklich fiesen Cliffhanger konnte ich es kaum abwarten, bis das Buch in meinem Briefkasten landen würde. Als es dann ankam, habe ich mich regelrecht daraufgestürzt.

Um was geht es?
Lia ist in den Fängen Vendas. Das einzige, das sie am Leben hält, ist die Lüge über ihre Gabe, die jedoch gar keine Lüge mehr ist. Der Komizar von Venda lässt sie am Leben - genauso wie Rafe, der nicht von Lias Seite weicht. Zusammen müssen sie einen Weg aus Venda finden, doch dafür brauchen sie Zeit, die ihnen langsam aber sicher wegläuft.

Meine Meinung
Man kommt ohne Umschweife direkt wieder in die Geschichte rein. Man ist unmittelbar wieder bei Lia, der langsam dämmert, wer Rafe in Wirklichkeit ist.

Ich hatte das Gefühl, dass ich die Charaktere in diesem Buch viel besser fühlen konnte. Ich konnte eine bessere Bindung zu ihnen aufbauen. Sogar zu Pauline. Es hat mich unheimlich gefreut, dass ich auch Kapitel aus ihrer Sicht lesen konnte, da sie ja nicht in Lias Nähe war und aus der Ferne versuchte ihr zu helfen.

Ich habe sowohl Rafe als auch Kaden ins Herz geschlossen. Alle Charaktere sind so traumhaft und authentisch. Die grössere Entwicklung meiner Meinung nach hat aber Kaden gemacht. Er ist selbstständiger geworden, hat begonnen, seine Entscheidungen besser zu überdenken und sie zu hinterfragen. Ich habe viel mit ihm sympathisiert, sogar um ihn geweint.
Auch Lia hat sich verändert. Sie ist stärker geworden, hat einen neuen Sinn für die ihr bisher fremden Königreiche entwickelt und hat viel dazu gelernt. Ich hätte nicht gedacht, dass ich eine Protagonistin jemals so verehren könnte. Aber Mary E. Pearson hat es geschafft. Lia ist hitzig, klug und standhaft. Eine tolle Frau!

Ich möchte kurz auf die Gedichte und Geschichten zu sprechen kommen, die sich bei jedem Kapitelende verstecken. All die Sagen und die Bedeutungen dahinter haben mich fasziniert. Sie wirken so echt und magisch, dass es mir jedes mal aufs Neue eine Gänsehaut bereitet, wenn ich sie lese. Es herrscht eine alte, schöne und herrliche Magie in diesen Zeilen, die mit den Händen zu fassen war.

Eine gewisse Spannung lauerte immer im Hintergrund, jedoch konnte sie mich zum Teil nicht so recht packen. Jede Szene, jedes gesprochene Wort hatte ein Gewicht und eine Bedeutung - das wusste ich. Und trotzdem fehlte diese gewisse Etwas, das mich normalerweise immer weiterblättern lässt. In gewissen Passagen war die Spannung leider verschwunden. Es tut mir fast körperlich weh, dem Buch dafür einen halben Stern abzuziehen, da es einfach so unglaublich schön ist, in diese Welt einzutauchen.

Schade finde ich auch, dass auf dem Cover eine andere Person zu sehen ist. Ich achte normalerweise gar nicht auf die Cover, aber dieses hier hat mich regelrecht gestört. Ich stelle mir Lia genauso wie das Mädchen auf dem ersten Cover vor. Vielleicht sollte es auch jemand anderen darstellen und ich verstehe es einfach nicht.

Fazit
Eine absolut gelungene Fortsetzung, die mit reichlicher Magie, dafür mit weniger Spannung gefüllt war. Ich freue mich schon auf den 3. Band!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nancy_liest nancy_liest

Veröffentlicht am 08.05.2020

Süchtigmachend! :-)

Ich habe dieses Buch noch schneller verschlungen als den ersten Teil und kann den nächsten kaum noch abwarten.

Die Geschichte setzt nahtlos am Ende des ersten Buches an und wir erfahren, wie es Lia und ... …mehr

Ich habe dieses Buch noch schneller verschlungen als den ersten Teil und kann den nächsten kaum noch abwarten.

Die Geschichte setzt nahtlos am Ende des ersten Buches an und wir erfahren, wie es Lia und Rafe im feindlichen Venda ergeht. Wir erfahren mehr über Lias Gabe und die Geschichte der Welt, die Mary E. Pearson in ihren Büchern erschaffen hat. Es werden Geheimnisse gelüftet, Allianzen gegründet und trotz der Umstände Freundschaften geschlossen. Und man lernt Kaden, den Attentäter, besser kennen und vielleicht sogar lieben? Natürlich begegnet Lia auch Feindlichkeiten, doch sie ist stark und mutig. Ihr loses Mundwerk verliert sie auch in diesem Teil nicht, was dem Buch etwas die Düsternis nimmt.

Ein grandioser, fesselnder und süchtigmachender Roman für Jung und Alt. Und seid vorgewarnt, dass Ende ist sehr sehr gemein :-P Im Oktober geht es aber zum Glück schon weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Yasisreadingworld Yasisreadingworld

Veröffentlicht am 24.04.2020

Das Herz des Verräters

Nach dem spannenden Ende des ersten Bandes “Der Kuss der Lüge”, wollte ich unbedingt wissen, wie die Geschichte um Lia, Pauline, Rafe und Kaden weiter geht. Das Buch fängt dort an, wo der erste Band geendet ... …mehr

Nach dem spannenden Ende des ersten Bandes “Der Kuss der Lüge”, wollte ich unbedingt wissen, wie die Geschichte um Lia, Pauline, Rafe und Kaden weiter geht. Das Buch fängt dort an, wo der erste Band geendet hat und so bin ich sofort wieder in die Geschichte reingekommen. Dieses Mal befinden wir uns in Venda, einem feindlichen Land, in dem es Lia und Rafe nicht einfach haben. Venda ist ein düsterer und kalter Ort, ich konnte mir die Stimmung beim Lesen sehr gut vorstellen, und habe sehr um Lia gebangt und mit ihr gefühlt. Auch die Gefühle kommen hier nicht zu kurz, denn nicht nur Rafe hat ein Auge auf Lia geworfen...

Ich fand es sehr schön mehr von Pauline zu lesen, sie gehört zu meinen absoluten Lieblingscharakteren, die Kapitel aus ihrer Sicht, gaben dem Buch etwas Abwechslung.

Auch wenn mir der Einstieg gut gefallen hat, gab es einige Dinge, die mich beim Lesen gestört haben. So drehte sich in diesem Band alles ausschließlich um Lia. Jeder wollte etwas von ihr und selbst ihre Feinde waren begeistert von ihr, was ich mit der Zeit etwas anstrengend und unrealistisch fand. Leider gab es in diesem Band auch einige Stellen, die sich sehr gezogen haben. Das Ende jedoch war wieder unglaublich spannend.

Der zweite Band “Das Herz des Verräters” war schwächer als “Der Kuss der Lüge” und ich hatte nicht dasselbe Lesegefühl, wie beim ersten Band. Dennoch finde ich die Welt und die Charaktere, die Mary E. Pearson erschaffen hat, unglaublich toll!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Squirrel Squirrel

Veröffentlicht am 09.11.2019

Gefangen in Venda

In Venda angekommen müssen Rafe und Lia ihre Liebe geheim halten. Es darf auch keiner erfahren, dass Rafe der Prinz Jaxon Tyrus Rafferty von Dalbreck ist. Er gibt sich als Abgesandter aus, der um eine ... …mehr

In Venda angekommen müssen Rafe und Lia ihre Liebe geheim halten. Es darf auch keiner erfahren, dass Rafe der Prinz Jaxon Tyrus Rafferty von Dalbreck ist. Er gibt sich als Abgesandter aus, der um eine Verbindung zwischen dem Komizar von Venda und dem König vom Reich Dalbreck kämpft.

Das Leben in Venda ist gefährlich, hinter jedem Bewohner kann ein Mörder stecken. Lia muss ihre ganze Kraft aufwenden, um das Volk auf ihre Seite zu ziehen. Durch ihre Gabe hat sie sich schnell zu einer interessanten Person gemacht. Doch der Komizar ist überaus listig und schafft es immer wieder, Lia zu demütigen. Er glaubt nicht an ihre Gabe, erhofft sich aber dadurch mehr Zustimmung vom Volk.

Der Plan einer Flucht besteht von Anfang an, nur die Umsetzung gestaltet sich schwierig. Es tauchen immer wieder Fallen auf, die es zu umgehen heißt.
Freunde vom Prinzen sind auf dem Weg, um sich in Venda einzuschleichen und somit einen Weg heraus für Rafe und Lia zu finden. So lange müssen sie durchhalten, auch wenn es sehr schwer fällt. Die Liebe der 2 darf nicht öffentlich werden, sonst haben sie keine Überlebenschance.

Das Buch knüpft direkt an Teil 1 „Der Kuss der Lüge“ an, man sollte dieses Buch auf jeden Fall gelesen haben.
Diesmal habe ich besser in die Geschichte gefunden, es ging sofort spannend weiter. Bei Teil 1 war es etwas schleppend, somit hatte ich bei der Fortsetzung mehr Freude. Es gab nicht mehr so viele Kapitelsprünge, der Lesefluss war schneller. Es wird auch wieder unterteilt in Lia, Rafe und Kaden, dadurch erhöht sich die Spannung sehr.

Zeitweise hatte ich mich bei „Der Kuss der Lüge“ gelangweilt und die Seiten teilweise überblättert. Bei „Das Herz des Verräters“ war das überhaupt nicht der Fall, die Spannung war manchmal kaum auszuhalten.
Das Ende kam viel zu schnell und nun muss ich unbedingt Teil 3 „Die Gabe der Auserwählten“ lesen.



Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Mary E. Pearson

Mary E. Pearson - Autor
© Mary E. Pearson

Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Auftaktband der Chroniken der Verbliebenen, ist der erste ihrer Titel, der auf Deutsch erscheint. In den USA hat sie damit in Bloggerkreisen geradezu einen Hype ausgelöst. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien.

Mehr erfahren
Alle Verlage