Der Ruf der Rache
 - Mary E. Pearson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

One
Erzählendes für junge Erwachsene
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8578-6
Ersterscheinung: 28.02.2020

Der Ruf der Rache

Die Chroniken der Hoffnung
Buch 2
Übersetzt von Michael Krug

(47)

Endlich müssen sich Kazi und Jase nicht mehr verstecken. Sie fühlen sich stärker als jemals zuvor, bereit für ein neues Leben. Doch auf dem Weg nach Hause geraten sie in einen Hinterhalt und werden auseinandergerissen. Während sie nicht wissen, ob der andere noch lebt, müssen sie kluge Entscheidungen treffen: Wer ist Feind, wer Verbündeter? Vom Tod bedroht, setzen sie alles daran, ihre Freiheit zurückzuerlangen – um endlich ihre Liebe leben zu können.

Rezensionen aus der Lesejury (47)

Lesemaus_12 Lesemaus_12

Veröffentlicht am 15.04.2020

Wundervoller Abschluss

_"Manchmal muss man sich daran erinnern, dass man nicht machtlos ist. Dass man ein gewisses Maß an Kontrolle besitzt. Vielleicht ist das nötig, um tapfer genug zu werden, sich einen weiteren Tag zu stellen" ... …mehr

_"Manchmal muss man sich daran erinnern, dass man nicht machtlos ist. Dass man ein gewisses Maß an Kontrolle besitzt. Vielleicht ist das nötig, um tapfer genug zu werden, sich einen weiteren Tag zu stellen" -S. 162 Mary E. Pearson_

Meine Gedanken:

Ich muss sagen, dass ich mich erstmals wieder einlesen musste, denn die ganzen Charaktere aus dem vorherigen Buch tauchen selbstverständlich hier auch auf. Bereits im 1. Band habe ich leicht den Überblick verloren, allein weil Jase so viele Familienmitglieder hat und ich deshalb die Namen nicht sofort den Figuren zuordnen konnte. Ich hätte mir schon im 1. Teil eine kleine Personenkonstellation gewünscht oder wenigstens einen Familienstammbaum für die Ballenger-Familie.

Band 1 fing auf jeden Fall schon mal spannend an, aber der Mittelteil hat sich leider sehr gezogen. Dafür war das Ende wieder voller Überraschungen. Ich hatte Angst, dass es sich im 2. Band wieder in der Mitte ziehen wird, aber da waren meine Sorgen unbegründet. Wenn man dachte, das Schlimmste haben die Protagonisten jetzt überlebt, jetzt sollte sich alles zum Guten wenden, hat mich die Autorin noch mehr zappeln lassen und eine Wendung der Geschehnisse eingebaut. So hat die gesamte Geschichte nochmals mehr Spannung bekommen, was mir echt gut gefallen hat, obwohl mein Herz da ein bisschen anderer Meinung ist, aber es kann ja auch nie 100% glatt laufen, stimmt's?

Die Situation, die im 1. Band bereits angedeutet wurde, spitzt sich hier drastisch zu und auf einmal ergeben die Hinweise Sinn. Sicherlich hätte niemand die vorherrschenden .. kommen sehen. Die Autorin hat das Ganze sehr gut ausgearbeitet und sorgfältig durchgeplant.

Jase's und Kazi's Geschehnisse mitzuerleben hat mir teilweise echt einen Stich ins Herz versetzt, einfach weil beide wirklich einiges durchmachen mussten und sie dadurch dem Tod mehr als nur einmal direkt ins Auge geblickt haben. Auch wenn die Situation unmöglich erscheint, bleiben sie tapfer und beißen sich durch, was ich mehr als nur bewundernswert finde. Nachdem sie in den Hinterhalt geraten, werden sie getrennt ohne zu wissen, ob der jeweils andere noch lebt. Trotzdem lassen sie sich nicht davon unterkriegen und schmieden schon Pläne, wie sie sich selbst und ihre Liebsten aus der aktuellen Situation befreien können. Vor allem Kazi bleibt im Ungewissen und muss zudem noch herausfinden, wem sie wirklich vertrauen kann.

_"Wird irgendjemand unsere Geschichte niederschreiben, Jase?

Wir werden das tun Kazi. Und es werden tausend Bände dafür nötig sein. Wir haben ein ganzes Leben vor uns." -S. 141 Mary E. Pearson_

Mir hat es sehr gefallen mehr von Kazis und Jases starken Bindung zu lesen. Man merkt, wie sehr sie sich lieben und wie sehr sie einander vertrauen. Besonders in diesem Buch spielen diese Faktoren ja eine größere Rolle.

Obwohl dieses Buch fast 600 Seiten umfasst, habe ich das Buch regelrecht verschlungen. Mary E. Pearsons Schreibstil schafft es einfach, dass man nur durch die Seiten fliegt und ich wollte wirklich nicht, dass die Geschichte schon endet.

*Fazit:*

Der zweite Band hat den ersten auf jeden Fall übertroffen und bildet einen wundervollen Abschluss der Dilogie. Ich habe die Charaktere wirklich sehr ins Herz geschlossen, sodass es mir wirklich schwer fiel, die Geschichte loszulassen. Von mir gibt es definitiv *5 von 5 Cupcakes*!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sabbii Sabbii

Veröffentlicht am 14.04.2020

Gelungener Abschluss

Einleitung:

Kazi und Jase sind nach einer langen Reise endlich auf Rückweg nach Hause, Kazis neuem Zuhause. Obwohl sie nicht daran glaubte das Jase Familie sie jemals wieder akzeptieren würden, glaubte ... …mehr

Einleitung:

Kazi und Jase sind nach einer langen Reise endlich auf Rückweg nach Hause, Kazis neuem Zuhause. Obwohl sie nicht daran glaubte das Jase Familie sie jemals wieder akzeptieren würden, glaubte er fest daran und gab ihr die Hoffnung. Sie hatten Spaß, lachten, rissen Witze und genossen die Zweisamkeit. Sie erzählten sich dinge die sonst keine andere weiß. Es schien alles perfekt zu sein, bis Plötzlich ein Vogel am Himmel auftauchte und nicht weit von ihnen Abstürzte, die Nachricht die beim Vogel lag, veränderte alles.

Cover: Wie schon die Vorgeschichte und nun diese Reihe zeigt das Buch eine Junge Frau von Hinten. Hier ist es ganz klar Kazi. Das Cover hat etwas geheimnisvolles an sich und obwohl mir normal Menschen auf Covern nicht so gefallen, finde ich das dass Cover perfekt zum Buch passt.

Meinung zur Geschichte und Schreibstiel:

Ich liebe die Bücher der Autorin, ich hab die Chroniken der Verbliebenen verschlungen und nun auch diese 2 Bänder. Anfangs dachte ich es werden wieder 4 Bücher, wie bei den Chroniken der Verblieben, aber leider war und ist das nicht so. Keine Ahnung wie ich darauf gekommen bin. Trotz des Tollen Abschlusses bin ich etwas enttäuscht, hätte mich auf mehr Zeit mit Kazi, Jase und der gesamten Familie gefreut. Aber naja, dafür gibt es dennoch insgesamt 6 Bücher die mich in diese Welt mit nimmt.
Ihr Schreibstil ist für mich perfekt, sie schreibt in der Perspektive von Kazi und von Jase, somit kann ich alle Gedanken und Gefühle beider miterleben, auch wenn sie nicht zusammen sind. Das ist übrigens in allen Bücher dieser Reihe so.

Die Geschichte selber konnte mich von Anfang an wieder mit reißen. Ich konnte die Gefühle mit erleben und die Welt wie sie beschrieben wurde, im Kopf nach konstruieren. Als sie die Nachricht des Angriffes erreichte, fieberte ich mit, ich hoffte sie erreichen so schnell es geh Torsfeste und können alles aufklären. Als sie ankamen traf sie und mich der Schock. Nichts war so wie es scheint und Torsfeste, naja Torsfeste war nicht mehr das selbe, wie bei ihrem Aufbruch.

Die Intrigen die dahinter stehen, konnte ich Anfangs nicht ganz glauben. Es waren Personen dabei, von denen ich dachte sie bleiben im Hintergrund und dennoch hab ich mich getäuscht.
Die Wendungen im Buch sind der Hammer, ich stand so kurz vorm durchdrehen da ich nichts machen konnte, außer Weiterlesen und Hoffen das diese Personen ihr fett weg bekommen.

Im Buch sind viele Blutige und grausame Szenen enthalte, die toll von der Autorin beschrieben werden.

Am meisten hat mich gefreut das Wren und Synove wieder mit am start waren.

Charaktere:

Kazi war und ist für mich eine sehr starke Frau. Was sie in dem Buch mitmachen musste halten, denke ich, nicht so viele Menschen aus. Ich hab für die gehofft und gebangt das alles wieder wird und sie ohne größeren Schaden weiter Leben kann. Das sie dann nach diesen Erlebnissen noch so viel Kraft in sich trug grenzte an ein Wunder.

Auch Jase musste viel mitmachen, aber bei weitem nicht so viel wie Kazi. Seine Liebe zu ihr hat ihm am Leben erhalten und die Hoffnung sie jemals wieder zu sehen. Auch wenn er Körperlich weniger mitmachen musste, war es Seelisch nur sehr schwer zu verkraften.

Die Ballanger Familie ist ein kunterbunter Haufen, die viele Fehler begehen und dennoch am Schluss zusammenhalten wie eine Familie es sollte.
Ich habe viele von Anfang an ins Herz geschlossen und ganz besonders die 2 jüngsten der Familie.

Synove und Wren, sie sind wahre Freundinnen und immer für einen da. Sie lassen keinen in Stich und Helfen wo es nur geht. Sie würden alles für Kazi tun.
Sie sind sympatisch, liebevoll und immer für einen Lacher zu haben, dennoch 2 gut trainierte Kämpferinnen die ihr Ziel so gut wie nie verfehlen.

Ich kann die gesamte Reihe auch die Vorgeschichte nur empfehlen. Eine gelungene Fantasy Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Darkmoon Darkmoon

Veröffentlicht am 12.04.2020

Auch hier gab es noch Überraschungen für mich - ein tolles Finale!

Endlich müssen sich Kazi und Jase nicht mehr verstecken. Sie fühlen sich stärker als jemals zuvor, bereit für ein neues Leben. Doch auf dem Weg nach Hause geraten sie in einen Hinterhalt und werden auseinandergerissen. ... …mehr

Endlich müssen sich Kazi und Jase nicht mehr verstecken. Sie fühlen sich stärker als jemals zuvor, bereit für ein neues Leben. Doch auf dem Weg nach Hause geraten sie in einen Hinterhalt und werden auseinandergerissen. Während sie nicht wissen, ob der andere noch lebt, müssen sie kluge Entscheidungen treffen: Wer ist Feind, wer Verbündeter? Vom Tod bedroht setzen sie alles daran, ihre Freiheit zurückzuerlangen – um endlich ihre Liebe leben zu können.

Das Cover zum zweiten und letzten Band der Chroniken der Hoffnung gefällt mir wieder sehr gut. Es passt zum ersten Band und auch zu der Vorgängertrilogie der Chroniken der Verbliebenen. Wieder ist Kazimyra drauf zu sehen, dieses Mal allerdings von hinten. Sie trägt wieder den roten Umhang mit der Kapuze und blickt in die Ferne. Dort zu sehen ist die Sonne, die entweder hinter den Wipfeln der Bäume eines Waldes auf- oder untergeht. Der Himmel ist voller Wolken, er verdüstert sich und es sind Vögel dort zu sehen.

Es handelt sich bei „Der Ruf der Rache“ um den Abschluss der Chroniken der Hoffnung. Erschienen ist das Buch bei One, wie bereits der Vorgängerband und auch die Chroniken der Verbliebenen. Definitiv muss der erste Band der Chroniken der Hoffnung zuvor gelesen werden, ich empfehle auch, die Chroniken der Verbliebenen vorher zu lesen. Denn nur so kann man als Leser die Geschichte vollumfänglich verstehen.

Ich habe bereits alle Bände gelesen. Daher ist mir der Schreibstil der Autorin sehr gut vertraut und sie hat es nach anfänglichen Schwierigkeiten recht schnell geschafft, dass ich wieder in die Geschichte gefunden habe. Der vorherige Band wurde von mir schon vor geraumer Zeit gelesen, was den Einstieg etwas schwieriger machte. Sie hat ihren Charakteren jedoch in den Vorgängerbänden schon viel Tiefe verliehen und das auch in diesem Band fortgeführt. So dass keiner oberflächlich blieb, egal wie „unbedeutend“ seine Rolle auch sein mochte. Das hat mir außerordentlich gut gefallen.

Erzählt wird auch dieses Mal immer wieder aus den unterschiedlichen Sichtweisen von Kazi und Jase. Das hat mir auch in den vorherigen Büchern schon sehr gut gefallen, dass man so immer wieder Einblick in die Sichtweisen der Charaktere erhält und es nicht nur einseitig beleuchtet wird. Die Autorin hat es auch bei diesem Band wieder geschafft, dass ich mir das, was sie von der Umgebung beschrieben hat, vorstellen konnte. Ebenfalls ist es ihr sehr gut gelungen, die Gefühle, die sie durch ihre Geschichte transportieren wollte, rüber zu bringen. Ich habe mit Kazi die Beklemmung geteilt, mit Jase den Schmerz und die Wut.

Trotz vier vorangegangener Bücher hat es Mary E. Pearson auch in diesem letzten Band noch geschafft, mich ein paar Mal sehr zu überraschen. Es gab Enthüllungen, mit denen ich niemals gerechnet hätte und auf die ich auch nie gekommen wäre. Das war fantastisch und ich bin absolut begeistert darüber. Denn das muss ein Autor beim fünften Buch erst einmal schaffen.

Wie man schon merkt, hat die Autorin mich mit diesem Band wieder absolut begeistert. Ich möchte daher für die komplette Reihe eine Leseempfehlung aussprechen. Für mich war das ein toller finaler Band mit allem, was ein Buch braucht. Mit Spannung, Rätseln, Gefühlen und der Showdown war auch echt nicht zu verachten. Ich bin mit dem Abschluss der Reihe vollumfänglich zufrieden. Absolut verdiente 5 Sterne daher von mir.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SamyM89 SamyM89

Veröffentlicht am 07.04.2020

Einfach eine tolle Geschichte

Mir ist aufgefallen das ich das erste Buch garnicht Rezensiert habe, das werde ich noch nachholen doch da ich dieses hier als Rezensionsexemplar bekomme habe kommt der zweite Teil halt früher. Ich empfehle ... …mehr

Mir ist aufgefallen das ich das erste Buch garnicht Rezensiert habe, das werde ich noch nachholen doch da ich dieses hier als Rezensionsexemplar bekomme habe kommt der zweite Teil halt früher. Ich empfehle aber den ersten Teil vorher zu lesen, es ist aber das Ende. Was ich einfach als Abschluss fantastisch finde muss ich sagen. Wie schon die anderen Bücher von der Autorin ist es wieder eher düster aber gleichzeitig romantisch und wunderschön erzählt. Ich finde man ist direkt wieder in der Geschichte und es macht Spaß dieses zu lesen. Ich mochte eh die Welt die von der Autorin erschaffen wurde und war richtig süchtig danach.

Kazi mochte ich einfach wahnsinnig als Charakter und auch Jase ist ein toller Charakter. Kazi mochte ich einfach total gern, sie ist so ein wunderbarer Charakter und so clever. Sie musste in diesen Buch einfach unsere Heldin sein, perfekt für die Rolle kann man also sagen. Dadurch das die Autorin wieder alles sehr flüssig geschrieben hat konnte man der Geschichte sehr schön folgen. Was ich ja an der Autorin mag ist das sie es immer wieder schafft überraschende Momente in ihrem Buch zu verstecken und man als Leser ist dann total überrascht. So macht das Lesen natürlich nochmal mehr Spaß. Deswegen mag ich ihre Bücher auch so gerne, man kann die Geschichte einfach nicht vorhersehen. So machen Geschichten Spaß und ich hoffe das die Autorin noch viele Bücher schreiben wird und diese auch nach Deutschland kommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sonjalein1985 Sonjalein1985

Veröffentlicht am 14.03.2020

Spannend bis zum Schluss

Inhalt: Kazi und Jase sind nun offiziell ein Paar und haben Pläne für die gemeinsame Zukunft gemacht. Doch sie geraten in einen Hinterhalt und werden getrennt. Jeder auf sich allein gestellt und nicht ... …mehr

Inhalt: Kazi und Jase sind nun offiziell ein Paar und haben Pläne für die gemeinsame Zukunft gemacht. Doch sie geraten in einen Hinterhalt und werden getrennt. Jeder auf sich allein gestellt und nicht wissend, was mit dem jeweils anderen geschehen ist, müssen sie stark sein und Pläne schmieden. Denn der Feind ist gefährlicher als gedacht.

Meinung: „Der Ruf der Rache – Die Chroniken der Hoffnung“ ist das zweite Buch der Prequel-Serie zu „Die Chroniken der Verbliebenden“.
In „Die Chroniken der Hoffnung“ geht es um Jase und Kazi, aber die Charaktere der Hauptreihe kommen hin und wieder vor oder werden erwähnt. Dennoch sind Vorkenntnisse über „Die Chronik der Verbliebenden“ nicht notwendig.
Ich aber freue mich immer wieder, wenn ich in diese wundervolle Welt komme und der wunderbare Schreibstil der Autorin rundet diesen Eindruck noch ab.
Im Mittelpunkt stehen Kazi und Jase, aus deren Blickwinkeln die Geschichte erzählt wird.
Kazi ist nun die Botschafterin der Königin und kann so an Jase Seite bleiben. Sie muss hier des Öfteren ihre Raffinesse und ihre Zähigkeit beweisen. Ebenso wie Jase, das Oberhaupt seiner Familie, der sich einer gefährlichen Intrige gegenübersieht.
Besonders gefreut habe ich mich, dass Kazis Rahtan-Schwestern wieder mit von der Partie waren, die einfach nur cool und besonders sind.
Außerdem erfährt man mehr über Paxton, den nicht so sehr geliebten Vetter von Jase, der hier eine größere Rolle spielt und den man endlich besser kennenlernt. Und, ich muss sagen, dass ich ihn mag. Er ist wohl mein Lieblingscharakter in dem Buch und dass, nachdem ich ihm in letzten überhaupt nicht mochte.
Die Geschichte ist unheimlich spannend und bietet bis zum Schluss jede Menge Wendungen. Die Figuren müssen sich neuen Freunden und neuen Feinden gegenüber behaupten und außerdem um ihr Leben, ihre Liebsten und ihre Liebe kämpfen.
Dabei sehen sie sich einem Widersacher gegenüber, der dem legendären Komizar in nichts nachsteht.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich empfehle es Fans von gut gemachten Fantasybüchern und/ oder der Hauptserie.

Fazit: Gelungener Abschluss, der spannend bis zum Schluss ist. Sehr zu empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage