Die Perfekten
 - Caroline Brinkmann - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

One
Erzählendes für junge Erwachsene
605 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4831-6
Ersterscheinung: 25.08.2017

Die Perfekten

(82)

„Sie ist Rain. Der Regen. Der Neuanfang.“

Rain ist ein Ghost. Sie lebt außerhalb des Systems. Seit ihrer Geburt ist sie auf der Flucht vor den Gesegneten, einer perfekten Weiterentwicklung der Menschen, die mit eiserner Hand regieren und das Volk unterdrücken. Rain weigert sich jedoch, sich ein Leben lang zu verstecken, und begeht einen fatalen Fehler. Sie bricht die wichtigste Regel der Ghosts: Vertraue niemandem!

Rezensionen aus der Lesejury (82)

abenteuerpiratin abenteuerpiratin

Veröffentlicht am 23.07.2020

Dunkel und dystopisch!

Rain ist ein Ghost, ein Mensch, der unterm System lebt und eigentlich nicht existieren sollte. Die Menschen werden nach genetischem Material bewerten – Wer Glück hat eine G1 zu sein hat Zugang zu besserer ... …mehr

Rain ist ein Ghost, ein Mensch, der unterm System lebt und eigentlich nicht existieren sollte. Die Menschen werden nach genetischem Material bewerten – Wer Glück hat eine G1 zu sein hat Zugang zu besserer Schulbildung, Lebensmitteln und eine sichere Arbeitsstelle. Das Land wird regiert von den Gesegneten, perfekte Menschen, die in einer Stadt wohnen, deren Straßen angeblich aus Gold gebaut wurden. Rain hat bei ihrer Geburt keinen Code erhalten und lebt deshalb mit ihrer Mutter Storm auf der Flucht vor dem System.
Gleichzeitig begleitet uns in der Geschichte Lark, ein G1 und Anwärter für die Sentinal, die Polizei. Er wohn im Industriebezirk Grey und würde für seine Familie alles geben. Schon bald treffen die beiden sehr unterschiedlichen Personen aufeinander…

Carolin Brinkmann entwirft eine dystopische Welt im Stil einer Klassengesellschaft, die von Ausbeutung, struktureller Diskriminierung und Angst vor dem System geprägt ist. Die Welt erinnert an eine Mischung aus Panem und das Worldbuilding von Legend. Auch in der Story sind einige Ähnlichkeiten (Rebell*in auf der Flucht vs. Anwärter*in der Polizeigarde mit Zugang zur luxuriösen Welt) zu finden. Das World-Building finde ich alles in allem sehr gelungen!

Die Geschichte ist super spannend und zieht einen von Anfang an in ihren Bann. Bis zum Ende gibt es einige unvorhergesehene Wendungen und actionreiche Passagen wechseln sich mit dem Einblick in das Alltagsleben der Protagonist*innen ab.

Ich mag kämpferische, mutige Protagonistinnen mit starkem Charakter, die aber nicht als unfehlbar dargestellt werden & das habe ich in Rain definitiv gefunden. Sie ist nicht nur die Rebellin, sondern tritt selbstkritisch auf. Ihre Charakterentwicklung fand ich bemerkenswert und trotz Tragik und Verrat, besinnt sich Rain am Schluss auf ihre Courage, was ich als passendes Ende empfinde. Die Beziehung zwischen den beiden finde ich etwas schwammig – es wird nicht ganz klar, ob die beiden freundschaftliche oder doch innigere Gefühle füreinander entwickeln.

Ich war sehr gespannt auf den zweiten Band und den weiteren Verlauf der Geschichte und habe daher beim nächsten Buchschnäppchen sofort zugeschlagen. Der zweite Band konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen und hat mir mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet. Schreibt mir doch in die Kommentare, ob ihr Interesse an einer ausführlichen Rezension hättet!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LilyJ LilyJ

Veröffentlicht am 07.07.2020

Besser als erwartet

An die Perfekten bin ich mit sehr hohen Erwartungen herangegangen. Ich liebe gute Dystopien und bin da inzwischen sehr anspruchsvoll geworden. Bei mir kommt es dabei nicht unbedingt auf eine neue Idee ... …mehr

An die Perfekten bin ich mit sehr hohen Erwartungen herangegangen. Ich liebe gute Dystopien und bin da inzwischen sehr anspruchsvoll geworden. Bei mir kommt es dabei nicht unbedingt auf eine neue Idee an sondern vor allem geht es mir um die Umsetzung. Und bei diesem Buch habe ich mal wieder einen Glückstreffer gelandet. Gleich nach den ersten paar Seiten war für mich klar, dass diese Geschichte wieder etwas besonderes wird. Zum einen hat mir das Setting sehr gefallen. Es hat mich mit seinen verschiedenen Zirkeln zwar erst sehr an manch andere Dystopie erinnert, doch das System dahinter ist ein ganz anderes. Die Menschen werden hier nach ihren Genen bewertet und eingestuft und es gibt noch einige andere interessante Details in der Welt von Aventin. Außerdem fand ich den Schreibstil super. Caroline Brinkmann hat eine angenehme und flüssige Art zu schreiben und konnte mich mit ihren Worten von Anfang an in ihren Bann ziehen. Auch die Protagonistin Rain hat mir sehr gefallen Es war zwar die Typische Dystopie-Protagonistin was Mut und Stärke angeht, aber das stört mich persönlich überhaupt nicht. Später kommt noch jemand anderes als Protagonist hinzu und die Geschichte wird abwechselnd aus seiner und Rains Sicht erzählt. Das hat mir besonders gut gefallen, denn so konnte man die Geschichte immer aus zwei verschiedenen Standpunkten aus verfolgen. Da die beiden sich fast immer an unterschiedlichen Positionen befanden (sowohl örtlich als auch gesellschaftlich) war das ein besonders interessantes Detail. Als wäre das noch nicht gut genug, hat die Autorin es auch noch geschafft, ständig irgendwelche neuen Wendungen einzubauen. Alle paar Kapitel gab es eine neue überraschende Wendung. Zwischendurch gab es zwar einmal ein paar Kapitel in denen mir die Handlung etwas langatmig vorkam, aber das hat sich sehr schnell wieder geändert. Dafür wurde es gegen Ende wieder noch Spannender.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booksandtheirworld Booksandtheirworld

Veröffentlicht am 22.07.2019

Hmm ich habe mehr erwartet

Achja ich weiß gar nicht woran genau es lag, aber gefühlt habe ich für dieses Buch Ewigkeiten gebraucht :/
Gerade im Mittelteil ist einfach nicht wirklich etwas passiert und ich habe mich schon etwas gelangweilt. ... …mehr

Achja ich weiß gar nicht woran genau es lag, aber gefühlt habe ich für dieses Buch Ewigkeiten gebraucht :/
Gerade im Mittelteil ist einfach nicht wirklich etwas passiert und ich habe mich schon etwas gelangweilt. Es war zwar interessant über die Welt zu lesen, aber irgendwann ist es damit auch mal genug.
Manche Dinge hätte für mich auch etwas logischer erklärt werden können.
Und was ich sagen muss, was ich etwas nervig fand, war die Sache zwischen Lark und Rain. Sie haben sich einmal gesehen und er ist gleich verliebt in sie und bekommt sie einfach nicht mehr aus seinem Kopf :/


Das Ende war zwar sehr spannend, aber auch hier konnte ich mir tatsächlich schon einige Dinge denken wie sie passieren würden.

An sich fand ich die Geschichte und die Idee mit der dystopischen Welt super. Eine Welt in der auf die Gene wert gelegt wird und es Klassen gibt.
Aber ich denke einfach, das ich mich hier wieder zu sehr von dem Hype habe anstecken lassen, es wurde ja ziemlich gelobt, da habe ich einfach mehr erwartet.

Was ich dem Buch aber sehr hoch anrechne, der Klappentext verrät endlich mal nicht gefühlt was in 3/4 des Buches passiert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Flyingthroughthepages Flyingthroughthepages

Veröffentlicht am 19.01.2019

Der Ghost, der sich aus der Asche erhebt...

Rain lebt in einer Welt, in der Menschen nach ihren Genen in drei Klassen unterteilt werden. Diese Klassen bestimmen ihr gesamtes Leben. Wenn sie eine Eins sind können sie Bildung erfahren. Als Zwei sind ... …mehr

Rain lebt in einer Welt, in der Menschen nach ihren Genen in drei Klassen unterteilt werden. Diese Klassen bestimmen ihr gesamtes Leben. Wenn sie eine Eins sind können sie Bildung erfahren. Als Zwei sind sie gezwungen irgendwann die Schule abzubrechen und einfache Arbeiten zu verrichten. Doch die Dreien werden als nahezu wertlos betrachtet. Über ihnen allen stehen die Gesegneten - die Perfekten. Sie regerien das Land Hope und erleben all jenen Luxus von denen das restliche Volk nur Träumen kann.
Rain ist ein Ghost. Sie gehört keiner Klasse an und lebt außerhalb des Systems. Zusammen mit ihrer Mutter lebt sie im Verborgenen. Doch dann lässt sie jemanden in ihr Leben und alles verändert sich schlagartig...

„Die Perfekten“ ist der Auftakt der dystopischen Dilogie von Caroline Brinkmann.
Für mich war die Handlung durchgehen spannend und es gab nicht einen Moment, den ich mir weg gewünscht hätte! Auch die Wendungen waren immer wieder unerwartet und nie vorhersehbar!
Besonders gut fand ich, dass, auch wenn die meiste Zeit aus Rains Perspektive erzählt wurde, es immer wieder Abschnitte gab aus Larks Perspektive.

Rain und Lark, die beide im Vordergrund der Handlung standen sind mir schnell ans Herz gewachsen und ich habe das gesamte Buch über mit ihnen mitgefiebert und auch gelitten.

Rain ist eine sehr kämpferische Person, was sie von ihrer Mutter Storm und dem Leben im Verborgenen und auf der Flucht hat. Sie ist aber auch sehr eigensinnig und lässt sich nicht so leicht etwas befehlen.

Lark ist jemand, der alles dafür tut, damit die Menschen, die er liebt, in Sicherheit sind. Er zeigt sich in vielen Situationen selbstlos und man merkt, dass er ein gutes Herz hat.

Insgesamt gebe ich dem Buch volle 5 Sterne, da es mir wirklich sehr gut gefallen hat und es nicht an Spannung gefehlt hat!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

carololcat carololcat

Veröffentlicht am 16.12.2018

Die Perfekten

Die Perfekten von Caroline Brinkmann ist am 25.08.2017 beim One Verlag, einem Mitglied der Bastei Lübbe-Familie, erschienen. Das eBook umfasst 600 Seiten und ich erhielt es Rezensionsexemplar. Vielen Dank ... …mehr

Die Perfekten von Caroline Brinkmann ist am 25.08.2017 beim One Verlag, einem Mitglied der Bastei Lübbe-Familie, erschienen. Das eBook umfasst 600 Seiten und ich erhielt es Rezensionsexemplar. Vielen Dank an dieser Stelle.

Inhalt
„Sie ist Rain. Der Regen. Der Neuanfang.“

Rain ist ein Ghost. Sie lebt außerhalb des Systems. Seit ihrer Geburt ist sie auf der Flucht vor den Gesegneten, einer perfekten Weiterentwicklung der Menschen, die mit eiserner Hand regieren und das Volk unterdrücken. Rain weigert sich jedoch, sich ein Leben lang zu verstecken, und begeht einen fatalen Fehler. Sie bricht die wichtigste Regel der Ghosts: Vertraue niemandem!


Meine Meinung
Es war zur Abwechslung mal wieder schön ein Buch zu lesen, was durch seine Länge mehr auf die Charakter und Entwicklung eingehen konnte.
Die Welt, in der Rain lebt, hat mich stark an die Welt aus Tribute von Panem erinnert. Es gibt so etwas ähnliches wie Distrikte, wobei der Führungsdistrikt im Luxus versinkt, während andere ums Überleben kämpfen. Auch bestimmte Charakter hatten in meinen Augen Ähnlichkeiten. Ich finde das auch nicht weiter schlimm, schließlich kann das Rad nicht immer wieder neu erfunden werden. Die Dystopie hatte doch auch genug eigene Geschichte, in der es darum geht, dass die Menschen nach ihren Genen eingeteilt werden. Mit einer Tätowierung auf dem Arm ist jeder identifizierbar und erkennbar zu welcher Genklasse er gehört. Rain hat keine solche Tätowierung und gilt als Ghost. Sie ist seit jeher mit ihrer Mutter auf der Flucht. Als sie jedoch Lark und seine Schwester Rose kennenlernt vertraut sie zum ersten Mal jemandem und alles gerät aus den Fugen.
Etwa ab der Mitte wurde das Buch etwas langatmig und Rain veränderte sich, begann nicht mehr so oft zu hinterfragen. Das Ende kam dann etwas plötzlich und lässt einen ein bisschen im kalten Regen stehen. Ich weiß nicht, ob es vielleicht einen weiteren Teil geben wird?
Abwechselnd wird man in die Geschehnisse von Lark oder Rain gezogen, was ich mochte. Am Anfang war mir Lark sympathisch, doch mit der Zeit war ich mir immer mehr uneins, ob ich seine Taten verstehen kann. Rain gefiel mir am Anfang und Ende am besten.
Ich fand das Buch gut, aber leider hat es mich nicht begeistert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Caroline Brinkmann

Caroline Brinkmann - Autor
© Caroline Brinkmann

Caroline Brinkmann ist eine deutsche Schriftstellerin. Ihre Bücher umfassen die Genres Humor und Phantastik. Wenn sie gerade nicht in neuen Welten versinkt, ist sie als Ärztin tätig, einen Beruf, den sie ebenso sehr ins Herz geschlossen hat wie das Schreiben.Auf Instagram (carolinebrinkmann_author) informiert sie ihre Leser über ihre neusten Projekte und tauscht sich mit ihnen aus.

Mehr erfahren
Alle Verlage