Ich sehe was, was du nicht siehst
 - Mel  Wallis de Vries - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

One
Erzählendes für junge Erwachsene
240 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8572-4
Ersterscheinung: 30.04.2020

Ich sehe was, was du nicht siehst

Übersetzt von Verena Kiefer

(51)

Emma ist verschwunden. Das letzte Mal haben ihre Freundinnen sie auf dem Weihnachtsfest gesehen. Seitdem gilt sie als vermisst. Zwar fehlt sie Lilly, Anouk, Bo und Mabel, dennoch beschließen die Mädchen schweren Herzens, den mit Emma geplanten Urlaub auch ohne sie anzutreten. Doch im Ferienort haben die Freundinnen das Gefühl, beobachtet zu werden. Als dann das T-Shirt in Bos Tasche auftaucht, das Emma trug, als sie verschwand, sind alle sich sicher: Emmas Mörder hat es auch auf sie abgesehen!

Rezensionen aus der Lesejury (51)

MrsBookwonderland MrsBookwonderland

Veröffentlicht am 29.06.2020

Ein tolles Buch

Cover:
Das Cover wurde perfekt ausgewählt. Ich finde es toll. Aber bisher haben mir auch alle Cover zu den Büchern von der Autorin gefallen. Sie haben eine ganz eigene Note und sind einfach nur total ansprechend. ... …mehr

Cover:
Das Cover wurde perfekt ausgewählt. Ich finde es toll. Aber bisher haben mir auch alle Cover zu den Büchern von der Autorin gefallen. Sie haben eine ganz eigene Note und sind einfach nur total ansprechend. So einen Stil sieht man nicht so oft, aber genau das macht es so besonders. Es ist ein Merkmal für die Bücher der Autorin, ein Wiedererkennungswert ist eindeutig da.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist mir nun schon bekannt durch die anderen Bücher. Und der Stil ist einfach unfassbar gut. Auch hier kommt die Spannung nicht zu kurz. Wir erleben die Story aus der Ich-Perspektive und hier sehen wir auch wieder verschiedene Sichten. Dadurch hat man gar keine Probleme sich in die Story einzufinden. Man ist ab der ersten Seite mittendrin und man will unbedingt wissen was hinter der ganzen Sache steckt.

Story:
Ich bin auch hier von der Story absolut hin und weg. Es ist ein typisches Mel Buch. Spannung bis zum Ende ist hier ein muss. Und das schafft sie hier eindeutig. Auch wenn ich vom Ende nicht so begeistert war. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Die Thematik die hier behandelt wird ist einfach unfassbar Interessant und auch nervenaufreibend. Stalking ist ja auch ein sehr Interessantes Thema. Die Charaktere haben mir hier sehr gut gefallen. Sie haben mich total begeistert. Und es war echt toll deren Geschichte zu lesen.

Also ich kann das Buch eindeutig nur empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

18jacky10 18jacky10

Veröffentlicht am 14.06.2020

Was ist mit Emma passiert?

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe dieses Buch vermehrt auf Bookstagram gesehen. Danach habe ich es bei Netgalley gesehen und war neugierig, ob mir ein Thriller in dieser Richtung ... …mehr

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe dieses Buch vermehrt auf Bookstagram gesehen. Danach habe ich es bei Netgalley gesehen und war neugierig, ob mir ein Thriller in dieser Richtung gefallen könnte, weil ich normalerweise eher Liebesromane und New Adult Romane lese.

Um was geht es?
Fünf Freundinnen mit dem Motto "Best friends for ever": Das beschreibt die Clique mit den Mädchen Emma, Lily, Bo, Anouk und Mabel. Sie kennen sich seit der Grundschule und besuchen danach das gleiche Gymnasium.
Eines Tages kommen Emmas Eltern bei einem Unfall ums Leben und sie muss mit ihrer Tante zusammenwohnen. Kurz darauf verkündet sie, dass sie nach Rotterdam ziehen werden und das gab Emma den letzten Rest.
Als ob das nicht genug wäre: Emmas Freundinnen wenden sich von ihr ab, weil sie Emma als einnehmend und lästig empfinden.Natürlich merkt Emma das.
Am Abend der Weihnachtsfeier der Schule verschwindet Emma und im Laufe der Monate werden ihre blutverschmierte Jacke, ihr Handy und ihr Ring gefunden. Es wird von einem schweren Verbrechen ausgegangen.
Die 5er-Clique hatte vor gehabt, im Sommer nach der Weihnachtsfeier nach Frankreich zu fahren, um dort einen Camping-Urlaub zu verbringen. Obwohl Emma was zugestoßen ist, beschließen die Freundinnen, den Urlaub trotz dessen zu machen.
Der Urlaub verläuft normal, bis sich die Freundinnen beobachtet fühlen und plötzlich Emmas persönliche Gegenstände bei ihnen auf dem Camp auftauchen. Was oder wer steckt dahinter?

Meine Meinung
Ich habe diesen Roman sehr schnell fertig gelesen, weil ich wissen wollte, was es mit Emmas Verschwinden auf sich hatte. Mich hat es von Anfang bis Ende gefesselt.
Die Geschichte wird aus der Sicht der fünf Freundinnen geschrieben. Zudem gibt es Zeitsprünge zwischen der Zeit von Emmas Verschwinden und dem Urlaub im darauffolgenden Sommer. Ich hatte am Anfang so meine Schwierigkeiten gehabt, weil es viele verschiedene Erzählperspektiven waren, aber sobald ich die Charaktere auseinanderhalten konnte, ging das ganz gut.
Die Charaktere konnten unterschiedlicher nicht sein und ich habe mich gewundert, warum sie überhaupt Freundinnen waren, weil sie sich teilweise echt heftig beleidigt haben und kaum Gemeinsamkeiten hatten, außer dass sie die gleichen Schulen besuchten. Ich bin leider nicht mit allen warm geworden; Bo hat es mir echt schwer gemacht, sie zu mögen, weil sie manchmal wirklich fies war. Emma fand ich etwas krass, aber mehr dazu sage ich aus Spoilergründen nicht. Die anderen Charaktere mochte ich ganz gerne.
Das Ende fand ich überraschend und gut, hat mich ein wenig nachdenklich zurückgelassen, was mir an Romanen aber gut gefällt.
Alles in allem würde ich den Roman weiterempfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Karschtl Karschtl

Veröffentlicht am 14.06.2020

Dynamik einer Mädchenclique

Die Bücher dieser Autorin sind mir aufgrund der auffallenden Covergestaltung schön öfter ins Auge gesprungen. Jetzt habe ich auch endlich mal eines gelesen. Es geht hier um eine Mädelsclique, deren 5. ... …mehr

Die Bücher dieser Autorin sind mir aufgrund der auffallenden Covergestaltung schön öfter ins Auge gesprungen. Jetzt habe ich auch endlich mal eines gelesen. Es geht hier um eine Mädelsclique, deren 5. Freundin seit einem halben Jahr spurlos verschwunden und höchstwahrscheinlich tot ist. Dennoch fahren sie in den Campingurlaub, den sie schon vor langer Zeit geplant hatten. Und sind doch alle nicht so wirklich glücklich dabei.

Für mich war das weniger ein 'Jugendkrimi' als mehr ein Drama über eine die Dynamiken einer Mädchenfreundschaft und wie sie zerbröckeln kann. Oder vielleicht auch nicht? Nach den ersten paar Kapiteln habe ich mich gefragt, wieso diese Mädels überhaupt zusammen in den Urlaub fahren. Ja, warum sie überhaupt befreundet sind? Es war keinerlei Gemeinschaftsgefühl zu spüren, jede war für sich. Später wurde dann klar, dass ihre Freundschaft schon seit 10 Jahren bestand, und sie sich wohl im Laufe des Erwachsenenwerdens auch ein bisschen auseinander gelebt hatten. Jede hatte ihre eigenen Probleme und Geheimnisse, von denen sie den anderen aber nichts verraten hat. Dabei sind doch gerade dafür die BFFs da!

Leider ist das Buch sehr kurz und Mel Wallis de Vries geht nicht sonderlich in die Tiefe bei ihrer Darstellung der Mädchen und ihrer Beziehungen zueinander. Daher wirkte die ganze Geschichte recht oberflächlich auf mich. Die Ereignisse um die verschwundene Emma ließen zwar am Ende noch mal etwas Spannung aufkommen, aber zum Schluss blieb ich doch etwas unbefriedigt zurück.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Skyhawksister Skyhawksister

Veröffentlicht am 04.06.2020

Naja

Das Buch ist ein Jugendthriller und für junge Mädchen sehr empfehlenswert. Der Schreibstil ist schön und flüssig.
Mir hat es leider nicht so zugesagt. Die Spannung war nicht gegeben, weil ich es als sehr ... …mehr

Das Buch ist ein Jugendthriller und für junge Mädchen sehr empfehlenswert. Der Schreibstil ist schön und flüssig.
Mir hat es leider nicht so zugesagt. Die Spannung war nicht gegeben, weil ich es als sehr zäh empfand, obwohl das Buch nichtmal 300 Seiten hat. Und die Zickereien der Mädchen hat das auch nicht besser gemacht.
Was mir aber gut gefallen hat, war das Ende und die Auflösung, das war wirklich unerwartet, muss ich sagen. Die Idee der Geschichte war echt gut, aber für mich war es nicht das richtige. Vermutlich bin ich einfach nicht mehr die Altersgruppe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SteffiVS SteffiVS

Veröffentlicht am 03.06.2020

Guter Thriller für Anfänger

Nach dem Schulweihnachtsfest ist Emma verschwunden. Ein halbes Jahr später brechen ihre früheren Freundinnen auf in den Urlaub, den sie zu fünft geplant hatten. Doch auf dem Campingplatz in Frankreich ... …mehr

Nach dem Schulweihnachtsfest ist Emma verschwunden. Ein halbes Jahr später brechen ihre früheren Freundinnen auf in den Urlaub, den sie zu fünft geplant hatten. Doch auf dem Campingplatz in Frankreich kommen die Mädchen nicht zur Ruhe. Im Gegenteil, der Urlaub scheint völlig aus dem Ruder zu laufen und die Freundschaft vollends zu zerbrechen. Denn jede einzelne hat ihr dunkles Geheimnis, welches sie nicht mit der Gruppe teilt. Und dann ist da die ganze Zeit das Gefühl des beobachtens werden.

Die Autorin hat mit diesem Thriller mal wieder eine spannende Geschichte geschaffen. Erzählt wird in kurzen Absätzen aus der Sicht jeder Einzelnen. Auch Emma kommt hier zu Wort. Das Ende ist sehr überraschend.

Die Protagonisten sind einem nicht unbedingt immer sympathisch. Vor allem Bo eckt ziemlich an.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mel Wallis de Vries

Mel Wallis de Vries, geboren 1973, ist in den Niederlanden DIE Autorin für Psychothriller im Jugendbuch. Ihre Titel finden sich regelmäßig auf den Bestsellerlisten wieder und werden von Jugendlichen wie Erwachsenen gerne gelesen, wie die verschiedenen Preise beweisen, mit denen die Bücher der Autorin ausgezeichnet wurden. 

Mehr erfahren
Alle Verlage