Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm
 - Eva Völler - eBook
Coverdownload (300 DPI)

6,99

inkl. MwSt.

One
Erzählendes für junge Erwachsene
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7517-3328-1
Ersterscheinung: 26.08.2022

Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm

Band 1

(12)

Die 17-jährige Emily kann es nicht fassen: Eigentlich wollte sie nur feiern gehen, doch dann kommt alles ganz anders. Nach einem bewaffneten Überfall landet ihre Mutter im Krankenhaus, und die Familie ist in so großer Gefahr, dass sie sogar einen Bodyguard bekommen. Pascal sorgt bei Emily für ordentlich Pulsrasen, obwohl sein Machogehabe ziemlich nervtötend ist. Doch dann spitzt sich die Lage zu, und die Familie muss ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land – für Emily katastrophal. Sie will unbedingt zurück, aber im Zeugenschutz gelten harte Regeln. Und Emily lernt auf die harte Tour, dass der kleinste Fehler nicht nur ihr Leben in Gefahr bringt, sondern auch ihr Herz ...

Rezensionen aus der Lesejury (12)

Furbaby_Mom Furbaby_Mom

Veröffentlicht am 27.10.2022

Ideal für jugendliche Leser:innen

"Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm" ist eine mit gelungenem Humor und durchaus spannender Action gewürzte Mischung aus Young-Adult-Romance und Krimi. Für mich war es das erste Werk der Autorin Eva Völler.

Natürlich ... …mehr

"Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm" ist eine mit gelungenem Humor und durchaus spannender Action gewürzte Mischung aus Young-Adult-Romance und Krimi. Für mich war es das erste Werk der Autorin Eva Völler.

Natürlich könnte ich nun den Rotstift ansetzen und jene Punkte anführen, die mir - als erwachsene Leserin - mitunter aufgefallen sind, wie beispielsweise die teilweise sehr naiv wirkende weibliche Hauptfigur (die immerhin kurz vor der Volljährigkeit steht und deren Gedankengänge eher denen einer Fünfzehnjährigen ähneln) oder ein, zwei Wendungen, die mir unlogisch erschienen. Aber erstens: Fiktion und Fantasie müssen erlaubt sein. Ich brauche nicht immer die volle Dosis knallharte Realität. Wenn ich etwas rundum Logisches lesen möchte, schnappe ich mir ein Mathematikbuch. (Danke, nein.) Zweitens: Solch eine Bewertung fände ich unfair, weil die Autorin nichts falsch gemacht hat – sie schreibt modern-peppig, orientiert sich in puncto Wortwahl sowie Intensität der Action-Elemente perfekt an der Zielgruppe, und ich wusste schließlich im Vorfeld, dass es sich um einen Jugendroman handelt.

Zudem gab es einige Überraschungen, die mich tatsächlich packen und gut unterhalten konnten. Ich sage nur: der 'Baumeister'. Mein absolutes Highlight war Emilys Oma Gertie – eine erfolgreiche Autorin, die stets sündig heiße Liebesszenen über schmachtende Lords und Ladys in ihr Diktiergerät spricht und alles andere als ein tüdeliges Omchen ist.

Was ich allerdings - Altersgruppe hin oder her - anmerken muss, ist die fehlende Romantik zwischen Emily und Kalli, äh Pascal. Ja, da ist schon ein bisschen Schwärmerei im Spiel, aber gefühlt habe ich davon nichts beim Lesen, kein Herzklopfen, kein Prickeln. Überhaupt blieben sie beide, obwohl ja sogar die ganze Handlung aus Emilys Sicht erzählt wird (inklusive gelegentlicher Tagebucheinträge), etwas blass. Nicht tragisch, denn ich hatte mir das Buch immerhin aufgrund der ausgefallenen Story-Idee und nicht dezidiert auf der Suche nach einer Romanze ausgesucht, für mich war es quasi ein Rundumpaket – doch bei Leser:innen, die sich hauptsächlich auf große Gefühle zwischen der jungen Fast-Abiturientin und dem hotten Bodyguard/LKA-Personenschützer freuen, könnte diese Erwartungshaltung zu einer kleinen Enttäuschung führen.

Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut – ich liebe die Farbwahl, die goldenen Elemente und vor allem die Fingerabdrücke (in Herzform, clever!).

Fazit: Für die Zielgruppe (Altersempfehlung des Verlags: 14 Jahre) ist dieses Werk absolut gelungen. Es bietet ein angenehmes Level an Spannung, ohne dass sich jemand beim Lesen gruseln muss, hat einige Überraschungen auf Lager und ist toll geschrieben, daher gibt es von mir solide 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

couchpotato couchpotato

Veröffentlicht am 25.01.2023

Tolle Story

Ich habe die Inhaltsangabe gelesen und bin sofort neugierig geworden. Doch leider hat mich das Buch aber enttäuscht...
Die Storyline war echt gut gewählt, weshalb ich das Buch ja auch lesen wollte. Sie ... …mehr

Ich habe die Inhaltsangabe gelesen und bin sofort neugierig geworden. Doch leider hat mich das Buch aber enttäuscht...
Die Storyline war echt gut gewählt, weshalb ich das Buch ja auch lesen wollte. Sie hatte Potential, war aber stellenweise ein wenig unlogisch in meinen Augen. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung, lest am besten einfach selbst:). Generell hat sich alles viel zu schnell entwickelt und auch ein wenig gehetzt gewirkt. Die Twists am Ende hatte ich aber tatsächlich nicht so vorhersehen können.
Die Charaktere waren ohne jegliche Vertiefung und auch, wenn ich zu Emmy eine Beziehung aufbauen konnte, war es nicht genug, um mich zu überzeugen.
Der Schreibstil war ganz in Ordnung. Die Autorin hat einige Stellen gut beschrieben und das Ende war auch toll, allerdings waren manchmal seltsame Beschreibungen darin zu finden.
Mein Fazit ist, die Story hat echt Potential, wurde aber leider nur dürftig ausgeführt. Schade! Auch die Charaktere hätten Potential gehabt, wenn sie nicht zu kurz gekommen wären. Meine Highlights waren Omis Geschichten. Die würde ich gerne komplett lesen.
Insgesamt würde ich dem Buch 2 von 5 Sternen geben, zur Orientierung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeosUniversum LeosUniversum

Veröffentlicht am 26.10.2022

Ein romantischer, aber sehr humorvoller Krimi

Inhalt:
Kurz vor dem Abitur gerät Emmys Leben komplett aus den Fugen. Nach einem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter Sylvia und deren Freund Jonas im Krankenhaus, und das nur, weil dieser sich mit ... …mehr

Inhalt:
Kurz vor dem Abitur gerät Emmys Leben komplett aus den Fugen. Nach einem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter Sylvia und deren Freund Jonas im Krankenhaus, und das nur, weil dieser sich mit den falschen Leuten eingelassen hat. Doch es kommt noch schlimmer: Die Täter sind flüchtig und bedrohen Emmy. Die Lage spitzt sich zu, die Familie muss ins Zeugenschutzprogramm und von jetzt auf gleich muss Emmy nun alle Zelte in Berlin abreißen und aufs Land ziehen. Ihr einziger Lichtblick ist Pascal, ihr äußerst attraktiver Personenschützer…

Meinung:
Nachdem ich vor einigen Wochen die „Zeitenzauber”-Trilogie gelesen habe, war ich tatsächlich schon sehr gespannt auf die „Kiss & Crime”-Dilogie, die ebenso ein Facelift und nun ein wunderschön gestaltetes Cover erhalten hat. Während Emily mit ihren siebzehn Jahren ein recht kindischer und naiver Teenager zu sein scheint, steht Pascal schon mitten im Leben. Beide sind liebenswert und sympathisch und zusammen sind sie ein ziemlich süßes Paar. Die Liebesgeschichte der Protagonisten konnte ich allerdings nicht nachempfinden, die Emotionen haben mir gefehlt. Aus irgendwelchen Gründen hat mir der Titel suggeriert, dass die Romantik vielleicht eine größere Rolle spielen könnte – dem war aber nicht so. Neben Emmys Mutter, die absolut unsympathisch und egoistisch ist, gibt es eigentlich nur ein großes Highlight – und das ist Oma Gerti. Sie haucht der ganzen Geschichte so viel Witz und Charme ein, dass man fast vergessen könnte, wie unlogisch manche Teile der Story sind. Auch wenn der Schreibstil der Autorin großartig ist, bin ich mir gerade nicht ganz so sicher, ob ich tatsächlich den zweiten Band lesen soll.

Fazit:
„Zeugenkussprogramm” ist der erste Band der neu aufgelegten „Kiss & Crime”-Dilogie von Eva Völler. Dieser leicht romantische, aber sehr humorvolle Krimi für Jugendliche ab 14 Jahren konnte mich leider nicht gänzlich überzeugen und bekommt leider nur 3,5 von 5 Sternchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bookfreak922 Bookfreak922

Veröffentlicht am 09.10.2022

Ein süßer Auftakt

In Zeugenkuss Programm geht es um Emily, die vor ihren Abiprüfungen noch feiern wollte und dann auf einmal alles außer Kontrolle gerät. Denn nach einem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter und deren ... …mehr

In Zeugenkuss Programm geht es um Emily, die vor ihren Abiprüfungen noch feiern wollte und dann auf einmal alles außer Kontrolle gerät. Denn nach einem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter und deren Freund Jonas im Krankenhaus. Denn deren Freund hat sich mit den falschen Leuten eingelassen. Als dann alle in Gefahr sind bekommen sie einen Personenschützer Pascal. Der dazu noch jung und gut aussieht und bei Emily Pulsrasen einbringt. Als dann alles zuspitzt, muss die Familie ins Zeugenschutzprogramm und aufs Land ziehen. Ein Albtraum für Emily. Doch auch Emily muss begreifen, dass der kleinste Fehler viel anrichten kann.

Emily ist eine normale Schülerin, die kurz vor ihren Abiturprüfungen steht und sich vorher aber noch mal mit Feiern abreagieren will. Als dann aber etwas passiert, womit keiner gerechnet hat, ist das Chaos perfekt. Sie ist keine super perfekte Person, sondern macht ihre eigenen Fehler und man kann verstehen, wieso sie in manchen Situationen so handelt.

Emilys Oma Gerti war für mich das Highlight im Buch, denn mit ihrem Diktiergerät hat sie immer wieder für einige Lacher bei mir gesorgt und ich habe sie schnell in mein Herz geschlossen. Durch ihre historischen Liebesromane hat sie mich gleich für sich eingenommen.

Pascal wird der Personenschützer der Familie und sieht auch noch verdammt gut aus und ist jung. Bei Emily sorgt er sofort für Herzrasen. Doch haben die beiden eine Chance zusammen ??

Der Schreibstil von Eva Völler erzählt wird aus der Ich-Perspektive von Emily erzählt. Die leichte Sprache und der Stil haben das Buch zu einem tollen Lesevergnügen gemacht.

Die Handlung hat mich schon am Anfang in dieses Buch gezogen und die ersten Seiten lassen den Leser nicht mehr so schnell gehen. Die Geschichte wird nie langweilig und auch der Verlauf und wie es mit Emilys Familie weitergeht, hat die Autorin immer wieder spannend erzählt. Ich wusste als Leser nie welchem Charakter man genau trauen kann, denn jeder kann etwas vorspielen. Auch die Romantik ist zwar ein klein wenig vertreten, jedoch hätte ich mir ein wenig mehr gewünscht für Emily und Pascal. Emilys Humor wurde dabei immer ein Highlight für mich und auch die unterschiedlichen Spitznamen hat die Autorin einfach toll gestaltet.

Das Cover fand ich einfach spitze. Das Herz und die beiden, die auf der Flucht zu seinen scheinen, hat es einfach gut widergespiegelt. Die Farben stechen einfach heraus und ich konnte mich nicht daran sattsehen.

Das Ende hat bei mir noch einige Fragen offen gelassen und ich bin gespannt, wie es mit der Reihe weitergehen wird. Was passiert mit Emily und Pascal? Werden die beiden trotz der Probleme eine Chance haben ??

FAZIT :

Mit Kiss and Crime-Zeugenkussprogramm von Eva Völler ist ein gelungener Reihenauftakt, der mich nach nur wenigen Kapiteln mitgerissen hat und ich mich schon auf den nächsten Band freue.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lovebooksandpixiedust lovebooksandpixiedust

Veröffentlicht am 11.09.2022

ganz süß

„Kiss & Crime – Zeugenkussprogramm“ ist mein erstes Buch von Eva Völler und ich war recht gespannt darauf was mich erwartet. Young Adult lese ich mittlerweile nur noch ganz selten und deswegen waren meine ... …mehr

„Kiss & Crime – Zeugenkussprogramm“ ist mein erstes Buch von Eva Völler und ich war recht gespannt darauf was mich erwartet. Young Adult lese ich mittlerweile nur noch ganz selten und deswegen waren meine Hoffnung groß, dass mich das Buch begeistern kann. Eva Völler hat einen schönen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen und jugendlich. Zwar bin ich nur so durch die Seiten geflogen, dennoch war die Handlung sehr vorhersehbar und meine Erwartungen konnten leider nicht erfüllt werden.

Die Charaktere sind recht gut ausgearbeitet, auch wenn sie manchmal oberflächlich erscheine und ich konnte auch nicht immer alle Entscheidungen und Verhaltensweisen nachvollziehen. Auch wenn ich Emily mochte, war sie mir an vielen Stellen doch zu naiv. Pascal mochte ich echt gerne und das Knistern zwischen den beiden war gut greifbar und auch nachvollziehbar. Die generelle Handlung hat mir gut gefallen und es war stellenweise auch recht spannend.

„Kiss & Crime – Zeugenkussprogramm“ ist ein solides Jugendbuch, dass ich gerne weiterempfehle. Aber ich habe auch gemerkt, dass ich mittlerweile zu alt für diese Bücher bin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Völler

Eva Völler - Autor
© Olivier Favre

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht." Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

Mehr erfahren
Alle Verlage