Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe
 - Laini Taylor - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

One
Erzählendes für junge Erwachsene
384 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7851-1
Ersterscheinung: 27.11.2019

Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe

Buch 2
Übersetzt von Ulrike Raimer-Nolte

(69)

Folge weiter der Geschichte von Lazlo und Sarai in der Verborgenen Stadt Weep

Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien – so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Gefährten auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt dabei Sarai, das blauhäutige Mädchen, welches ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet? Nacht für Nacht treffen sich die beiden, und Lazlo spürt, wie das Band zwischen ihnen immer stärker wird. Doch hat ihre Liebe eine Chance?

Laini Taylor begeistert mit fantastischem Ideenreichtum, wortgewaltiger Sprache und wundervollen Charakteren

Rezensionen aus der Lesejury (69)

Buecherfuchs Buecherfuchs

Veröffentlicht am 12.05.2020

sehr zu empfehlen

Ich liebe dieses Buch!! Es kommen so viele Gefühle rüber und die Wendung kam so unerwartet! Bin schon sehr auf die nächsten 2 Teile gespannt! …mehr

Ich liebe dieses Buch!! Es kommen so viele Gefühle rüber und die Wendung kam so unerwartet! Bin schon sehr auf die nächsten 2 Teile gespannt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lolalametta Lolalametta

Veröffentlicht am 22.04.2020

Ein toll gelesenes Hörbuch, das zum Träumen einlädt

Der zweite Teil der Reihe konzentriert sich stark auf Romantik. In Weep wollen die Bewohner immer noch alles tun, um die Zitadelle loszuwerden. Kaum ist Laslo in dem Dorf angekommen, fängt er an von einem ... …mehr

Der zweite Teil der Reihe konzentriert sich stark auf Romantik. In Weep wollen die Bewohner immer noch alles tun, um die Zitadelle loszuwerden. Kaum ist Laslo in dem Dorf angekommen, fängt er an von einem blauhäutigen Mädchen zu träumen - Sarai, die zur Götterbrut gehört. Auch wenn die beiden sich nur in Träumen begegnen können, entwickelt sich zwischen ihnen eine besondere Beziehung. Doch wie können sie verhindern, dass die Bewohner von Weep die Zitadelle und somit auch die Kinder der Götter zerstören?

Mir hat der erste Teil schon ziemlich gut gefallen und Dank des Cliffhangers habe ich sofort danach auch mit dem zweiten Teil angefangen. Die Trennung des Buches ist aber meiner Meinung etwas unnötig. Dennoch finde ich die Geschichte sehr schön, da viel auf die Gefühle der Charaktere eingegangen wird und man auch einiges zum Götterhintergrund erfährt. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam (und für meinen Geschmack wird es etwas zu ausgezüllt) und zärtlich und das Ende kam (obwohl es eigentlich schon am Anfang erwähnt wurde) überraschend und hat mich sehr traurig gemacht.
Auch dieses Buch lässt einen zum Schluss verzweifeln, denn es bleibt offen und man muss sehnsüchtig auf den nächsten Band warten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sunnywonderbookland Sunnywonderbookland

Veröffentlicht am 29.03.2020

Zurück in der Traumwelt

Vielen Dank an Netgalley und den ONE Verlag!

Autorin: Laini Taylor
Verlag: ONE
Seitenanzahl: 384
Preis: 15,00 Euro/ 9,99 Euro

Inhalt

Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien - so hat Lazlo ... …mehr

Vielen Dank an Netgalley und den ONE Verlag!

Autorin: Laini Taylor
Verlag: ONE
Seitenanzahl: 384
Preis: 15,00 Euro/ 9,99 Euro

Inhalt

Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien - so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Gefährten auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt dabei Sarai, das blauhäutige Mädchen, welches ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet? Nacht für Nacht treffen sich die beiden, und Lazlo spürt, wie das Band zwischen ihnen immer stärker wird. Doch hat ihre Liebe eine Chance?

Meine Meinung

Es geht zurück in die Stadt Weep und Lazlo und Sarai. Nachdem das letzte Buch so plötzlich geendet hat, habe ich gespannt auf den zweiten Teil gewartet bevor ich wieder in die Traumwelt von Laini Taylor eintauchen konnte.
Mit viel Fantasie und Einfallsreichtum erzählt die Autorin die Geschichte rund um Lazlo und Sarai in
der verborgene Stadt Weep. Anderes als im letzten Band geht es jetzt eher um die Beziehung zwischen Lazlo und Sarai und zusammen mit ihnen erfahren wir endlich mehr über die Stadt und die Zitadelle. Es ist schön mitzuerleben wie die Liebesgeschichte zwischen den beiden in seinen Träumen verläuft und man fängt selber an mitzuträumen und in eine wunderbare Geschichte abzutauchen.
Auch der Schreibstil ist einfach etwas besonderes. Vieles wird phantasievoll und philosophisch erklärt und man taucht langsam in die immer lebhafter werdende Geschichte ein. Doch so einzigartig der Schreibstil auch ist, so hatte ich doch meine Probleme damit. Besonderes im ersten Band haben mich die langen und ausführlichen Erklärungen nach einiger Zeit gelangweilt und ich habe gemerkt, wie ich eher über die Sätze drübergelesen habe, als sie wirklich zu lesen. Hier ging es jetzt besser, da die Charaktere und die Geschichte mehr Tiefe bekommen haben.
Sarai und Lazlo sind mir mit ihrer besonderes Art langsam ans Herz gewachsen und ich kann es kaum erwarten bis es weitergeht.

Fazit

Ein großer Minuspunkt für mich ist es, dass der eine Band im englischen in zwei Teile geteilt wurden. Es passt so einfach gar nicht und lässt einen nach dem ersten Band etwas komisch zurück. Auch der Einstieg hier nach ein paar Monaten war dann nicht mehr so leicht.
Die Charaktere und die Geschichte hingegen hat mir schon besser gefallen als im ersten Teil. Ingesamt gebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

verybigbooklove verybigbooklove

Veröffentlicht am 23.02.2020

Vom Traum zur Realität

Nachdem Lazlo herausgefunden hat, was es mit dem Verhängnis von Weep, der verlorenen Stadt, auf sich hat, würde er gerne zur Lösung des Problems beitragen.
Doch was kann ein Träumer, der als Sekretär ... …mehr

Nachdem Lazlo herausgefunden hat, was es mit dem Verhängnis von Weep, der verlorenen Stadt, auf sich hat, würde er gerne zur Lösung des Problems beitragen.
Doch was kann ein Träumer, der als Sekretär mitgenommen wurde, schon ausrichten? Mehr als er selbst oder manch anderer denken würde, denn Lazlos Träume sind keine einfachen Träume. Lazlo kann in seinen Träumen Besuch bekommen, kommunizieren und lieben. So beginnt sein Traum von Liebe. Leidenschaftlich, emotional und dramatisch.

Ich bin sehr froh, dass ich mit dem Lesen der Reihe gewartet habe, bis beide Teile erhältlich waren. Durch die Aufsplittung des englischen Originals in zwei deutsche Bände, war das Ende in Teil eins sehr abrupt und ich hätte nie Monate warten können, bis es mit Band zwei weitergeht.
So war der Übergang aber fließend und ich war direkt noch in der Story. Ich hatte aber wieder meine Probleme warm zu werden. Die Spannung ließ für mich am Anfang etwas auf sich warten und es gab so seine langen Phasen. Als die Steine der Geheimnisse dann aber ins Rollen gekommen sind, viel es mir schwer das Buch noch wegzulegen. Lazlo entwickelt sich im zweiten Band sehr weiter, was mir ein bisschen zu schnell ging und zu viel war. Ja, Emotionen lassen einen über sich hinauswachsen, aber so eine 180-Grad-Wandlung in sehr kurzer Zeit, hätte für mich nicht sein müssen. Sarai hingegen ist eine klasse Protagonistin. Kämpferisch, emotional und geistreich. Mit ihr konnte ich mich direkt anfreunden. Ihre Zweifel scheinen so greifbar und ihr innerer Widerspruch greifbar. Auch der Rest der Figuren egal ob Mensch oder Götterbrut ist toll gestaltet und mit passenden Hintergrundgeschichten, Wünschen und Träumen ausgestattet. Da fügt sich alles perfekt zusammen.
Laini Taylor macht es auch nicht so fantasievollen Lesern leicht in ihre Welt einzutauchen. Sie schafft mit ihren Worten Bildern in Köpfen, nicht nur in Lazlos Träumen. Ich mochte am Schreibstil auch, dass er klar und schnörkellos war und einfach auf den Punkt. Man konnte die Bücher fließend lesen, musste nichts nachschlagen. Namen und Bezeichnungen waren teilweise nicht ganz meins. Die wirkten doch schon sehr weit hergeholt.

Abschließend kann man also sagen, dass die Story kleine Mankos aufweist, aber durch Emotionen, Glaubhaftigkeit und Spannung überzeugen kann. Ich bin gespannt, wie es mit Lazlo und Sarai weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

EifelBuecherwurm EifelBuecherwurm

Veröffentlicht am 14.02.2020

Gelungen

Preis: € 9,99 [D]
Verlag: one
Seiten: 384
Format: Ebook
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Reihe: Band 2
Erscheinungsdatum: 27.11.2019

Inhalt:

Folge weiter der Geschichte von Lazlo und Sarai in der Verborgenen ... …mehr

Preis: € 9,99 [D]
Verlag: one
Seiten: 384
Format: Ebook
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Reihe: Band 2
Erscheinungsdatum: 27.11.2019

Inhalt:

Folge weiter der Geschichte von Lazlo und Sarai in der Verborgenen Stadt Weep

Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien – so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Gefährten auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt dabei Sarai, das blauhäutige Mädchen, welches ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet? Nacht für Nacht treffen sich die beiden, und Lazlo spürt, wie das Band zwischen ihnen immer stärker wird. Doch hat ihre Liebe eine Chance?

Meine Meinung:

Nachdem mir Band 1 von "Strange the Dreamer" so gut gefallen hat, musste ich den Zweiten direkt hinterher lesen. Zum Glück war dieser bereits erschienen, ich konnte also ohne Pause weitermachen.

Der Trupp an Wissenschaftlern arbeitet immer noch fieberhaft daran eine Lösung zu finden um die Stadt von der Zitadelle zu befreien. Alle Experten werden dabei nicht mehr wirklich beleuchtet und begleitet. Die Autorin beschränkt sich auf weniger Personen.
Währenddessen zieht es Laszlo zurück in seine Traäume, in denen er Sarai begegnet. Die Liebesgeschichte nimmt Fahrt auf und wird intensiver. Sie nimmt auf jeden Fall einen großen Teil des Buches ein. Das hat mir gut gefallen, denn irgendwie ist das alles so harmonisch, fast schon philosophisch.

Die Charaktere, die wir bereits lieben gelernt haben, werden in diesem Band weiter ausgearbeitet. Es tauchen neue Facetten auf, sie werden noch vielschichtiger.
Besonders der Schreibstil unterstützt diesen Eindruck besonders. In ihn habe ich mich schon im ersten Teil der Reihe verliebt. Fantasievoll und so kreativ. Muss man einfach mal gelesen haben. Er sprudelt nur so vor Ideen und außergewöhnlichen Formulierungen. Ich habe schon lange keinen Roman mehr gelesen, bei dem mich der Schreibstil so beeindruckt hat. Ein emotionaler Genuss!
Der Nachteil dieses Schreibstils ist es jedoch auch, dass er manchen Lesern als langweilig erscheinen mag. Seitenweise Beschreibungen einer Situation bis ins kleinste Detail - das ist nicht für jedermann etwas. Daher kann ich die Kritik der Langatmigkeit in gewissen Teilen nachempfinden. Mir jedoch gefiel genau das und machte einen großen Pluspunkt für mich aus.

Das Ende hat mich schockiert. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Was für ein Cliffhanger (die Doppeldeutigkeit dieser Formulierung erschließt sich allen, die das Buch bereits gelesen haben). Auf jeden Fall war ich so mitgerissen, dass ich direkt im Anschluss das Hörbuch des nächsten Bandes auf Englisch erworben habe. Ich musste wissen wie es weitergeht!

Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes. Für mir ist sie sogar noch stärker und bekommt daher wohlverdiente 5 Sterne. Ich bin gespannt, ob die Autorin es schafft, dieses Niveau bei den kommenden Romanen zu halten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Laini Taylor

Laini Taylor - Autor
© Ali Smith

Laini Taylor wurde 1971 in Kalifornien geboren. Sie hat Literatur und Kunst studiert und schreibt mit großem Erfolg Fantasy-Romane. Der Roman "Strange the Dreamer" wird in den sozialen Netzwerken gefeiert – und erscheint nun endlich in der deutschen Übersetzung. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Portland, Oregon.

Mehr erfahren
Alle Verlage