Underworld Chronicles - Verflucht
 - Jackie May - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

One
Erzählendes für junge Erwachsene
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-0448-9
Ersterscheinung: 28.05.2021

Underworld Chronicles - Verflucht

Buch 1
Übersetzt von Stephanie Pannen

(83)

Norah Jacobs weiß Bescheid über die tödliche Unterwelt, die voll ist von gefährlichen Kreaturen. Ihre paranormalen Fähigkeiten haben sie immer geschützt – bis eines Nachts der mächtigste Vampir der Stadt ihre Kräfte entdeckt und einen Auftrag für sie hat. Norah gelangt in die düstere Welt unterhalb von Detroit und findet in Troll Terrance und dem attraktiven Nick schnell Verbündete. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Und Norah muss sich fragen, wem sie überhaupt trauen und wie zum Teufel sie lebend aus dieser Situation herauskommen kann ...

Rezensionen aus der Lesejury (83)

Dorothea84 Dorothea84

Veröffentlicht am 19.07.2021

Ein Highlight von 2021

Nora Jacobs gehört zu den wenigen, die weiß das in Detroit nur so vor gefährlichen Kreaturen wimmelt. Ihre Fähigkeit hat sie bis jetzt vor dem Schlimmsten bewahrt. Bei einem Zwischenfall im düsteren Underworld ... …mehr

Nora Jacobs gehört zu den wenigen, die weiß das in Detroit nur so vor gefährlichen Kreaturen wimmelt. Ihre Fähigkeit hat sie bis jetzt vor dem Schlimmsten bewahrt. Bei einem Zwischenfall im düsteren Underworld Club ändert sich das jedoch schlagartig und der mächtigste Vampir der Stadt wird aufmerksam auf sie. Nora soll helfen, denn immer mehr Unterweltler verschwinden, doch sie ist nicht allein. Der Troll Terrance ist einer ihrer Verbündeten. 

Der Auftakt einer neuen Reihe, die mich schnell in ihren Bann gezogen hat. Den Nora ist nicht kein unschuldiges Mädchen. Im Gegenteil sie hat schon einiges im Leben durchgemacht und versucht zu überleben. Das Buch ist bestimmt nicht für jeden, denn ein Thema wird hier sehr oft angesprochen, mir gefällt es wie es behandelt wird. Mit Nora zusammen betreten wir eine faszinierende Welt die mich schnell in ihren Bann gezogen hat. Sie ist düster, humorvoll, spannen und Actiongeladen. Der Humor hat es mir total angetan. Auch die Charaktere sind der Hammer. Nicht nur Nora, die der Hauptcharakter in dieser Geschichte ist. Nein, die Nebencharaktere haben es genauso in sich und ich freue mich weiterlesen zu können. 

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

rebell rebell

Veröffentlicht am 17.07.2021

Mensch oder Unterwelter?

Inhaltsangabe: In Detroit wimmelt es nur so vor gefährlichen Kreaturen - und Nora Jacobs ist eine der wenigen, die davon weiß. Ihr Fähigkeiten konnten sie jedoch bisher vor Schlimmerem bewahren. Bei einem ... …mehr

Inhaltsangabe: In Detroit wimmelt es nur so vor gefährlichen Kreaturen - und Nora Jacobs ist eine der wenigen, die davon weiß. Ihr Fähigkeiten konnten sie jedoch bisher vor Schlimmerem bewahren. Bei einem nächtlichen Zwischenfall im düsteren Underworld Club ändert sich das jedoch schlagartig, als der mächtigste Vampir der Stadt auf sie aufmerksam wird und ihre Kräfte für sich nutzen will. Immer mehr Unterweltler verschwinden aus Detroit, und Nora soll helfen, sie wieder aufzuspüren. Die Zeit wird knapp und Nora beginnt sich zu fragen, wie zum Teufel sie lebend aus dieser Situation herauskommen soll ...

Cover: Das Cover ist wieder genial von Alexander Kopainski. Ein guter Grund das Buch zu kaufen. Die vielen details und die leuchtende goldene Schrift passt einfach perfekt zu dem grün im Hintergrund.

Sichtweise/Erzählstil: Die Geschichte wird in Ich-Form erzählt. Wir erleben alles was Nora sieht, denkt, fühlt. Sie ist mir von anfang an sympathisch und ich habe mich sehr wohl gefühlt. Eine Protagonistin, die zwar Stark ist, aber auch Angst zulässt und über ihren Schatten springen kann.

Spannung/Story: Die Geschichte geht erstmal ruhig los. Wir erleben Nora, wie sie mit ihrer Gabe gewisse Dinge wahrnimmt und erfahren schnell wie es in ihr in ihrer Vergangenheit ergangen ist. Es fügt sich gut in die Geschichte ein und spiegelt auch gewisse Dinge aus unserem realen Leben wieder.
Was der One-Verlag wirklich gut gemacht hat, ist die direkte Triggerwarnung am Anfang und das sie offen sagen, welche Themen angesprochen werden. Da das Buch kein Jugendbuch ist sondern mehr für Junge Erwachsene zwischen 18-26 ist diese Warnung mehr als angemessen. So kann jeder egal welchen Alters selbst entscheiden.

Der Fantasieteil ist wirklich gut eingearbeitet in die moderne Welt. Ich hatte viel Spaß mit den unterschiedlichen Monstern bzw. Magischen Lebewesen und fand die Mischung sehr gelungen. Auch wenn Jackie May sich hier bestimmten Klischees an Vorstellungsbildern bedient hat, passte es in die herrlich lockere Geschichte. Jeder Charakter hat seine Rolle super gespielt und hat mich auch öfter mal laut auflachen lassen. Trotz des leichten Weglesens des Buches hat die Geschichte Spannung und ich habe mit Nora zusammen an dem Fall ermittelt. Man kann einfach versteckt zwischen den Zeilen auch etwas für sich mitnehmen. Einfach eine wunderbare Mischung aus Fantasie, Freundschaft und das Überwinden von Vorurteilen.

Fazit: Für Urban-Fantasy-Fans ein muss! Ich freue mich schon sehr auf Band 2!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LadyMoonlight LadyMoonlight

Veröffentlicht am 15.07.2021

Actionreiche Urban Fantasy!

"Underworld Chronicles - Verflucht" ist der erste Band der "Nora Jacobs" Reihe vom Autorenduo Jackie May (Kelly und Josh Oram).

Was mir gut gefällt:
Der Schreibstil ist witzig, locker und leicht, die ... …mehr

"Underworld Chronicles - Verflucht" ist der erste Band der "Nora Jacobs" Reihe vom Autorenduo Jackie May (Kelly und Josh Oram).

Was mir gut gefällt:
Der Schreibstil ist witzig, locker und leicht, die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Die Protagonisten sind für mich der größte Pluspunkt. Die Autoren haben richtig tolle Charaktere erschaffen und diese auch genau so detailliert beschrieben, wie ich das bei Reihen am liebsten mag. Ich kann mir die Figuren alle bildlich vorstellen. Terrance ist mein absoluter Lieblingscharakter.

Jackie May hat hier eine tolle Welt geschaffen, die uns hoffentlich noch lange begleiten wird. Ich wünsche mir, dass noch viele Bände folgen werden. Die Geschichte ist spannend, humorvoll und fesselnd. Ich kann mir auch vorstellen, dass es Leute gibt, die diese Geschichte zu actionreich und überladen finden. Mir persönlich gefällt das aber richtig gut. Ich mag Urban Fantasy mit weniger Erotik und mehr Action viel lieber als Erotik mit einer kleinen Prise Fantasy. Nora ist zudem eine starke weibliche Protagonistin. Ich mag Urban Fantasy Bücher mit weiblichen Heldinnen sehr gerne.

Was mir nicht so gut gefällt:
Die Protagonistin erzählt uns ihre Geschichte in der Ich-Form im Präsens. Ich bin kein so großer Fan von dieser Erzählform. Hier hat das meinen Lesefluss aber zum Glück nicht beeinträchtigt. Einige Sachen kennt man schon von anderen bekannten Fantasy-Reihen. Aber ganz ehrlich? Irgendwie ähneln sich doch alle Geschichten, oder? So schlimm finde ich das daher nicht.

In einigen Rezensionen wird kritisiert, dass hier schlecht mit triggernden Themen umgegangen wird. Vor allem, weil das hier kein Jugendbuch ist. Das habe ich nicht so empfunden. Der Verlag hat dieses Buch aber auch nicht als Jugendbuch kategorisiert. Es wird als Fantasy für junge Erwachsene angegeben, also für die Altersgruppe 18-26. Einige Leser haben das leider missverstanden und dachten, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt.

Von mir gibt es auf jeden Fall 5 Sterne. Ich kann das Buch allen Urban Fantasy Fans empfehlen. Wer Bücher von Charlaine Harris, Ilona Andrews, Patricia Briggs oder Chloe Neill liebt, wird sich mit dieser Geschichte vermutlich auch wohlfühlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Solara300 Solara300

Veröffentlicht am 08.07.2021

Ein absolut genial gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht.

Ein Abend, der das Schicksal besiegelt …

Ein dumpfes Gefühl der Unruhe das sich zu einer ausgewachsenen Panik auswächst überrollt die 22-jährige Nora Jacobs als sie eines Abend nachhause will. Der Grund, ... …mehr

Ein Abend, der das Schicksal besiegelt …

Ein dumpfes Gefühl der Unruhe das sich zu einer ausgewachsenen Panik auswächst überrollt die 22-jährige Nora Jacobs als sie eines Abend nachhause will. Der Grund, ein Treffen das Nora gerne vermieden hätte, denn sie kann die Gefühle von anderen spüren. Dass einem Mann mit niederen Instinkten da schreckliche Dinge durch den Kopf gehen kann man sich vorstellen. Deshalb versucht Nora ihn in dem schlimmsten Club der Stadt Detroit loszuwerden und geht mit ihm in den Underworld Club.
Denn hier treiben sich nicht nur normale Menschen rum, sondern Unterweltler, wie Trolle, Vampire und Werwölfe und vieles mehr. Der Plan scheint fast zu klappen, wenn das Wörtchen wenn nicht wäre.
Ausgerechnet in dem Club wird ein Vampir auf sie Aufmerksam der ein reges Interesse an Nora gefunden zu haben scheint. Denn aus der Welt der Unterweltler verschwinden immer mehr Personen und die Frage ist, wer dahinter steckt. Die Ermitlungen beginnen und Nora scheint mitten drin. Die Frage die sie sich bei all dem Chaos stellt ist, ob sie lebend aus dieser Situation rauskommen kann.

Meine Meinung

Ich liebe das Cover, das mir als erstes auffiel.
Düster und geheimnisvoll hat es mich neugierig auf die junge Frau werden lassen, die inmitten von Kreaturen steht. Dazu der Titel der neugierig macht und für mich super zum Inhalt passt.

Ich muss gestehen, dass mich Jackie May mit ihrem Auftakt neugierig auf mehr gemacht hat. Ich liebe die Idee und die bildhaft gelungene Umsetzung .
Hier lernt man eine junge Frau kennen, die eine Gabe zu haben scheint, die nicht ungefährlich ist und ihr gleichzeitig schon des öfteren das Leben gerettet hat.

Dabei hat Nora schon schreckliches aus ihrer Kindheit verinnerlicht das sie vor Nähe anderer zurückschrecken lässt.

Ich liebe die Idee, und auch das hier Themen aufgegriffen werden wie Depression, PTBS, Angststörung und Panikattacken, wie auch sexuelle Belästigung und Missbrauch.
Dieser Titel zeigt wie eine junge Frau mit ihren Ängsten umgeht und mit ihren Traumatas die ihr im Laufe ihres jungen Lebens zugefügt wurden und trifft auch auf Vorurteile, die sie selbst hegt und die nicht immer bei allen zutreffen, nur weil sie einer bestimmten Rasse angehören.
Sehr coole Umsetzung der bildhaft gelungenen Charakteristikas und bin begeistert von dem Troll Terrance, Parker und Nick und vor allem Nora, die mich sowas von mitfiebern ließen. Die sind sowas von Megaaaaa .
Ich freu mich jetzt schon auf Band zwei und bin gespannt wie es bei der Fortsetzung weitergehen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dielesebrille dielesebrille

Veröffentlicht am 12.06.2021

Spannende Fantasyaction

Meine Meinung:


Ihr mögt Fantasy, wünscht euch Witz und Humor, ein paar verrückte Protagonisten und jede Menge Action dazu? Was beinahe wie eine durchgeknallte Mischung klingt, existiert tatsächlich und ... …mehr

Meine Meinung:


Ihr mögt Fantasy, wünscht euch Witz und Humor, ein paar verrückte Protagonisten und jede Menge Action dazu? Was beinahe wie eine durchgeknallte Mischung klingt, existiert tatsächlich und gefunden habe ich es in diesem Buch. Mein Interesse war direkt geweckt und ich kann euch sagen, dass diese verrückte Mischung unwahrscheinlich gut punkten kann.

Und damit rumschlagen muss sich hier die junge Norah. Sie lebt ein beinahe ganz normales Leben, wäre da nicht die Tatsache, dass magische Wesen samt der dazugehörigen Unterwelt tatsächlich existieren. Und Norah weiß davon. Noch dazu hat sie selbst Kräfte, die eigentlich nicht ganz normal sind. Doch das wird erst problematisch, als sie mitten in die dunkle Welt hineingezogen und Teil eines Auftrags wird. Von jetzt an wird es definitiv nicht leichter...


Die Grundidee des Buches gefiel mir von Anfang an sehr gut und es fiel mir leicht, schnell in die Geschichte hineinzufinden. Ich muss sagen, dass die ganze Story im Grunde ein bisschen verrückt ist, ebenso wie die Protagonistin. Das ist - denke ich - einer der Punkte, wo ich enorme Sympathie entwickeln konnte, weil es darf auch einfach mal etwas anderes, als normal sein. Noch dazu ist Norah trotz allem sehr gewitzt, was sehr schnell deutlich wird und weiß immer genau, was sie tun muss. Dass sie das plötzlich in diese Welt voller magischer Wesen hineinstößt, hätte sie allerdings auch nicht gedacht. 
Was bei diesem Buch dann besonders punkten kann sind die verschiedenen Nebencharaktere. Ich sage euch, die sind eine wirklich famose Mischung, da ist von allem was dabei. Und die hängen alle schneller an Norah dran, als ihr lieb ist. Hierbei ist der eine mehr, der andere weniger sympathisch. Am besten gefiel mir hier dann der Troll Terrance, den man einfach nur ins Herz schließen muss. Was die männlichen Charaktere angeht, so gibt es hier auch den ein oder anderen, für den man so seine Sympathien entwickelt und auch Norah wird an diesem Thema nicht vorbeischippern. Die Unterweltler sind ein ziemlich durchwachsenes Völkchen, hier ist alles vertreten und es gibt zahlreiche Gruppierungen, die jede für sich ihre ganz besonderen Eigenarten hat.


Auch die eigentliche Storyline fand ich sehr spannend, gebannt verfolgte ich, wie Norah mit ihrem Auftrag umgeht und was am Ende herauskommt bzw. ob sie den "Fall" lösen kann. Hierbei offenbaren sich dann die ein oder anderen Dinge, wenn es auch manches rundherum gibt, was noch offen bleibt und wahrscheinlich dann im kommenden Band gelöst werden wird. Allen voran das Thema um Norahs Kräfte. Der Spannungsbogen ist hier auf jeden Fall gegeben und wie bereits gesagt finde ich den Witz und Humor, den dieses Buch mitbringt, absolut gelungen. Hier habe ich sehr oft schmunzeln müssen und fühlte mich sehr gut unterhalten. Ich hoffe sehr. die Autorin kann das Ganze im nächsten Teil ebenso packend fortsetzen und schöpft das Potenzial ebenso gut aus, wie sie es hier getan hat. Ich freue mich schon jetzt darauf!


Fazit:

★★★★★

Ein spannender Auftakt, der mich von der ersten Seite an fesseln konnte. Ich bin gespannt, was sich im zweiten Teil noch offenbart. Für diesen Band vergebe ich volle 5 Sternchen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jackie May

Jackie May - Autor
© Kelly und Josh Oram

Jackie May ist das Pseudonym des Ehepaars und Autorenduos Kelly und Josh Oram. Sie leben mit ihren vier Kindern und ihrer Katze Mr. Darcy außerhalb von Phoenix, Arizona. Jackie May ist der Name ihrer einzige Tochter. 

Mehr erfahren
Alle Verlage