Wolke 7 ist auch nur Nebel
 - Mara Andeck - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

One
Erzählendes für junge Erwachsene
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-2270-5
Ersterscheinung: 11.03.2016

Wolke 7 ist auch nur Nebel

Moyas Liebesexperiment

(5)

"Die Liebe? Ist doch sowieso nur ein Rausch der Hormone!"
Moya, 18, ist gerade mit der Schule fertig geworden – und an die große Liebe glaubt sie ganz bestimmt nicht. Als ihre beste Freundin Lena sie für ein wissenschaftliches Liebesexperiment anmeldet, macht sie trotzdem mit. Als Versuchskaninchen kann ihr bei diesem Thema schließlich nichts passieren. Oder etwa doch? Plötzlich soll sie sich für einen von drei Jungs entscheiden. Und das auch noch vor laufender Kamera ...
"Wolke 7 ist auch nur Nebel" von Mara Andeck ist ein humorvoller Roman über Liebe, Freundschaft und das Erwachsenwerden.

Pressestimmen

„Diese locker leichte Erzählung […] ist gleichzeitig eine ironische Auseinandersetzung mit der Welt junger Frauen, und will mit einem Schuss Lebensweisheit auch an den Verstand appellieren."

 
„Auch diesmal sorgt die Autorin wieder mit amüsanten Dialogen für ein kurzweiliges Lesevergnügen und ist für ebenso unterhaltsame wie höchst unerwartete Wendungen gut. Für Andeck-Fans ein Muss!"

 
„Witzige Beziehungs-Chaos-Story!"

 

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Medea Medea

Veröffentlicht am 12.10.2020

Rezension

Den Sprecher zuzuhören hat mir so viel Spaß gemacht. Alle vier haben ihre Arbeit so gemacht, dass die Gefühle zu mir übergesprungen sind. Was natürlich auch an dem Schreibstil der Autorin lag. Man konnte ... …mehr

Den Sprecher zuzuhören hat mir so viel Spaß gemacht. Alle vier haben ihre Arbeit so gemacht, dass die Gefühle zu mir übergesprungen sind. Was natürlich auch an dem Schreibstil der Autorin lag. Man konnte super mitfühlen und an manchen Stellen auch mal etwas Grinsen.
Moya war mir schon zu Beginn der Geschichte etwas zu "cool". Sie hatte eben eine ganz andere Sicht auf die Liebe und Lena war mir im Gegenzug zu naiv. Ansonsten waren die zwei und auch fast alle anderen Personen super sympathisch.
Durch Moyas coolheit und Lenas naivität wurde das Buch mir teilweise zu kitschig bzw. zu oberflächlich.
Außerdem hat mich das ganze total an solche Serien wie "Kiss, Band, Love" oder "Der Bachelor" erinnert. Das hat mich ziemlich enttäuscht, da ich etwas ganz neues erwartet habe.
Mal ganz abgesehen davon konnte ich keine Kritikpunkte finden. Die Story ist vielleicht noch etwas zu Vorhersehbar gewesen, aber das störte mich kaum.
Das Hörbuch war sehr erfrischend ich konnte mich von meinem momentan Prüfungstress etwas ablenken. Eine schöne und leichte Liebesgeschichte die man auf jeden Fall lesen/anhören kann!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LilyJ LilyJ

Veröffentlicht am 07.07.2020

Naja

Dieses Buch konnte mich leider überhaupt nicht von sich überzeugen. Die Grundidee ist interessant, aber es konnte mich nicht packen. Allerdings ist der Schreibstil sehr angenehm. …mehr

Dieses Buch konnte mich leider überhaupt nicht von sich überzeugen. Die Grundidee ist interessant, aber es konnte mich nicht packen. Allerdings ist der Schreibstil sehr angenehm.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MagnificentMeiky MagnificentMeiky

Veröffentlicht am 28.01.2017

Herrlich erfrischend und unterhaltsam!

Irgendwie finde ich den Titel des Buches allein schon total ansprechend! Ich war mir zwar sicher, dass das Buch bestimmt etwas Lockeres und Leichtes für zwischendurch ist, aber dass ich so begeistert sein ... …mehr

Irgendwie finde ich den Titel des Buches allein schon total ansprechend! Ich war mir zwar sicher, dass das Buch bestimmt etwas Lockeres und Leichtes für zwischendurch ist, aber dass ich so begeistert sein werde, hätte ich nicht gedacht. "Wolke 7 ist auch nur Nebel" ist ein Jugendbuch mit leichter Sprache und schnellem Lesevergnügen. Für mich war es aber trotzdem etwas ganz Besonderes, da es das erste Buch ist, das meine Arbeit mal ein bisschen auf die Schippe nimmt.

Moya glaubt nicht an die Liebe. Für sie ist es etwas, was sich die Menschheit ausgedacht hat und etwas wir anhand von Filmen und Büchern von Kindesbeinen an eingetrichtert bekommen. Für alles hat Moya eine leidenschaftslose Erklärung. Von ihren Eltern hat sie auch keine angemessene Sicht auf die Liebe mitbekommen, denn die haben seit ihrer Geburt nichts mehr miteinander zu tun. Um ein bisschen Geld für ein Jahr "Work & Travel" zu sammeln, meldet sich Moya für ein Liebesexperiment mit vermeintlich unsinnigen Tests an. Natürlich lernt Moya auch einige gutaussehende Typen bei diesem Experiment kennen, aber ob sie sich von wissenschaftlichen Methoden von ihrer Meinung abbringen lässt und sich doch noch verliebt, müsst ihr selbst herausfinden!

Moya war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist sehr intelligent, rational und hat einen tollen Humor. Im Gegensatz zu ihrer besten Freundin Lena ist sie einfach nicht das 0815-Mädchen. Ich mag sie für ihre dummen Sprüche, für ihre teilweise sehr kreativen Erklärungen der Welt und auch für die Verfolgung ihrer Ziele. Moya ist sehr selbstbewusst, schlagfertig und lässt sich von niemandem eine Meinung aufzwingen.

Ich habe das Buch geradezu verschlungen, weil es mir einfach sehr gute Laune gemacht hat. Vor allem natürlich die humorvolle Sicht auf die Wissenschaft und Psychologen hat mir sehr gut gefallen (weil es einfach auch der Wahrheit entspricht ;)). Auch, dass viele wissenschaftliche Ergebnisse locker und leicht in der Geschichte verpackt wurden, gefällt mir richtig gut! Insgesamt ist es ein wirklich schönes Jugendbuch, das mich sehr positiv überrascht hat! 

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elamanu Elamanu

Veröffentlicht am 15.09.2016

Wolke 7 ist auch nur Nebel..... von Mara Andeck

Moya ist gerade 18 geworden und dass Abitur liegt hinter ihr. Nun plant sie mit ihrer besten Freundin Lena eine Reise durch Neuseeland, nur fehlt den Freundinnen dafür noch der ein oder andere Euro. Da ... …mehr

Moya ist gerade 18 geworden und dass Abitur liegt hinter ihr. Nun plant sie mit ihrer besten Freundin Lena eine Reise durch Neuseeland, nur fehlt den Freundinnen dafür noch der ein oder andere Euro. Da kommt ihnen die Idee, bei einem wissenschaftlichen Liebesexperiment mitzumachen, gerade recht, denn dies wird gut bezahlt. Und Moya glaubt sowieso nicht an die große Liebe, ist eher die nüchterne Wissenschaftlerin und glaubt deshalb, bei diesem Experiment spielend ihr Geld zu verdienen. Doch irgendwann beginnt dass Experiment sich in eine andere Richtung zu entwickeln, als Moya je erahnt hätte....und plötzlich ist sie mitten in einer Reality-Show........und muss sich entscheiden.

Mara Andeck hat mit ihrer Hauptfigur Moya eine ungewöhnliche und dennoch sehr sympathische Hauptfigur beschrieben. An keiner Stelle hat man das Gefühl, sie zweifelt an ihrer Meinung oder lässt sich durch irgend etwas auch nur im geringsten vom Weg abbringen - Moya ist eben Moya und glaubt nicht an die große Liebe und dieses "Wolke7 - Gefühl".

Die Geschichte wird aus verschiedenen Sichtweisen erzählt, wobei Moya natürlich den Hauptteil einnimmt, was vollkommen in Ordnung ist. Aber auch ihre beste Freundin Lena, der Kameramann Luke oder verschiedene "Protokolle" werden beschrieben. Bei jedem Kapitel ist durch die Überschrift eindeutig zuzuordnen, wer gerade erzählt, so dass es hier keinerlei Verwechslungen während des Lesens gibt. Am Ende des Buches findet sich nochmal etwas besonderes - die 36 Fragen des Liebesexperiments zum selbst beantworten.

Empfohlen wird das Buch für Leser ab 14 Jahren und genau diese dürften sich auch schon durch das wunderbare Cover angesprochen fühlen. Ohne zuviel Ablenkung fällt es alleine durch die himmelblaue Farbe auf, der Titel ist ebenfalls auf den ersten Blick erkennbar und außerdem hilft einem noch ein Lesebändchen, immer wieder die passende Stelle zu finden.

Eine lesenswerte Geschichte für Leser ab 14 Jahren, welche neugierig darauf sind, wie Moyas Liebesexperiment ausgehen wird und ob Wolke 7 wirklich nur Nebel ist.

Erschienen im Bastei Luebbe Verlag.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mullemaus76 Mullemaus76

Veröffentlicht am 15.09.2016

Beeindruckt

Über die Autorin:
Mara Andeck wurde 1967 geboren. Sie hat Journalismus und Biologie studiert, volontierte beim WDR und arbeitet heute als Wissenschaftsjournalistin. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern ... …mehr

Über die Autorin:
Mara Andeck wurde 1967 geboren. Sie hat Journalismus und Biologie studiert, volontierte beim WDR und arbeitet heute als Wissenschaftsjournalistin. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern und ihrem Hund in einem kleinen Dorf bei Stuttgart. Wen küss ich und wenn ja, wie viele? ist ihr erstes Jugendbuch, in dem sie die Erfahrungen mit ihren Teenagertöchtern, ihre Begeisterung für Biologie und ihren Spaß an guten und lustigen Geschichten zusammenbringt. Die Fortsetzung ist bereits in Vorbereitung.
(Quelle: One/Bastei Lübbe)


Der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig lesen und man merkt gar nicht wie schnell die Seiten dahinfliegen.Der Ausgang der Handlung war für mich sehr vorhersehbar. Bereits bei der ersten Begegnung zwischen zwei bestimmten Figuren war klar, dass es nur so kommen kann.

Die Geschichte bietet viel Abwechslung. Neben den wissenschaftlichen Ausführungen gibt es witzige Momente, aber auch emotionale und ernste Passagen.


Gut gefallen hat mir, dass es vier Sprecher gibt, denn die Geschehnisse werden abwechselnd aus drei Perspektiven geschildert.

Für Mädchen 14+ ist Wolke 7 dennoch eine wirklich nette Lektüre, die zu einigen interessanten Gedankenspielen anregt und in der sich viele wiederfinden werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Mara Andeck

Mara Andeck - Autor
© Tomas Rodriguez

  Mara Andeck wurde 1967 geboren. Sie hat Journalismus und Biologie studiert, volontierte beim WDR und arbeitet heute als Wissenschaftsjournalistin. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern und ihrem Hund in einem kleinen Dorf bei Stuttgart. Wen küss ich und wenn ja, wie viele? ist ihr erstes Jugendbuch, in dem sie die Erfahrungen mit ihren Teenagertöchtern, ihre Begeisterung für Biologie und ihren Spaß an guten und lustigen Geschichten zusammenbringt. Die Fortsetzung ist bereits in …

Mehr erfahren
Alle Verlage