Cherringham - The Secret of Brimley Manor
 - Neil Richards - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

2,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Krimis
145 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5312-9
Ersterscheinung: 31.05.2019

Cherringham - The Secret of Brimley Manor

A Cosy Crime Series

(16)

Brimley Manor, home to an eccentric museum of oddities from its owner's lifetime of exotic travels also holds dark secrets. When a suspicious fire breaks out, the biggest question must be ... was it just an accident? Sarah and Jack think not. As they begin to explore the history and people of Brimley Manor, they soon learn that this very curious place might also be quite deadly ...
 
Set in the sleepy English village of Cherringham, the detective series brings together an unlikely sleuthing duo: English web designer Sarah and American ex-cop Jack. Thrilling and deadly – but with a spot of tea – it's like Rosamunde Pilcher meets Inspector Barnaby. Each of the self-contained episodes is a quick read for the morning commute, while waiting for the doctor, or when curling up with a hot cuppa.
 
Co-authors Neil Richards (based in the UK) and Matthew Costello (based in the US), have been writing together since the mid 90's, creating content and working on projects for the BBC, Disney Channel, Sony, ABC, Eidos, and Nintendo to name but a few. Their transatlantic collaboration has underpinned scores of TV drama scripts, computer games, radio shows, and the successful crime fiction series Cherringham.

Rezensionen aus der Lesejury (16)

Moe6245 Moe6245

Veröffentlicht am 13.07.2019

Gemütlicher Krimi aus den englischen Cotswolds

Das Hörbuch „Cherringham – Das Rätsel von Brimley Manor“ ist Teil 34 einer Krimiserie, die in einer gemütlichen Kleinstadt in den englischen Cotswolds spielt und ins Genre Cosy Crime gehört.

Es ... …mehr

Das Hörbuch „Cherringham – Das Rätsel von Brimley Manor“ ist Teil 34 einer Krimiserie, die in einer gemütlichen Kleinstadt in den englischen Cotswolds spielt und ins Genre Cosy Crime gehört.

Es ist das erste Hörbuch dieser Reihe, das ich gehört habe. Auch als Neueinsteiger kommt man sehr gut in die Geschichte und ist auch schnell vertraut mit den beiden Ermittlern. Die Stimme von Sabina Godec hat mir sehr gut gefallen, sie hat für mich perfekt zur gemütlichen Atmosphäre des Romans gepasst. Zusätzlich hat sie viele Passagen quasi mit einem Augenzwinkern gelesen und so die zum Teil sehr schrulligen Charaktere zum Leben erweckt.

Die Geschichte rund um das etwas eigentümliche Museum in Brimley Manor und die Angestellten, die alle irgendetwas zu verbergen haben, hat mir sehr gut gefallen. Die gemütliche Stimmung, die interessanten Charaktere und die Beschreibung der Örtlichkeiten haben das Hören zum einem Vergnügen gemacht. Es hat mir Spaß gemacht, das sympathische Ermittlerduo Sarah und Jack bei diesem Fall zu begleiten.

Dieser Roman ist auf jeden Fall ein Krimi der eher ruhigen, unblutigen Sorte und hat damit genau meinen Geschmack getroffen. Die Auflösung war schlüssig und passend und hat die Geschichte für mich perfekt abgerundet. Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, noch weitere Hörbücher dieser Reihe zu hören. Für mich eine perfekte Unterhaltung für einen gemütlichen Abend oder für eine längere Autofahrt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Thaliomee Thaliomee

Veröffentlicht am 10.07.2019

Kuscheliger Krimi für Couchtage

Dies ist bereits Folge 34 der Reihe und man muss sicher nicht alle Vorgänger gelesen oder gehört haben. Es schadet aber nicht, einige Hintergrundinfos zu haben, denn man wird direkt in den Ort Cherringham ... …mehr

Dies ist bereits Folge 34 der Reihe und man muss sicher nicht alle Vorgänger gelesen oder gehört haben. Es schadet aber nicht, einige Hintergrundinfos zu haben, denn man wird direkt in den Ort Cherringham hineinkatapultiert. Die Geschichte selbst ist zwar eigenständig, man erfährt aber wenig über die „Ermittler“: Hobbydetektive Sarah und Jack. So fragte ich mich die ganze Zeit über, was die beiden denn nun sind (Polizisten? Ein Paar? Leiten sie eine Detektei?) und wie ihre Lebensumstände aussehen.

Zur Handlung:
Im Schloss Brimley Manor gibt es allerhand Kuriositäten, die mehr oder weniger gruselig daherkommen. Ein Musikzimmer, ein Puppenzimmer und viele gesammelte Exponate aus aller Welt werden ausgestellt. Verwaltet wird das Haus vom Conservation Trust während der alte Paragrim Brimley den Familiensitz zurückerobern will. Als ein Feuer ausbricht werden Sarah und Jack hinzubestellt um die Brandstiftung zu klären.

Einen Mord gibt es nicht und auch sonst geht alles sehr unblutig zu. Das Verbrechen wird trotzdem aufgeklärt und es gibt einige spannende Wendungen (auch wenn die große Überraschung am Ende ausbleibt).

Gelesen wird das Hörbuch von Sabine Godec, die ihre Sache gut macht. Sie versucht die Atmosphäre des herrschaftlichen Anwesens einzufangen und geht gut mit der altbackenen Sprache um. Alles in allem ein schöner und gänzlich gewaltfreier Cosy-Krimi.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

WriteReadPassion WriteReadPassion

Veröffentlicht am 10.07.2019

Typischer Krimi mit wenig Spannung, indem die Sprecherin brilliert!

*Klappentext*:
Brimley Manor hat seine besten Tage hinter sich. Schon lange. Das einst prächtige Anwesen ist inzwischen ein Museum für allerlei verstaubte Kuriositäten des ehemaligen Eigentümers. Doch ... …mehr

*Klappentext*:
Brimley Manor hat seine besten Tage hinter sich. Schon lange. Das einst prächtige Anwesen ist inzwischen ein Museum für allerlei verstaubte Kuriositäten des ehemaligen Eigentümers. Doch dann bricht ein Feuer aus - und Jack und Sarah entdecken immer mehr Hinweise, die auf Brandstiftung deuten! Die Angestellten von Brimley Manor scheinen allerdings nicht besonders interessiert, den Brand aufzuklären. Sie verhalten sich rätselhaft und offenbar gibt es mehr als ein dunkles Geheimnis, das sich um dieses Haus rankt. Und jemand scheint fest entschlossen, Jack und Sarah aufzuhalten, bevor sie diese Geheimnisse lüften können ...

*Autoren*:
Neil Richards hat als Produzent und Autor für Film und Fernsehen gearbeitet sowie Drehbücher für die BBC, Disney und andere Sender verfasst, für die er bereits mehrfach für den BAFTA nominiert wurde. Für mehr als zwanzig Videospiele hat der Brite Drehbuch und Erzählung geschrieben, u.a. "The Da Vinci Code" und, gemeinsam mit Douglas Adams, "Starship Titanic". Darüber hinaus berät er weltweit zum Thema Storytelling. Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Matt Costello Texte, bislang allerdings nur fürs Fernsehen. "Cherringham" ist die erste Krimiserie des Autorenteams in Buchform.

Matthew Costello ist Autor erfolgreicher Romane wie "Vacation" (2011), "Home" (2014) und "Beneath Still Waters" (1989), der sogar verfilmt wurde. Er schrieb für verschiedene Fernsehsender wie die BBC und hat Dutzende Computer- und Videospiele gestaltet, von denen "The 7th Guest", "Doom 3", "Rage" und "Pirates of the Caribbean" besonders erfolgreich waren. Er lebt in den USA. Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Neil Richards Texte, bislang allerdings nur fürs Fernsehen. "Cherringham" ist die erste Krimiserie des Autorenteams in Buchform.

*Sprecherin*:
Sabina Godec war bereits lange Zeit leidenschaftliche Schauspielerin und Interpretin klassischer Theaterrollen, bevor ihr Weg sie von der Bühne an das Mikrofon führte. Ihre variantenreiche Stimme setzt sie mittlerweile in allen Feldern des Sprechens ein – sei es als Station Voice für 3sat, bei den Aufnahmen von Hörbüchern und Hörspielen oder bei der Synchronisation von Filmen und Computerspielen.


*Bewertung*:
Zunächst möchte ich angeben, dass das mein erstes Werk der beiden Autoren ist, dass ich je gelesen oder gehört habe. Der Klappentext wie auch die Hörprobe fand ich sehr interessant und hat meine Neugier geweckt. Daher habe ich mich für die Hörrunde bei der Lesejury für ein Hörexemplar beworben.

Das Cover reiht sich in die gesamte Krimi-Reihe ein und stellt das Coperate Identitiy-System perfekt abgewandelt dar! Es ist sofort erkennbar, dass dieses Hörbuch zur Reihe gehört! Das Cover verrät nicht viel und hat die typische Krimi-Ausstrahlung. Obwohl ich nicht so der Krimi-Leser bin, gefällt es mir richtig gut. Auch empfinde ich es als typisch britisch. Ich finde es sehr gut gelungen.

Das Hörbuch hatte ich ganz schnell durch, weil die Sprecherin eine wunderbar entspannte und einnehmende Stimme und Tonlage hat. Ihr konnte ich wirklich lange zuhören, ohne pausieren zu müssen. Sie belebt die Geschichte und hat bei mir viel mehr an Spannung aufgebaut, als die Geschichte für mich hergibt.

Der Fall um den Brandstifter und das Museums-Anwesen erschienen mir in der Hörprobe viel fesselnder als es letztlich ist. Die Charaktere finde ich klasse dargestellt und etwas kurios, was zu der Geschichte und dem Fall hervorragend passt. Der Verlauf der Geschichte hat für mich aber eindeutig viel zu wenig Spannung und plätschert etwas vor sich hin. Sehr schade, da ich finde, auch ein Krimi kann mit Spannung aufwarten - auch ohne Blut. Ich bin deshalb kein großer Krimi-Fan im Allgemeinen, zog mich die Hörprobe jedoch sehr an, sodass ich mich in diese Hörrunde gewagt habe.


*Fazit*:
Gut ausgearbeitete Charaktere, hervorragende Sprecherin und leider eine mäßig spannende Geschichte. Hier fehlt mir viel zu viel Spannung und Tempo. Allein die Sprecherin hat dafür gesorgt, dass ich das Hörbuch durchweg anhören konnte. Diese Art der Krimi-Erzählung sagt mir nicht zu und ich werde daher auch keine weiteren Geschichten dieser Reihe hören oder gar lesen.

Für alle klassischen Krimi-Fans sehr geeignet, ein ganz unaufgeregter und seichter Genuss.

3,5 Sterne

*An den Verlag und dem Lesejury-Team dennoch ein großes Dankeschön für den Hördownload und die Chance, mal was neues habe wagen zu können!*


Erstellt am 6. Juli 2019

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kristall86 Kristall86

Veröffentlicht am 09.07.2019

Das Rätsel von Brimley Manor

Booklet-Text: „Folge 34 Brimley Manor hat seine besten Tage hinter sich. Schon lange. Das einst prächtige Anwesen ist inzwischen ein Museum für allerlei verstaubte Kuriositäten des ehemaligen Eigentümers. ... …mehr

Booklet-Text: „Folge 34 Brimley Manor hat seine besten Tage hinter sich. Schon lange. Das einst prächtige Anwesen ist inzwischen ein Museum für allerlei verstaubte Kuriositäten des ehemaligen Eigentümers. Doch dann bricht ein Feuer aus - und Jack und Sarah entdecken immer mehr Hinweise, die auf Brandstiftung deuten! Die Angestellten von Brimley Manor scheinen allerdings nicht besonders interessiert, den Brand aufzuklären. Sie verhalten sich rätselhaft und offenbar gibt es mehr als ein dunkles Geheimnis, das sich um dieses Haus rankt. Und jemand scheint fest entschlossen, Jack und Sarah aufzuhalten, bevor sie diese Geheimnisse lüften können ...“ Vorab, es war meine erste Folge Brimley Manor und ich bin echt angetan von dieser Reihe. Die Figuren bekommen durch die Sprecherin Sabina Godec ein Gesicht und auch die Landschaft etc. werden von ihrer Stimme sehr gut in Szene gesetzt. Das schöne an diesem Hörbuch-Krimi, es kommt ganz ohne viel Blut, Gemetzel und Ähnlichem aus. Hier geht es etwas „cosy“ zu. Dennoch ist der Spannungsbogen gut konstruiert und man fiebert regelrecht mit, wer es denn nun war. Die Fragen im Kopf häufen sich und am Ende gibt es die große Überraschung. Die Cherringham-Reihe hat schon so einigen HB als Schauplatz gedient und somit muss die Reihe gut sein und dies kann ich nur bestätigen. Es hat richtig Spaß gemacht hier abzutauchen und mit zu ermitteln. Krimi muss nicht immer blutrünstig sein... Diese Folge der Reihe „Cherringham“ bekommt eine klare Hörempfehlung von mir!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

readingwheneverican readingwheneverican

Veröffentlicht am 08.07.2019

Hörbuch Download nicht bekommen

Ich hatte mich auf die Hörbuchrunde gefreut, doch leider ist die Download E-Mail nie bei mir angekommen :(
REZENSION FOLGT :) …mehr

Ich hatte mich auf die Hörbuchrunde gefreut, doch leider ist die Download E-Mail nie bei mir angekommen :(
REZENSION FOLGT :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Matthew Costello

Matthew Costello - Autor
© Matt Costello

Matthew Costello ist Autor erfolgreicher Romane wie "Vacation" (2011), "Home" (2014) und "Beneath Still Waters" (1989), der sogar verfilmt wurde. Er schrieb für verschiedene Fernsehsender wie die BBC und hat Dutzende Computer- und Videospiele gestaltet, von denen "The 7th Guest", "Doom 3", "Rage" und "Pirates of the Caribbean" besonders erfolgreich waren. Er lebt in den USA.Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Neil Richards Texte, bislang allerdings nur fürs Fernsehen. …

Mehr erfahren

Autor

Neil Richards

Neil Richards - Autor
© Wayne Matthews-Stroud

Neil Richards hat als Produzent und Autor für Film und Fernsehen gearbeitet sowie Drehbücher für die BBC, Disney und andere Sender verfasst, für die er bereits mehrfach für den BAFTA nominiert wurde. Für mehr als zwanzig Videospiele hat der Brite Drehbuch und Erzählung geschrieben, u.a. "The Da Vinci Code" und, gemeinsam mit Douglas Adams, "Starship Titanic". Darüber hinaus berät er weltweit zum Thema Storytelling. Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Matt …

Mehr erfahren
Alle Verlage