Das Herz des Verräters
 - Mary E. Pearson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Junge Erwachsene
527 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0042-9
Ersterscheinung: 26.05.2017

Das Herz des Verräters

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 2
Übersetzt von Barbara Imgrund

(116)

Seit Lia in den feindlichen Palast verschleppt wurde, muss sie um ihr Leben fürchten. Rafe ist zwar an ihrer Seite, aber hier kann auch er sie nicht mehr beschützen. Der Komizar von Venda will Lias Tod – und erst als Kaden ihm verrät, dass Lia die Gabe der Vorsehung besitzt, steigert das in den Augen des Feindes Lias Wert. Sie gewinnt Zeit – doch was sagt ihr der Blick in die Zukunft? Lia muss wichtige Entscheidungen treffen und einen Weg finden, um endlich ihrem Gefängnis zu entfliehen ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Superspannend!"

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (116)

Chronikskind Chronikskind

Veröffentlicht am 15.04.2018

Ich werde mit der Reihe einfach nicht richtig warm

Klappentext: Seit Lia in den feindlichen Palast verschleppt wurde, muss sie um ihr Leben fürchten. Rafe ist zwar an ihrer Seite, aber hier kann auch er sie nicht mehr beschützen. Der Komizar von Venda ... …mehr

Klappentext: Seit Lia in den feindlichen Palast verschleppt wurde, muss sie um ihr Leben fürchten. Rafe ist zwar an ihrer Seite, aber hier kann auch er sie nicht mehr beschützen. Der Komizar von Venda will Lias Tod – und erst als Kaden ihm verrät, dass Lia die Gabe der Vorsehung besitzt, steigert das in den Augen des Feindes Lias Wert. Sie gewinnt Zeit – doch was sagt ihr der Blick in die Zukunft? Lia muss wichtige Entscheidungen treffen und einen Weg finden, um endlich ihrem Gefängnis zu entfliehen ...
Meine Meinung

Story:
Nach dem ich Band 1 okay fand, war ich dennoch ein wenig neugierig, wie es in Teil 2 weitergehen wird. Aber ich kann jetzt schon sagen, dass ich den Hype um die Reihe nicht so ganz nachvollziehen kann. Denn auch Band 2 hat mich nicht vom Hocker gehauen.
Das Buch beginnt ziemlich genau nach dem Ende von Teil 1 und ich hatte mir gewünscht, dass es mich richtig fesseln kann. Den Anfang fand ich auch noch recht interessant. Lia ist im Feindesland und muss dort sehen, dass sie am Leben bleibt. Das klang interessant und ich habe durchaus mit Interesse das Ganze verfolgt.
Aber mit zunehmender Seitenzahl war ich irgendwie enttäuscht. Denn eigentlich ist in der Geschichte nicht so wahnsinnig viel passiert. Die Geschichte plätscherte so vor sich hin. Manchmal kamen die Anzeichen eines Höhepunktes oder einer Wendung, aber so richtig wurde die dann doch nicht durchgezogen. Ich hatte mir da doch mehr erhofft, denn eigentlich bot die Geschichte doch viel Potenzial.
Ich muss gestehen, dass es das Ende mal wieder ein wenig rausgerissen hat. Auf einmal passierte vieles Schlag auf Schlag und ich war gefesselt. Das bezieht sich aber nur auf die letzten 20 Seiten. Wenn man dies das ganze Buch über gehabt hätte, dann wäre ich wohl begeistert gewesen.
Aber so hat mich das Ende nur soweit angefixt, dass ich den nächsten Band noch lesen möchte. Ich hoffe, dass der mich ein wenig mehr packen kann.
Versteht mich nicht falsch, die Reihe ist bisher nicht schlecht. Aber sie hat mich auch noch nicht vom Hocker gehauen und Erwartungen habe ich inzwischen auch keine mehr.

Charaktere:
Protagonistin des Buches ist Lia. Anfangs bin ich mit ihr ganz gut klargekommen und ich war doch erstaunt, wie gut sie mit der Situation umgegangen ist. Aber mit jeder Seite wurde sie mir ein wenig unsympathischer ... ich fand, sie wurde kindischer und ihre Handlungen habe ich nicht immer nachvollziehen können.
Kaden hat mich ein wenig überrascht - er hat sich tiefgründig Gedanken gemacht und das fand ich ganz gut.
Rafe ... nun ja, ich finde, er ist ein wenig untergegangen. Ich mag ihn und hoffe, dass er im nächsten Band wieder ein wenig präsenter ist.
Es kommen einige neue Charaktere hinzu - manche mag ich, andere kann ich überhaupt nicht ausstehen. Aber insgesamt hab ich zu vielen keine Verbindung aufbauen können, weil sie doch nicht so präsent waren.

Schreibstil:
Den Schreibstil der Autorin finde ich eigentlich ganz anregend. Auch wenn ich mit dem Inhalt so meine Probleme hatte, bin ich nie in meinem Lesefluss gestockt.
Die Geschichte wird aus den Sichten von Lia, Rafe, Kaden und Pauline erzählt.
Am häufigsten ist die Sicht von Lia vorhanden. Die fand ich interessant, aber an manchen Stellen hatte ich auch seine Probleme mit ihr^^ Die Sichten der anderen waren in diesem Band mal über mehrere Seiten, das fand ich auf jeden Fall gut. Aber irgendwie haben sie in den meisten Fällen immer noch keine neuen Erkenntnisse gebracht.

Mein Fazit
Eine eher durchschnittliche Fortsetzung :/
So richtig werde ich mit der Reihe einfach nicht warm. Die Story plätscherte nur dahin, lediglich das Ende hat mich packen können. Auch die Protagonistin ging mir eher auf die Nerven.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 08.04.2018

Fantastische Fortsetzung

*Klappentext*
Seit Lia in den feindlichen Palast verschleppt wurde, muss sie um ihr Leben fürchten. Rafe ist zwar an ihrer Seite, aber hier kann auch er sie nicht mehr beschützen. Der Komizar von Venda ... …mehr

*Klappentext*
Seit Lia in den feindlichen Palast verschleppt wurde, muss sie um ihr Leben fürchten. Rafe ist zwar an ihrer Seite, aber hier kann auch er sie nicht mehr beschützen. Der Komizar von Venda will Lias Tod - und erst als Kaden ihm verrät, dass Lia die Gabe der Vorsehung besitzt, steigert das in den Augen des Feindes Lias Wert. Sie gewinnt Zeit - doch was sagt ihr der Blick in die Zukunft? Lia muss wichtige Entscheidungen treffen und einen Weg finden, um endlich ihrem Gefängnis zu entfliehen.

*Meine Meinung*
Ich war so von Band 1 begeistert, dass ich natürlich auch hohe Erwartungen an Band 2 hatte. Und sie wurden voll und ganz erfüllt!

Die Handlung begann direkt dort, wo der erste Band geendet hatte. Sie war unfassbar spannend und fesselnd von der ersten Seite an. Die Handlung spielt komplett in Venda - abgesehen von den wenigen Kapiteln, die aus Paulines Sicht geschrieben sind - weswegen eine sehr düstere und kalte Atmosphäre in dem Buch herrscht. Das hat mir gut gefallen, weil es einen starken Kontrast zum ersten Band bildet. Vor allem passt es aber einfach zu den zahlreichen Geheimnissen, Verschwörungen und zu dem Regierungsstil in Venda.

Womit ich auch schon zum Komizar komme. Diesen lernen wir hier in Band 2 zum ersten Mal kennen. Natürlich gehört er auch zu "den Bösen" im Buch. Trotzdem ist er eine sehr faszinierende Figur, die sehr gut durchdacht ist, sehr rätselhaft und geheimnisumwoben wirkt und deswegen auch die Neugier des Lesers weckt. Er ist wie eine Wundertüte, bei der man einfach nicht weiß, was als nächste kommt. Er ist für viele Überraschungen gut und sorgt für mehrere überraschende Wendungen im Buch. Vor allem fand ich die Beziehung zu Kaden wirklich spannend und toll dargestellt.

Auch Lia hat mir wieder sehr gut gefallen. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die sich nicht auf der Nase herumtanzen lässt und gerne mal mehr sagt und tut als sie sollte. Das fand ich gut (auch wenn ich mich zwischendurch mal darüber aufgeregt habe, warum sie nicht still sein konnte), denn das macht sie einfach aus und lässt sie eben nicht ganz perfekt da stehen.

Toll fand ich auch in diesem Buch wieder, dass nicht das komplette Buch aus Lias Sicht geschrieben ist. Es gibt ebenfalls wieder Kapitel aus Rafes, Kadens und Paulines Sicht. Dadurch hat man als Leser einen tollen Rundumblick über die Geschehnisse, erfährt aber trotzdem nicht so viel, dass etwas vorweg genommen werden könnte. Das ist total geschickt gemacht und hat mich wieder einmal beeindruckt.

Punkten konnte bei erneut der Schreibstil. Er ist einfach gehalten und flüssig. Hin und wieder finden sich nach einem Kapitel ebenfalls wieder Auszüge aus verschiedenen Schriften aus dem Land. Das hat das ganze aufgelockert und einem Einblicke in die Vergangenheit gewährt.

Insgesamt also ein komplett überzeugender zweiter Band!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ellia Ellia

Veröffentlicht am 02.04.2018

Spannender zweiter Teil!

„Das Herz des Verräters“ - der zweite Band der Reihe von Mary E. Pearson beginnt mit der Ankunft von Prinzessin Lia, den Attentäter Kaden und den Prinzen Rafe in Venda – Kadens Zuhause. Zunächst wird Lia ... …mehr

„Das Herz des Verräters“ - der zweite Band der Reihe von Mary E. Pearson beginnt mit der Ankunft von Prinzessin Lia, den Attentäter Kaden und den Prinzen Rafe in Venda – Kadens Zuhause. Zunächst wird Lia wie eine Gefangene behandelt, aber nach und nach gewinnt sie die Herzen der Menschen dort und entwickelt eine gewisse Zuneigung Venda gegenüber. Rafe verheimlicht seine wahre Identität und hofft auf schnellstmögliche Hilfe. Kaden ist zwar wieder Zuhause und dient dem Komizar – aber seine Zuneigung zu Lia erschwert ihm seinen Alltag. Viele Verluste und Ereignisse geschehen. Werden Lia und Rafe aus Venda entkommen können? Wem gehört Lias Herz? Und wird der Komizar seine bösen Pläne umsetzen können?

Der zweite Band kann genauso wie der erste Band überzeugen. Neben einem Perspektivenwechsel finden wir auch dieses Mal viele Gedichte. Ich empfand diese Unterbrechungen durch den Einsatz von Lyrik als sehr abwechslungsreich – es war niemals zu viel oder zu nervig. Auch fand ich toll, dass mehrere Charaktere zu Worte kamen und wir die verschiedenen Perspektiven hatten. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Das Buch erhält 5 von 5 Sternen von mir. Ich kann es jedem wärmstens empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xinchen xinchen

Veröffentlicht am 24.03.2018

Fulminanter 2 Teil

Lias, Kadens und Rafes Reise verschlägt sie in das Gebiet des Komizars nach Venda. Nun versucht Lia alles, um von dort zu entkommen, aber nicht nur ihr Leben, sondern auch Rafes Leben ist gefährdet.

Meine ... …mehr

Lias, Kadens und Rafes Reise verschlägt sie in das Gebiet des Komizars nach Venda. Nun versucht Lia alles, um von dort zu entkommen, aber nicht nur ihr Leben, sondern auch Rafes Leben ist gefährdet.

Meine Meinung:

Auch der zweite Teil hat viele spannender Handlungselemente, die einen immer wieder überraschen. Bis zum Schluss bleibt es spannend und jedes Kapitel scheint wichtig zu sein. Immer wieder gibt es auch wie im ersten Band Kapitel aus Rafes und Kadens Sicht, die eine spannende andere Seite bieten.
Darüber hinaus lernt man weitere spannende und tiefgründige neue Personen kennen, die es einen erschweren zwischen Feind und Freund zu unterscheiden. Und immer wieder kommen die kleinen Gedichte und Lieder aus Vendas Lied oder aus einem anderen alten Text, wirklich gelungen.
Die Cover möchte ich noch einmal getrennt loben, die sind wirkliche eyecatcher!!!

Fazit:

Ein Muss für jeden der Teil eins gelesen hat und für alle anderen die gute Geschichten lieben!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

someloststories someloststories

Veröffentlicht am 21.03.2018

Eine etwas zähe Geschichte mit einem fiesen Cliffhanger, der jedem Leser mit dem Bedürfnis nach dem dritten Teil zurücklässt!

Falls ihr meine Rezension zu dem ersten Band "Kuss der Lüge" schon gelesen habt, wisst ihr, dass mir die Geschichte trotz langatmiger Passagen sehr gut gefallen hat. Natürlich zögerte ich dann nach dem ... …mehr

Falls ihr meine Rezension zu dem ersten Band "Kuss der Lüge" schon gelesen habt, wisst ihr, dass mir die Geschichte trotz langatmiger Passagen sehr gut gefallen hat. Natürlich zögerte ich dann nach dem ersten Cliffhanger überhaupt nicht bei dem Kauf diesen Bandes.

Die Geschichte um Lia spielt diesmal in Venda. Mir persönlich hat das Setting nicht ganz so sehr zugesagt. Ich vermisste das bunte Terravin oder Lias Heimat Morrighan. Mit dem düsteren und geheimnisvollen Venda konnte ich mich nicht ganz so sehr anfreunden, was vielleicht auch an der fehlenden Handlung lag.

Lia findet in diesem Teil sehr viel über das Leben in Venda heraus und die Geschichten, sowie Traditionen. Ich kann sehr gut verstehen, warum diese Passagen sehr wichtig für die Erzählung sind, aber trotzdem war es teilweise etwas eintönig und die Spannung musste daran leiden. Dieser Band fokussierte sich sehr stark auf Intrigen und die verschiedenen Rollen, die die Charaktere spielen mussten. Für Lia und Rafe ging es dabei auch um ihr Leben.

Was mir dann aber gefallen hat, war, dass man mehr über die Charaktere herausfand, besonders über Kaden (ich muss dazu leider sagen, dass er mich trotzdem nicht überzeugt hat). Rafe blieb leider etwas auf der Strecke, aber ich hoffe das ändert sich im folgenden Band!

Den Schreibstil mochte ich im Grunde genommen sehr gerne. Es wurde sehr viel beschrieben und trotzdem blieb der Lesefluss flüssig. Schade, dass einfach zu viel auf die Beschreibungen und die historischen Entwicklung rund um Venda gelegt wurde.

Das Herz des Verräters enthielt viele Überraschungen und Plottwists, genau wie der Vorgänger, und auch wenn es sehr langatmige Passagen gab, waren die letzten Seiten einfach großartig. Es wurde richtig spannend, es gab Action und der ein oder andere Moment, wo man einfach innegehalten hat und sich nur dachte: Oh nein, das ist jetzt nicht wirklich passiert?

Wie Kuss der Lüge endet auch dieses Buch mit einem sehr drastischen Cliffhanger, der einen etwas sprachlos zurücklässt. Ich zähle schon die Tage bis zur Veröffentlichung des dritten Bandes, weil ich wirklich gespannt bin, wie es weitergeht. Denn auch wenn mich vieles in diesem Buch gestört hat, lässt mich die Geschichte über Lia überhaupt nicht los und ich hoffe, dass der nächste Teil wieder spannender und wieder mit vielen Überraschungen uns alle umhauen wird!

Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Mary E. Pearson

Mary E. Pearson - Autor
© Mary E. Pearson

Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Auftaktband der Chroniken der Verbliebenen, ist der erste ihrer Titel, der auf Deutsch erscheint. In den USA hat sie damit in Bloggerkreisen geradezu einen Hype ausgelöst. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien.

Mehr erfahren
Alle Verlage