Der Kuss der Lüge
 - Mary E. Pearson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
559 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0036-8
Ersterscheinung: 16.02.2017

Der Kuss der Lüge

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 1
Übersetzt von Barbara Imgrund

(233)

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

Pressestimmen

„Da ist alles drin: Fantasy, Liebe, Spannung. Einfach perfekt”
„Eine interessante Konstellation bezüglich der Liebesgeschichte, eine beachtliche Fantasywelt mit liebevoll ausgedachten Details, sowie eine spannende epische Geschichte bieten jede Menge Lesespaß.”
Der Kuss der Lüge ist ein spannender Fantasy-Roman, der als Auftakt zu einer Trilogie Lust auf mehr macht.“
„Spannend bis zur letzten Seite“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (233)

KittyCatina KittyCatina

Veröffentlicht am 02.04.2019

Gut aber nicht perfekt

Als älteste Tochter des Königreichs Morrighan wird die 17-jährige Lia gezwungen, den Prinzen eines anderen Königreichs zu heiraten. Allerdings hält die so gar nichts davon und macht sich mit ihrer Dienerin ... …mehr

Als älteste Tochter des Königreichs Morrighan wird die 17-jährige Lia gezwungen, den Prinzen eines anderen Königreichs zu heiraten. Allerdings hält die so gar nichts davon und macht sich mit ihrer Dienerin und besten Freundin Pauline auf die Flucht ins entfernte Terravin, wo sie in einer Taverne anheuert. Kurz darauf tauchen dort jedoch zwei junge Männer auf, welche beide Lias Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Doch auch die beiden haben ein großes Interesse an ihr, denn der eine ist der verschmähte Prinz, der andere, ein Attentäter, der nur gekommen ist, um Lia zu töten.

Eher spontan doch nun nach einiger Zeit endlich, habe ich zu diesem ersten Teil der Chroniken der Verbliebenen gegriffen und obwohl ich ihn wirklich gelungen finde, kann ich den Hype darum nicht ganz nachvollziehen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Lia, dem Prinzen und dem Attentäter erzählt. Außerdem gibt es zwischendrin immer wieder Auszüge aus kryptischen, historischen Schriften aus der Welt des Romans. Dabei ist sowohl der Schreibstil, als auch die Sprache, typisch für einen historisch angehauchten Fantasyroman, anspruchsvoll und eher hochgestochen, aber auch sehr bildlich. Dennoch ließ er sich wirklich gut und flüssig lesen.

Was die Handlung in diesem Roman angeht, so hat diese noch einige Luft nach oben. Man merkt einfach, dass dies der erste Band einer Reihe ist, der noch eher in die Geschichte hinein führt, denn es passiert zwar einiges, aber es will nicht so richtig Spannung aufkommen. Viel mehr wird sehr ausführlich die Welt erklärt, sowie die einzelnen Charaktere vorgestellt. Selbst, dass man anfangs nicht so richtig weiß, wer Prinz und wer Attentäter ist, hat daran nichts geändert. Zum Ende hin wird es dann aber doch noch spannender und es werden Fragen aufgeworfen, auf dessen Auflösung ich schon ganz gespannt bin. Außerdem gibt es immer wieder interessante Szenen, die dafür sorgen, dass man immer weiter lesen will. Vor allem auch, weil die Geschichten hinter der Geschichte sehr undurchsichtig sind und sich erst nach und nach entwirren. Dazu kommen die wunderschönen und abwechslungsreichen Settings, die man sich super gut vorstellen kann. Und auch die Liebesgeschichte fand ich gut und unaufdringlich eingebunden. So bekommt auch die Romantik einen Platz in diesem Roman, ohne aber das tatsächliche Thema zu unterdrücken. Das Ende dann ist natürlich offen, aber auch wirklich gut.

Richtig toll fand ich ebenfalls, wie lebendig die einzelnen Charaktere geschrieben sind, allen voran unsere Protagonistin Lia, die absolut nicht die typische Prinzessin ist, sondern ein Wildfang, der nichts auf schicke Kleider und Etikette gibt, sondern viel mehr auf ihre Freiheit und ihren eigenen Willen. Dabei ist sie sehr selbstbewusst und loyal und obwohl ich sie nicht unbedingt wahnsinnig sympathisch fand, war sie einfach ein toller Hauptcharakter. Auch Rafe und Kaden mochte ich an sich als Charaktere sehr, allerdings fiel es mir anfangs noch recht schwer, sie auseinander zu halten.

Alles in allem ist dieser erste Band, bis auf die genannten Kleinigkeiten, auf jeden Fall ein gutes Buch, dass sich gut weg lesen lässt und ich werde die Reihe ganz sicher fortführen. Fans von Highfantasy-Romanen kann ich ihn jedenfalls nur empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sabbii Sabbii

Veröffentlicht am 20.03.2019

Tolles Buch :)

Habe dieses Buch erst nach dem Teil Chroniken der Hoffnung gelesen (das neue buch von ihr).

Man merkt wie sich der Schreibstil in der Zeit verändert hat - besser geworden ist.
Aber sie hat hier auch ... …mehr

Habe dieses Buch erst nach dem Teil Chroniken der Hoffnung gelesen (das neue buch von ihr).

Man merkt wie sich der Schreibstil in der Zeit verändert hat - besser geworden ist.
Aber sie hat hier auch eine sehr tolle Leistung gebracht.
Ich konnte mich im Buch wieder verlieren und habe es Innerhalb 4 Tag - nach der Arbeit - fertig gelesen und freue mich nun auf den 2 Teil dieser Reihe.

Im Buch wird alles sehr schön Bildlich dar gestellt und ich kann daher in meine eigene Fantasie diese Welt darstellen.

Die Geschichte handelt um Lia die Prinzessin die einen Jungen Prinzen heiraten soll um die Bindung zum anderen Königreich zu verbessern und sich zu verbünden.
Lia selber ist davon allerdings überhaupt nicht begeistert und hält nichts von dem Prinzen.
Kurz vor der Hochzeit entscheidet sie sich mit Pauline um ein neues Leben aufzubauen. Ein Leben ohne das Dasein einer Prinzessin zu führen.
Was Lia aber nicht ahnt ist das der Prinz und ein Attentäter sie schon von Anfang verfolgen und gefunden haben.
Rafe und Kaden.. beide wissen von den anderen nicht wer er wirklich ist und sind nur durch Zufall aufeinander geraten.

Beide haben eine tollen Charakter, sind aber ziemlich unterschiedlich und sie Verbindet nur eines - das Interesse an Lia.

Was ich hier toll gefunden habe das man erst sehr spät erfährt wer von beiden der Prinz ist und wer der Attentäter.
Ich habe geraten und bin komplett falsch gelegen. Daher war der Überraschungseffekt noch größer.

Ich kann hier auch nur eine klare Empfehlung geben.
Da ich aber den neuen Teil der neuen Reihe von Mary kenne kann ich nur 4 Sterne geben da sich wie oben schon erwähnt der Schreibstil verbessert hat :)


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Julia-Maria Julia-Maria

Veröffentlicht am 04.02.2019

Gelungener Auftakt!

"Der Kuss der Lüge" ist der erste Band der Chroniken der Verbliebenen- Reihe und wurde im Jahr 2017 im Bastei Entertainment Verlag von Mary E. Pearson veröffentlicht.

Es war einmal eine Prinzessin, mein ... …mehr

"Der Kuss der Lüge" ist der erste Band der Chroniken der Verbliebenen- Reihe und wurde im Jahr 2017 im Bastei Entertainment Verlag von Mary E. Pearson veröffentlicht.

Es war einmal eine Prinzessin, mein Kind, und die ganze Welt lag ihr zu Füßen ... Es ist der erste Abend, an dem Lia als Schankmädchen in der Taverne arbeitet. Dabei ist sie eigentlich eine Prinzessin. Doch sie ist auf der Flucht, weggelaufen von zu Hause, weil sie sich nicht auf die Ehe mit einem Prinzen einlassen wollte, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Was sie nicht ahnt: Einer der beiden Männer ist der Prinz, gegen den sie sich entschieden hat. Und der andere ein Mörder, losgeschickt, um Lia zu töten. Während Lia sich zu beiden hingezogen fühlt, ahnt sie nicht, dass sie längst in größter Gefahr schwebt ...

Die Personenkonstellation in "Der Kuss der Lüge" ist wirklich esonders und innovativ. Die Idee, dass eine Prinzessin sich als Schankmädchen verkleidet und zwei charmante Männer kennenlernt, von denen einer ein Attentäter und der Andere ein Prinz ist, ist einfach unterhaltsam. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und haben eine spezielle Eigenheit, ohne zu viel zu verraten. Sie handeln absolut authentisch und schleichen sich in die Herzen der Leser.

Die Handlung wird dementsprechend von der Personenkonstellation geprägt und verleiht ihr etwas Besonderes, das den Leser dazu verleitet, weiter in die Geschichte eintauchen zu wollen. Das Verlangen, herauszufinden, welcher der beiden Männer Prinz und welcher Attentäter ist, verleitet den Leser dazu, das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen. Der Sprachstil ist sehr angenehm und eröffnet dem Leser eine Welt, die an das Mittelalter erinnert. Jedoch erscheint die Handlung etwas langatmig. Insgesamt wird dem Leser viel geboten und das Lesen macht sehr viel Spaß.

Insgesamt macht der erste Band der Chroniken der Verbliebenen einen sehr guten Eindruck und ist eine absolute Kaufempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mrsmietzekatzemiauzgesicht mrsmietzekatzemiauzgesicht

Veröffentlicht am 25.01.2019

Solider Auftakt

Lia ist die erstgeborene Prinzessin von Morrighan und damit einigen Pflichten unterstellt. Als sie jedoch gezwungen wird einen völligen fremden Mann zu heiraten beschließt sie ihre Heimat zu verlassen. ... …mehr

Lia ist die erstgeborene Prinzessin von Morrighan und damit einigen Pflichten unterstellt. Als sie jedoch gezwungen wird einen völligen fremden Mann zu heiraten beschließt sie ihre Heimat zu verlassen. Sie flieht und hofft auf ein neues, einfaches Leben unentdeckt in der Ferne. Doch alsbald heften sich sowohl der verschmähte Prinz als auch ein barbarischer Attentäter an ihre Fersen. Als sie aufeinander treffen geschieht allerdings etwas womit keiner von ihnen gerechnet hätte.

Der Schreibstil hat mir insgesamt gut gefallen. Ich finde, dass es zwischendurch einige Längen gibt in denen nichts für die Geschichte relevantes passiert. Somit wurde mir die Spannung etwas genommen. Toll fand ich dafür die verschiedenen Perspektiven aus denen wir lesen. In dem Buch lesen wir aus drei unterschiedlichen Sichtweisen: Prinzessin, Prinz und Attentäter.

Die Person die ich am besten kennen lernen konnte war Lia. Sie ist mutig, nicht auf den Kopf gefallen und obwohl sie von ihren Pflichten am königlichen Hofe geflohen ist noch sehr pflichtbewusst. Nicht immer konnte ich ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen, was ich auf ihr zartes Alter schiebe. Die anderen Charaktere konnte ich leider nicht sehr gut kennen lernen, ich hoffe jenes wird sich in den folgenden Teilen bessern.

Der Kuss der Lüge hat mir bis zum Schluss gut gefallen. Trotz einiger Längen konnte mich die Idee und Handlung überzeugen. Es gab die ein oder andere heftige Wendung mit der ich nicht gerechnet hatte. Ich hoffe das ich in den nächsten Teilen viele Antworten auf meine Fragen finden werde und das ich die anderen Charaktere besser kennen lernen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ColorfulBooks ColorfulBooks

Veröffentlicht am 24.01.2019

Ein schwerer Start, mit einem Spannenden Ende

INHALT

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet ... …mehr

INHALT

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen.

COVER

Das Cover wirkt geheimnisvoll, das junge Mädchen auf dem Cover hat den Kopf zu der Landschaft im Hintergrund gerichtet und wirkt mit ihrem weißen Kleid und dem Blumenkranz fast zu schön für die Trübe Landschaft die den Hintergrund ziert.

MEINE MEINUNG

Am Anfang fiel es mir sehr schwer in dieses Buch hineinzukommen und ich konnte nicht so recht an der Geschichte dranbleiben. Das hat sich aber nach den ersten 100 Seiten gelegt und ich konnte mich immer mehr in die Protagonistin hineinzuversetzen.
Die Geschichte im allgemeinen war sehr gut geschrieben und der Spannungsbogen wurde immer immer aufrecht erhalten und somit ließen sich die letzten 450 Seiten richtig flüssig lesen und Zeitweise konnte ich das Buch nicht weglegen. Am Ende hinterlässt das Buch einen Wahnsinnigen Cliffhanger und ich bin wirklich froh, den zweiten Band bereits im Bücherregal stehen zu haben.
Das spannendste an diesem ganzen Buch ist das man nicht weiß wer sich hinter Kaden und Rafe verbirgt, einer ist der Prinz und der andere soll Lia töten. Man wird immer wieder auf falsche Fährten geführt so das man erst am Ende des Buches sich wirklich sicher sein kann, wer sich hinter wem verbirgt.


AUTOR/IN

Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Band 1 der Chroniken der Verbliebenen, hat in den USA in Bloggerkreisen geradezu einen Hype ausgelöst. Mit dem zweiten Band der Sage, Das Herz des Verräters, ist die Saga in den USA dann auf die New-York-Times-Bestsellerliste geklettert. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien.

MEINE BEWERTUNG

Das Buch war trotz meiner Startschwierigkeiten mit ihm ein sehr gelungener Auftakt der Reihe und
ich vergebe

4/5 Lesezeichen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage