Der Kuss der Lüge
 - Mary E. Pearson - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00

inkl. MwSt.

One
Hardcover
Erzählendes für junge Erwachsene
559 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0036-8
Ersterscheinung: 16.02.2017

Der Kuss der Lüge

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 1
Übersetzt von Barbara Imgrund

(231)

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

Pressestimmen

„Da ist alles drin: Fantasy, Liebe, Spannung. Einfach perfekt”
„Eine interessante Konstellation bezüglich der Liebesgeschichte, eine beachtliche Fantasywelt mit liebevoll ausgedachten Details, sowie eine spannende epische Geschichte bieten jede Menge Lesespaß.”
Der Kuss der Lüge ist ein spannender Fantasy-Roman, der als Auftakt zu einer Trilogie Lust auf mehr macht.“
„Spannend bis zur letzten Seite“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (231)

Julia-Maria Julia-Maria

Veröffentlicht am 04.02.2019

Gelungener Auftakt!

"Der Kuss der Lüge" ist der erste Band der Chroniken der Verbliebenen- Reihe und wurde im Jahr 2017 im Bastei Entertainment Verlag von Mary E. Pearson veröffentlicht.

Es war einmal eine Prinzessin, mein ... …mehr

"Der Kuss der Lüge" ist der erste Band der Chroniken der Verbliebenen- Reihe und wurde im Jahr 2017 im Bastei Entertainment Verlag von Mary E. Pearson veröffentlicht.

Es war einmal eine Prinzessin, mein Kind, und die ganze Welt lag ihr zu Füßen ... Es ist der erste Abend, an dem Lia als Schankmädchen in der Taverne arbeitet. Dabei ist sie eigentlich eine Prinzessin. Doch sie ist auf der Flucht, weggelaufen von zu Hause, weil sie sich nicht auf die Ehe mit einem Prinzen einlassen wollte, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Was sie nicht ahnt: Einer der beiden Männer ist der Prinz, gegen den sie sich entschieden hat. Und der andere ein Mörder, losgeschickt, um Lia zu töten. Während Lia sich zu beiden hingezogen fühlt, ahnt sie nicht, dass sie längst in größter Gefahr schwebt ...

Die Personenkonstellation in "Der Kuss der Lüge" ist wirklich esonders und innovativ. Die Idee, dass eine Prinzessin sich als Schankmädchen verkleidet und zwei charmante Männer kennenlernt, von denen einer ein Attentäter und der Andere ein Prinz ist, ist einfach unterhaltsam. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und haben eine spezielle Eigenheit, ohne zu viel zu verraten. Sie handeln absolut authentisch und schleichen sich in die Herzen der Leser.

Die Handlung wird dementsprechend von der Personenkonstellation geprägt und verleiht ihr etwas Besonderes, das den Leser dazu verleitet, weiter in die Geschichte eintauchen zu wollen. Das Verlangen, herauszufinden, welcher der beiden Männer Prinz und welcher Attentäter ist, verleitet den Leser dazu, das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen. Der Sprachstil ist sehr angenehm und eröffnet dem Leser eine Welt, die an das Mittelalter erinnert. Jedoch erscheint die Handlung etwas langatmig. Insgesamt wird dem Leser viel geboten und das Lesen macht sehr viel Spaß.

Insgesamt macht der erste Band der Chroniken der Verbliebenen einen sehr guten Eindruck und ist eine absolute Kaufempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mrsmietzekatzemiauzgesicht mrsmietzekatzemiauzgesicht

Veröffentlicht am 25.01.2019

Solider Auftakt

Lia ist die erstgeborene Prinzessin von Morrighan und damit einigen Pflichten unterstellt. Als sie jedoch gezwungen wird einen völligen fremden Mann zu heiraten beschließt sie ihre Heimat zu verlassen. ... …mehr

Lia ist die erstgeborene Prinzessin von Morrighan und damit einigen Pflichten unterstellt. Als sie jedoch gezwungen wird einen völligen fremden Mann zu heiraten beschließt sie ihre Heimat zu verlassen. Sie flieht und hofft auf ein neues, einfaches Leben unentdeckt in der Ferne. Doch alsbald heften sich sowohl der verschmähte Prinz als auch ein barbarischer Attentäter an ihre Fersen. Als sie aufeinander treffen geschieht allerdings etwas womit keiner von ihnen gerechnet hätte.

Der Schreibstil hat mir insgesamt gut gefallen. Ich finde, dass es zwischendurch einige Längen gibt in denen nichts für die Geschichte relevantes passiert. Somit wurde mir die Spannung etwas genommen. Toll fand ich dafür die verschiedenen Perspektiven aus denen wir lesen. In dem Buch lesen wir aus drei unterschiedlichen Sichtweisen: Prinzessin, Prinz und Attentäter.

Die Person die ich am besten kennen lernen konnte war Lia. Sie ist mutig, nicht auf den Kopf gefallen und obwohl sie von ihren Pflichten am königlichen Hofe geflohen ist noch sehr pflichtbewusst. Nicht immer konnte ich ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen, was ich auf ihr zartes Alter schiebe. Die anderen Charaktere konnte ich leider nicht sehr gut kennen lernen, ich hoffe jenes wird sich in den folgenden Teilen bessern.

Der Kuss der Lüge hat mir bis zum Schluss gut gefallen. Trotz einiger Längen konnte mich die Idee und Handlung überzeugen. Es gab die ein oder andere heftige Wendung mit der ich nicht gerechnet hatte. Ich hoffe das ich in den nächsten Teilen viele Antworten auf meine Fragen finden werde und das ich die anderen Charaktere besser kennen lernen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ColorfulBooks ColorfulBooks

Veröffentlicht am 24.01.2019

Ein schwerer Start, mit einem Spannenden Ende

INHALT

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet ... …mehr

INHALT

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen.

COVER

Das Cover wirkt geheimnisvoll, das junge Mädchen auf dem Cover hat den Kopf zu der Landschaft im Hintergrund gerichtet und wirkt mit ihrem weißen Kleid und dem Blumenkranz fast zu schön für die Trübe Landschaft die den Hintergrund ziert.

MEINE MEINUNG

Am Anfang fiel es mir sehr schwer in dieses Buch hineinzukommen und ich konnte nicht so recht an der Geschichte dranbleiben. Das hat sich aber nach den ersten 100 Seiten gelegt und ich konnte mich immer mehr in die Protagonistin hineinzuversetzen.
Die Geschichte im allgemeinen war sehr gut geschrieben und der Spannungsbogen wurde immer immer aufrecht erhalten und somit ließen sich die letzten 450 Seiten richtig flüssig lesen und Zeitweise konnte ich das Buch nicht weglegen. Am Ende hinterlässt das Buch einen Wahnsinnigen Cliffhanger und ich bin wirklich froh, den zweiten Band bereits im Bücherregal stehen zu haben.
Das spannendste an diesem ganzen Buch ist das man nicht weiß wer sich hinter Kaden und Rafe verbirgt, einer ist der Prinz und der andere soll Lia töten. Man wird immer wieder auf falsche Fährten geführt so das man erst am Ende des Buches sich wirklich sicher sein kann, wer sich hinter wem verbirgt.


AUTOR/IN

Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Band 1 der Chroniken der Verbliebenen, hat in den USA in Bloggerkreisen geradezu einen Hype ausgelöst. Mit dem zweiten Band der Sage, Das Herz des Verräters, ist die Saga in den USA dann auf die New-York-Times-Bestsellerliste geklettert. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien.

MEINE BEWERTUNG

Das Buch war trotz meiner Startschwierigkeiten mit ihm ein sehr gelungener Auftakt der Reihe und
ich vergebe

4/5 Lesezeichen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Feliz Feliz

Veröffentlicht am 12.01.2019

Spannender Auftakt mit kleinen Schwächen

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir das Buch hauptsächlich wegen des Covers gekauft habe. Ich finde es wirklich wunderschön und es macht Lust auf mehr. Dennoch lag das Buch jetzt eine ganze Zeit auf meinem ... …mehr

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir das Buch hauptsächlich wegen des Covers gekauft habe. Ich finde es wirklich wunderschön und es macht Lust auf mehr. Dennoch lag das Buch jetzt eine ganze Zeit auf meinem SuB, weil immer ein Buch kam, das ich erst lesen wollte und ich mir Zeit nehmen wollte und das habe ich zu Weihnachten dann auch endlich geschafft.
Lia soll als erste Tochter des Reiches Morrighan den Prinzen des Königreiches Dahlbreck heiraten, um eine Allianz zwischen den beiden Reichen zu schmieden. Lia will aber niemanden heiraten, den sie noch nie gesehen hat und so nimmt sie an ihrem Hochzeitstag Reißaus. Sie flieht zusammen mit ihrer Vertrauten Pauline in deren Heimatort Terravin, eine kleine Stadt am Meer, und beginnt dort in einer Schenke zu arbeiten.Sie fühlt sich dort so wohl, wie nie zuvor, bis zwei Männer in die Schenke kommen, die sofort ihr Interesse wecken. Doch die beiden sind nicht zufällig dort, denn einer ist der Prinz, den sie heiraten sollte und der andere ein Attentäter, der sie töten soll.
Der Schreibstil hat mich von Anfang an begeistert, er ist leicht und flüssig, sodass das Buch sehr angenehm zu lesen ist, aber doch so ungewöhnlich, dass er im Gedächtnis bleibt. Neben dem Schreibstil war auch der Persepktivwechsel im Buch ein besonderes Highlight. Der Großteil ist aus der Sicht Lias geschrieben, doch man bekommt immer wieder Einblicke in die Gedanken und Gefühle des Prinzen und des Attentäters bekommt, ohne dass man erfährt, wer wer ist. Man fragt sich die ganze Zeit, wer der beiden Männer Lia umbringen will und ob sie (und man selbst) sich für den richtigen entscheiden wird.
Auch die Charaktere sind super gestaltet, ich brauchte allerdings eine Weile, um mit Lia warm zu werden. Ich konnte zwar nachvollziehen, warum sie niemanden heiraten will, den sie nicht kennt, aber ich habe nicht direkt mit ihr mitgefiebert. Das war bei den beiden Männern erstaunlicherweise anders. Kaden und besonders Rafe fand ich ab der ersten Minute spannend und konnte mich ungaublich gut ihren Handlungen identifizieren, obwohl man nicht wusste, welche Geschichte hinter diesen Handlungen steckte. Auch die Geschichte hat besonders zu Beginn ein paar Längen, was sich erst ab der Mitte des Buches ändert.

Abschließend kann ich sagen, dass ich besonders den Schreibstil und das Rätsel um die Identität der Männer gut fand. Ich brauchte ein bisschen, um in die Geschichte zu finden, konnte dann aber nicht mehr aufhören, zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Denria Denria

Veröffentlicht am 09.11.2018

Eine neue Lieblingsreihe

Der erste Teil hat mich so überzeugt, daß die anderen auch gleich gelesen werden mussten.
Eine Prinzessin flieht vor ihrer eigenen Hochzeit und wird entführt. Ihr eigentlicher Bräutigam reist ihr nach ... …mehr

Der erste Teil hat mich so überzeugt, daß die anderen auch gleich gelesen werden mussten.
Eine Prinzessin flieht vor ihrer eigenen Hochzeit und wird entführt. Ihr eigentlicher Bräutigam reist ihr nach und will sie befreien, doch dann will sie ungern mit....
Eine Liebe zum Entführer oder zum auserwählten?
Die Dreiecksbeziehung die sich ergibt ist manchmal ziemlich süß und man fiebert mit, wer nun der auserwählte wird.
Zum Glück sind es 4 Teile, somit verweilt man länger in dieser wunderbaren Welt. Spannend, romantisch und voller Abenteuer.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage