French Kissing in New York
 - Anne-Sophie Jouhanneau - PB
Coverdownload (300 DPI)

14,00

inkl. MwSt.

One
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene
352 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0208-9
Ersterscheinung: 26.04.2024

French Kissing in New York

Eine herzerwärmende Romance über die Suche nach der großen Liebe - und sich selbst
Übersetzt von Katrin Weingran

(18)

Zuckersüße YA-Romance über eine unerwartete Liebe

Margot muss immerzu an Zach denken: Den gutaussehenden amerikanischen Jungen, den sie in einer magischen Nacht in Paris kennengelernt hat. Zum Abschied waren sie sich einig: Wenn sie zusammengehören, findet das Universum schon einen Weg. Ein Jahr später ist Margot frisch gebackene New Yorkerin: bereit, sich in ihren neuen Job zu stürzen, Manhattans Restaurantszene im Sturm zu erobern und natürlich Zach zu finden! Aber in einem Jahr kann viel passieren, und die Suche gestaltet sich schwieriger als erwartet. Wie gut, dass der süße Aushilfskoch Ben sie unterstützt. Und wer weiß: Vielleicht hat das Schicksal ja doch ganz andere Pläne für sie auf Lager …

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (18)

Lucazmr Lucazmr

Veröffentlicht am 16.05.2024

Sehr schöne Geschichte

Margot und Zach sind sich sicher - sie sind füreinander bestimmt. Doch gleich trennen sich ihre Wege, sie vereinbaren einen Ort an dem sie sich in genau einem Jahr wiedersehen werden. Währenddessen haben ... …mehr

Margot und Zach sind sich sicher - sie sind füreinander bestimmt. Doch gleich trennen sich ihre Wege, sie vereinbaren einen Ort an dem sie sich in genau einem Jahr wiedersehen werden. Währenddessen haben die beiden keinen Kontakt.
Ein Jahr später reist Margot nach New York um dort auf Zach zu treffen. Als der Zeitpunkt gekommen ist., taucht Zach jedoch nicht auf.
Margot lernt Ben kennen, der ihr dabei hilft Zach wieder zu finden. Aber Ben ist nicht nur irgendein Freund für Margot.
Schon bald steht sie vor einer schweren Entscheidung.

„French Kissing in New York“ von Anne-Sophie Jouhanneau war für mich ein absolutes Wohlfühlbuch. Die Geschichte hat sich wie nach Hause kommen angefühlt und ich mochte die Geschichte sehr gerne.

Margot hatte eine unfassbar warmherzige Art, die mir sehr gut gefallen hat. Ich muss aber sagen das ich sie zeitweise doch schon sehr naiv fand, vor allem gegenüber Zach.
Ben mochte ich von Anfang an sehr. Ich fand es so toll wie er Margot geholfen und unterstützt hat. Auch wenn er dafür seine Bedürfnisse hinten anstellen musste.
Am Ende fand ich ihn jedoch ein wenig leichtsinnig.
Auch die Mutter von Margot war am Ende ein ganz wichtiger Charakter. Nachdem ich die Sache mit Chef Boyd erfahren habe, konnte ich einige Dinge die sie gesagt und getan hat viel besser nachvollziehen.

Während dem lesen habe ich immer spekuliert ob sie Zach finden wird und es war total spannend, da man ja nicht wusste wann es plötzlich und ob es überhaupt passieren wird.
Daher hat mich das Ende etwas enttäuscht, da dort meiner Meinung nach viel zu wenig auf dieses Thema eingegangen wurde.

Dennoch fand ich das Buch sehr schön und die Geschichte hat mir bis auf das Ende sehr gut gefallen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeonieL LeonieL

Veröffentlicht am 16.05.2024

Die Suche nach dem Glück in New York

Margot, die Protagonistin, will nach New York, in die große Stadt der Träume, in der alles in Erfüllung gehen kann: die große Liebe, eine Sterneköchin werden...
Zu ihrem Vater nach New York war schon immer ... …mehr

Margot, die Protagonistin, will nach New York, in die große Stadt der Träume, in der alles in Erfüllung gehen kann: die große Liebe, eine Sterneköchin werden...
Zu ihrem Vater nach New York war schon immer ein großer Traum von ihr, dem Ziel hinterhergehen erfolgreich als Köchin zu werden.
Aber das ist nicht der einzige Grund. Margot trifft eines Nachts Zach in Paris. Sie haben eine unfassbare Zeit zusammen und wollen sich ein Jahr später in New York wieder treffen. Sie tauschen keine Nummern aus. Das Wiedersehen steht: in genau einem Jahr, nachts am Times Square.
Margot beendete in dem Jahr ihre Schule und zog drei Tage vor dem Treffen mit Zach nach New York zu ihren Vater.
Das Abenteuer nach der Suche ihrer Liebe begann. In einem Restaurant, in dem sie anfing zur arbeiten, lernte sie den süßen Ben kennen, der ihr zur Seite stand und mit ihr ein ganz eigenes Abenteuer erlebte.

Zunächst ist es wirklich eine süße Geschichte, die sich gut lesen lässt. Die Story ist leicht und holt einen aus dem Alltag heraus. Trotz alledem ist sie nicht langweilig und bringt einige Wendungen mit sich, die zum Teil aber vorhersehbar waren.. Dies war aber gar nicht schlimm, da auf diese Weise mitgefiebert werden konnte, ob es denn tatsächlich so kommt.
Einiges erwartet man aber auch nicht, wodurch der Lesespaß beibehalten wird und immer wieder spannende Momente auftreten.
Mir gefiel der Schreibstil von Anne-Sophie Jouhanneau, ihre Art wie sie die Atmosphäre im Restaurant beschrieb, die Momente zu Ben und die Entwicklung in Margot selbst. Und auch wenn man noch nie in New York war, spiegelt das Buch das lebendige Leben Vorort sehr gut wider.
Der Titel des Buches ist gut gewählt und auch das Cover gefällt mir, wobei es mehr Großstadt und Aufregung nach Neuem zeigen könnte.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es ein süßer Roman mit jungen Charakteren ist, die sich durch Konflikte im Leben weiterentwickeln. Es ist sehr leicht und fließend zu lesen. Die Story ist süß und romantisch und vereint sich in einem tollen Setting.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NanasLesetapsen NanasLesetapsen

Veröffentlicht am 13.05.2024

Ein charmantes Abenteuer durch die Straßen von New York

"French Kissing in New York" von Anne-Sophie Jouhanneau ist eine herzerwärmende Geschichte, die den Leser in die Welt von Margot entführt. Mit überraschenden Wendungen, vielschichtigen Charakteren und ... …mehr

"French Kissing in New York" von Anne-Sophie Jouhanneau ist eine herzerwärmende Geschichte, die den Leser in die Welt von Margot entführt. Mit überraschenden Wendungen, vielschichtigen Charakteren und einer lebendigen Kulisse von New York City ist dieses Buch eine Einladung, den eigenen Träumen zu folgen. Margot, die Protagonistin, verfolgt ihre Hoffnungen und Wünsche mit einer Entschlossenheit, die inspiriert, und zeigt, dass es sich lohnt, für das zu kämpfen, was einem am Herzen liegt.

Trotz eines etwas schleppenden Starts entfaltet sich die Geschichte zu einem gemütlichen New Adult Buch, das eine gewisse Cozy Stimmung versprüht und den Leser in eine warme Decke aus Gefühlen und Abenteuern hüllt. Das Buch regt dazu an, sich selbst zu hinterfragen und zu erkennen, dass Liebe und Schicksal manchmal unerwartet auftreten können, und dass es wichtig ist, den Blick offen zu halten für die Möglichkeiten, die das Leben bietet. Mit jedem Kapitel entwickeln sich die Charaktere, besonders Margot, weiter und zeigen, dass persönliches Wachstum oft mit dem Streben nach eigenen Zielen einhergeht. "French Kissing in New York" ist eine Reise voller Herz und Leidenschaft, die den Leser dazu inspiriert, seine eigenen Träume zu verfolgen und die Welt mit offenen Augen zu betrachten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lunas_Books Lunas_Books

Veröffentlicht am 15.05.2024

Einmal nach New York

Die Protagonistin Margot trifft auf Zach und verbringt mit ihm einen wunderschönen Abend und eine gemeinsame Nacht. Aus einer Laune heraus verabreden sie sich für das nächste Jahr, mit festem Tag und Uhrzeit. ... …mehr

Die Protagonistin Margot trifft auf Zach und verbringt mit ihm einen wunderschönen Abend und eine gemeinsame Nacht. Aus einer Laune heraus verabreden sie sich für das nächste Jahr, mit festem Tag und Uhrzeit. In diesem Moment scheint es romantische Idee zu sein. Margot fiebert diesem Treffen immer noch nach einem Jahr entgegen und hat Pläne, wie ihr Leben in New York mit Zach, die Arbeit in einem beliebten Restaurant und die Zukunft ihres Vaters laufen soll.

Der Schreibstil von Anne-Sophie Jouhanneau war besonders angenehm und fließend. Es hat sich super weggelesen und es wurde nie langweilig. Zu den Charakteren kann ich sagen, dass mir die Entwicklung der Charaktere sehr gut gefallen hat und dass man sich sehr gut in sie hineinversetzen konnte durch die detaillierte Beschreibung. Die Themen New York, Arbeiten im Ausland und Liebe hat die Autorin sehr gut beschrieben. Ich selbst war noch nie in New York und kann mir trotz dessen jetzt die Verrücktheiten dieser Stadt vorstellen.

Ich selbst hätte mir mehr Spice im Buch gewünscht, jedoch hat das Fehlen dieser Szenen meinen Leseflow nicht negativ beeinflusst. Des Weiteren fand ich es wahnsinnig interessant, dass man so viel zu einem Restaurant und die Arbeit dort schreiben kann und es nicht ein einziges Mal langweilig wird.

Toll finde ich, dass die Autorin die LGBTQ-Community im Buch eingebaut hat und diese aber nicht aufdringlich in den Vordergrund gerückt wurde, sondern sich gut in das Buch einfügt. Auch die versteckten Lebensweisheiten sind im Buch wunderschön und erfrischend. Für alle, die Fluffy Romance lieben, ist dieses Buch genau das Richtige.
Ein tolles Buch für laue Sommernächte und den Urlaub.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MamiMau MamiMau

Veröffentlicht am 13.05.2024

Lovestory in New York

Margot trifft in Paris auf Zach, der gerade seine einjährige Weltreise startet. Beide verstehen sich sehr gut und wollen sich auf jeden Fall wiedersehen. Da Margot in einem Jahr nach New York möchte, um ... …mehr

Margot trifft in Paris auf Zach, der gerade seine einjährige Weltreise startet. Beide verstehen sich sehr gut und wollen sich auf jeden Fall wiedersehen. Da Margot in einem Jahr nach New York möchte, um dort als Köchin zu arbeiten, beschließen die beiden, keine Nummern zu tauschen, sondern sich dort am 1. August wiederzusehen.
Als Margot dann nach New York zieht, freut sie sich sehr auf das Wiedersehen mit Zach und hofft außerdem schnell als Köchin in einem guten Restaurant arbeiten zu dürfen. Doch leider läuft im Leben nicht immer alles nach Plan und Margot muss in New York einige Erfahrungen sammeln. Zum Glück lernt sie Ben kennen, der sie gerne unterstützt.

Margot ist eine sehr interessante Persönlichkeiten. Ich finde es sehr mutig, dass sie nach New York zieht, auch wenn ihr Vater dort lebt. Sie hat sich einige Dinge in den Kopf gesetzt und ist auch bereit dafür zu arbeiten. Manchmal ist sie natürlich auch etwas naiv, aber mit 18 Jahren ist das denke ich normal. Ben ist mir super sympathisch. Er ist immer hilfsbereit und freundlich. Ein toller Typ.
Die Story hat mir gut gefallen. Zwischendurch gab es Stellen, die mir etwas lang vorkamen, aber die Haupthandlung war gut durchdacht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Anne-Sophie Jouhanneau

Anne-Sophie Jouhanneau - Autor
© Scott Thistlethwaite

Anne-Sophie Jouhanneau ist in Frankreich geboren und aufgewachsen. Nachdem sie 16 Jahre lang quer über den Globus gereist ist, hat sie ihr zweites Zuhause inzwischen in NYC gefunden. Hier lebt und arbeitet sie mit ihrem australischen Mann und einer amerikanischen Katze. LOVE, PARIS, DANCE ist ihr Debüt im ONE-Verlag. 

Mehr erfahren
Alle Verlage