Vorübergehend verschossen
 - Anke Maiberg - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,90

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Frauenromane
317 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17561-1
Ersterscheinung: 25.08.2017

Vorübergehend verschossen

Roman

(24)

Nelli ringt ums richtige Braut-Outfit – ihr Bräutigam Tim ringt um Fassung. Er ist auf Junggesellentour in Las Vegas versackt. Nun muss sein Zwillingsbruder einspringen. Felix gibt sich als Tim aus. Er heiratet Nelli und fliegt mit ihr in die Flitterwochen. Tim muss derweil in Las Vegas die versehentliche Spaß-Hochzeit mit einer alten Jugendfreundin annullieren lassen. In Nizza entdeckt Nelli so viele tolle neue Seiten an ihrem Ehemann, dass sie ihrer Hochzeitsnacht erst recht entgegenfiebert. Die versucht Felix zunächst mit allen Tricks zu verhindern. Aber dann erkennt er, dass er sich verliebt hat...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Herrliche Verwechslungskomödie.“

Rezensionen aus der Lesejury (24)

Nickypaula Nickypaula

Veröffentlicht am 10.01.2018

Eine großartige Idee!

Großartig! Witzig! Humorvoll! Liebenswert!
Der Schreibstil erinnert mich zwar ein klein wenig an RPG-Abende mit einer Freundin, in der wir gemeinsam Geschichten in kurzen Kapiteln verfassen, doch das stört ... …mehr

Großartig! Witzig! Humorvoll! Liebenswert!
Der Schreibstil erinnert mich zwar ein klein wenig an RPG-Abende mit einer Freundin, in der wir gemeinsam Geschichten in kurzen Kapiteln verfassen, doch das stört mich selbst überhaupt nicht. Da ich solch einen Stil liebe, habe ich mich ehrlich gesagt über die kurzen Kapitel/Absätze der jeweiligen Personen sehr gefreut. Es war erfrischend anders so ein Buch zu lesen und vor allem konnte man von allen 4 Personen, die in diesem Buch eine wichtige Rolle spielen, Gefühle und Gedanken mitbekommen.
Nichts blieb einem verborgen und das war toll :)
Allen voran Nelli, die sich wirklich einen Platz in meinem Herzen reserviert hat.
Sie ist eine unglaublich starke und abwechslungsreiche Protagonistin, die mit Leidenschaft für die Dinge einsteht, die ihr wichtig sind.
Sie war durch und durch authentisch und ich konnte mich auch gut in sie hineinfühlen.
Auch Felix hat mir viel Spaß gemacht und ich habe mit ihm mitgelitten.
Mit Tim und Doro bin ich nicht warm geworden. Ich mochte sie einfach vom Charakter her nicht. Gerade Tim war der Egoismus in Person.
Schrecklich solche Menschen!
Aber gerade deshalb hatte man ein Buch mit sehr abwechslungsreichen Charakteren und einer schönen Lovestory!
Ich hab es sehr genossen Nellis Weg zu begleiten und freue mich auf weitere Werke der Autorin <3

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jasmin_Winter Jasmin_Winter

Veröffentlicht am 15.12.2017

Kann der Falsche plötzlich der Richtige sein?

Ist das Buchcover nicht zauberhaft … hach, ich habe mich direkt verliebt.

"Vorübergehend verschossen" ist der erste Roman, den ich von Anke Maiberg gelesen habe und anfangs hatte ich so meine Probleme ... …mehr

Ist das Buchcover nicht zauberhaft … hach, ich habe mich direkt verliebt.

"Vorübergehend verschossen" ist der erste Roman, den ich von Anke Maiberg gelesen habe und anfangs hatte ich so meine Probleme in die Geschichte reinzukommen und musste deshalb den Reader nach 30 Seiten erst mal auf die Seite legen. Erst nach dem ich ein anderes Buch gelesen hatte und dieses noch mal von vorne angefangen habe zu lesen, war ich ohne Probleme in der Geschichte. Ich kann nicht genau sagen, woran es lagt, aber, es lag definitiv nicht an dieser Geschichte, denn letztendlich hat sie mich mit genommen auf eine tolle Reise …

Nelli ist eine wirklich liebenswerte Person und habe Sie direkt in mein Herz geschlossen. Sie leidet unter dem sogenannten «Helfersyndrom», was süß ist, doch leider stellt Sie das Glück anderer vor Ihr eigenes Leben.

Und dann ist da Tim, ihr Verlobter und zukünftiger Bräutigam, der bei seinem Junggesellenabschied plötzlich in Las Vegas erwacht … am Tag seiner Hochzeit, und als ob das nicht schon schlimm genug ist, muss er sich auch noch darum bemühen seine Spaßhochzeit mit seiner Jugendfreundin Doro zu annullieren und dann kommt ihm eine geniale Idee …

Denn er hat einen Zwillingsbruder, Felix und da Tim ihn schon aus so einigem Schlamassel gezogen hat, ist er ihm einen Gefallen schuldig und so muss Felix für ihn am Traualtar einspringen und Nelli heiraten. Nelli findet zwar, dass ihr Bräutigam sich etwas komisch verhält, macht sich aber nicht weiter Gedanken darüber, da Sie einfach nur froh ist, dass Tim (Felix) endlich da ist und Ihrer Hochzeit nichts mehr im Wege steht.

Doch die Rechnung haben sie ohne Oma Ilse gemacht, die den Rollentausch der Zwillinge direkt bemerkt … jetzt könnte man meinen Oma Ilse würde das Bündnis verhindert, doch das tut sie nicht, ganz im Gegenteil. Sie ruft Ihren Enkel in den Flitterwochen an und gibt ihm noch Tipps und so kommt es dann, dass Nelli von den neuen Seiten Ihres Ehemanns begeistert ist und fiebert schon sehnsüchtig der Hochzeitsnacht entgegen.

Und je mehr Zeit Felix mit Nelli verbringt und besser kennenlernt, desto mehr fühlt er sich zu ihr hingezogen, und auch wenn er weiß, dass es falsch ist, gegen sein Herz kommt man nun mal nicht an.

Anke Maiberg hat hier eine wirklich verworrene und lustige Liebesgeschichte gezaubert. Ihr schreibstill ist locker und spritzig und lässt einen nur so durch die Seiten fliegen. Aus diesem Grund kann ich es jedem empfehlen, der humorvolle Liebesgeschichten mag und dem Alltag ein wenig entfliehen möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Glitzerfee007 Glitzerfee007

Veröffentlicht am 03.12.2017

Ein Buch was so viel Freude beim Lesen bereitet!

Nellis zukünftiger Mann Tim ist mit seiner besten Freundin aus Jugendtagen in Las Vegas auf Junggesellentour und kommt von dort nicht weg. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als seinen Zwillingsbruder Felix ... …mehr

Nellis zukünftiger Mann Tim ist mit seiner besten Freundin aus Jugendtagen in Las Vegas auf Junggesellentour und kommt von dort nicht weg. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als seinen Zwillingsbruder Felix alles zu beichten und in zu bitten, Nelli zu heiraten. In den Flitterwochen bemerkt Nelli plötzlich ganz andere Seiten ihres Mannes.


Meine Meinung:
Schon allein die Idee, die Anke Maiberg hier zu Papier gebracht hat, hat mich das Buch unbedingt lesen lassen wollen. Denn das Nelli plötzlich einen für sie wildfremden Mann heiratet, der auch noch so aussieht wie ihr Verlobter fand ich einfach herrlich. So habe ich auf einen lustigen Roman mit viel Charme gehofft und habe genau das bekommen.


Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Nelli ist liebenswert, wenn auch für ihr junges Alter ein wenig „altbacken“ und „Muttchen Haft“. Doch im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich und wird lockerer.

Richtig ans Herz gewachsen ist mir Oma Ilse. Die hat den Tausch der Zwillingsbrüder sofort durchschaut und gibt immer Ratschläge, damit nichts rauskommt. Das sorgt für einige Lachmomente während des Lesens.

Es ist herrlich wie Felix versucht, Nelli während der Flitterwochen auf Abstand zu halten. Das wundert Nelli zwar immer wieder, doch die Ausreden sind glaubhaft. Zum Glück hat er alles im Griff, wenn er nicht plötzlich Nelli mit anderen Augen sehen würde.

Sehr schön fand ich, dass die Kapitel zwischen Nelli, Felix, Tim und Doro wechseln. Am Anfang steht immer der Name und so weiß man sofort in welcher Lage und Gefühlswelt wir uns gerade befinden.

Es hat mir richtig Spaß gemacht „Vorübergehend verschossen“ zu lesen. Dazu hat natürlich der flüssige Schreibstil sowie jede Menge lustiger Szenen beigetragen.

Wie erwartet bleibt nicht alles rosarot und Ärger ist vorprogrammiert. Zum Ende hat mir der plötzliche Wandel nicht ganz so gut gefallen, aber dieser Kritikpunkt ist kaum der Rede wert.

Lest diese tolle Geschichte und lasst euch von den gewieften Zwillingsbrüdern und der grandiosen Oma Ilse verzaubern. Ihr werdet es nicht bereuen und viele lustige und schöne Lesestunden haben.


Fazit:
Anke Maiberg konnte mich mit „Vorübergehend verschossen“ voll von sich überzeugen. Die Grundidee, Charaktere wie aus dem Leben und urkomische Szenen bereiten wahre Freude beim Lesen. Einfach wunderbar!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Foxydevil Foxydevil

Veröffentlicht am 02.12.2017

Locker leichte Unterhaltung für alle Tage ;o)

Das ist mein zweiter Roman der Autorin und um es vorwegzunehmen, ich bin wieder sehr begeistert!
Das Cover ist sehr gut gelungen und ist eine Augenweide.
Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht.
Der ... …mehr

Das ist mein zweiter Roman der Autorin und um es vorwegzunehmen, ich bin wieder sehr begeistert!
Das Cover ist sehr gut gelungen und ist eine Augenweide.
Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht.
Der Schreibstil ist wunderbar eingängig und das liebe ich sehr an den Büchern der Autorin.
Die Charaktere präsentieren sich locker und leicht schräg, aber genau das hat mir gut gefallen!
Ganz besonders hat mir Oma Ilse gefallen welche richtig taff und wunderbar direkt ist.
Oftmals saß ich mit einem Grinsen beim lesen...aber bierernst gibt es genug…
Die Hauptperson Nelly (gutmütig, sehr liebevoll und voller Emotionen) heiratet ihren Freund Felix….
Zu dieser Hochzeit soll auch der Zwillingsbruder von Felix mit dem Namen Tom erscheinen.
Beide Zwillingsbrüder sind sehr unterschiedlich und das ist sehr glaubhaft geschildert.
Und genau da beginnt die Handlung richtig spannend zu werden.
Mehr möchte ich nicht verrraten.
Was ich verraten kann ist das sich eine wunderbar komische Story entwickelt.
Ob es ein Happy End gibt...lest einfach selbst ;o)
Ein winzig kleines Manko ist das man schon schnell ahnen kann was passieren wird.
Aber das stört wenig denn es ist ja kein Thriller.
Das das Buch leichte und lustige Lektüre bereithält, gibt es von mir eine klare Leseempfehlung!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nickis_buecherwelt nickis_buecherwelt

Veröffentlicht am 28.11.2017

Hochzeit im Stile von Hangover

Anke Maiberg stammt aus Deutschland und mit Vorübergehend verschossen ist vor kurzem ihr zweiter Liebesroman erschienen. In ihren Geschichten legt sie zumeist Schwerpunkte in Alltagsgeschehen mit hohem ... …mehr

Anke Maiberg stammt aus Deutschland und mit Vorübergehend verschossen ist vor kurzem ihr zweiter Liebesroman erschienen. In ihren Geschichten legt sie zumeist Schwerpunkte in Alltagsgeschehen mit hohem humoristischen Elementen wie in einer Komödie.
Klappentext:

Nelli ringt ums richtige Braut-Outfit - ihr Bräutigam Tim ringt um Fassung. Er ist auf Junggesellentour in Las Vegas versackt. Nun muss sein Zwillingsbruder einspringen. Felix gibt sich als Tim aus. Er heiratet Nelli und fliegt mit ihr in die Flitterwochen. Tim muss solange in Las Vegas die versehentliche Spaß-Hochzeit mit einer alten Jugendfreundin annullieren lassen. In Nizza entdeckt Nelli so viele tolle neue Seiten an ihrem Ehemann, dass sie ihrer Hochzeitsnacht erst recht entgegenfiebert. Die versucht Felix zunächst mit allen Tricks zu verhindern. Aber dann erkennt er, dass er sich verliebt hat. Und auch in Las Vegas spitzt sich die Katastrophe noch zu ...

Die Geschichte beginnt mit einem Prolog und man kommt dadurch schnell hinein in die Geschichte. Insgesamt ist die Grundidee des Buches sehr verrückt, doch Anke Maiberg schaffte s mit viel Humor und Ironie eine abgedrehte Story in etwas Lustiges zu verwandeln.

In der dritten Person wird die Geschichte erzählt, aber anders als bei ihrem Debütroman legt die Autorin nun mehr Wert auf mehrere verschiedene Perspektiven - Nelli die Braut, Tim der Bräutigam, Felix dessen Zwillingsbruder, Doro als beste Freundin des Bräutigams. Durch diese Sichtweisen erhält man individuell Einblick in die Beweggründe der vier Hauptprotagonisten und kann somit mit jedem von den vieren auf individuelle Weise mitfiebern.

Die Kapitel sind mit wertvollen Zeitangaben und dem Namen der Person, aus dessen Blickwinkel erzählt wird, versehen. Dadurch weiß man immer wann und mit wem man gerade unterwegs ist. Anke Maiberg legt großen Wert auf einen steten Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Für mich ist dies sehr gut angekommen und durch die Angaben zu Beginn der Kapitel, herrscht kein Chaos, wie man vermuten würde, sowie keine Verwirrung. Man erhält einen Ausschnitt und dann kommt quasi ein aufklärender Rückblick, was die Geschichte umso spannender macht.

Zum Schreibstil der Autorin kann man sagen, dass er ähnlich wie in ihrem Debütroman humorvoll und fließend ist. Sie verwendet viele ironische Metaphern und sarkastische Anmerkungen, die einem zum Schmunzeln bringen. Vor allem strotzt ihre Erzählung von komischen Vergleichen und detailgetreuen Gedankenkarusellen. Sie schickt die Leser auf eine emotionale Achterbahnfahrt und lässt es durch viel Situationskomik krachen wie auf einem Rummel.

Sticheleien, Geheimnisse, verstrickte Beziehungskonstellationen und -eskapaden, fragwürdige Vertuschungsaktionen und vieles mehr sind Teilelemente der Geschichte, die sich auch in den konträren Protagonisten wiederfinden: die zurückhaltende Nelli, der chaotische Tim, der gefühllose Felix sowie die extrovertierte Doro. Es ist somit für jeden etwas dabei, wobei mein Herz vorallem für Nelli und Felix geschlagen hat, da bei den beiden das größte Entwicklungspotenzial vorhanden war.

Zum Ablauf kann man erläutern, dass der Beginn eher schleppend ist, aber durch süffisante Wendungen nimmt die Geschichte spätestens am Ende des ersten Drittel nahezu abenteuerliche Ausmaße an. Zum Schluss ging mir manchen für meinen Geschmack zu schnell, da die Dinge einfach nur noch abgehandelt wurden, ohne, dass man es als Leser richtig verarbeiten konnte.

Fazit:

Vorübergehend verschossen ist ein spritziger Liebesroman mit einer skurrilen und surrealen Hochzeit im Stile von Hangover. Vor allem die Kernaussage – „Gleich und gleich gesellt sich gern.“ – wird auf satirische Weise mit viel Charme und Sarkasmus dem Leser übermittelt, bei dem kein Auge trocken bleibt (vor Lachen).



Vorübergehend verschossen erhält von mir 4 von 5 Sternen.

(Ein Dank an den Bastei-Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar.)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Anke Maiberg

Anke Maiberg - Autor
© Anke Maiberg

Anke Maiberg, geb. 1974 in der Nähe von Hamburg, hat Jura studiert und drei Töchter bekommen. Die damit einhergehende Vorbildfunktion lässt sie erfolgreich hinter sich, wenn sie am Schreibtisch durchgeknallte Frauen auf romantische Feldversuche schickt. Ist das Liebe oder kann der weg? ist ihr erster Roman. Anke Maiberg lebt mit Mann, Kindern und Katze in Berlin.

Mehr erfahren
Alle Verlage