Alles, was ich für dich fühle
 - Nora Welling - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Liebesromane
309 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-9452-8
Ersterscheinung: 21.12.2020

Alles, was ich für dich fühle

Everything for you
Roman

(44)

Damián Alvarez feiert als Pferdeflüsterer international große Erfolge und hat viele Groupies. Dass er auch einen erwachsenen Sohn hat, erfährt er erst wenige Tage, bevor dieser sich das Leben nimmt. Geschockt zieht er sich auf das Familienanwesen in Andalusien zurück. Als Linda Grünfelder, die Therapeutin seines Sohnes, ihn überraschend aufsucht, gibt er zunächst ihr die Schuld. Doch etwas zieht ihn immer wieder zu ihr hin. Wird ausgerechnet sie es sein, die seine Schale knackt?

Rezensionen aus der Lesejury (44)

sunplantsky sunplantsky

Veröffentlicht am 28.02.2021

Eine perfekte Liebesgeschichte

Das Buch handelt von Damian, einem erfolgreichen Pferdeflüsterer, und Linda, einer Therapeutin/Ärztin. Sie betreute auch seinen verstorbenen Sohn, von dem er nichts wusste.
Meiner Meinung nach war das ... …mehr

Das Buch handelt von Damian, einem erfolgreichen Pferdeflüsterer, und Linda, einer Therapeutin/Ärztin. Sie betreute auch seinen verstorbenen Sohn, von dem er nichts wusste.
Meiner Meinung nach war das Buch perfekt. Es ist eine wunderschöne, realistische (!) Liebesgeschichte. Die beiden Protagonisten sind komplex, nicht klischeehaft. Beide durchlaufen eine Entwicklung während des Buches. Selbst die Nebencharaktere waren einzigartig und sind mir ans Herz gewachsen. Die Handlung enthält keine plotholes, sie ist abwechslungsreich und nicht unnötig in die Länge gezogen. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, sorgte für Lacher aber auch Tränen. Besonders beeindruckt war ich auch vom Setting. Ich habe gespürt, wie sehr sich die Autorin mit Andalusien aber auch zum Thema Pferdezucht auseinandergesetzt hat. Ich habe jetzt Fernweh, Lust auf Sommer und würde gern ein Tomatenbrot essen ;)
Daher möchte ich jedem das Buch ans Herzen legen, der gelungene Liebesgeschichten mag.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buch_geblaetter buch_geblaetter

Veröffentlicht am 22.02.2021

Absolute Leseempfehlung

Der bekannte Pferdeflüsterer Damián Alvarez zieht sich nach einem Schicksalsschlag auf sein Gut in Andalusien zurück. Linda Grünfelder ist Therapeutin und versucht Damiáns harte Schale zu knacken. Wird ... …mehr

Der bekannte Pferdeflüsterer Damián Alvarez zieht sich nach einem Schicksalsschlag auf sein Gut in Andalusien zurück. Linda Grünfelder ist Therapeutin und versucht Damiáns harte Schale zu knacken. Wird sie es schaffen...

Dies ist der erste Band der Reihe Everything for you von der Autorin Nora Welling.
Ihr Schreibstil ist sehr erwachsen und angenehm zu lesen. Ich habe das Buch in sehr kurzer Zeit verschlungen.
Es wird aus der Sicht von Linda und Damián erzählt, dass hat mir sehr gut gefallen.

Beide Protagonisten waren sehr authentisch und gut nachvollziehbar. Damián hat sehr viel mit seiner Vergangenheit zu kämpfen, zudem mit Verlust, Trauer und nicht genug zu sein. Seine Entwicklung ist so schön mitzuerleben. Am Anfang war er ein wirklich unsympathischer Charakter, aber zum Schluss einfach Zucker.
Linda hadert an ihrer Kompetenz als Therapeutin und ihrer Unsicherheit. Sie ist im Laufe einfach richtig aufgeblüht und hat immer mehr Selbstsicherheit ausgestrahlt.
Auch die Nebencharaktere haben sich sehr gut eingefügt.

Die Geschichte ist sehr rasant und hat wenig ruhige Kapitel.

Die Beschreibung der Landschaft und die Abläufe auf dem Gut, haben bei mir Fernweh ausgelöst. Die Autorin hat eine sehr schöne Stimmung vermittelt.

4 von 5 Sternen Eine wirklich schöne Liebesgeschichte, die mich absolut erreicht hat. Ich freue mich schon auf Band 2.

Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar, dieses nimmt keinen Einfluss auf meine Meinung. Danke an Netgally und den Verlag, dass sie es mir kostenlos als Leseexemplar zur verfügung gestellt haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jazz Jazz

Veröffentlicht am 14.02.2021

Keine Gefühle kamen auf

"Alles, was ich für dich fühle" habe ich aus dem Grund gelesen, dass ich ausschließlich positive Rezensionen gefunden hatte. Eigentlich war das Thema "Pferde" jedoch nicht wirklich mein bevorzugtes Interessensgebiet. ... …mehr

"Alles, was ich für dich fühle" habe ich aus dem Grund gelesen, dass ich ausschließlich positive Rezensionen gefunden hatte. Eigentlich war das Thema "Pferde" jedoch nicht wirklich mein bevorzugtes Interessensgebiet. Jedoch gab es tatsächlich bloß Rezensionen von 4 oder 5 Sternen.

Allerdings hat mich der Beginn des Romans direkt irritiert. Man erfährt direkt, dass der Sohn schon tot ist und die Therapeutin Linda beschreibt, wie heiß der Vater Damian doch ist, der nicht mal wusste, dass er ein Vater war...PIETÄTLOS!?

Noch schräger wurde es, als herauskam, dass nicht nur der tote Sohn bei Lina Patient war, sondern auch seine Mutter.

Auf S. 41 war ich noch immer nicht vom Inhalt gepackt. Der Roman dümpelte nur vor sich hin. Ich las immer nur so 2-3 Seiten, auch wenn ich mehr Zeit hatte. Spannung? Fehlanzeige!

S. 81: Das Buch ist irgendwie deprimierend, verströmt depressive Stimmungen. Keine Ahnung, wie das sich im Winter während Corona so gut verkauft hat. Da steckt man ja schon genug im negativen Blues...

Ich hatte schon einmal einen Roman, der sich in Spanien abspielte, gelesen und in ihm ging es vor allem um den Flamenco. Ich habe den Tanz gegooglet und der Tanz sprach mich schon damals nicht an. So konnte dieses Buch mich auch nicht wirklich in dem Sinn verführen. Ich finde an dem Tanz einfach nichts sinnlich. Langweilig eher.

S. 149: Hier wollte ich das Buch nur noch abbrechen. Ich war noch immer nicht gebannt. Null gefesselt. Ich freute mich einfach nicht auf die Lesestunden, griff eher nach einem anderen Buch, der Fernbedienung oder dem Handy.

Ich riss mich dennoch zusammen: Ich will nicht spoilern, aber das, was da danach noch passiert, ist unromantisch und respektlos gegenüber dem armen, depressiven Jungen. Richtig ekelhaft. Verstehe die ganzen positiven Rezensionen nicht und kann sie absolut nicht nachvollziehen. Mir hat der Roman so gar nicht gefallen. Sie bereuen die Tat zwar direkt im Nachhinein, jedoch sind das 2 erwachsene Menschen, die Gut und Schlecht voneinander unterscheiden können sollten! Allgemein ist mir aufgefallen, dass die Protagonisten mir vorn Anfang an einfach nicht sehr sympathisch waren.

Stilistisch: Man sollte ein paar Brocken Spanisch drauf haben. Es kommen hin und wieder Sätze auf Spanisch. Selten übersetzt. Da denke ich mir: Wozu? Das hat mich schon gestört, aber nicht so sehr interessiert, dass es mich dazu verleitet hätte sie direkt zu übersetzen, denn so wäre ich viel länger am Handy (durch lange Ablenkung von Push-Nachrichten,...) geblieben als nötig...

Teilweise erwähnte Welling seitenlang Hintergrundwissen zu Pferdegeschirr und co. Für mich extrem irrelevant und langweilig.

Fazit: Nur für Pferdeliebhaber empfehlenswert. Für mich ein klarer Flop. Ab der Hälfte bin ich geistig immer wieder beim lesen abgedriftet und als ich es bemerkte habe, verzichtete ich auf eine Wiederholung und wollte ab dem Punkt eigentlich nur noch das Ende erreichen. Ich verstehe die Liebe der beiden nicht. Sie kennen sich kaum, reden nie miteinander und gehen sich ständig aus dem Weg. Voll unromantisch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stefanie_booksweetbook Stefanie_booksweetbook

Veröffentlicht am 08.02.2021

Konnte mich leider nicht so begeistern wie erhofft

"Alles, was ich für dich fühle" war der erste Roman der Autorin Nora Welling den ich gelesen habe.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und ließ sich flüssig lesen. Die Beschreibungen der Umgebung haben mir ... …mehr

"Alles, was ich für dich fühle" war der erste Roman der Autorin Nora Welling den ich gelesen habe.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und ließ sich flüssig lesen. Die Beschreibungen der Umgebung haben mir sehr gefallen und ich konnte sie mir sehr gut vorstellen.
Ich hatte mir eigentlich mehr von dieser Geschichte erhofft. Gefühlsmäßig konnte sie mich nicht so berühren wie eigentlich erwartet. Linda, die ich von Beginn an sehr mochte, konnte mich für sich gewinnen. Damian war mir etwas zu kühl und mit ihm wurde ich nicht so richtig warm. Was mit Ramon, seinem Bruder ganz anders war. Ihn mochte ich sehr gerne.
Es wurden hier sehr viele Konflikte und dramatische Ereignisse, die die Familie Alvarez und auch Lindas Familie betreffen angesprochen und in die Geschichte eingebaut, diese aber nicht weiter verfolgt oder nur kurz angerissen. Vieles wurde mir zu abrupt abgehandelt und fand kaum noch Erwähnung. So empfand ich es auch bei der Handlung, um Damians Konflikt und Schuldgefühlen, was seinen Sohn betraf. Das wurde in meinen Augen nicht wirklich verarbeitet und blieb so auf der Strecke. Das fand ich wirklich sehr schade. Dadurch wirkte die Geschichte oberflächlich auf mich. Die Beziehung zwischen Linda und Damian konnte mich gefühlsmäßig leider nicht erreichen, denn der Wandel von "ich mag dich überhaupt nicht" zu "jetzt fallen wir übereinander her" war für mich nicht fühlbar und nachvollziehbar. Mir fehlte der Funke, das gewisse Etwas.
Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt, dennoch vergebe ich drei gute Sterne, denn das Setting und die meisten Charakteren haben mir wirklich gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chrissysbooks Chrissysbooks

Veröffentlicht am 24.01.2021

Ein sehr berührender Roman, nicht nur für Pferdeliebhaber

Damián Álvarez ist ein international erfolgreicher Pferdeflüsterer. Er erfährt erst wenige Tage vor dem Tod seines neunzehnjährigen Sohnes Jannis, das er Vater ist. Völlig verzweifelt bricht Damián seine ... …mehr

Damián Álvarez ist ein international erfolgreicher Pferdeflüsterer. Er erfährt erst wenige Tage vor dem Tod seines neunzehnjährigen Sohnes Jannis, das er Vater ist. Völlig verzweifelt bricht Damián seine Tour ab und zieht sich auf das Familiengestüt in Andalusien zurück. Linda Grünfelder war Jannis Therapeutin. Sie fliegt nach Andalusien, um mit Damián Kontakt aufzunehmen. Doch dies ist nicht so einfach, denn plötzlich gibt er ihr die Schuld am Tod seines Sohnes. Allerdings bemerkt Damián, dass ihn irgendetwas an Linda fasziniert.

Dies ist der erste Teil der "Everything for you" Trilogie. Die Autorin hat bei mir mit diesem Roman eine Achterbahn der Gefühle ausgelöst. Ein traumhaftes Setting wird wunderbar bildlich beschrieben, mit einem Gestüt, bei dem das Leben für Pferd und Mensch ein Paradies ist. Ich wäre am liebsten sofort dorthin gezogen.

Es ist ein sehr emotionaler Roman mit tiefgründigen Themen, doch die Autorin hat es dennoch geschafft, mich mit Nuria zum Lachen zu bringen. Mit völliger Begeisterung habe ich festgestellt, dass im 2.Teil dieser Reihe Nuria zur Hauptprotagonistin wird. Darüber hinaus sind mir Linda und Damián auch sehr ans Herz gewachsen.

Linda ist Psychiaterin. Der Tod von Jannis hat sie sehr mitgenommen. Doch auch schon vorher hatte sie es in ihrem Leben nicht einfach und das gestörte Verhältnis zu ihrer Mutter belastet sie sehr.

Damián hingegen trifft es nicht weniger hart. Aufgrund des Todes von Jannis zieht er sich zurück und gibt sich an dieser Tragödie die Schuld. Der Umgang mit seinen Pferden hilft ihm mit der Situation umzugehen. Damián fällt es leichter seinen Pferden zu vertrauen als den Menschen. Hinsichtlich dessen wird er auch kalt und abweisend, wenn sich ein Mensch ihm nähert.

Ich bin wahnsinnig begeistert von diesem Buch, denn ich liebe einen feinfühligen Umgang mit Pferden. Aber nicht nur das macht dieses Buch besonders. Die Autorin hat mich mit den tiefgründigen Themen sehr berührt und es geschafft, dass ich auf dem Gestüt sehr wohl gefühlt habe.

Ich freue mich schon sehr auf ein Wiedersehen mit den sympathischen Protagonisten. Für Pferdeliebhaber und Leser, die emotionale Romane lieben ist dieses Buch genau richtig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Nora Welling

Nora Welling - Autor
© Roland Schmidt

Nora Welling lebt mit ihrem Ehemann, zwei Töchtern, Hund, Katzen, Meerschweinchen und zahlreichen Staubmäusen im Umland von München. Sie liebt romantische Geschichten und das Reisen. Nach dem Abitur in England studierte sie Kommunikation und arbeitete in der Pressestelle eines Filmrechtevermarkters. Als Teil eines Autoren-Duos standen mehrere ihrer Liebesromane auf den Bestsellerlisten.

Mehr erfahren
Alle Verlage