Der Anfang
 - Eva Völler - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

Bastei Entertainment
Junge Erwachsene
72 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5251-1
Ersterscheinung: 23.06.2017

Der Anfang

Time School

(12)

Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie hat einen kühnen Plan: eine eigene Zeitreise-Akademie in Venedig, dem Ort, wo das Abenteuer ihrer Liebe begann.
    Doch das Rekrutieren neuer Schüler stellt sich als unerwartet gefährlich heraus. Ihr erster Novize heißt Ole und ist ein waschechter und ziemlich rücksichtsloser Wikinger, der völlig andere Pläne verfolgt als Anna und Sebastiano. Ehe die beiden sich versehen, stecken sie bis zum Hals in Schwierigkeiten und müssen nicht nur um Oles Leben kämpfen, sondern auch um ihr eigenes.
    Kurzroman als Auftakt zur neuen Jugendbuch-Reihe Time School von Eva Völler (mit Leseprobe aus dem 1. Band »Auf ewig dein«
  • eBook (epub)
    0,00 €

Rezensionen aus der Lesejury (12)

NenisWelt NenisWelt

Veröffentlicht am 04.08.2017

Toller Einstieg

Zum Cover: Ich liebe liebe liebe das Cover einfach abgöttisch! Ich finde es so wunderschön und auch die Wikingerschiffe die auf Anna zufahren sehen toll aus. Einfach ein mega passendes und tolles Cover! ... …mehr

Zum Cover: Ich liebe liebe liebe das Cover einfach abgöttisch! Ich finde es so wunderschön und auch die Wikingerschiffe die auf Anna zufahren sehen toll aus. Einfach ein mega passendes und tolles Cover! Ganz große Liebe.

Zum Inhalt: Das E-Book enthält eine Geschichte mit der Überschrift "Norwegen, 986", welche in Abschnitte unterteilt ist. Außerdem gibt's zum Schluss noch eine Leseprobe zu "Auf ewig dein".

In dem Buch geht es darum, wie Ole, der Schüler von Anna und Sebastiano, von seiner Zeit in die Zukunft geholt wird. Ich finde es ist eine tolle Idee, da man dies in "Auf ewig dein" nicht erfährt. Was ich mir aber gewünscht hätte wäre die Geschichte von Fatima, welche ebenfalls eine Schülerin von Anna und Sebastiano ist. Aber hier wurde nur Oles Story erzählt, welche mich aber begeistern konnte. Dazu muss ich sagen, dass ich Ole als Charakter wirklich sympathisch finde, da ich bereits in "Auf ewig dein" reingelesen habe (Ich nehme an der Leserunde bei Lesejury.de teil).

"Wir sind da, mein Junge", sagte José zu Ole.

"Willkommen in der Zukunft. Du hast eine gute Wahl getroffen."

Die Geschichte war wirklich sehr schön zu lesen, besonders aufgrund des tollen Schreibstils von Eva Völler. Es ist wirklich teilweise lustig und bringt einem zum schmunzeln und das mag ich ganz gerne.

Fazit: Schöne Geschichte für zwischendurch, muss man jetzt aber nicht gelesen haben um "Auf ewig dein" besser zu verstehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

PMelittaM PMelittaM

Veröffentlicht am 29.07.2017

Kurzroman als Auftakt einer neuen Reihe, der Lust auf mehr macht

Anna und Sebastiano sind unterwegs, um den ersten Schüler für die neu gegründete Zeitreiseakademie, an der sogenannte Zeitwächter ausgebildet werden sollen, zu rekrutieren. Doch das ist leichter gesagt, ... …mehr

Anna und Sebastiano sind unterwegs, um den ersten Schüler für die neu gegründete Zeitreiseakademie, an der sogenannte Zeitwächter ausgebildet werden sollen, zu rekrutieren. Doch das ist leichter gesagt, als getan, der Wikinger Ole muss zuerst noch überzeugt werden.

Anna und Sebastiano kennt man bereits aus Eva Völlers Zeitenzaubertrilogie, und dieser Kurzroman ist die Einleitung zu einer neuen Reihe mit den beiden. Der erste Band „Auf ewig dein“ ist kürzlich erschienen.

Mir hat der Kurzroman gut gefallen, obwohl ich die Zeitenzaubertrilogie noch nicht kenne (sie allerdings wohl bald lesen werde). Anna erzählt selbst in Ich-Form und ich war etwas verwundert, wie salopp sie sich gibt. Für eine Zeitwächterin sollte sie sich eigentlich ein bisschen besser in den verschiedenen Zeiten auskennen, die sie besucht, und sich ein bisschen besser anpassen können. Andererseits macht das auch ein bisschen den Reiz der Geschichte aus und bringt auch Humor ins Spiel.

Die Geschichte ist recht spannend und macht Lust auf mehr. Im oben erwähnten ersten Band der neuen Trilogie wird es die Zeitwächter an den Hof Heinrichs VIII verschlagen, ich bin sehr gespannt, was sie dort erwartet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kenda Kenda

Veröffentlicht am 20.07.2017

Kurz, knackig, eine gute Einstimmung

Erste Worte:
Vor Kälte schlotternd betrachtete ich aus unserem Versteck heraus das unübersichtliche Schlachtengetümmel.


Da „Der Anfang“ nur etwas 84 Print Seiten entspricht gibt es keine ausführliche ... …mehr

Erste Worte:
Vor Kälte schlotternd betrachtete ich aus unserem Versteck heraus das unübersichtliche Schlachtengetümmel.


Da „Der Anfang“ nur etwas 84 Print Seiten entspricht gibt es keine ausführliche Rezension sondern nur ein Paar Worte.
Ich habe „Der Anfang“ gelesen ohne die „Zeitenzauber“-Trilogie zu kennen aber das ist gar nicht schlimm, ich konnte der Geschichte auch so sehr gut folgen und durch den lockeren und flüssigen Schreibstil hatte ich die ca. 84 Seiten auch schnell gelesen. Mir sind die Protagonisten sehr sympathisch und ich bin sehr gespannt wie die Geschichte um die Zeitreise-Akademie weiter geht. Bald ist es ja so weit.


MEIN FAZIT:
Auch ohne Kenntnisse der „Zeitenzauber“-Trilogie konnte ich „Der Anfang“ gut verstehen und ich bin sehr gespannt wie es in kürze mit „Auf ewig Dein“ weiter geht. Also traut Euch und lasst Euch schon mal auf die Zeitreise-Akademie einstimmen. Eine wunderbare Einstimmung ich kann „Der Anfang“ sehr empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mietze Mietze

Veröffentlicht am 19.07.2017

Ein super Einstieg für Leute die sich in der Welt der Zeitenwächter noch nicht auskennen

In "Der Anfang" begegnen wir den Helden aus der Zeitenzauber Trilogie Anna und Sebastiano, die mittlerweile eine Akademie für Zeitwächter gegründet haben. Nun gilt es neue Schüler dafür zu gewinnen und ... …mehr

In "Der Anfang" begegnen wir den Helden aus der Zeitenzauber Trilogie Anna und Sebastiano, die mittlerweile eine Akademie für Zeitwächter gegründet haben. Nun gilt es neue Schüler dafür zu gewinnen und gleich der erste Auserwählte ist ein Fall für sich. Als waschechter Wikinger und Sohn eines Jarl ist Ole nämlich nicht so leicht von der Zeitreisen-Sache überzeugt. Ein spannendes Abenteuer steht den beiden mit ihm zunächst bevor.

+ Ich mochte die Charaktere Anna und Sebastiano sehr gerne (ich kenne die Trilogie nicht)
+ Ole ist für mich ein echt heißer Wikinger
+ Der Schreibstil ist super angenehm und man fühlt sich direkt in der Zeit die beschrieben wird
+ Alles war flüssig und in sich stimmig
+ Die Kurzgeschichte macht Lust auf mehr
+ Es wurden ein paar Dinge erklärt, super für Leute die die ersten Bücher nicht kennen
+ Das Cover ist einfach super schön
+ Ich hoffe die Reihe macht mich ein wenig auf Historisches neugierig
+ Ich werde auf jeden Fall anschließend mal die Zeitenzauber-Trilogie lesen


- Ein klein wenig Spannung hat mir gefehlt, allerdings ist das Buch nun auch sehr kurz
- So das gewisse Tüppfelchen auf dem I hat noch gefehlt

Ein super Einstieg für Leute die sich in der Welt der Zeitenwächter noch nicht auskennen. Die Charaktere werden ein wenig vorgestellt und es gibt kurze Rückblicke und Erklärungen. Man kann sich mit dem Schreibstil vertraut machen, einen neuen Schüler kennenlernen und man bekommt auf jeden Fall Lust auf das erste Buch der neuen Reihe.

Zuerst erschienen auf: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/07/kurz-knapp-der-anfang-time-school-bd-05.html

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

carmensbuecherkabinett carmensbuecherkabinett

Veröffentlicht am 17.07.2017

Wiedersehen und Neuanfang

Anna und Sebastiano hat es mal wieder in die Vergangenheit verschlagen. Gemeinsam versuchen sie in der Wikingerzeit einen waschechten Wikinger vor dem sicheren Tod zu bewahren. Doch damit nicht genug, ... …mehr

Anna und Sebastiano hat es mal wieder in die Vergangenheit verschlagen. Gemeinsam versuchen sie in der Wikingerzeit einen waschechten Wikinger vor dem sicheren Tod zu bewahren. Doch damit nicht genug, sie wollen ihn nicht nur vor dem Tod bewahren, sie wollen ihn sogar mitnehmen – ins 21. Jahrhundert.

Endlich geht es weiter! Oder doch nicht? Immerhin sind die Protagonisten Anna und Sebastiano von der Zeitenzauber-Trilogie her bekannt. Dort haben die beiden viele spannende Abenteuer erlebt, die ich gerne verfolgt habe. Mit etwas Wehmut musste ich die beiden jedoch nach 3 Bänden schließlich ziehen lassen und freute mich natürlich, als sie nun wieder auftauchten – in einer neuen Reihe. Denn Anna und Sebastiano greifen nicht nur in den Zeitenstrom rettend ein, sondern sie rekrutieren zeitgleich neue Schüler für die frisch gegründete Akademie.

Ihr erster „Schüler“ ist ein waschechter Wikinger, den sie in seiner Zeit zunächst vor dem sicheren Tod bewahren. Doch können Anna und Sebastiano ihn davon überzeugen, seine gewohnte Welt, seine Familie, Freunde und alles was er kennt aufzugeben und mit ihnen zu kommen? Denn dies ist die Hürde bei der Rekrutierung. Die Schüler müssen freiwillig mitkommen und sich der Folgen bewusst sein.

Der Prequel ist ein schöner Einstieg in die neue Reihe mit Anna und Sebastiano. Auf wenigen Seiten sieht man die altvertrauten Protagonisten wieder und bekommt einen Einblick in die geplante Geschichte. Eva Völler schreibt gewohnt lebhaft, emotional und mitreißend. Viel zu schnell waren die wenigen Seiten gelesen, so dass man nun auf das eigentliche Buch und das erste große Abenteuer warten muss.

Fazit:
Ein gelungener Einstig in die neue Jugendbuchreihe „Time School“ mit bekannten Gesichtern, bei denen ich mich über das unverhoffte Wiedersehen sehr gefreut habe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Völler

Eva Völler - Autor
© Olivier Favre

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht." Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

Mehr erfahren
Alle Verlage